Profilbild von Amber_Owly

Amber_Owly

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Amber_Owly ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Amber_Owly über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.06.2018

Play On

Play On - Dunkles Spiel
0 0

Samantha Young war neben Jamie McGuire und Colleen Hoover die Erste, die mich aus dem Fantasy-Bereich geholt hat. Deshalb war es für mich klar, dass ich ihr neues, lang ersehntes Buch lesen musste.

Klappentext:

Die ...

Samantha Young war neben Jamie McGuire und Colleen Hoover die Erste, die mich aus dem Fantasy-Bereich geholt hat. Deshalb war es für mich klar, dass ich ihr neues, lang ersehntes Buch lesen musste.

Klappentext:

Die junge Amerikanerin Nora O'Brian kam der Liebe wegen nach Edinburgh – und um ihren großen Traum zu verfolgen. Drei Jahre später ist ihr nichts davon geblieben, außer Schuldgefühlen und großer Trauer. Bis der erfolgreiche Musikproduzent Aidan Lennox in ihr Leben tritt: gutaussehend, gebildet und sexy as hell. Beide haben schwere Verluste hinter sich und suchen Leichtigkeit, Liebe und Leidenschaft. Aber dann schlägt das Schicksal erneut zu, und Aidan verschwindet einfach. Nora fällt in ein tiefes Loch. Um sich daraus zu befreien, beschließt sie, endlich ihren Traum wahr zu machen: Sie studiert und spielt Theater. Die Gedanken an Aidan verbannt sie in den hintersten Winkel ihres Herzens. Doch dann taucht Aidan wieder auf, und ER scheint wütend auf SIE zu sein... Wie zur Hölle kann das sein?

Anfangs war ich ein wenig verwirrt, das gebe ich zu. Die Charaktere waren völlig andere und es gab kaum einen Hinweis auf den Fortgang der Handlung. Das klärte sich jedoch schnell auf.
Alles in allem zog sich dieser erste und auch ein Teil vom zweiten Abschnitt etwas hin. Es passierte wenig und es schien einfach nicht voran zu gehen. Doch dann, als hätte man einen Schalter umgelegt, nahm die Story Fahrt auf und wurde richtig gut. Spannung wechselte sich ab mit herzzerreißenden Momenten und ich habe immer eine bestimmte Szene vor Augen, die in der Vorstellung mein Herz gebrochen hat. Ein wenig konnte ich das daraus Folgende nicht zuordnen bzw. nachvollziehen, weil ich Aiden nie so eingeschätzt hatte. Aber genau diese Überraschungen und unerwarteten Wendungen machten dieses Buch aus.
Womit wir bei den Charakteren wären. Aiden und Nora leben wahrscheinlich in zwei völlig unterschiedlichen Welten und das nicht nur vom Altersunterschied her. Aber schon bei ihrer ersten Begegnung wird klar, dass die Beiden eine unfassbar starke Verbindung haben. Sie war beim Lesen fast mit Händen greifbar. Ich fand dieses Buch bis auf die ersten Schwierigkeiten unheimlich gelungen. Die Ernsthaftigkeit, die Umsetzung der Details und die liebevoll und mühsam aufgebauten Charaktere haben mir einfach gut gefallen.

Ein riesiges Dankeschön an den Ullstein Verlag und NetGalley Deutschland für die Bereitstellung des Exemplars.

Veröffentlicht am 03.06.2018

The Bartender

The Bartender
0 0

"The Bartender" ist Teil 1 der Reihe von Piper Rayne und darauf aufmerksam geworden bin ich durch dieses Cover. Ich liebe diese dunklen Farben und diese Akzente.

Klappentext:

Wer hätte gedacht, dass ...

"The Bartender" ist Teil 1 der Reihe von Piper Rayne und darauf aufmerksam geworden bin ich durch dieses Cover. Ich liebe diese dunklen Farben und diese Akzente.

Klappentext:

Wer hätte gedacht, dass es so viel Spaß machen würde, mit dem Feind zu schlafen?

War der One-Night-Stand eine gute Idee? Rückblickend wohl eher nicht. Zu meiner Verteidigung kann ich nur sagen, ich hatte gerade meinen Traumjob verloren, war zurück ins Haus meiner Großeltern nach San Francisco gezogen und ein Typ von Tinder hatte mich versetzt. Es war, als hätte mir das Leben den »Loser«-Stempel aufgedrückt. Und als der Typ hinter der Bar mich dann mit diesem Blick ansah, mit seinem perfekten Dreitagebart, dem Bizeps, der sich unter seinem Shirt wölbte und mit diesem Grinsen … Ich gebe zu, dass ich impulsiv gehandelt habe. Aber ich konnte ja nicht wissen, WER der Barmann wirklich war …

Kurz gesagt, ist "The Bartender" ein von vorn bis hinten gelungenes Buch. Von der ersten Seite an hat es mich in den Bann gezogen und ich wollte nicht aufhören. Ich habe schon viel gelesen aus diesem Genre und die Plots sind ähnlich. Aber dieses Buch hat mich wirklich überrascht und begeistert und ich kann nicht mal genau in Worte fassen, wieso. Ich kann es nur versuchen.
Whitney und Cole sind großartige Charaktere. Ich liebe die Story von vorn bis hinten, weil sie mich so an das "normale Leben" erinnert. Das könnte getrost auch an jedem Abend in einer Bar irgendwo auf der Welt passieren.
Der Funkenflug zwischen den Beiden ist so stark, dass es fast greifbar ist. Und genau das macht dieses Buch für mich besonders. Es hat etwas Echtes, aber genauso gut leichtes. Die Details, die der Leser geboten bekommt. Die Gefühle. Das alles wird wirklich außerordentlich gut rübergebracht. Der Schreibstil gefällt mir dabei sehr gut, er ist sehr flüssig und angenehm zu lesen.
Richtig passend fand ich außerdem den Übergang zum nächsten Band. Man möchte einfach nahtlos weiterlesen! Ihr müsst es gelesen haben!

Danke an Forever by Ullstein für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Veröffentlicht am 27.05.2018

Stille Wasser...

Sexy Dirty Desire
0 0

Levi ist der Bruder, der mich von den Dreien am meisten interessiert hat. Und wie man sagt ... stille Wasser sind tief ...

Klappentext:

Für den Polizisten Levi Kincaid geht es immer um Disziplin und ...

Levi ist der Bruder, der mich von den Dreien am meisten interessiert hat. Und wie man sagt ... stille Wasser sind tief ...

Klappentext:

Für den Polizisten Levi Kincaid geht es immer um Disziplin und Kontrolle … im Schlafzimmer und außerhalb, und er war immer sehr sorgfältig bei der Auswahl der Frauen, die seinen Regeln gehorchen. Heißer Sex und intensive Leidenschaft? Kein Problem. Emotionale Bindungen? Auf keinen Fall. Aber er hätte nie erwartet, dass er sich in einen blauäugigen Engel verlieben würde. Seine ganze Kontrolle? Chancenlos gegen Sarah Robins, die eine Frau, der er nicht widerstehen kann …

Das Buch fängt lustig und spannend an. Es gibt für mich nichts Besseres, denn das gibt einfach sofort ein wundervolles Gefühl und ich möchte unbedingt weiterlesen. Levi ist der stillste der drei Brüder, und ich dachte, nach Mason habe ich sowas wie eine Verschnaufpause, aber weit gefehlt. Stille Wasser sind eben nicht nur tief...
Die Geschichte an sich ließ sich, genau wie ihre Vorgänger, ziemlich flüssig und schnell lesen. Dieser Teil war zwar der kürzeste von allen bisher, und das merkte man leider auch. Es war an einigen Stellen etwas zu oberflächlich und ich hätte mir an einigen Passagen mehr Tiefgang gewünscht. Genau das hatte ich aber eigentlich von Levi erwartet. Man war einfach zu schnell durch. Das war auch der Minuspunkt des Buches, denn ansonsten hat es mir wieder sehr gut gefallen. Und heiß war es auch ...

Veröffentlicht am 24.05.2018

Angel&Reaper

Angel & Reaper - Du gehörst mir
0 0

Die MS- Stories haben es mir in letzter Zeit einfach unglaublich angetan, deshalb konnte ich an diesem hier auch nicht vorbeigehen.

Klappentext:
Bei der ersten Begegnung will er sie in seinem Bett
Bei ...

Die MS- Stories haben es mir in letzter Zeit einfach unglaublich angetan, deshalb konnte ich an diesem hier auch nicht vorbeigehen.

Klappentext:
Bei der ersten Begegnung will er sie in seinem Bett
Bei der zweiten Begegnung will er sie töten
Bei der dritten Begegnung will er sie für immer behalten
Alexia, besser bekannt als Red Reaper, gilt als die erfolgreichste Auftragsmörderin der USA. Niemand kennt ihre Identität, keine Mission ist ihr zu gefährlich, niemand stellt sich ihr freiwillig in den Weg. Niemand - bis auf Raphael Zane. Der Anführer der Angels of Death MC staunt nicht schlecht, als die rothaarige Schönheit auf seinem Territorium herumschnüffelt. Von dieser ersten Begegnung an will er sie in seinem Bett. Bei ihrer zweiten Begegnung schwört er sie zu töten. Und bei der dritten Begegnung macht er ihr unmissverständlich klar, dass er sie nie wieder gehen lassen wird. Doch er hat nicht damit gerechnet, dass Alexia das Potential hat einen Krieg auszulösen ...

Das Vorwort lässt erahnen, was auf einen zukommt. Dieses Buch ist wahrlich nichts für schwache Nerven, aber ich bin noch nie vor einer Herausforderung zurückgeschreckt.
Allerdings hat es mir dieses Buch nicht so leicht gemacht wie gedacht. Ich mochte Alexias Gerissenheit und ihre Stärke, außerdem bewundere ich sie für ihre Toughheit.
Raphael ... Archangel ... er besitzt eine äußerst gefährliche Ausstrahlung, aber man konnte ihn sich gerade zu Anfang nur schwer vorstellen.
Leider muss ich sagen, dass die Story sich vor allem im Mittelteil etwas zieht. Es passiert eben nicht sonderlich viel. Umso verwirrter war ich dann von dem plötzlichen Sinneswechsel, weil ich nicht zuordnen konnte, wie viel Zeit vergangen war. Gefühlt fehlten mir ein paar Seiten.
Fazit: Das Buch war an sich gut, aber es gab Dinge, die mir nicht so gefielen.

Veröffentlicht am 03.05.2018

HEISS

Long Hard Ride - Rodeo der Liebe
0 0

"Long Hard Ride" ist eines der ersten Bücher aus dem SiebenVerlag für mich und das erste Buch der Rough Riders. Und jetzt mal ernsthaft: Wo hat der Verlag sich all die Zeit vor mir versteckt?!
Zum Inhalt: ...

"Long Hard Ride" ist eines der ersten Bücher aus dem SiebenVerlag für mich und das erste Buch der Rough Riders. Und jetzt mal ernsthaft: Wo hat der Verlag sich all die Zeit vor mir versteckt?!
Zum Inhalt: Channing Kinkaid ist Lehrerin, aus gutem Hause, wohlerzogen, brav und gewohnt, immer das zu tun, was man von ihr erwartet – und sie hat die Nase voll davon.
Daher entschließt sie sich, in den Sommerferien mal so richtig was zu erleben, das Brave-Mädchen-Image abzustreifen, und schließt sich dem wilden Trupp des Rodeo Circuit als „Buckle Bunny“ an. Doch leider hat sie sich den falschen Kerl angelacht und möchte bereits ihr Sommerabenteuer der ungezügelten Unbekümmertheit abbrechen, als sie den sexy Bull-Rider Colby McKay trifft.
Colby, der schon eine Weile ein Auge auf sie geworfen hat, ist der heißeste Cowboy unter der Sonne Wyomings und macht ihr ein Angebot, das all ihre Hormone durcheinander wirbelt und verborgene Fantasien Wahrheit werden lassen könnte.

Colby ist zunächst am Ziel seiner Wünsche. Doch plötzlich entdeckt er eine ihm gänzlich unbekannte Seite an sich selbst: Zum ersten Mal will er eine Frau ganz für sich allein haben, und zwar nicht nur bis zum Frühstück, sondern vielleicht für immer.

Wie Klappentext und Cover vermuten lassen, geht es um Cowboys. Heiße Cowboys, mit Schmutz und Staub beschmiert und furchtlos im Umgang mit wilden Bullen und Broncos. Long Hard Ride beginnt schon relativ interessant, denn fast sofort zu Beginn ist die Spannung da. Die Erwartung. Das Prickeln. Colby und Channing sind wie Feuer und Benzin, hochexplosiv und höllisch heiß. Eigentlich ... ist das ganze Buch so. Wer ein Problem mit ausgeprägten und eindeutigen Szenen hat, für den ist dieses Buch nichts. Ich musste es zwischendurch auch weglegen, weil die Spannung zwischen den Beiden nicht auszuhalten war.
Aber trotz der vielen, auch unkonventionellen, Szenen, kam die Handlung drumherum gut zur Geltung. Ich hätte mir nur gewünscht, dass Channings Probleme mit ihren Eltern etwas intensiver behandelt worden wären. Die Spannung, nicht nur zwischen den Beiden, hat mir mehr als einmal den Atem geraubt. Man taucht einfach ab, die ganze Geschichte ist unfassbar anschaulich beschrieben. Es ist, als wäre man selbst dort. Die Atmosphäre, die durch diesen Schreibstil vermittelt wird, reißt einen einfach vom Hocker. Ich bin wirklich mehr als begeistert und kann dieses Buch echt nur empfehlen. Eine Achterbahnfahrt, die sich anfühlt, als wäre man wirklich im Freizeitpark.