Profilbild von connys_buecherparadies

connys_buecherparadies

Lesejury Profi
offline

connys_buecherparadies ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit connys_buecherparadies über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.08.2020

Böses Schweigen (Levi Kant 3)

Böses Schweigen
0

Über das Buch:
Titel: "Böses Schweigen"
Reihe: Levi Kant 3
Autor: B.C. Schiller
Verlag: Edition M
Genre: Thriller
Seiten: 314


Klappentext:
"𝕶𝖔̈𝖓𝖓𝖊𝖓 𝖙𝖔𝖙𝖊 𝕭𝖗𝖎𝖊𝖋𝖊 𝖘𝖈𝖍𝖗𝖊𝖎𝖇𝖊𝖓? 𝕷𝖊𝖛𝖎 𝕶𝖆𝖓𝖙 𝖚𝖓𝖉 𝕺𝖑𝖎𝖛𝖎𝖆 𝕳𝖔𝖋𝖒𝖆𝖓𝖓 ...

Über das Buch:
Titel: "Böses Schweigen"
Reihe: Levi Kant 3
Autor: B.C. Schiller
Verlag: Edition M
Genre: Thriller
Seiten: 314


Klappentext:
"𝕶𝖔̈𝖓𝖓𝖊𝖓 𝖙𝖔𝖙𝖊 𝕭𝖗𝖎𝖊𝖋𝖊 𝖘𝖈𝖍𝖗𝖊𝖎𝖇𝖊𝖓? 𝕷𝖊𝖛𝖎 𝕶𝖆𝖓𝖙 𝖚𝖓𝖉 𝕺𝖑𝖎𝖛𝖎𝖆 𝕳𝖔𝖋𝖒𝖆𝖓𝖓 𝖊𝖗𝖒𝖎𝖙𝖙𝖊𝖑𝖓 𝖎𝖓 𝖎𝖍𝖗𝖊𝖒 𝖜𝖔𝖍𝖑 𝖕𝖊𝖗𝖘𝖔̈𝖓𝖑𝖎𝖈𝖍𝖘𝖙𝖊𝖓 𝕱𝖆𝖑𝖑.

Bitte hilf mir

Diese dramatischen Zeilen erhält Levi Kant mitten in der Nacht von einem mysteriösen Boten. Als er entdeckt, wer die Verfasserin des Briefes ist, nimmt eine grausame Geschichte ihren Lauf. Levi stellt mit Entsetzen fest, dass die Schauspielerin Sophie Bernstein bereits vor drei Jahren brutal ermordet wurde. Ein Täter wurde nie gefasst und über ihren Tod wird geschwiegen. Zusammen mit der Psychiaterin Olivia Hofmann beginnt Levi zu ermitteln. So beginnt für alle die Reise in eine böse Vergangenheit. Denn Olivia sucht noch immer nach ihrem Mann und ihrer Tochter Juli, die vor Jahren verschwanden. Eine neue Spur führt sie zu einem Priester, der die Wahrheit über das Verschwinden ihrer Familie weiß, aber sein Schweigen nicht brechen darf …"


Meine Meinung:
Leider habe ich die ersten beiden Teile dieser Trilogie noch nicht gelesen, aber ich finde, dass das nicht unbedingt das Lesen beeinflusst. Bei der Aufklärung um das Verschwinden von Olivias Mann sowie Tochter hätte das vielleicht geholfen die vorherigen Teile zu lesen, aber das hat mich jetzt nicht gestört. Übrigens war das auch das erste Buch was ich von dem Autoren-Duo gelesen habe und war sehr gespannt auf die Geschichte. Ich wurde auch nicht enttäuscht was den Spannungsfaktor betrifft und die Aufklärung des ominösen Mordes. Es war bis zuletzt für mich nicht nachvollziehbar wer der Mörder ist und warum die Tat begangen wurde. Wenn ich dachte jetzt aber, kam alles wieder anders und konnte es nicht fassen. Ich finde auch den Wechsel zwischen den Protagonisten sehr gut, denn so hatte ich einen perfekten Einblick in alle Charaktere, die sehr authentisch waren. Somit konnte ich die Handlungen der einzelnen sowie deren Gefühle sehr gut nachvollziehen. Der Schreibstil war sehr angenehm und hat sich sehr gut lesen lassen. Dennoch fand ich, dass es sich zwischenzeitlich etwas gezogen hat, wo man vielleicht etwas eher auf den Punkt hätte kommen können. Trotz alledem war die Geschichte sehr aufregend, da ich bis zuletzt mitgefiebert habe. Als dann auch noch das Verschwinden von Olivias Mann und Tochter aufgeklärt wurde, war ich völlig von den Socken, denn damit hätte ich nie gerechnet. Levi gefällt mir sehr gut als Ermittler und auch die Zusammenarbeit mit Olivia, die beiden ergänzen sich hervorragend.


Fazit:
Ich finde das war ein gelungener Abschluss und ich werde die anderen beiden Teile auf jeden Fall auch noch lesen. Ich liebe das Ermittler-Duo und. Vielen Dank an die Autoren sowie den Verlag für die spannenden Lesestunden und vergebe 4 von 5 Sternen. Dieses Vorableseexemplar hat meine Meinung nicht beeinflusst und die Rezension erfolgte freiwillig.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.08.2020

Bis in alle Zeit - Schicksalsnacht

Bis in alle Zeit
0

Über das Buch:
Titel: "Bis in alle Zeit - Schicksalsnacht"
Reihe: Bis in alle Zeit Band 2
Autorin: Kayla Read
Verlag: BoD – Books on Demand
Genre: Romantischer Thriller / Science Fiction
Seiten: 404


Klappentext:
"Nachdem ...

Über das Buch:
Titel: "Bis in alle Zeit - Schicksalsnacht"
Reihe: Bis in alle Zeit Band 2
Autorin: Kayla Read
Verlag: BoD – Books on Demand
Genre: Romantischer Thriller / Science Fiction
Seiten: 404


Klappentext:
"Nachdem du herausgefunden hast, dass Zac etwas besitzt, das auch dir gehört und von dem du angenommen hast, dass es bedeutungslos ist, stellst du ihn zur Rede. Doch er weicht dir immer wieder aus. Und dir wird klar, dass es einen Grund gibt, warum er dir gegenüber nicht ehrlich sein darf. Einen Grund, der unvorstellbar klingt und den du nicht ändern kannst.
Gefangen in einem gefährlichen Spiel, zwischen Ignoranz und Intrigen, musst du eine Entscheidung treffen. Eine, bei der du wählen musst:
Kampf oder Flucht. Liebe oder Einsamkeit. Glück oder Unglück. Alles oder nichts.
Doch was passiert, wenn du dein Schicksal nicht drehen kannst, egal wie sehr du dich bemühst? Wenn alles längst vorherbestimmt ist und dir nichts bleibt, außer Lügen und Schmerz?"


Meine Meinung:
Zitat:
„Frauen zeigen Stärke, auch wenn es keinen Ausweg mehr gibt, und sie ertragen Not, ohne sich zu beklagen. Sie wollen immer und jedem gerecht werden. Sie lächeln, wenn ihnen zum Schreien zumute ist, und sie kämpfen für eine Sache, an die sie glauben. Frauen akzeptieren schlecht ein Nein, vor allem, wenn sie glauben, dass es eine bessere Antwort gibt. Sie lieben ohne Vorbehalt, sorgen sich um ihre Kinder und stehen für deren Rechte ein, die sie verteidigen wie eine Löwin. Frauen weinen Freudentränen, wenn ihre Kinder außerordentliche Leistungen erbringen, und jubeln, wenn sie ihre Ausbildung mit einem Diplom abschließen. Und sie verdrücken eine Träne bei der Geburt oder Hochzeit einer Freundin. Ihre Herzen brechen, wenn ein guter Freund stirbt, und sie betrauern leidend den Verlust eines Familienmitgliedes. Frauen wissen, dass ein Kuss und eine Umarmung ein gebrochenes Herz heilen können. Es gibt sie in allen erdenklichen Formen, in unterschiedlichen Größen und verschiedenen Haarfarben. Sie würden zu dir fliegen oder rennen, dir Briefe schicken, nur um dir zu zeigen, wie sehr sie sich um dich kümmern. Das Herz der Frauen ist es, was die Welt zu einem schöneren Ort macht, denn sie bringen Hoffnung, Freude und Liebe in die stumpfen Herzen der Männer. Ihr Mitgefühl ist es, was uns in einem besseren Licht dastehen lässt, denn sie kämpfen für ihre Ideale, ohne von kriegerischer Macht besessen zu sein. Sie geben dir moralischen Beistand und haben manchmal wichtige Dinge zu sagen. Sie haben immer recht und geben einfach alles. Wenn sie einen Fehler haben, dann den, dass sie vergessen, was sie wert sind

Nachdem ich den ersten Band gelesen hatte und mir sehr gut gefallen hat, ist dies die Fortsetzung und somit der zweite Band der „Bis in alle Zeit – Reihe“. Auch hier sticht das Cover hervor, denn diese blauen Augen sind einfach atemberaubend und der Klappentext macht sehr neugierig wie es weitergeht. Nachdem Band 1 mit einem wirklich fiesen Cliffhanger geendet hatte und es nahtlos im zweiten Buch überging, dachte ich jetzt komme ich der ganzen Sache auf die Schliche. Aber da war die Autorin wahrscheinlich anderer Meinung und stiftete erneut Verwirrung. Voller Spannung und Wissensdurst ging es also weiter und trotz, dass es sich zwischenzeitlich ein wenig gezogen hat, musste ich unbedingt weiterlesen. Ich bin völlig fasziniert von der neuen Welt und wie Zoe damit umgeht. Auch dieser Band ist aus der Sicht von ihr erzählt und ich kann ihre Gefühle sowie Handlungen sehr gut nachvollziehen. Spätestens nach dem Teil mit der Quantenphysik ist mir nun klar, dass nichts so ist wie es scheint. Das waren übrigens die Kapitel, die sich etwas zogen, da mich das einfach informativ überforderte. Diese fügen sich aber dennoch hervorragend in die Geschichte ein und haben mich doch teilweise zum Nachdenken angeregt, wie so etwas möglich sein kann. Zac hat mich in diesem Teil durch eine Gefühlsachterbahn geschickt, wo ich sehr oft daran verzweifelt bin, denn manchmal wusste ich nicht was ich davon halten soll und warum er Zoe nicht einfach die Wahrheit sagt. Was mich aber wieder sehr milde gestimmt hat, war das o.g. Zitat, denn dies beschreibt für ihn Frauen. Ich musste es mehrmals lesen, denn mit hat es unglaublich gut gefallen. Am Ende blieb ich fassungslos zurück und ich weiß nicht wie ich das verarbeiten soll geschweige empfinden soll. Auch hier lässt mich die Autorin mit einem fiesen Cliffhanger zurück und möchte am liebsten gleich zum dritten Band greifen. Der Schreibstil war wieder sehr locker und hat mich regelrecht in ihren Bann gezogen. Sie hat eine sehr bildhafte Darstellung und das verleiht ihren Protagonisten einen authentischen Charakter.


Fazit:
„Bis in alle Zeit – Schicksalsnacht“ ist eine gelungene Fortsetzung und ich bin jetzt definitiv hochgradig infiziert, denn ich muss unbedingt wissen wie es weitergeht. Ich kann diese Reihe wirklich jeden ans Herz legen, denn hier trifft auf Romantik, Fantasy und Science Fiction zugleich. Jetzt werde ich mir aber schnell den dritten Band schnappen und weiter geht’s. Vielen lieben Dank an die Autorin für die wundervollen sowie spannenden Lesestunden und vergebe 5 von 5 Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.07.2020

Die Totensammlerin

Die Totensammlerin
0

Über das Buch:
Titel: "Die Totensammlerin"
Autorin: Leonie Haubrich
Verlag: Independently published
Genre: Psychothriller
Seiten: 254


Klappentext:
"Yvonne wird beinahe von einem Zug überrollt. Ohne Erinnerung ...

Über das Buch:
Titel: "Die Totensammlerin"
Autorin: Leonie Haubrich
Verlag: Independently published
Genre: Psychothriller
Seiten: 254


Klappentext:
"Yvonne wird beinahe von einem Zug überrollt. Ohne Erinnerung wacht sie schwer verletzt im Krankenhaus auf. War es ein Unfall, ein Suizid- oder gar ein Mordversuch? Warum verheimlicht ihr Mann, dass sie erfolgreiche Reisebloggerin und Journalistin war, die sich mit dem Thema Lost Places beschäftigt hat? Warum will er ihr weismachen, sie sein eine zufriedene Hausfrau gewesen? Und vor allem: Warum meldet sich ihre Tochter nicht? Wo sind all die Menschen geblieben, die sie einmal geliebt hat?

Yvonne begreift, dass sie auf sich allein gestellt ist. Sie muss die alten Gemäuer betreten, über die sie früher mit Begeisterung geschrieben hat und die sie nun schaudern lassen. Doch wem kann sie trauen, wenn sie nicht mal sich selbst traut?"


Meine Meinung:
Dies war nicht mein erstes Buch der Autorin und da mir die vorhergehenden Bücher so gut gefallen haben, hatte ich sehr hohe Erwartungen an diese Geschichte. Sie hat es wieder geschafft mich zu packen und ins Staunen versetzt, denn ich hätte nicht erwartet, dass sie mit dieser Story alles übertrifft. Das Buch war von Anfang bis Ende voller Spannung. Kaum dachte ich, so ist es geschehen, hat mich die Autorin eines besseren belehrt und ich stand wieder am Anfang. Sie lässt einen wenig Zeit um Durchzuatmen, denn schon kommt der nächste Hammer. Die Geschichte wird aus der Sicht von Yvonne erzählt und ich konnte regelrecht ihre Verzweiflung spüren. Sich an nichts erinnern zu können, stelle ich furchtbar vor. Ich konnte mich sehr gut in die Protagonistin hinein versetzen und ihre Handlungen sowie Gefühlswelt sehr gut nachvollziehen. Dominik kam mir zeitweise sehr unheimlich vor und ich war völlig der Überzeugung, dass er etwas damit zu tun hat. Die Autorin hat es wirklich bis zur letzten Seite spannend gemacht, was wirklich passiert ist. Ich konnte es am Ende teilweise gar nicht fassen und dachte echt ich muss das Buch noch einmal lesen. Durch den sehr flüssigen Schreibstil hat sich die Geschichte sehr gut lesen lassen und war viel zu schnell am Ende. Inzwischen liebe ich die Thriller der Autorin so sehr und sie wurde zu einer meiner Lieblingsautorin. Das Cover sowie der Klappentext wirken auf den ersten Blick sehr geheimnisvoll und so gestaltet sich auch die Geschichte von Anfang bis Ende.


Fazit:
Ein sehr gelungener Psycho-Thriller mit Suchtgefahr. Hat man erst mal angefangen, kann man das Buch nicht wieder weg legen. Ich kann dieses Buch wirklich jeden empfehlen und es ist definitiv ein Muss für alle Thriller-Fans. Vielen lieben Dank an die Autorin für die spannenden Lesestunden und ich vergebe 5 von 5 Sternen. Dieses Vorableseexemplar hat meine Meinung nicht beeinflusst und die Rezension erfolgte freiwillig.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.07.2020

Pretty Dead - Wenn zwei sich lieben, stirbt die Dritte

Pretty Dead. Wenn zwei sich lieben, stirbt die Dritte
0

Über das Buch:
Titel: "Pretty Dead – Wenn zwei sich lieben, stirbt die Dritte"
Autorin: Stefanie Hasse
Verlag: Ravensburger
Genre: Romantischer Thriller
Seiten: 386


Klappentext:
"Wer hat die Ballkönigin ...

Über das Buch:
Titel: "Pretty Dead – Wenn zwei sich lieben, stirbt die Dritte"
Autorin: Stefanie Hasse
Verlag: Ravensburger
Genre: Romantischer Thriller
Seiten: 386


Klappentext:
"Wer hat die Ballkönigin ermordet?

Die noble Fairchild Academy wird von einem Skandal erschüttert: Die Schülerin Sarah Matthews – wunderschön, geliebt, beneidet – ist auf einem Schulball in den Armen ihres Freundes Chase zusammengebrochen und gestorben. War es ein schrecklicher Unfall – oder Mord? Als die Polizei die Ermittlungen aufnimmt, ändert sich für fünf Jugendliche aus Sarahs Umfeld alles. Denn schnell ist klar, dass jeder von ihnen ein Motiv hatte. Allen voran Chase, Sarahs Freund, und Brooke, ihre beste Freundin…"


Meine Meinung:
Da ich noch kein Buch von der Autorin gelesen hatte und mir dieses sehr empfohlen wurde, musste ich es einfach lesen. Das Cover hat mich sofort angesprochen und der Klappentext klang so geheimnisvoll, dass wiederum meine Neugier geschiert hat. Nachdem ich die ersten Kapitel gelesen hatte, dachte ich schon, dass hast du alles schon einmal gehabt, aber je mehr ich in die Geschichte abgetaucht bin, desto spannender wurde es und ich war total gespannt, was genau passiert ist. Der Autorin ist es gelungen eine außergewöhnliche und gelungene Story zu zaubern, die den perfekten Genre-Mix aus New Adult, Thriller und Romance hat und den Leser süchtig macht. Der Roman wurde aus verschiedenen Sichtweisen der 4 Jugendlichen aus Sarahs Umfeld geschrieben und so hatte ich den perfekten Überblick in alle Charaktere und deren Handlungen sowie Gefühlen. Schnell wurde mir klar, dass jeder in der Geschichte ein Motiv hatte Sarah nach dem Leben zu trachten, dennoch hat es die Autorin spannend gemacht und dies ließ auch bis zur letzten Seite nicht nach. Durch den flüssigen Schreibstil, den Textnachrichten sowie den kurzen Kapiteln konnte ich das Buch regelrecht verschlingen. „Pretty Dead“ hatte alles was ich mir von einer guten Story gewünscht habe. Ich konnte mitfiebern, überlegen wer es war und auch was passiert sein könnte. Bis zum Schluss konnte ich mir keinen Reim darauf machen, doch als ich gelesen habe, was geschehen ist, war ich völlig überrascht, denn damit habe ich überhaupt nicht gerechnet. Auch die Entwicklungen der Jugendlichen haben mich positiv überrascht. Jeder einzelne hat so seine Geheimnisse, ob gut oder schlecht, kommt immer aus der Sicht eines anderen an, denn was wir für schlecht halten, kann für andere wieder gut sein. Wenn ihr neugierig geworden seid, dann solltet ihr unbedingt dieses Buch lesen, ihr werdet überrascht sein.


Fazit:
Eine unglaubliche Geschichte mit Suchtfaktor. Ich kann euch dieses Buch nur empfehlen zu lesen. Es ist ein Roman über Intrigen, Manipulation, Macht, Neid, Liebe, Freundschaft, Vertrauen und Verrat. Von allem etwas ist dabei und da mir diese Story so gut gefallen hat, werde ich mir auch „Secret Game“ zulegen, denn der Schreibstil war einfach nur klasse und lässt mein Bücherherz höher schlagen. „Pretty Dead – Wenn zwei sich lieben, stirbt die Dritte“ erhält von mir 5 von 5 Sternen und ich freue mich schon auf weitere Bücher von der Autorin.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.07.2020

Wildflower Summer - In deinen Armen

Wildflower Summer – In deinen Armen
0

Über das Buch:
Titel: "Wildflower Summer – In deinen Armen"
Reihe: Wildflower Summer Reihe Band 1
Autorin: Kelly Moran
Verlag: Kyss / Rowohlt
Genre: New Adult
Seiten: 368


Klappentext:
"Mehr als ein Versprechen

Ein ...

Über das Buch:
Titel: "Wildflower Summer – In deinen Armen"
Reihe: Wildflower Summer Reihe Band 1
Autorin: Kelly Moran
Verlag: Kyss / Rowohlt
Genre: New Adult
Seiten: 368


Klappentext:
"Mehr als ein Versprechen

Ein Himmel, der unendlich erscheint, Berge, deren schneebedeckte Spitzen in der Sonne glitzern, Wildblumen, die sich im Wind wiegen. Dieser Anblick erwartet Nate Roldan, als er die Wildflower Ranch erreicht. Im selben Moment wird ihm klar, dass er nicht hierhergehört. Mit seinem Motorrad und seinen Tattoos sticht er an diesem schönen friedlichen Ort heraus wie ein hässlicher Ölfleck. Nur scheint das Olivia Cattenach nicht zu stören. Ihretwegen ist Nate hier. Er hat ihrem sterbenden Bruder geschworen, auf sie aufzupassen. Und diese Aufgabe wird er erfüllen, egal was es ihn kostet. Er hätte nur nicht gedacht, dass der Preis sein Herz ist …"


Meine Meinung:
Da ich die Redwood-Reihe gelesen und über alles geliebt habe, hatte ich doch sehr hohe Erwartungen an Wildflower Summer. Dies ist der erste Band einer Dilogie und leider konnte mich die Geschichte nicht ganz so mitreißen. Das Buch hatte einen sehr emotionalen Einstieg, so dass zu Beginn gleich traurige Stimmung bei mir aufkam. Die Geschichte war sehr emotional aufgebaut und hat den Leser zu Tränen gerührt, denn es ist nicht einfach geliebte Menschen zu verlieren. Am Anfang hatte ich noch ein Leuchten in den Augen, doch das wurde zunehmend mit der Story weniger. Die Autorin hat mich mit ihren bildhaften Beschreibungen auf die Wildflower Ranch gelockt und versucht zu verzaubern. Doch ganz gelungen ist es ihr leider nicht. Ich fand alle Protagonisten sehr gut, aber Nate mit seinem überdimensionalen Beschützerinstinkt ging mir teilweise schon ganz schön auf die Nerven. Und dann dieses ständige Hin und Her zwischen Olivia und ihm. Das war mir zeitweise einfach too much. Olivia hingegen habe ich sofort ins Herz geschlossen. Sie ist eine Person, die sich gerne um andere kümmert und ich finde das hat Nate sehr gut zusammengefasst:

Zitat: Buch Seite 232

„Ich sehe eine Frau, die früh ihre Eltern verloren und dann alles getan hat, um ihrem kleinen Bruder Sicherheit zu vermitteln. Sie hat sich so darauf konzentriert, dass sie verlernt hat, auf ihre eigenen Bedürfnisse zu achten. Sie ist äußerst unabhängig. Außerdem ist sie atemberaubend schön und weiß es auch, ist aber nicht im Geringsten eitel. Sie wird misstrauisch, wenn jemand sich von ihr angezogen fühlt. Sie setzt Humor ein, um Leuten die Befangenheit zu nehmen, selbst wenn sie sich selbst nicht ganz wohlfühlt – und das tut sie, weil sie keine Ahnung hat, wie man nicht selbstlos ist.“


Der Schreibstil von der Autorin war wieder sehr flüssig und bildlich, so dass ich mir die Wildflower Ranch sehr gut vorstellen konnte. Leider gab es öfters Wiederholungen, z.B. die kornblumenblauen Augen von Olivia. Ich meine das ist alles schön und gut, aber wenn es wieder und immer wieder im Buch vorkommt, dann nervt das irgendwann nur noch. Das Cover ist wieder wunderschön geworden und spiegelt das Gelesene wider.


Fazit:
Leider konnte „Wildflower Summer – In deinen Armen“ mich nicht überzeugen und auch nicht mit der Redwood-Reihe mithalten. Ich weiß ich sollte die beiden Reihen nicht miteinander vergleichen, aber da ich die Reihe so geliebt habe, waren vielleicht meine Ansprüche an die neue Reihe zu hoch. Vielleicht wird der zweite Band, den ich mit auf jeden Fall holen werde, ja besser. Vielen lieben Dank an die Autorin sowie den Verlag für diese schönen Lesestunden sowie die Entführung auf die Wildflower Ranch und vergebe 3,5 von 5 Sterne. Dieses Vorableseexemplar hat meine Meinung nicht beeinflusst und die Rezension erfolgte freiwillig.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere