Cover-Bild Wild City Trips
(2)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Polyglott ein Imprint von GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH
  • Genre: keine Angabe / keine Angabe
  • Ersterscheinung: 28.04.2021
  • ISBN: 9783846408643

Wild City Trips

Aufregende Camping-Spots für Stadtabenteurer

Morgens das Zelt oder die Bulli-Tür öffnen und den Berliner Fernsehturm in der Sonne glitzern sehen? Oder die Skyline von Frankfurt? Die Nacht an einem geheimen Spot am Hamburger Hafen verbringen? Oder im Camper auf einem Parkplatz im hippsten Viertel von Stockholm? Es gibt wohl kaum einen aufregenderen und individuelleren Weg, eine Stadt für sich zu entdecken. Straßenzüge, Brachflächen, versteckte Parkplätze, auf denen das frei Stehen möglich ist, gibt es in jeder Stadt – sie sind bloß nicht leicht zu finden. WILD CITY TRIPS stellt Spots in den spannendsten Städten in und um Deutschland vor und gibt dem Leser alles Wissenswerte und praktische Tipps an die Hand. Das Stadtabenteuer kann beginnen!

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.10.2021

Wo darf ich rumstehen?

0

Einfach einen Bulli mieten und mit ihm über Land in eine große Stadt. Ein langgehegter Wunsch. Aber wie setzt man diesen in die Realität um?

Da sprang das Cover dieses Buches mir gleich ins Auge und ...

Einfach einen Bulli mieten und mit ihm über Land in eine große Stadt. Ein langgehegter Wunsch. Aber wie setzt man diesen in die Realität um?

Da sprang das Cover dieses Buches mir gleich ins Auge und der Gedanke drängte sich gleich auf, ob es mir alle meine Fragen rund um einen Bulli-Trip in die große Stadt beantworten würde. Das Vorwort und das Kapitel „GOLDENE REGELN DES FREISTEHENS“ beantworten mir dann Einiges. Und was, wenn es mir aber nach einer warmen Dusche ist, bleibt aber unbeantwortet. Von unterschiedlichen Autoren werden dann deutsche Großstädte vorgestellt. Die meisten davon sind mir von Dienstreisen und Städtetrips bekannt. Hier die Stellplätze benannt (Parkdauer, evtl. anfallende Parkgebühren, Toiletten dort (ja/nein) und deren Geo-Koordinaten). Man erhält Tipps zu Cafés, Restaurants, Bars und Einkaufsmöglichkeiten. In der eBook-Version zusätzlich mit Links hinterlegt, die problemlos funktionieren. Die Qualität der Tipps schwankt je nach Autoren von Stadt zu Stadt zwischen sehr gut und befriedigend.

Man hätte doch noch die ein oder andere schöne deutsche Stadt aufnehmen sollen und sich dafür den Teil über einige europäische Städte sparen können.
Fazit:
Ein guter Ratgeber um in diese Thematik von Städtetrips mit einem Camper einzusteigen. Zum Planen einer Nacht gut geeignet. Für lange Wochenenden bleiben noch einige Fragen offen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.05.2021

Ein praktischer Begleiter für Kurztrips.

0

Gestaltung:

Das Cover sprang mir sofort ins Auge. Für mich als Bulli-Fahrerin ist das aber zugegebenermaßen auch kein Kunststück. Dennoch finde ich das Cover ansprechend. Ich mag die Farbe nicht, aber ...

Gestaltung:

Das Cover sprang mir sofort ins Auge. Für mich als Bulli-Fahrerin ist das aber zugegebenermaßen auch kein Kunststück. Dennoch finde ich das Cover ansprechend. Ich mag die Farbe nicht, aber das Konzept mit einer einzelnen Farbe gefällt mir gut. Die minimalistisch gestaltete Straßenkarte für den Hintergrund rundet das Cover sehr gut ab. Die Bilder im Buch sind überwiegend sehr schön.



Inhalt:

Nebst „Vorwort“ und „Goldene Regeln des Freistehens“ geht es auch schon in die einzelnen Städte (Hamburg, Kiel, Lübeck, Rostock, Berlin, Potsdam, Dresden, Leipzig, Weimar, München, Nürnberg, Würzburg, Heidelberg, Stuttgart, Freiburg, Köln, Düsseldorf, Münster, Frankfurt, Wiesbaden, Bochum, Essen und Duisburg).

Der Aufbau der einzelnen Städte ist immer auf die gleiche Art strukturiert worden. So werden uns unterschiedliche Stellplätze benannt (Max. Parkdauer, Parkgebühren, Hinweis zur Toilettennutzung, Adresse und Geo-Koordinaten), es wird aufgezeigt wo sich die nächste Einkaufsmöglichkeit befindet und wir bekommen Tipps zu Cafés, Restaurants und Bars. In der eBook Version ist zusätzlich alles einwandfrei verlinkt.

Weiterhin werden noch einige europäische Städte in dem Buch vorgeschlagen. Jeweils drei Städte in Belgien, Schottland, Norwegen und Schweden. Hier findet man allerdings einen veränderten Aufbau vor. Es werden Kurzinfos zum Land und zum Freistehen gegeben und anschließend bekommt der Leser drei Übernachtungsmöglichkeiten vorgeschlagen.



Meine Meinung:

Grundsätzlich macht der Aufbau Sinn und zumindest für den deutschen Bereich ist es je nach Stadt akzeptabel bis sehr gut ausgearbeitet worden. Die vorgeschlagenen Übernachtungsstellplätze sind teilweise sehr gut. Jedoch sollte man beachten, dass an den Stellplätzen oft keine Nasszellen vorhanden sind. Freistehen halt :)

Der europäische Teil hat mich hingegen enttäuscht.

Am Ende wurden alle AutorInnen in ihren Campern (perfekte Idee) vorgestellt und wie in den meisten Reiseführern im Anhang präsentiert. Hier hätte es für mich aufgrund der Vielzahl an Autoren (-teams) mehr Sinn gemacht, sie der jeweiligen Stadt voranzustellen.

Es gibt in einigen der benannten Städten, die ich selbst kenne (knapp 3/4 der benannten Städte, aufgrund von Arbeit, Wohnsitzen und Reisen) manchmal tatsächlich gute Insidertipps, jedoch nicht überall.



Fazit:

Wild City Trips: Der Name ist Programm und für Kurztrips praktisch und absolut ausreichend! Für mich ist es ein Ratgeber im akzeptablen bis guten Bereich und er reicht definitiv dafür aus, sich einen Überblick zu verschaffen. Sollte man wirklich nur eine Nacht, vielleicht zwei, in der jeweiligen Stadt verbringen wollen, ist dieser Ratgeber ideal, weil alles sehr kompakt dargestellt wurde.

Darüber hinaus wird es jedoch schwierig und man müsste sich zusätzlich noch weitere, ausführlichere Ratgeber und Insidertipps suchen.



Von mir gibt es aufgerundete 4 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil