Profilbild von connys_buecherparadies

connys_buecherparadies

Lesejury Profi
offline

connys_buecherparadies ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit connys_buecherparadies über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.10.2020

Dark Side of my Heart

Dark side of my heart
0

Über das Buch:
-Rezensionsexemplar-
Titel: "Dark Side of my Heart"
Autorin: Bonnie Sharp alias Alexandra Fischer
Verlag: Im Selbstverlag
Genre: Mafia Romance
Seiten: 308
Format: Ebook


Klappentext:
"Hass ...

Über das Buch:
-Rezensionsexemplar-
Titel: "Dark Side of my Heart"
Autorin: Bonnie Sharp alias Alexandra Fischer
Verlag: Im Selbstverlag
Genre: Mafia Romance
Seiten: 308
Format: Ebook


Klappentext:
"Hass und Leidenschaft liegen manchmal nah beieinander…

Fabricio
Als ich sie zum ersten Mal sah, nannte ich sie Anjo, Engel. Ihr Vater stand meiner Organisation im Weg und ich tötete ihn. Doch davor machte er mit mir einen Deal und ernannte mich zu ihrem Beschützer. Ich willigte ein und bekam das gesamte Ausmaß ihres Hasses zu spüren. Aber das ist mir egal, denn sie ist mein. Sie weiß es nur noch nicht…

Anna
Als Tochter eines Waffenhändlers hatte ich keine wirkliche Kindheit. Ich lernte zu kämpfen und mich zu verteidigen. Am Todestag meines Vaters kam der Mann zu mir, der ab sofort mein Beschützer sein sollte und ich beschloss, alles daran zu setzen um ihn zu vernichten. Doch bald stellte ich fest, dass sein Untergang auch gleichzeitig den meinen bedeuten würde. Seitdem bin ich an den Mörder meines Vaters gefesselt … und ich beginne, die dunkle Seite meines Herzens zu entdecken."


Meine Meinung:
Dies ist nicht mein erstes Buch, was ich von der Autorin gelesen habe und ich hatte ziemlich hohe Anforderungen. Doch was soll ich sagen, ich wurde nicht enttäuscht. Der Geschichte hat es an nichts gefehlt, es war alles dabei, Spannung, Romantik und auch diese faszinierende erotische Leidenschaft. Ich konnte das Feuer regelrecht spüren zwischen den Protagonisten. Genau so muss das sein. Der Einstieg war noch etwas ruhiger und ich hatte eine kurze Verschnaufpause, aber es war die Ruhe vor dem Sturm. Denn als Anna und Fabricio aufeinander trafen, war es aus und vorbei und es wurde eine schlagartige Explosion ausgelöst. Bei manchen Szenen fehlten mir echt die Worte und mir blieb buchstäblich der Mund offen stehen. Schon nach den ersten paar Seiten hatte mich die Autorin regelrecht in ihren Bann gezogen und ich wollte einfach nur mehr von den beiden. Es war nicht einfach nur spannend und prickelnd, sondern die Story sprühte nur so vor Leidenschaft und Feuer. Der Roman ist sehr außergewöhnlich, da hier wirklich zwei sehr starke Charaktere aufeinander treffen und jeder möchte seinen Kopf durchsetzen, doch dies macht die Geschichte wiederum so interessant. Sehr gut gefiel mir, dass die Story aus der Sicht von beiden Protagonisten erzählt wurde. So konnte ich an Annas sowie Fabricios Leben teilhaben und ihre Handlungen sowie Gefühls- und Gedankenwelt nachvollziehen und verstehen. Der Schreibstil war einfach wieder atemberaubend, flüssig und sehr bildhaft dargestellt. Die Autorin hat wirklich kein Detail ausgelassen und sie versteht es ihre Leser in ihren Bann zu ziehen, sodass ich auch vieles zwischen den Zeilen gelesen habe. Die Geschichte ist zu keiner Zeit vorhersehbar und steckt voller Überraschungen. Das Einzige, was ich ein bisschen kritisieren muss, war der enorme Zeitsprung mit einem Mal. Ich hätte gerne gewusst was in der Zwischenzeit passiert ist, aber das tut Geschichte keinen Abbruch.


Fazit:
Dies ist wirklich ein gelungener Dark Romance Roman und ich kann ihn wirklich jeden empfehlen. Es war ein purer Lesegenuss und ich möchte definitiv mehr davon. Die Geschichte ist von Anfang an spannungsgeladen und voller Leben, sodass ich Riesenspaß hatte die Story zu lesen. Vielen lieben Dank an die Autorin für die wirklich wunderbaren Lesestunden und vergebe 5 von 5 Sternen. Dieses Vorableseexemplar hat meine Meinung nicht beeinflusst und die Rezension erfolgte freiwillig.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.10.2020

Bis in alle Zeit - Schicksalsschlacht

Bis in alle Zeit
0

Über das Buch:
Titel: "Bis in all Zeit - Schicksalsschlacht"
Reihe: Bis in alle Zeit – Reihe Band 5
Autorin: Kayla Read
Verlag: BoD – Books on Demand
Genre: Romantischer Thriller / Science Fiction
Seiten: ...

Über das Buch:
Titel: "Bis in all Zeit - Schicksalsschlacht"
Reihe: Bis in alle Zeit – Reihe Band 5
Autorin: Kayla Read
Verlag: BoD – Books on Demand
Genre: Romantischer Thriller / Science Fiction
Seiten: 526
Format: Ebook


Klappentext:
"Schicksalsschlacht Zwei Männer, deren Freundschaft auf eine harte Probe gestellt wird. Eine Entführung, die in einer Katastrophe endet. Eine Rettung, die zur Qual wird. Eine Welt, die aus den Fugen gerät. Ein schreckliches Geheimnis. Und die Erkenntnis, dass alles möglich ist. Was wirst du tun, wenn dein Feind dich vor die Wahl stellt? Wie weit wirst du gehen, um das behalten zu können, was du liebst? Wirst du alles opfern, selbst deine Seele? Was passiert, wenn der Grat zwischen unsterbliche Liebe und unermesslichem Hass schmaler ist, als du geglaubt hast, und dir nichts bleibt, außer der Glaube an dich selbst?"


Meine Meinung:
Zitat:
„Zac, das Problem ist, dass wir die Idee der Liebe missverstehen. Weißt du, wir stellen uns vor, dass habgierig zu sein und sich an unsere Beziehung zu klammern zeigt, dass wir uns lieben. Aber im Grunde genommen ist es Vereinnahmung, die schmerzt, verstehst du? Je mehr wir uns festhalten, desto mehr haben wir Angst, uns zu verlieren. Ich liebe dich. Also möchte ich, dass du glücklich bist, nicht, dass du mich glücklich machst. Das ist ein Unterschied. Wenn das mich einbezieht, großartig. Wenn es mich nicht mehr miteinbeziehen soll, möchte ich nur dein Glück. Weißt du, wir projizieren all unsere Ideen, Ideale und Wünsche und romantisierten Fantasien auf den anderen, die er nicht möglich machen kann. Sobald du jemanden kennenlernst, stellst du fest, dass er nicht Prinz-Charming oder Cinderella ist, sondern einfach nur ein ganz normaler Mensch, der Probleme hat. Je mehr wir voneinander Besitz ergreifen, je weniger Freiraum wir uns lassen, desto mehr werden wir leiden. Es ist sehr schwer für uns, das zu begreifen. Und doch tun wir es andauernd.“ – Zoe

„Bis in alle Zeit – Schicksalsschlacht“ ist der fünfte und somit letzte Band der Reihe. Ich kann es nicht fassen, dass die Reihe so enden soll. Eine wahnsinnsgute Geschichte mit viel Action, Liebe und doch auch sehr emotionalen und tiefgründige Gespräche. Ich bin so von den Büchern begeistert und werde sie definitiv in den nächsten Jahren rereaden. Doch jetzt muss ich das Ende von diesem Band erst einmal sacken lassen. Ich fand, dass dieser Band der emotionalste war, denn am Ende hatte ich tatsächlich Tränen in den Augen, ob es war, weil die Reihe jetzt zu Ende ist oder die Geschichte so schlagartig mein Herz ergriffen hat, kann ich nicht mit Gewissheit sagen, aber ich denke von jeden etwas. Zoe ist so eine starke Persönlichkeit und ich wünschte ich hätte etwas von ihr. Eine klasse Frau, die um das kämpft, was sie liebt und beschützt, welche es nicht verdient haben. Zac hat ein wenig nachgelassen, aber sein gutes Aussehen hat das wieder wettgemacht. Die Autorin hat ihre Protagonisten sehr authentisch gestaltet und ich konnte ihre Handlungen sowie Gefühle sehr gut nachvollziehen. Die Nebencharaktere Sophie sowie Seth haben die Geschichte sehr gut abgerundet. Alle Protagonisten konnten mich überzeugen und mitreißen außer Zane, denn er ist wirklich ein spezieller Mensch und hat mich teilweise sehr wütend gemacht. Dennoch hatte er was, denn im Enddefekt wollte er nur seine Familie beschützen und das ist in dem Fall Zac. Der Schreibstil der Autorin ist wieder genauso fantastisch wie in den anderen Büchern. Sie schafft es die Leute in ihren Bann zu ziehen und einfach zu fühlen, was Zac und Zoe durchmachen.


Fazit:
Die Autorin hat wirklich eine außergewöhnliche Reihe erschaffen und ich kann sie euch wirklich wärmstens empfehlen. Sicherlich es ist nicht jedermanns Sache, doch ich fand die Bücher hatten etwas. Vielleicht entschließt sich die Autorin ja, dass sie noch einen sechsten Band heraus bringt. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Aber ich möchte mich jetzt erst einmal bei ihr bedanken, für die wundervollen Bücher, die sie geschrieben hat und vor allem für die spannenden und emotionalen Lesestunden. Hiermit vergebe ich 5 von 5 Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.09.2020

Die geheimnisvollen Gärten der Toskana

Die geheimnisvollen Gärten der Toskana
0

Über das Buch:
-Rezensionsexemplar-
Titel: "Die geheimnisvollen Gärten der Toskana"
Autorin: Anja Saskia Beyer
Verlag: Tine & Feder / Ehrlich & Anders
Genre: Liebesroman
Seiten: 288
Format: Taschenbuch


Klappentext:
"Jessy ...

Über das Buch:
-Rezensionsexemplar-
Titel: "Die geheimnisvollen Gärten der Toskana"
Autorin: Anja Saskia Beyer
Verlag: Tine & Feder / Ehrlich & Anders
Genre: Liebesroman
Seiten: 288
Format: Taschenbuch


Klappentext:
"Jessy braucht dringend einen Neuanfang: Ihr Freund hat sie verlassen und dann verliert sie auch noch ihren geliebten Job als Floristin. Kurz entschlossen nimmt sie eine Stelle als Gärtnerin in der Toskana an. Der verwilderte Garten mit seinen Zitronenbäumen und dem Duft der Rosen verzaubert die junge Frau sofort."

Doch der Neubeginn gestaltet sich schwieriger als gedacht: Jessy verliebt sich in ihren attraktiven Arbeitgeber Gregorio. Seine herrische Mutter ist der aufkeimenden Romanze alles andere als wohlgesonnen. Und dann entdeckt Jessy auch noch ein jahrhundertealtes Geheimnis. Ihr wird klar, dass in dieser Familie mit harten Bandagen gekämpft wird – besonders in der Liebe …


Meine Meinung:
Dies war das erste Buch was ich von der Autorin gelesen habe und leider konnte es mich nicht ganz so überzeugen wie ich dachte. Das einladende Cover sowie der interessante Klappentext versprachen eine spannende Geschichte. Liebe mit Hindernissen und ein uraltes Familiengeheimnis haben mich sofort angelockt. Die Hauptprotagonistin Jessy sowie ihre Hündin Bella mochte ich von Anfang an und das sie so viele Schicksalsschläge nacheinander erleiden musste, hat mich doch sehr bewegt. Jessy ist eine sympathische junge Frau, die ihr Herz an der richtigen Stelle trägt, ist ehrlich, direkt und spricht aus was sie denkt. Das hat mir sehr gut gefallen. Als sie dann auf ihren neuen Arbeitgeber Gregorio trifft, ist sie völlig begeistert. Er verkörpert genau das, was sie sich schon immer gewünscht hat. Doch er ist eher zurückhaltend und teilweise verschlossen. Auch ihn habe ich gleich ins Herz geschlossen. Dennoch fand ich, dass die Geschichte eher lieblos war, weil ich einfach manchmal die Gedanken- und Gefühlswelt sowie die Handlungen von beiden nicht richtig nachvollziehen konnte. Mir fehlten u.a. die Empfindungen sowie die tiefgehenden Gespräche die zwischen den beiden Protagonisten. Immer wieder kommen nur die Probleme der beiden zu Tage, aber nie das Schöne, was sie haben könnten. Die erste Hälfte des Buches hat mir noch gefallen, doch in der zweiten Hälfte hat es sich teilweise gezogen. Die Kapitel waren einfach zu lang. Manchmal verlor ich deshalb auch den Faden und musste wieder ein paar Seiten zurückblättern. Ich hätte es auch schön gefunden, wenn die Kapitel so aufgeteilt gewesen wären, dass immer ein Wechsel zwischen Jessy und Gregorio stattfindet. Doch manchmal war der Wechsel im Kapitel und ich wusste nicht gleich auch welcher Sicht jetzt geschrieben ist bzw. manchmal hatte ich das Gefühl, dass die Geschichte eine außenstehende Person erzählt. Das fand ich sehr schade und war sehr verwirrend. Der Schreibstil war gut und hat sich recht flüssig lesen lassen. Was ich wiederum sehr schön fand, waren die detaillierten Beschreibungen der toskanischen Renaissancegärten. Das hat die Autorin wahnsinnig gut rüber gebracht und konnte ich mir gut vors Auge führen. Die Rezepte am Ende des Buches laden natürlich ein auch selbst die toskanische Küche auszuprobieren.


Fazit:
„Die geheimnisvollen Gärten der Toskana“ war ein Buch, worauf ich mich sehr gefreut habe und wo ich mir jetzt den Sommer zurückholen wollte, doch leider konnte mich die Geschichte nicht abholen. Dies ist aber lediglich meine Meinung und jeder muss sich selbst ein Bild von der Story machen, denn es hat dennoch Spaß gemacht das Buch zu lesen. Vielen Dank an die Autorin sowie den Verlag für die doch schönen Lesestunden und vergebe 3 von 5 Sternen. Dieses Vorableseexemplar hat meine Meinung nicht beeinflusst und die Rezension erfolgte freiwillig.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.09.2020

Bis in alle Zeit - Schicksalswende

Bis in alle Zeit
0

Über das Buch:
Titel: "Bis in alle Zeit - Schicksalswende"
Reihe: Bis in alle Zeit – Reihe Band 4
Autorin: Kayla Read
Verlag: BoD – Books on Demand
Genre: Romantischer Thriller / Science Fiction
Seiten: ...

Über das Buch:
Titel: "Bis in alle Zeit - Schicksalswende"
Reihe: Bis in alle Zeit – Reihe Band 4
Autorin: Kayla Read
Verlag: BoD – Books on Demand
Genre: Romantischer Thriller / Science Fiction
Seiten: 440
Format: EBook


Klappentext:
"Stell dir vor du begegnest einen Mann, einem wundervollen Mann, der dir vom ersten Moment an seltsam vertraut erscheint und dem du nicht widerstehen kannst.
Du verliebst dich und bist dir sicher: Das ist die große Liebe. Zweifellos!
Doch dann gesteht er dir, dass euch mehr verbindet, als du für möglich gehalten hast. Und das er nicht bleiben kann! Was wirst du tun, wenn du weißt, dass du alles aufgeben musst, um bei ihm bleiben zu können? Wenn du begreifst, nichts in deinem Leben wird je wieder so sein, wie es einmal war?"


Meine Meinung:
Zitat:
Ich dachte immer, die Liebe käme nicht mit lautem Tamtam und großen Gesten. Ich glaubte, wenn sie kam, dann nicht mit dem Strahlen von tausend Sonnen, sondern wie ein unscheinbares Glitzern, unaufdringlich und aus weiter Ferne. Wenn die Liebe kam, dann nicht wie ein kräftiger Orkan, der alles hinwegfegte, sondern schüchtern und leise, wie ein zarter Trieb, der sich aus der Erde schälte und dem Licht zuwandte. Wenn sie kam, dann nicht wie ein reißender Sog, sondern wie das leise Plätschern eines Baches. Nichts davon stimmte. Alles war von rücksichtsloser Intensität. – Zoe

„Bis in alle Zeit – Schicksalswende“ ist der vierte Band der Reihe und ich habe bei vielen gelesen bzw. gesehen, dass ihnen dieser nicht so gefallen hat. Leider kann ich die Meinung nicht teilen, denn ich war fasziniert von diesem Teil. Anfangs war ich ein wenig verwirrt, da ich nicht wusste, ob dieser hier vor der ganzen Geschichte spielt, aber dann je weiter ich gelesen habe, desto klarer wurde alles. Hier waren ein paar Szenen dabei, wo ich einfach dachte, wow, schlimmer kann es echt nicht werden, da habe ich Zac auch zeitweise gehasst, doch dies klärte sich im Nachhinein als irrsinnig auf. Ich hätte auch nie vermutet, dass Zac so grausam wäre. Das obige Zitat hat mir sehr gut gefallen, denn es spricht wahre Worte aus. Es passt perfekt zu der Geschichte von Zoe und Zac und ich kann total mitfühlen, wie sie sich in diesem Moment gefühlt hat. Zoe liebe ich nach wie vor als Protagonistin, denn sie hat wirklich eine starke Persönlichkeit auch wenn sie sehr viel erdulden muss. Dieses Gefühlschaos hin und her gerissen zu sein, ob für die Liebe oder gegen die Liebe, ist wahrlich keine leichte Entscheidung. Dennoch finde ich ihre Entscheidung richtig. Auch Zac hat sich in der Geschichte etwas offener gezeigt und ich war seinem Charme wieder völlig verfallen. Worüber ich weniger amüsiert bin, ist das Ende. Wie kann die Autorin nur so grausam sein! Jetzt kann ich es kaum noch erwarten mit dem letzten Band zu starten und zu hoffen, dass alles gut wird. Doch auch in diesem Teil hat die Autorin sich wahnsinnig viel Mühe mit ihren Protagonisten gegeben und sie sehr authentisch dargestellt. Der Schreibstil war wieder sehr flüssig genau wie in den anderen Büchern. Ich muss nur gestehen, Physik ist nicht mein Fach, doch konnte ich der Geschichte sehr gut folgen auch wenn ich manchmal kleine Fragezeichen über meinem Kopf hatte.


Fazit:
Auch mit diesem Band hat die Autorin es geschafft mich in ihren Bann zu ziehen und nun möchte ich unbedingt den letzten Teil auch so schnell wie möglich lesen. Leute lest die Reihe, die ist wirklich wahnsinnig gut und lässt einen teilweise fassungslos und nachdenklich zurück. Auch hier vergebe ich 5 von 5 Sternen. Vielen lieben Dank an die Autorin für die wundervollen und spannenden Lesestunden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.09.2020

Schrei nach Rache

Schrei nach Rache
5

Über das Buch:
Titel: "Schrei nach Rache"
Autor: Matthias Bürgel
Verlag: Bastei Lübbe
Genre: Thriller
Seiten: 340


Klappentext:
"Vier Städte, vier grauenvoll zugerichtete Leichen – an verschiedenen Flughäfen ...

Über das Buch:
Titel: "Schrei nach Rache"
Autor: Matthias Bürgel
Verlag: Bastei Lübbe
Genre: Thriller
Seiten: 340


Klappentext:
"Vier Städte, vier grauenvoll zugerichtete Leichen – an verschiedenen Flughäfen Deutschlands werden innerhalb kurzer Zeit mehrere Männer ermordet. An den Tatorten gesicherte Spuren deuten auf einen Serientäter hin, doch zwischen den Opfern gibt es keinerlei Gemeinsamkeiten. Die Ermittler beim LKA sind fassungslos, als sie schließlich herausfinden, dass die DNA-Spuren von einer Frau stammen! Das LKA bittet den knorrigen Profiler Falk Hagedorn, ein Psychogramm der Mörderin zu erstellen. Obwohl Hagedorn sich geschworen hatte, nie wieder für die Polizei zu arbeiten, lässt er sich darauf ein – doch dann beschleicht ihn der furchtbare Gedanke, dass er die Täterin kennen könnte …"


Meine Meinung:
Dies war mein erstes Buch von diesem Autor und ich wusste am Anfang nicht was mich erwartet. Aber das Cover sowie der Klappentext haben regelrecht danach geschrien, dass ich das Buch lesen sollte. Nachdem ich den ersten Teil gelesen habe, war ich schockiert und fasziniert zugleich. Ich konnte einfach nicht fassen, was der Autor sich da für eine Geschichte ausgedacht hat. Als ich dann angenommen habe, dass es nicht noch schlimmer kommen kann, wurde ich eines besseren belehrt. Der Autor hat mich auf der ersten Seite abgeholt und bis zur letzten nicht mehr los gelassen. Ich sollte unbedingt erfahren wie die Geschichte ausgeht. Er hat ein Thema aufgegriffen und meines Erachtens sehr gut umgesetzt. Die Protagonisten waren stimmig und ich konnte die Handlung sehr gut nachvollziehen. Die Story wurde aus den verschiedensten Perspektiven erzählt, und so machte es mir der Autor sehr einfach mich in die einzelnen Charaktere hineinzuversetzen. Als ich dann davon ausging dem Mörder auf der Spur zu sein, kam es wieder anders. Ich wusste nie was im nächsten Augenblick passiert. In mancher Hinsicht hat der Autor auch eine falsche Fährte gelegt, sodass ich nicht wusste, war sie es jetzt oder nicht. Womit ich allerdings nicht gerechnet habe, war das Ende. Ich war verwirrt, konnte es nicht fassen und dachte, dass darf jetzt aber alles nicht wahr sein. Teilweise hatte ich das Gefühl, dass ich regelrecht mit in die Ermittlungsarbeit einbezogen wurde und war sehr gerne beim Herausfinden, warum, wieso, weshalb dabei. Der Schreibstil des Autors ist sehr flüssig und lässt sich unheimlich gut lesen. Auch die kurzen Kapitel haben es mir sehr angetan. Ich finde das immer besser als, wenn sich ein Kapitel so lange zieht.


Fazit:
Ein sehr gelungener Thriller und ich möchte auf jeden Fall mehr von dem Autor lesen, sodass ich auch „Dunkler Hass“ von im besorgen werde. So ein spannendes Buch hatte ich schon einige Zeit nicht mehr und ich kann es auf jeden empfehlen, der einen guten Thriller lesen möchte. Vielen Dank an den Autor sowie die Lesejury, dass ich bei der Leserunde dabei sein durfte und ihr mir sehr tolle Lesestunden bereitet habt. Hiermit vergebe ich 5 von 5 Sternen. Dieses Vorableseexemplar hat meine Meinung nicht beeinflusst und die Rezension erfolgte freiwillig.

  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Spannung