Cover-Bild (Un-)Erwidert
(2)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

7,49
inkl. MwSt
  • Verlag: BoD – Books on Demand
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 192
  • Ersterscheinung: 14.02.2020
  • ISBN: 9783752829488
Christina Ohlsen

(Un-)Erwidert

THE ALL DAY, ALL LOVE STORY
Zwischen Freundschaft und Liebe.
Rund zehn Jahre sind Aaron und Juliette nun befreundet, doch noch immer scheint er nichts von ihren Gefühlen zu ahnen.
Der Alltag stellt sich bei Juliette ein, denn das Studium und ihr Nebenjob als Kellnerin bieten ihr eine konstante Routine. Einzig und allein die unerwiderten Gefühle für ihren besten Freund eröffnen der Mittzwanzigerin einen Bruch mit der Monotonie. Endlich möchte sie mit dem erbarmungslosen Liebeskummer abschließen und ihr Liebesleben in eine positive Richtung lenken, doch plötzlich scheinen gleich zwei Männer, die unterschiedlicher nicht sein könnten, um ihr kleines, aufgeregtes Herz zu buhlen...

Das erste Buch der "THE ALL DAY, ALL LOVE STORY" - Reihe um Juliette und Aaron.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.05.2020

Nicht nur Liebe

0

Endlich habe ich es geschafft das Buch von Christina Ohlsen zu lesen. The all Day, all Love Story. Einmal angefangen bin ich nur durch die Zeilen geflogen.
Seit 10 Jahren waren Juliette und Aron schon ...

Endlich habe ich es geschafft das Buch von Christina Ohlsen zu lesen. The all Day, all Love Story. Einmal angefangen bin ich nur durch die Zeilen geflogen.
Seit 10 Jahren waren Juliette und Aron schon befreundet. Nur Juliette wollte mehr, was Aron nicht bemerkte. Der enge Kontakt zu ihm tat Juliettes Herz gar nicht gut. So entschloss sie sich Ablenkung zu suchen.

Die Autorin Christina Ohlsen hat einen sehr angenehmen und lockeren Schreibstiel. Von allem war etwas dabei, Liebe, Spannung, Drama. Eine gute Mischung. Das Cover in den abgestimmten Farben, hat mich in die Irre geführt. Es wirkte so ruhig und entspannend auf mich. Von wegen, in der Geschichte war jede Menge los.
Bin schon gespannt, wie es mit Juliette und Aron weiter geht. Klare Leseempfehlung von mir.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.03.2020

Einfach fallen lassen...

0

(Un-)Erwidert ist das erste Buch der "THE ALL DAY, ALL LOVE STORY" - Reihe um Juliette und Aaron und der Debütroman von Christina Ohlsen.
Verliebt in das Cover, vom Klappentext angezogen, kurzerhand verschlungen ...

(Un-)Erwidert ist das erste Buch der "THE ALL DAY, ALL LOVE STORY" - Reihe um Juliette und Aaron und der Debütroman von Christina Ohlsen.
Verliebt in das Cover, vom Klappentext angezogen, kurzerhand verschlungen und einfach glücklich mit diesem Buch.


Sofort steigt man in die Handlung ein und das direkt mit einem lustigen Einblick in Jules Leben. Man erfährt so nach und nach was sie so macht und auch gleich wer ihr Lieblingsmensch ist. Jules sieht mehr in ihrem besten Freund und auch er würde alles für sie tun, doch ob da auch mehr Gefühle sein könnten, da ist sich Jules bei Aaron einfach nicht sicher und würde ihre Freundschaft auch niemals aufs Spiel setzen.
Ich bin in kürzester Zeit völlig in die Geschichte abgetaucht und habe alles mit einem schönen Kopfkino in mich eingesogen. Die Handlung selbst kommt nie zum Stillstand und wird mit Tiefe, Highlights und spannender Abwechslung besetzt.
Daneben gab es witzige Wortgefechte sowie romantische, knisternde und süße Momente, aber auch sehr ergreifende und vor allem ehrliche Augenblicke. Und zum Glück hat mich das Ende nicht erschüttert und mit einem kaputten Herz zurück gelassen, bis es endlich weitergeht.

Juliette (24), auch Jules oder Juli genannt, war mir sofort sympathisch, da sie einfach echt ist. Sie gibt sich natürlich, muss sich nicht verkleiden, nicht verstecken und macht ihrem Frust Luft, auch wenn nicht immer den Personen gegenüber, die es wissen müssten. Doch leider ist sie nicht immer so mutig und zeiht sich lieber in ihr Schneckenhaus zurück. Jules studiert Heilpädagogik in Düsseldorf, nimmt dieses auch sehr ernst, jobbt nebenbei als Kellnerin und ist derzeit Single. Ihre Freizeit verbringt sie mit Lesen, Aaron oder ihrer besten Freundin. Diese weiß von den Gefühlen zu Aaron, nur ihm hat sie es nie gesagt. Sie macht lieber alles mit sich selbst aus und würde ihn aber jedem Mann vorziehen. Ein bewegendes Ereignis bringt jedoch plötzlich alles ins wanken.

Aaron (26), hat eine gewisse Wirkung auf Frauen, er lässt seinen Charme spielen und ist wahrlich kein Mann von Traurigkeit. Er kennt Jules schon lange, hat vieles mit ihr zusammen erlebt und sie ist die einzigste, mit der er am liebsten frühstückt. Dennoch hatte er bisher keine längere ernsthafte Beziehung und wenn, dann hat er seine beste Freundin Jules immer vorgezogen. Aaron zeitg nicht alles von sich offen, aber man merkt ganz schnell, was für ein gutes Herz in ihm schlägt und wie mitfühlend und wie aufmerksam sowie sorgend er ist, dennoch den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht. Beide fügen sich unbewusst über die Jahre immer wieder Schmerzen, aber geben niemals ihre Freundschaft auf.

Der Schreibstil ist sehr schön, mit guten und bildgewandten Detailleerklärungen in der richtigen Dosis, locker und mit einer humorvollen Leichtigkeit sowie Drang zur Spannung. Dazwischen gab es immer wieder eine gefühlvolle und poesiehafte Wortgewandtheit. Die Emotionen und Gedanken konnte ich jederzeit nachempfinden und dabei mitfiebern. Man liest sich sehr flüssig und schnell durch die überwiegend gleichbleibenden Kapitellängen. Die Handlung wird alleinig aus der Sicht von Jules in der Ich-Perspektive wiedergegeben. Mir gefiel sehr die authentische Art wie die Geschichte erzählt wurde und vor allem, dass man es so völlig abnimmt und dir deine beste Freundin dir diese einfach erzählen könnte.

Das Cover ist einfach ganz zauberhaft, zart, zerbrechlich, aufwühlend und der Beginn von etwas Großem.

Mein Fazit: Dieser Liebesroman hat mich in kürzester Zeit einige Emotionen durchleben lassen und ich kann ihn nur wärmstens weiterempfehlen. (Un-)Erwidert gehört definitiv zu meinem ersten Lesehighlight in 2020 und ich freue mich sehr auf die Fortsetzung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere