Profilbild von connys_buecherparadies

connys_buecherparadies

Lesejury Star
offline

connys_buecherparadies ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit connys_buecherparadies über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.05.2021

It was always love

It was always love
0

Über das Buch:
-Rezensionsexemplar-
Titel: "It was always love"
Reihe: Blakely Brüder Band 2
Autorin: Nikola Hotel
Verlag: Kyss / Rowohlt
Genre: New Adult
Seiten: 464
Format: Taschenbuch


Klappentext:
"“Am ...

Über das Buch:
-Rezensionsexemplar-
Titel: "It was always love"
Reihe: Blakely Brüder Band 2
Autorin: Nikola Hotel
Verlag: Kyss / Rowohlt
Genre: New Adult
Seiten: 464
Format: Taschenbuch


Klappentext:
"“Am Rande des Abgrunds kann man manchmal nichts anderes tun, als zu springen…

Weg. Einfach nur weg. Das ist Aubrees einziger Gedanke, als sie nach einer Studentenparty von der Uni fliegt. Sie kauft sich ein uraltes Auto, schmeißt die wenigen Dinge, die sie besitzt, in den Kofferraum und flieht zu ihrer besten Freundin Ivy nach New Hampshire. Dort will sie nichts anderes als sich die Decke über den Kopf ziehen und an nichts mehr denken. Nicht an diese Nacht. Nicht an die Party. Und vor allem nicht an das Foto, das seitdem von ihr im Internet kursiert. Doch das funktioniert nicht. Denn statt ihrer Freundin trifft sie auf Noah, Ivys Stiefbruder. Mit seiner impulsiven, aber überraschend sensiblen Art ruft Noah Gefühle in ihr hervor, die sie gerade gar nicht gebrauchen kann. Und die sie trotzdem mit sich reißen wie ein Sturm …"


Meine Meinung:
„It was always love“ ist der zweite Band der Blakely Brüder und hier geht es um Aubree, Ivys beste Freundin und ihren Stiefbruder Noah. Aubree hatte ich schon in Band 1 mega ins Herz geschlossen und als ich jetzt ihre Geschichte gelesen habe, ist sie mir noch sympathischer. Sie ist eine totale Kämpfernatur und trotz, dem Rausschmiss aus der Uni versucht sie ihr Leben auf die Reihe zu bekommen. Auch Noah habe ich hier besser kennengelernt und ich mag ihn mehr als seinen Bruder. Keine Ahnung woran das liegt, aber irgendwie ist er mir einfach sympathischer. Noah ist nicht so geradlinig, sondern macht worauf er Bock hat und das gefällt mir wahnsinnig gut. Er ist auch ein Kämpfer und hat ein mega großes Herz. Aber wie heißt das Sprichwort so schön: „Harte Schale, weicher Kern.“ Genau das trifft auf Noah zu. Das Cover passt perfekt zu Band 1 und ist einfach nur wunderschön, vor allem gefällt mir, dass keine Protagonisten darauf zu sehen sind, und man sich so selbst ein Bild von ihnen zusammenbasteln kann. Das fand ich auch bei Band 1 schon so wahnsinnig toll. Auch das Lettering hat wieder sehr gut gepasst und ich bin bald ein wenig neidisch, weil ich das nicht zusammenbringe. Aber vielleicht macht ja nur Übung einen Meister aus mir. Der Schreibstil hat auch wieder sehr gut gepasst und die Autorin hat wirklich ein Händchen, die die Protagonisten authentisch erscheinen lässt. Ich war wieder gefangen von der ersten bis zur letzten Seite und ich möchte unbedingt mehr von dieser Autorin lesen. Ich war sofort emotional gefangen, hatte feuchte Augen und Gänsehaut-Momente. Die Geschichte war keinster Weise langweilig oder langatmig, denn durch die verschiedenen Settings hat die Autorin Schwung in ihren Roman gebracht. Definitiv eines meines Jahreshighlights.


Fazit:
Ein fantastischer zweiter Band, den ich nur weiter empfehlen kann. Mir hat dieser Band sogar noch ein wenig besser gefallen als der erste. Dieser Roman hatte nicht nur Tiefgang, sondern auch eine besondere Handlung und der Humor war fantastisch, sodass man nicht die ganze Geschichte über traurig war. Vielen Dank an die Autorin sowie den Verlag für die wundervollen und auch sehr emotionalen Lesestunden. Hiermit vergebe ich 5 von 5 Sternen und eine große Leseempfehlung. Dieses Vorableseexemplar hat meine Meinung nicht beeinflusst und die Rezension erfolgte freiwillig.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.05.2021

Die Angst schläft nie

Die Angst schläft nie
0

Über das Buch:
Titel: "Die Angst schläft nie"
Reihe: Stillhouse Lake Reihe Band 1
Autorin: Rachel Caine
Verlag: Edition M
Genre: Thriller
Seiten: 381
Format: Ebook


Klappentext:
"Wie oft musst du weglaufen, ...

Über das Buch:
Titel: "Die Angst schläft nie"
Reihe: Stillhouse Lake Reihe Band 1
Autorin: Rachel Caine
Verlag: Edition M
Genre: Thriller
Seiten: 381
Format: Ebook


Klappentext:
"Wie oft musst du weglaufen, damit dich deine Vergangenheit nicht mehr einholen kann?

Von einer Sekunde zur nächsten liegt Gina Royals Leben in Scherben: Ihr Mann wird als Serienmörder überführt, und eine Welle von Hass und Morddrohungen schlägt auch ihr entgegen. Zusammen mit ihrem Sohn und ihrer Tochter flieht sie aus Kansas, wechselt mehrmals die Identität. Als sie zu dritt ein kleines Haus am Stillhouse Lake in Tennessee beziehen, ist die schüchterne Gina Vergangenheit. Jetzt ist sie die knallharte Gwen, zu allem bereit, wenn es um die Sicherheit ihrer kleinen Familie geht. Zum ersten Mal wagt sie durchzuatmen, fasst sogar zu ihrem neuen Nachbarn Vertrauen.

Da wird in dem See die Leiche einer jungen Frau gefunden. Ihre Folterungen tragen die blutige Handschrift ihres Ex-Mannes, der doch im Gefängnis sitzt. Plötzlich beginnt alles von vorn …"


Meine Meinung:
„Die Angst schläft nie“ ist der erste Band der Stillhouse Lake Reihe und auch mein erstes Buch was ich von der Autorin gelesen habe. Anfangs war ich ein wenig skeptisch, doch je weiter ich gelesen habe, desto interessanter und spannender wurde es. Es war mal wieder etwas ganz anderes nicht immer in einer wechselnden Perspektive zu lesen, sondern nur aus der Sicht von Gwen. Ich finde sie ist eine sehr starke Persönlichkeit und kämpft um ihr Leben und das ihrer Kinder. Sie ist wirklich ein toller Charakter und die Autorin hat alles aus ihr herausgeholt. Gwen ist nicht nur mutig und taff, sondern auch eine sehr liebenswerte Mutter. Ich habe sie und ihre Kinder sowie auch Sam sofort in mein Herz geschlossen. Zuerst haben sich die Kapitel ganz schön gezogen, denn ich mag es eigentlich nicht besonders gerne, wenn die Kapitel so lang sind. Ich bin eher für kürzere und dafür mehr. Doch mit der Zeit habe ich mich auch daran gewöhnt und bin nur so durch die Seiten geflogen. Es hat sich richtig toll lesen lassen, da der Schreibstil der Autorin sehr flüssig war. Das Buch war einfach atemberaubend von der ersten bis zur letzten Seite und das hatte ich schon lange nicht mehr bei Thrillern. Auch hat es die Autorin spannend gemacht wer hinter den Morden steckt und Gwen sowie ihren Kindern nach dem Leben trachtet. Immer wieder hat sie mich auf eine falsche Fährte gelockt und als ich dachte ich bin dem Täter auf der Spur, kam wieder alles anders. Die Autorin hat mir sämtliche Emotionen entlockt, denn ich war erst wütend, dann traurig und doch auch ein wenig fassungslos. Das Ende hat mich dann völlig überrascht, denn damit habe ich im Leben nicht gerechnet.


Fazit:
Ein wahnsinnig gut gelungener Auftakt und die anderen Teile liegen schon bereit zum weiter lesen. Ich kann diesen Thriller wirklich jeden empfehlen, der auf spannende und auch emotionale Geschichten fokussiert ist. Mich konnte dieses Buch überzeugen, denn ich hatte atemberaubende Lesestunden. Vielen Dank an die Autorin sowie an den Verlag für diesen tollen und aufregenden Thriller. Hiermit vergebe ich 5 von 5 Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.04.2021

Wildflower - In diesem Moment

Wildflower Summer – In diesem Moment
0

Über das Buch:
-Rezensionsexemplar-
Titel: "Wildflower Summer – In diesem Moment"
Reihe: Wildflower Summer Reihe Band 2
Autorin: Kelly Moran
Verlag: Kyss / Rowohlt
Genre: Liebesroman
Seiten: 352
Format: ...

Über das Buch:
-Rezensionsexemplar-
Titel: "Wildflower Summer – In diesem Moment"
Reihe: Wildflower Summer Reihe Band 2
Autorin: Kelly Moran
Verlag: Kyss / Rowohlt
Genre: Liebesroman
Seiten: 352
Format: Taschenbuch


Klappentext:
"MEHR ALS EIN KUSS

Nakos Hunt wird diesen Anblick nie vergessen. Wie seine beste Freundin Amy blutend auf dem Boden liegt, geschlagen von ihrem eigenen Ehemann. Es scheint völlig unmöglich. Das ist schließlich Amy. Die laute, starke, herausfordernde Amy. Selbst Monate später, als der Bastard von Exehemann längst im Gefängnis sitzt, fällt es ihm schwer, nicht jeden anzuknurren, der Amy zu nahe kommt. Dieser Moment ändert für Nakos alles. Denn ihm wird klar, dass das Bild einer starken, selbstbewussten Frau, das Amy von sich zeichnet, nur allzu oft eine Fassade ist. Nakos ist entschlossen, diese Mauer zwischen ihnen abzutragen. Stein für Stein. Gespräch für Gespräch. Und schließlich auch Kuss für Kuss …"


Meine Meinung:
Zitat:
„Ich habe auf der Highschool total für dich geschwärmt. Ich war nicht verknallt oder irgendwas. Ich war mir einfach der Anziehung bewusst, schätze ich. Die ganze Zeit habe ich gehofft, dass du es bemerkst, aber das ist nie passiert. Ich bin Enttäuschungen gewöhnt. Dass dir meine Verknalltheit nicht aufgefallen ist, fällt da eigentlich kaum ins Gewicht. Aber ich weiß nie was ich antworten soll, wenn du mich fragst, wie es mir geht. Zwischen damals und heute sind eine Menge Dinge passiert. Selbst wenn wir jetzt zusammen sind, wartet ein Teil von mir nur darauf, dass du mich in die Wüste schickst. Ich denke ständig daran, wie oft ich vorgeben musste, ich würde nicht so für dich empfinden oder ich würde nicht jedes Pärchen ansehen und mir wünschen, das wären wir. Das Leben hat mich gelehrt, dass es sinnlos ist zu träumen und dass man etwas nicht unbedingt bekommt, nur weil man es will.“ – Amy

Dieses Zitat hat ein bleibendes und trauriges Gefühl bei mir hinterlassen, denn ich kann Amy wahnsinnig gut verstehen und nachvollziehen was sie erlebt hat und wie schwer es ist sich zu öffnen. Der zweite Band von „Wildflower Summer – In diesem Moment“ hat mir bei weitem besser gefallen als der erste. Hier habe ich die Gefühle und Emotionen regelrecht wahrgenommen, sodass sogar ein paar Tränen geflossen sind. Amy musste so viel durchmachen und ich beneide sie wirklich sehr um ihren Kampfgeist. Sie ist eine wirklich sehr starke Protagonistin, voller Leidenschaft und Enthusiasmus, dass mir doch hin und wieder die Spucke weg blieb. Auch Nakos habe ich von Anfang an ins Herz geschlossen und er passt einfach perfekt zu Amy. Die beiden ergänzen sich auf ganzer Linie und das hat mir wirklich sehr gut gefallen. Auch Nakos hat eine sensible Seite, was man ja eigentlich nicht so von Männern kennt, doch in diesem Teil hat er mein Herz im Sturm erobert. Solche Männer wie ihn müsste es auch im wahren Leben viel öfter geben. Die Geschichte war sehr berührend und hat mich von der ersten Seite abgeholt. Das einzige was mich immer wieder aus dem Konzept gebracht hat, dass einmal in der Ich-Perspektive geschrieben bzw. erzählt wurde und dann wieder in der 3. Person. Das fand ich manchmal etwas verwirrend. Trotz des kleinen Makels tut es der Geschichte kein Abbruch und die Nebencharaktere runden den Roman ab. Der Schreibstil war wieder sehr angenehm zu lesen und ist leicht verständlich.


Fazit:
Es ist ein schöner Roman für zwischendurch. Die Dilogie konnte mich zwar nicht ganz so überzeugen wie die Redwood-Reihe, dennoch sind die zwei Bücher lesenswert. Vielen lieben Dank an die Autorin sowie den Verlag für die schönen Lesestunden und vergebe 4 von 5 Sternen. Ich möchte darauf hinweisen, dass dies lediglich meine Meinung ist und jeder für sich entscheiden muss, ob die Reihe etwas für sie/ihn ist. Dieses Vorableseexemplar hat meine Meinung nicht beeinflusst und die Rezension erfolgte freiwillig.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.04.2021

Wohin mein Herz dich trägt

Wohin mein Herz dich trägt
0

Über das Buch:
-Rezensionsexemplar-
Titel: "Wohin mein Herz dich trägt"
Autorin: Jani Friese
Verlag: Zeilenfluss
Genre: Liebesroman
Seiten: 324
Format: Ebook


Klappentext:
"“Wenn die Liebe auf die Grausamkeiten ...

Über das Buch:
-Rezensionsexemplar-
Titel: "Wohin mein Herz dich trägt"
Autorin: Jani Friese
Verlag: Zeilenfluss
Genre: Liebesroman
Seiten: 324
Format: Ebook


Klappentext:
"“Wenn die Liebe auf die Grausamkeiten des Lebens trifft, muss sie sich beweisen: Hält sie ihnen stand oder verschließt sie die Augen vor der Realität?“

Dass die frisch sitzengelassene Elena ihre Hochzeitsreise nun alleine antritt, scheint ein echter Glücksfall zu sein, als sie Gabriel kennenlernt. Der charismatische Arzt fasziniert sie, und während Elena mit ihm die atemberaubenden Vulkanlandschaften Siziliens erkundet, stehen ihre Gefühle auf einmal Kopf. Aber die Insel zeigt ihr nicht nur die schönen Seiten des Lebens, sondern konfrontiert Elena auch mit den schonungslosen Fakten zu den Flüchtlingen, die hier auf ihre Weiterreise verharren. Sie beschließt, Gabriel zu seiner Arbeit in ein Flüchtlingslager zu begleiten, um sich ein eigenes Bild zu erschaffen.
In Windeseile holt sie die Realität der dort Gestrandeten ein. Als ein schwerwiegender Vorwurf im Raum steht, finden sich Elena und Gabriel auf gegensätzlichen Seiten wieder, und Elena muss sich mit einer bitteren Frage auseinandersetzen: Ist Gabriel wirklich der Mann, für den sie ihn gehalten hat?"


Meine Meinung:
Zitat:
„Der Sternenstaub soll den Menschen Hoffnung bringen, irgendwann ihr immerwährendes Glück zu finden. Wenn du ganz genau hinschaust, kannst du vielleicht noch ein bisschen davon im Schein der Sonne auf ihren Körpern glitzern sehen.“ – Elenas Gedanken

Als ich den Klappentext gelesen habe, wusste ich noch nicht was mich erwartet. Doch wurde ich von den Büchern der Autorin noch nie enttäuscht und auch von diesem Buch nicht. Denn sie spricht ein ernstes Thema an, was uns alle betrifft, wir aber so nie zu sehen bekommen. Die Autorin spricht nicht nur über die Liebe der Protagonisten, sondern auch über Flüchtlingslager, die es inzwischen doch überall irgendwo gibt. Menschen wie du und ich. Doch dieses Thema steht in dem Buch nicht im Vordergrund, sondern die Liebe. In dieser Geschichte lernen wir nicht nur Elena und Gabriel kennen, sondern auch ein kleines Mädchen namens Imani. Ich muss zugeben ich habe sofort alle Protagonisten ins Herz geschlossen vor allem die kleine Imani. Sie hat so mein Herz berührt, dass ich teilweise doch ein paar Tränchen geweint habe. Was ihr passiert ist und wie es ihr ergangen ist, solltet ihr selbst lesen, denn das kann ich einfach nicht in Worte fassen. Die Autorin hat ihre Charaktere wahnsinnig authentisch gestaltet und ich konnte alles sehr gut nachvollziehen. Die Geschichte wird aus der Sicht von Elena erzählt und dadurch hatte ich einen tollen Einblick in ihre Gedanken- und Gefühlswelt. Bei Gabriel wusste ich manchmal nicht so richtig wie ich dran bin, das hat jedoch nichts daran geändert, dass ich ihn von Anfang an mochte, genau wie Pino. Die Autorin hat ein tolles Händchen mich immer wieder zu begeistern und in ihren Bann zu ziehen. Allein ihr Schreibstil lässt einen nur so über die Seiten fliegen. Und was mir am meisten gefällt, sind die bildlichen Darstellungen der Umgebung. Ich war sofort mit in Sizilien und konnte alles was beschrieben wurde sehen und fühlen.


Fazit:
In diesem Buch ist alles vorhanden Tragik, Schicksalsschläge, Dramatik aber auch Liebe, sodass ich den Roman wirklich jeden empfehlen kann. Es ist ein emotionaler und packender Liebenroman. Die Reise nach Sizilien war nicht nur spannend, sondern auch wahnsinnig aufregend. Vielen lieben Dank an die Autorin sowie den Verlag für die wunderschönen, doch aber auch traurigen Lesestunden. Hiermit vergebe ich 5 von 5 Sternen. Dieses Vorableseexemplar hat meine Meinung nicht beeinflusst und die Rezension erfolgte freiwillig.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.02.2021

Feeling Love - Dein Leben in meinen Händen

Feeling Love - Dein Leben in meinen Händen
0

Über das Buch:
-Rezensionsexemplar-
Titel: "Feeling Love – Dein Leben in meinen Händen"
Reihe: Kayne & Belle 1
Autorin: Christina Matesic
Verlag: BoD – Books on Demand
Genre: Romantischer Thriller
Seiten: ...

Über das Buch:
-Rezensionsexemplar-
Titel: "Feeling Love – Dein Leben in meinen Händen"
Reihe: Kayne & Belle 1
Autorin: Christina Matesic
Verlag: BoD – Books on Demand
Genre: Romantischer Thriller
Seiten: 460
Format: Ebook


Klappentext:
"VIER Männer und EINE Frau …

Ein Mann, der sie in Sicherheit wissen will.
Ein Mann, der sie besitzen will.
Ein Mann, der ihren Tod will.
Und ein Mann, der über ihr Schicksal entscheidet.

Kayne:
Kayne West ist nur einer von vielen Decknamen, die ich in zwölf Jahren Freiheit getragen habe. Der erste Name, der mir gegeben wurde, lautete Nummer Zwei. Aber das ist eine andere Geschichte.

Meine Vergangenheit machte mich zu einem Einzelgänger und Berufskiller. Ich häufte ein Vermögen an, setzte mich zur Ruhe und genoss mein Einsiedlerdasein.

Das tat ich bis zu dem Zeitpunkt, als zwei Aufträge in mein Postfach flatterten. Ich hätte sie ignorieren und einfach meinen wohlverdienten Ruhestand genießen sollen. Aber das konnte ich nicht. Bei beiden Aufträgen ging es um dieselbe Zielperson: BELLE. Und sie erinnerte mich an Nummer Drei. So fasste ich zum ersten Mal einen Entschluss, der nicht auf der Grundlage rationaler Überlegungen basierte.

Das war der erste Fehler, den ich beging, und widersprach allem, was man mir jahrelang eingebläut hatte: Emotionen sind das übelste aller Übel. Sie sind die Ursache für Misserfolg und Untergang.

Und dennoch entschied ich mich dafür, diese außergewöhnliche Frau zu beschützen und nicht zu töten."


Meine Meinung:
Zitat:
„Sie kennen sie nicht. Sie eine unglaublich emotionale, impulsive und leidenschaftliche junge Frau. Das sieht man, wenn sie tanzt. Es gibt Menschen, deren Medium das Wasser ist. Sobald sie ins Wasser eintauchen, gehen sie eine Verbindung damit ein und bewegen sich wie ein Fisch darin. Bei Belle ist es die Musik und das Tanzen. Sie driftet vollkommen in eine Welt ab, die nur ihr zugänglich ist. Und während sie sich in dieser Welt befindet, nimmt sie den Zuschauer mit auf eine Reise, indem sie ihm mit ihrem Körper eine Geschichte erzählt. Wenn die Musik aufhört zu spielen und sie mit ihren Bewegungen innehält, dann fühlt man sich, als würde man aus dem Traum erwachen.“ – Mr. Moretti

Es ist mir noch nie so schwer gefallen eine Rezension in Worte zu fassen. Erst einmal war das mein erstes Buch von der Autorin und wie ich mitbekommen habe der dritte Band der Reihe Saviors. Die anderen Teile warten schon auf meinem Sub gelesen zu werden. Das Cover hat mich sofort magisch angezogen und der Klappentext klang unheimlich mysteriös, sodass ich das Buch unbedingt lesen wollte. Die Protagonisten haben mir sehr gut gefallen und hat die Autorin auch sehr authentisch gestaltet. Kayne ist ein sehr geheimnisvoller Mann, der keinerlei Gefühlsregung zeigt und doch aber einzigartig ist. Auch wenn er sehr kaltschnäuzig ist, habe ich ihn dennoch gleich ins Herz geschlossen. Belle hingegen ist ein Fegefeuer, ehrlich, sagt was sie denkt und sehr emotional, aber auch dickköpfig. Bei ihr habe ich die Emotionen beim Tanzen regelrecht gespürt, der Aufruhr, der in ihr stattfand, der Abschied, der Schmerz. Ich konnte alles nachempfinden, das hat die Autorin wirklich wunderschön in ihrem Buch geschrieben. Es wurde immer aus der Sicht von Belle und Kayne erzählt, sodass ich wirklich die Handlungen und Gefühlswelten beider Charakter sehr gut nachvollziehen konnte. Dennoch gibt es auch einige Kritikpunkte, die mir nicht so gefallen haben. Das waren unter anderem die sehr langen Kapitel, ich denke, wenn sie die Kapitel noch ein wenig unterteilt hätte in mehrere Kapitel wäre das viel schöner gewesen. Auch anfangs hat sich das Buch ziemlich gezogen bevor überhaupt etwas passiert ist. Ich wollte es schon fast abbrechen, aber dann so nach ca. 40 % hat die Geschichte endlich an Fahrt aufgenommen und hat sich echt toll lesen lassen. Der Schreibstil der Autorin war sehr angenehm und hat sich schön lesen lassen.


Fazit:
Eine doch etwas außergewöhnliche Geschichte und auch wenn es einzelne Kritikpunkte gibt, kann ich sie definitiv weiter empfehlen. Es ist ein tolles Buch mit vielen Emotionen und eine regelrechte Achterbahnfahrt. Die beiden Protagonisten sind wirklich erstaunlich und ich freue mich auch die Fortsetzung zu lesen, denn es nahm ja schon ein abruptes Ende. Vielen lieben Dank an die Autorin für die tollen Lesestunden und vergebe 4 von 5 Sternen. Dieses Vorableseexemplar hat meine Meinung nicht beeinflusst und die Rezension erfolgte freiwillig.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere