Profilbild von suntweety

suntweety

Lesejury Star
offline

suntweety ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit suntweety über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.07.2021

Beste Freundin

Beste Freundin - Niemand lügt so gut wie du
0

Als Jessica erfährt das ihre ehemalige beste Freundin Heather einen brutalen Doppelmord begangen haben soll, ist sie fassungslos. Jess ist Journalistin und soll über die Morde berichten. War es wirklich ...

Als Jessica erfährt das ihre ehemalige beste Freundin Heather einen brutalen Doppelmord begangen haben soll, ist sie fassungslos. Jess ist Journalistin und soll über die Morde berichten. War es wirklich Heather oder steckt da viel mehr dahinter? Kann Jess ihren Job erledigen oder ist sie zu nah am Geschehen? Kann sie objektiv bleiben?

Das Cover gefällt mir sehr gut. Es wirkt düster und passt von der Wetterlage nach Großbritannien. Der rote Mantel sticht regelrecht heraus. Das Cover hätte mich so auch schon neugierig gemacht, nach dem Buch zu greifen.

Der Schreibstil ist flüssig und man ist auf wenigen Seiten schon mitten im Geschehen.
Es wird aus unterschiedlichen Blickwinkeln erzählt sowie aus der Vergangenheit, als damals Heather`s Schwester Flora verschwand.

Die Protagonisten gefallen mir sehr. Man lernt sie durch die unterschiedlichen Perspektivwechsel sehr gut kennen und kann ihren Gedanken, Gefühlen und Verhaltensweisen besser verstehen.

Bis zum Schluss wusste man nicht was wirklich 1994 geschah und welche Auswirkungen das bis in die Gegenwart mit den Morden hat.

Die Story fande ich sehr spannend und hatte viele packende Lesestunden.
Das Buch kann ich nur empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.07.2021

Thaysen t

Enna Andersen und der trauernde Enkel
0

Ben glaubt nicht an einen natürlichen Tod seines Großvaters Curt und bittet somit das Cold-Case-Team um Enna Andersen um Hilfe. Das Team findet etwas Ungewöhnliches und gräbt weiter. Bald jedoch werden ...

Ben glaubt nicht an einen natürlichen Tod seines Großvaters Curt und bittet somit das Cold-Case-Team um Enna Andersen um Hilfe. Das Team findet etwas Ungewöhnliches und gräbt weiter. Bald jedoch werden einzelne Mitglieder bedroht.
Steckt mehr hinter dem Tod von Curt?

Dies ist der 3. Band um das Cold-Case-Team und mein erster, den ich lese. An sich kann er unabhängig gelesen werden, da er in sich abgeschlossen ist. Jedoch um die Protagonisten und deren Entwicklungen kennen zu lernen, sollte man mit dem Start beginnen.

Das Cover gefällt mir. Es vermittelt Urlaubsfeeling.
Der Schreibstil ist flüssig und man kommt leicht in die Geschichte hinein.

Enna gefällt mir ganz gut. Sie könnte ab und an mehr zeigen das sie die Chefin ist.
Pia ist mir zu emotional, aufbrausend. Wahrscheinlich liegt es daran, das sie noch jung ist.
Die männlichen Protagonisten werden gut beschrieben und sind mir sympathisch.

Die Story an sich hat mich von der ersten Seite an gefesselt. Jedoch wurde es zum Schluss für meine Verhältnisse ein bisschen zu undurchsichtlich und zu groß.
Dennoch wurde der Fall logisch aufgeklärt.

An sich ein solider Krimi mit vielen spannenden Lesestunden. Die Autorin werde ich mir merken und sicherlich den ein oder anderen Fall von Enna Andersen mitbearbeiten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.07.2021

Okeham

Eine bittere Wahrheit
0

Tabitha Hardy ist vor ein paar Wochen zurück in ihr Heimatdorf gezogen. Kurz darauf wird ihr ehemaliger Mathelehrer tot in ihrem Gartenschuppen aufgefunden und sie des Mordes angeklagt. Selbst ihre Anwältin ...

Tabitha Hardy ist vor ein paar Wochen zurück in ihr Heimatdorf gezogen. Kurz darauf wird ihr ehemaliger Mathelehrer tot in ihrem Gartenschuppen aufgefunden und sie des Mordes angeklagt. Selbst ihre Anwältin hält sie für schuldig. Daraufhin beginnt Tabitha sich selber aus dem Gefängnis heraus, zu verteidigen.


Das Cover gefällt mir gut. Es wirkt düster, mysteriös und ist sehr detailliert. Es passt zur Geschichte.

Durch den flüssigen Schreibstil fliegt man nur durch die Seiten.


Tabitha mag ich. Sie weiß was sie will und ist sich selbst treu. Sie will die Wahrheit, auch wenn es bedeutet schuldig zu sein.


Man erfährt viel über Tabitha ihr Seelenleben, wie sie sich selber sieht und wie die anderen Menschen sie wahr nehmen, als auch den Alltag im Gefängnis und wie eine Verhandlung vor Gericht ablaufen kann.


Ich bin immer wieder erstaunt wie die einzelnen Länder ihre Rechtssprechung leben.


Die Geschichte über eine Außenseiterin, die sich vor Gericht selbst verteidigt, finde ich sehr gut umgesetzt.

Bis zum Schluss wusste man nicht, wenn man trauen kann. Ist Tabitha unschuldig oder hat sie den Mord verdrängt? Man lernt sie kennen, mag sie und weiß dennoch nicht ob sie schuldig ist.


Der Thriller geht einen unter die Haut. Das Autorenduo werde ich mir auf jeden Fall merken und bin auf weitere Bücher gespannt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.07.2021

Hotelbau

Die Tote im Stadl
0

Wendelin Kerschbaumer macht Urlaub in Bad Kleinkirchheim, und will dort seine Pfunde reduzieren. Jedoch wird im Stadl die Leiche einer jungen Putzkraft aufgefunden. Er wird zu den Ermittlungen hinzugezogen ...

Wendelin Kerschbaumer macht Urlaub in Bad Kleinkirchheim, und will dort seine Pfunde reduzieren. Jedoch wird im Stadl die Leiche einer jungen Putzkraft aufgefunden. Er wird zu den Ermittlungen hinzugezogen und versucht mit seinem neuen Team Licht ins Dunkle zu bringen.

Das Cover ist gut gestaltet und lässt auf einen Krimi schließen.

Ich habe zunächst mich ein bisschen schwer getan, in die Handlung zu finden. Aber nach und nach kam ich besser in die Geschichte hinein.

Die Protagonisten gefallen mir. Auch der Zwiespalt Wendelin hinsichtlich seiner Diät - hat mich doch an der ein oder anderen Stelle zum Schmunzeln gebracht.

Die Story hat mir gefallen. Die Auflösung bleibt bis zum Schluss spannend, aber da hätte ich mir doch gern zwischendurch Mal einen Hinweis gewünscht.

Insgesamt dennoch ein interessanter Krimi mit Urlaubsfeeling.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.06.2021

Kannst du es bezwingen?

Das Buch, das nicht gelesen werden wollte
0

Hierbei handelt sich es um ein Buch, das mit allen Mitteln verhindern will, das es gelesen wird.

Das Cover mit dem Gold im Vordergrund gefällt mir gut. Es wirkt edel und macht neugierig.
Die Farben an ...

Hierbei handelt sich es um ein Buch, das mit allen Mitteln verhindern will, das es gelesen wird.

Das Cover mit dem Gold im Vordergrund gefällt mir gut. Es wirkt edel und macht neugierig.
Die Farben an sich leuchten und die Illustrationen sind schön gestaltet.

Die Story an sich ist ausgefallen und man wird neugierig, was dahinter steckt und was das Buch alles anstellt, um das Lesen zu verhindern.

Meine Kleine hat das Buch natürlich vorgelesen bekommen wollen und will es jetzt immer wieder hören. Sie fand es ganz witzig.
Es ist Mal etwas Neues, Ausgefalleneres. Es hat mir gut gefallen und wir haben es trotz Widerstand des Buches zu Ende gelesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere