Profilbild von Runenmaedchen

Runenmaedchen

Lesejury Profi
offline

Runenmaedchen ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Runenmaedchen über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.12.2021

Eine zauberhafte Geschichte

Stella und der Mondscheinvogel
0

Stella und der Mondscheinvogel ist eine zauberhafte Geschichte, die aber doch eher Mädchen ansprechen dürfte. Ich habe das Hörbuch zusammen mit einem Mädchen und einem Jungen gehört. Das Urteil war wie ...

Stella und der Mondscheinvogel ist eine zauberhafte Geschichte, die aber doch eher Mädchen ansprechen dürfte. Ich habe das Hörbuch zusammen mit einem Mädchen und einem Jungen gehört. Das Urteil war wie befürchtet: Das Mädel hat’s geliebt, der Bub‘ hat sich währenddessen anderweitig beschäftigt. Mag nicht repräsentativ sein, aber das war halt „unser“ Ergebnis.

Das Cover ist wunderschön, weshalb ich auf für das Hörbuch aufmerksam geworden bin. Die Geschichte an sich ist klassisch aufgebaut, die Charaktere sind authentisch gezeichnet worden. Insgesamt wirkt das Hörbuch für Erwachsene relativ kurz, aber für Kinder ist es ausreichend und wirklich ganz süß :)

Eingesprochen wurde das Hörbuch von Uwe Teschner. Es ist professionell, keine Frage. Allerdings habe ich das Gefühl, dass ich in letzter Zeit zu viele Hörbücher gehört habe, die er eingesprochen hat. Es klingt gut, er kann es, dennoch klingt es verglichen mit anderen Arbeiten immer gleich oder zumindest ähnlich, weshalb ich nicht das Gefühl habe, dass er den Figuren einen individuellen Touch verliehen hat.

Trotz meiner negativen Kritik hat es mir gefallen und ich kann es empfehlen. ⭐️⭐️⭐️⭐️

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.12.2021

Für mich ist es leider nichts…

Tage voller Yogaglück
0

Ich habe dieses Buch von arsEdition als Rezensionsexemplar erhalten. Herzlichen Dank dafür!
Allerdings konnte mich das Journal nicht erreichen, obwohl ich für Journale und Yogalektüre immer zu haben bin. ...

Ich habe dieses Buch von arsEdition als Rezensionsexemplar erhalten. Herzlichen Dank dafür!
Allerdings konnte mich das Journal nicht erreichen, obwohl ich für Journale und Yogalektüre immer zu haben bin. Dieses Journal ist sehr einfach gehalten und ich habe aufgrund der Beschreibung etwas Anderes, etwas Besondereres erwartet.

Warum ist das so?
1. Es heißt in der Beschreibung: „Finde dein Yogaglück – mit diesem zauberhaften Eintragbuch für deine Yogapraxis“ und wenig später: „[…] liebevollen Illustrationen“. Zauberhaft und liebevoll ist es für mein Empfinden leider nicht. Bei den Illustrationen ist sich die Illustratorin treu geblieben, wenn man das mal mit ihren anderen Arbeiten vergleicht. Man erkennt ihren Stil, was ich sehr gut finde. Was mir gar nicht gefällt, ist, dass die Schriften in dem ebook gestochen scharf sind, die Illustrationen aber leicht verschwommen / verpixelt dargestellt werden. Als hätte man zu kleine Bilder/Objekte vergrößert, obwohl diese nicht für diese gewünschte Größe ausgerichtet sind. Außerdem wiederholen sich die einzelnen, wenigen Objekte stetig auf den folgenden Seiten… Das hätte auch kreativer und abwechslungsreicher gestaltet werden können. Von daher erkenne ich das „liebevoll“ -insgesamt betrachtet- leider nicht.

2. Weiter werden Anleitungen angepriesen, die „auch Einsteiger*innen über sich hinauswachsen lassen“. Meiner Ansicht nach sind es zu wenige Anleitungen und es sind Einsteigerpositionen. Das Journal ist nicht „auch“ für Einsteiger geeignet, sondern eher ausschließlich für Einsteiger.

Positiv zu benennen ist, dass „gut beschreibbares, FSC-zertifiziertes Papier“ genutzt wurde. Da ich nur das ebook vorliegen habe, kann ich nichts zum Papier sagen, bzw. ob Stifte durchbluten oder nicht.
Was mir auch gefällt ist, dass das Journal viel Platz für eigene Gedanken lässt. Und dass es im Journal eine Spalte für den praktizierten Yogastil gibt. Denn viele Yogis / Yoginis praktizieren mehrere Stile in der Woche.

Leider hat es in meiner Bewertung nur für zwei Sterne gereicht, was natürlich hart klingt. Es ist einfach Geschmacksache. Zudem gibt es in den Punkten Gestaltung und Inhalt schönere und informativere Journale. Ich kann dieses Journal ( w e n n ü b e r h a u p t ) ausschließlich AnfängerInnen empfehlen. Ich selbst werde es nicht nutzen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 28.11.2021

Kompakt und simpel

Notenlesen für Dummies Pocketbuch
0

Ich wurde gebeten, ein Buch zu finden, das perfekt für das Lernen von Noten geeignet ist. War also in der Bücherei und dieses Buch ist es geworden: Es ist übersichtlich, einfach erklärt (manchmal fast ...

Ich wurde gebeten, ein Buch zu finden, das perfekt für das Lernen von Noten geeignet ist. War also in der Bücherei und dieses Buch ist es geworden: Es ist übersichtlich, einfach erklärt (manchmal fast schon zu simpel) und mit etlichen Tipps und Eselsbrücken ausgearbeitet. Was mir zudem gut gefallen hat, ist, dass es Beispiele sowohl für Tasteninstrumente als auch für Saiteninstrumente gibt. Übrigens ist dieses Buch das erste „Für Dummies“-Buch, das ich in Händen hielt. Ich habe einen Stern abgezogen, weil mir die Gestaltung des Buches schlichtweg nicht gefällt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 28.11.2021

Berührend in Szene gesetzt

Eine wundersame Rettung
0

Durch das wunderschöne Cover bin ich auf das Hörbuch aufmerksam geworden. Und eigentlich kann man hier eher von einem Hörspiel reden. An sich hat es mir sehr gut gefallen, da es mich atmosphärisch sofort ...

Durch das wunderschöne Cover bin ich auf das Hörbuch aufmerksam geworden. Und eigentlich kann man hier eher von einem Hörspiel reden. An sich hat es mir sehr gut gefallen, da es mich atmosphärisch sofort erreicht hat. Eingesprochen wurde es von Iris Berben und Sofia Bertolo. Unterstützt wurde es durch jiddische Musik, welche mich ebenso erreicht hat wie berührt- es passte alles zusammen.
Und nun kommt das „ABER“: Ich war sehr skeptisch hinsichtlich der Dauer von 56 Minuten im Einklang mit einem solch komplexen und furchtbaren Thema. Leider haben sich meine Bedenken bestätigt. Für mich als Erwachsene war es berührend, weil ich natürlich alles zeitlich und in seiner vollen, grausamen Bedeutung einordnen konnte. Es wird jedoch Kindern ab 10 Jahren empfohlen. Dahingehend ist es mir zu schwammig und es wirft dann doch mehr Fragen auf als es beantwortet. Dieses Hörspiel sollte man mit Kindern daher eher gemeinsam hören.
Die Geschichte des Holocaust darf nicht vergessen werden und Kinder sollten altersentsprechend mit einer Aufklärung aufwachsen. Von daher sollte es alles nicht nur angedeutet sein… Klare Worte sind manchmal mehr Wert als die bloße Hoffnung, schon irgendwie selbsterklärend zu sein.
Für Erwachsene kann man es getrost mit fünf Sternen bewerten. Aus der Sicht für Kinder leider nur mit drei Sternen. Und da es ein Kinderbuch ist, sind die drei Sterne eigentlich mehr wert. Schlussendlich habe ich ein Auge zugedrückt und vergebe vier Sterne mit dem Hinweis, es tatsächlich gemeinsam zu hören und darüber zu sprechen.

Vielen Dank an den headroom Verlag für das zur Verfügung gestellte Hörbuch.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.11.2021

Die bedrückende Atmosphäre kommt gut rüber…

Raum
0

Raum zu bewerten, ist tatsächlich nicht einfach. Die Geschichte wird aus der Perspektive des 5-jährigen Jack geschildert und sprachlich wurde es daher auch von der Autorin angepasst. Sehr wahrscheinlich ...

Raum zu bewerten, ist tatsächlich nicht einfach. Die Geschichte wird aus der Perspektive des 5-jährigen Jack geschildert und sprachlich wurde es daher auch von der Autorin angepasst. Sehr wahrscheinlich um es authentischer wirken zu lassen. Und genau die Tatsache machte das Lesen auf Dauer etwas anstrengend. Zum Beispiel wurden Gegenstände personalisiert, indem Artikel weggelassen wurden.

Die Geschichte ist gut und beängstigend real, wie man aus diversen Fällen der Kriminalgeschichte weiß. Jedoch mochte ich die Umsetzung nicht so gerne. Von daher gibt es drei Sterne von mir.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere