Profilbild von LeseEule35

LeseEule35

Lesejury Star
offline

LeseEule35 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit LeseEule35 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.11.2019

Beeindruckend und erschreckend zugleich

Hörig
0

Hörig erzählt die wahre Geschichte einer ganz normalen Frau, die jeden Tag wieder passieren könnte. Marie ist der halbherzigen und harmlosen „50 Shades of Grey“-Romantik haushoch überlegen. Ihr Masochismus ...

Hörig erzählt die wahre Geschichte einer ganz normalen Frau, die jeden Tag wieder passieren könnte. Marie ist der halbherzigen und harmlosen „50 Shades of Grey“-Romantik haushoch überlegen. Ihr Masochismus spielt mit dem Ende aller Grenzen. Grenzen, die wir „Normalen“ nicht einmal erahnen können. Dr. Matthias Bechem, Psychiater.
Aus dieser tief erschütternden Geschichte hat die Autorin Klarrie Reese ihr Debütroman geschrieben. Auf dieses Buch bin ich durch einen Bloggeraufruf aufmerksam geworden und auch sehr froh darüber. Es ist ein tiefgehender Roman über Lust, Gewalt und einer immer gewährenden Gefahr sich selbst völlog aufzugeben.

Zuallererst bin ich auf das Cover aufmerksam geworden. Es hat für mich eine klassisch und dunkle Schönheit zugleich. Zudem passt es perfekt zu Thematik und verschleiert auch nichts. Den es geht hier nicht um einen Erotikroman.

Zu diesem Buch ist unbedingt vorauszuschicken, dass es erst ab 18 Jahren gelesen werden sollte. Dieses Buch hat mich gleich zu Beginn gefesselt und lässt dich auch nicht wieder los. Es fühlt sich an wie bei einen Unfall, du kannst einfach nicht wegsehen, obwohl das Geschehen alles andere als schön ist. Zum Beginn lernt man Marie näher kennen und ihr Umfeld wird festgesteckt. Dadurch das sie sich einsam, allein und unverstanden fühlt, sucht sie die Abwechselung. Anscheinend nicht das erste Mal. Die Ehe mit ihrem Mann ist eher trostloser Alltag geworden, jeder macht seins, die Kinder sind im Grunde fast erwachsen. Marie arbeitet in einer Bank und sucht Abwechslung. Diese findet sie durch Tinder und so beginnt zunächst die Erfüllung ihrer eigener Träume, ruft eine neue unbekannte Seite in ihr hervor und wird auch zu ihrem persönlichen Alptraum. Marie ist eigentlich eine starke und selbstbewusste Frau, doch in diesem Zeitraffer des Geschehen entwickelt sie sich zu jemand völlig anderem. Ihr ist alles egal, ihre Zuverlässigkeit und starke Präsenz geht verloren und sie zieht sich in ihre eigene Scheinwelt.

Die Thematik BDSM, SM, sexuelle Sehnsüchte und Unterwerfung in Verbindung mit Psychologie, Macht, Manipulation, Gewalt, Abhängigkeit und einen Weg wieder herauszufinden finde ich sehr interessant und wurde auf Grund der wahren Begebenheit sehr überzeugend und erschreckend dargestellt und wiedergegeben.
Zum Ende des Buches gibt es eine Psychiatrische Rezension, welche nochmal sehr beeindruckend ist.

Nikolas ist ein sexsüchtiger Sadist und an ihm ist einfach nichts gutes zu finden. Es ist sogar unglaublich, dass er mit seiner Masche so viel Erfolg in seiner Sichtweise hat. Und vor alles unfassbar, dass auch keiner gegen ihn bewusst vorgeht, sondern eher die Flucht ergriffen wird. Er ist ein notorischer Lügner, passt sich an, hat eine gespaltene Persönlichkeit, scheint schon sehr lange diesen Lebensstil zu führen, er ist unheimlich brutal, verletzend, hart und erbarmungslos. Er windet sich wie ein Aal, scheut sich vor Verantwortung und versucht seinen Hals aus der Schlinge zu ziehen. Doch mit seinen perfiden Spielchen kann er einfach nicht aufhören.

Der Schreibstil ist einfach und klar und sehr direkt. Dadurch das es wirklich Geschehen ist, ist es auch sehr authentisch geschildert und es wird auch nicht verschönert. Sämtliche Beschreibungen kann man sich bildlich sehr gut vor Augen führen. Die wenigen Kapitel sind hier eher in Abschnitte geteilt, tragen eine Überschrift und sind daher in eine größere Leselänge verteilt. Der Roman besteht aus Textabschnitten, aber größtenteils aus abgebildeten SMS und Chat-Nachrichten und dadurch fliegt der Text beim lesen nur so dahin. Gerade durch diese Abbildung liest es sich noch viel spannender, fesselnder und es entsteht ein Sog, weil man mehr erfahren möchte. Verstärkt wird diese Prägnanz durch die dargestellte Ich-Perspektive, man ist dadurch ganz nah an Marie dabei
Beim Lesen entsteht eine Art Faszination, aber daher das es so unfassbar grotesk ist, wie es jemand schafft immer wieder an Frauen zu gelangen, mit denen er sein Spielchen spielt und so ungeschoren davonkommt. Es ist einfach erschreckend, fassungslos und schockierend wie brutal und gewaltvoll es dabei zugeht.

Mein Fazit: Dieser Romandebüt über diese wahre Geschichte ist einfach nur beeindruckend und erschreckend zugleich. Ich finde es sehr gut, dass die Thematik aufgegriffen und nicht weiter versteckt wurde. Jeder soll so Leben wie er gerne möchte, aber doch mit dem nötigen Respekt, Ehrlichkeit, Privatsphäre und voll allem ohne Angst und Gewalt.

Veröffentlicht am 06.11.2019

Manchmal heilt Zeit die Wunden...

Zimtschneckenjahre
0

»Leben, Liebe, Rock'n'Roll«, in diesem gefühlvollen Roman dreht sich alles um die Liebesgeschichte zwischen der Alleinerziehenden Lea und dem Musiker Ben. Herzklopfen garantiert!
Auf dieses wunderbare ...

»Leben, Liebe, Rock'n'Roll«, in diesem gefühlvollen Roman dreht sich alles um die Liebesgeschichte zwischen der Alleinerziehenden Lea und dem Musiker Ben. Herzklopfen garantiert!
Auf dieses wunderbare Debüt der lieben Pia Christina Prenner bin ich durch die Autorin Nicole Knoblauch aufmerksam geworden. Als Teil des Bloggerteams durfte ich so schon vorher mehr über den Roman erfahren und ihn natürlich vorab auch lesen.


Mit einem Prolog wird man in die Handlung eingeführt und es endet auch mit einem sehr schönen und vor allem lustigen Epilog. Dazwischen gibt es nicht nur das Hier und Jetzt, sondern auch einige Rückblicke in die Vergangenheit. Diese Rückblicke sind aber auch sehr wichtig, um alles besser verstehen zu können. Durch die vielen Details und sehr guten Charakterbeschreibungen und die der Umgebung, wird man bestens ins Geschehen eingeführt und fühlt sich schnell mitten drin, dennoch beharrt die Handlung auch auf ein gewissen Tempo. Die einzelnen verschiedenen Charaktere wurden auf ihre wichtigsten erfasst, dennoch nicht zu Tode analysiert. Nur bei den wirklich wichtigen der Handlung erfährt man mehr und das gefiel mir sehr gut.
Diese Geschichte zeigt dir eine nachvollziehbare und authentische Reise eines Menschen, dessen Weg nach einem einschlagenden Ereignis in eine neue Richtung gehen muss und was in all den Jahren passiert ist. Sehr gefallen hat mir die ehrliche, ergreifende und vor allem erwachsende Auseinandersetzungen mit Problemen, der Vergangenheit, der Zukunft, mit Gefühlen und was so im Leben passieren kann. An manchen Stellen hätte ich mir manchmal noch etwas mehr Liebe und Gefühl gewünscht, dennoch spürte man diese Reise mit jeder Zeile.

Lea (29), ist eine strukturierte und ehrgeizige junge Frau, die gerne alles im Griff hat, aber gelernt hat, auch mal nur auf sich zu hören und sich manchmal einfach nur fallen lassen möchte und nicht für alles die Verantwortung tragen mag. In jungen Jahren hat sie sich auf Ben eingelassen und ihre Liebe schien für die beide perfekt. Er gab ihr die gewisse Leichtigkeit die sie brauchte. Doch einmal falsch abgebogen, änderte sich alles von heute auf morgen und Lea zog die für ihr richtigen und wichtigen Konsequenzen, obwohl sie das hoffen nie aufgab. Ich mochte ihre offene Art mit ihrer gewissen schalkhaften und direkten Art Dinge an- sowie auszusprechen.

Jan (6) ist total goldig, aufgeweckt, erschreckend ehrlich, wie man es von Kindern kennt, mit einem musikalischen Talent gesegnet und auch ein kleiner Sherlock Holmes. Er ist so erfrischend, herzlich und passt so gut zum ganzen Chaos.

Ben, begnadeter Musiker, Lehrer und Bandleader. Eigentlich der Traummann schlecht hin, zumindest zu Beginn für Lea. Doch mit dem Erfolg als Musiker kommen auch neue Probleme, Dinge die einfach auf einen einprasseln und irgendwann verliert man die Kontrolle. So auch Ben und es kostet ihm seine einzig große Liebe. Doch nicht nur das, sein Kummer sieht ihn noch tiefer hinein. Doch plötzlich ist das helle Licht wieder da und verschafft unbewusst zu einem positiven Einfluss. Doch ist es nicht zu spät, sich aus dem Sumpf wieder zu ziehen. Welche Perspektiven holen ihn da raus? Wenn man eine gewisse Zeit ausblendet, ist Ben einfach ein toller Mann.

Der Schreibstil ist zum einend beschreibend im Detail, aber auf der anderen Seite auch ganz ehrlich, locker und leicht. Dazwischen gefielen mir die amüsanten Szenen und es wurde sich auch nicht vor Ironie und Schlagfertigkeit gescheut. Aber auch ein paar sehr offene und emotionale Momente, lassen einen innehalten und kurz mal schlucken. Die einzelnen kurzen Kapitel lesen sich flüssig und schnell dahin und tragen jeweils nur eine kleine Überschrift. Im Erzählstil erfährt man aus Leas Sicht was alles damals sowie heute geschehen ist, aber dennoch kommen die Gedankengänge der anderen Charaktere auch nicht zu kurz.

Das Cover ist bunt, süß und zeigt alles was quasi in den gewissen „Zimtschneckenjahren“ wichtig war und im Vordergrund stand.

„May the saddest day of your future be no worse than the happiest day of your past!“

Mein Fazit: Ein wunderschöner, tiefgehender und einfühlsamer Roman mit sehr vielen amüsanten Momenten und einer offenen Konfliktbewältigung. Unbedingte Leseempfehlung. Ich vergebe 4,5 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 30.10.2019

Trau dich stark zu sein und breche aus...

Homerun for love
0

»Homerun for Love« ist der vierte Band der Sports-Romance Serie Read! Sport! Love! von Piper Gefühlvoll. Die Bände der Serie stammen von verschiedenen Autorinnen und hängen inhaltlich nicht zusammen, aber ...

»Homerun for Love« ist der vierte Band der Sports-Romance Serie Read! Sport! Love! von Piper Gefühlvoll. Die Bände der Serie stammen von verschiedenen Autorinnen und hängen inhaltlich nicht zusammen, aber in jeder Geschichte stehen Sport und große Gefühle im Zentrum.
Die Romane der Autorin Nicole Knoblauch sind mir zuvor noch nicht bekannt gewesen, aber zumindest im Genre der Liebesromane hat sie in mir einen neuen Fan gewonnen. Eine ehrlich und zauberhafte Geschichte mit einem spritzigen und gefühlvollen Schreibstil.

Sofort steigt man in die Handlung ein und lernt dabei das Zweiergespann der Freundinnen Imogen und Lauren kennen. Ihre Starke Verbindung bemerkt man sogleich, aber auch ihre verschiedenen Charakterzüge und feinen Unterschiede. Sie sind ein wenig wie Pech und Schwefel und ergänzen sich einfach perfekt zueinander. So passiert es auch, dass Imogen durch Lauren in eine witzige und etwas peinliche Situation gezogen wurde, die alles weitere für Imogen verändert. Manchmal muss man eben einfach zu seinem Glück gezwungen werden oder etwa nicht?
Ab da tritt Desmond ins Imogen Leben und genießt es sichtlich sie immer wieder zum erröten zu bringen. Beide sind einfach so süß zusammen und schenken sich auch nichts. Desmond passt sich Imogen an und versucht nichts zu übereilen. Mit ihm zusammen sieht sie unglaubliche Dinge, spürt Freiheit und erlebt ein unglaubliches Kribbeln. Doch Desmond verhält sich komisch ab und an, ist dann nicht zu erreichen, beschäftigt und rückt nicht wirklich mit der Sprache raus. Kann Imogen ihm vertrauen oder war alles nur ein Farce für die gute Presse?

Ich bin völlig in die Geschichte abgetaucht und habe bereits nach den ersten Zeilen gespürt, wie gut das werden wird. Selbst wird man zum mit rätseln angehalten und meine Eingebung war schon ganz richtig, obwohl ich selbst auch immer wieder gezweifelt habe. Die bildlichhafte Darstellung war wunderschön und dem Auge nah, so dass ich allem sehr gut folgen konnte, doch beim Baseball anhand der Erklärungen hab ich wahrscheinlich zunächst genauso wenig verstanden wie Imogen. Die Handlung selbst kommt nie zum Stillstand und wird mit Tiefe, Highlights und Abwechslung besetzt. Zudem ging es auch um wichtige Themen wie Umweltschutz, welche Dinge benötige ich wirklich zum täglichen Leben, wie wichtig ist Familie und wie weit kann ich gehen um selbst glücklich und zufrieden zu sein.

Desmond Holden (26), das Pitcher Ace und Stammspieler der Seattle Mariners hab ich nach kurzem zögern in mein Herz geschlossen. Erst dachte ich, nach was bist du für ein Typ, doch schnell wird klar, dass er ganz anders ist, als er oft dargestellt wird. Er zeigt offen seine Gefühle, auch wenn er nicht alle Gedanken teilt, blüht in der Gegenwart von Imogen auf, er ist ein Teamplayer, liebt Baseball, sehnt sich nach aufrichtiger Zuneigung und ist einfach an der falschen Stelle einmal zu oft abgebogen. Er lässt sich für etwas büßen, auf was er einfach zu wenig Einfluss hatte und das Schicksal hat einfach andere Wege entschieden. Er ist so ein toller junger Mann, das man ihn am liebsten schütteln möchte und zum aufwachen zu bringen.

Imogen Kelly (23), ist der etwas nerdige Typ, aber von einer ganz liebevollen Sorte, denn sie ist unheimlich loyal, ehrgeizig, zielstrebig, geht mit offenen Augen durchs Leben, hat ein unheimliches Feingefühl, errötet in den niedlichsten Situationen, weiß wann sie ihrem Mund aufmachen muss und ist ein unheimlich ehrlicher und gefühlsbetonter Mensch. Sie lässt sich so schnell nichts vormachen, doch entscheidet mit dem Herz. In den richtigen Momenten hört sich auf ihre Gefühle und wenn nicht, dann ist Lauren zur Stelle und hilft etwas nach. Imogen ist eine Person, die man sich als gute Freundin nur wünschen kann.

„Manchmal überraschen Menschen uns und sind stärker, als wir annehmen.“

Lauren, gefiel mir als Nebendarstellerin sofort. Sie ist das genaue Gegenteil von Imogen, quirlig, sieht alles erstmal positiv oder kämpft wie eine Löwin. Sie ist das personifizierte Chaos in ihrer Ordnung sowie auch in ihrem Umgang mit Gefühlen und der Männerwelt. Aber sie ist herzlich, trägt ihre Gefühle auf der Zunge, ist total natürlich und jeder braucht doch auch so einen Wirbelwind um sich herum.

Als weitem Nebencharakter ist mir Isaac besonders aufgefallen, denn er ist einfach cool, aufrichtig und ein überraschender Typ und passt einfach dazu. Weiterhin gefiel mir Doktor Meyers und ihre Fanliebe und die Spielerfrau Lydia mit ihren super Baseballerklärungen. Überhaupt sind die Charaktere zum anfassen nah, sie haben Ecken und Kanten, sind authentisch und mit viel Liebe und Tiefe dargestellt.

Der Schreibstil ist wunderschön, locker, witzig, spritzig und dadurch fließt der Text nur so dahin. Die Dialoge sind einfach passend, egal zu welcher Situation und man nimm es einfach ab. Die Wortgefechte lockern einfach die Atmosphäre und werden von süßen Momenten begleitet. Den Emotionen und Gedanken konnte ich jederzeit nachempfinden und dabei mitfiebern. Die Kapitellängen sind überwiegend gleichbleibend kurz und tragen eine kleine passende Überschrift dazu. Die Handlung wird in der Erzählperspektive wiedergegeben, überwiegend aus der Sicht von Imogen, aber sehr schön fand ich, dass auch Desmond zu Wort gekommen ist. Gerade seine Gedankengänge sind hier so wichtig nachzuvollziehen können und macht es einfach runder. Handlungsorte sind Seattle und Niagara Falls.
Das Cover mag ich sehr, wiedereinmal sehr treffend und passend zur Buchreihe ausgewählt worden und ich mag das Farbspiel total.

„Ich wollte mein Herz festhalten, um es nicht zu verlieren. Aber du hast es heimlich und leise gestohlen.“

Mein Fazit: Ein weitere Roman der Buchreihe, der mich einfach überzeugen konnte. Die Detailliebe zum Sport und der Umgebung hat mir sehr gefallen und mitgezogen. Jede einzelne Zeile habe ich mit Liebe gelesen und der Roman ist einfach mit allem rundum gelungen. Absolute Leseempfehlung von mir und ich wüsche mir eine Fortsetzung mit den anderen Charakteren, da ich es mir einfach sehr gut vorstellen kann.

Veröffentlicht am 13.10.2019

Eine moderne Cinderella-Story

Dirty Rich – Verbotenes Verlangen
0

Band 2 der heißen und mitreißenden Dirty-Rich-Reihe. Romantische Office-Romance bei beHEARTBEAT - Herzklopfen garantiert. Mir war weder Band 1 bekannt, denn man kann sie unabhängig voneinander lesen, sie ...

Band 2 der heißen und mitreißenden Dirty-Rich-Reihe. Romantische Office-Romance bei beHEARTBEAT - Herzklopfen garantiert. Mir war weder Band 1 bekannt, denn man kann sie unabhängig voneinander lesen, sie sind Einzelbände und auch die Autorin war mir zuvor unbekannt. Doch ich habe soviel gutes von ihr gehört und sie konnte mich selbst überzeugen, dass ich auf mehr neugierig geworden bin.
Vielen Dank an die Community und Austauschplattform Lesejury von Bastei Lübbe, für die ich dieses Buch lesen, bewerten und rezensieren durfte.

Nach der Leseprobe war für mich klar, ich möchte mehr davon und es hat sich mehr als gelohnt. Man wird ab Beginn sofort von sehr charismatischen Protagonisten, sexy und humorvollen sowie überraschenden Situationen hineingezogen. Klar war einiges vorhersehbar, dennoch war ich ganz gebannt wie es geschehen wird und was daraus folgt. Für einen erotischen Liebesroman steht Sex natürlich auch im Vordergrund, dennoch gut platziert und nicht übertrieben. Daneben bekommt man viel Einblick in die Arbeitswelt, in Freunde und Familie sowie über das Seelenleben der Protagonisten, aber nicht zu viel. Einige wichtige Botschaften wurden sehr gut hervorgehoben wie Vertrauen, Zusammenhalt, Teamarbeit, Ziele, Wünsche, sich aufeinander verlassen zu können und sich nicht von falschen Sinnbild leiten zu lassen. Abgerundet wird alles mit einem schönen Epilog.

Lori Havens, ein wahres Arbeitstier, ist sich für nichts zu schade, opfert sich für ihre Mutter auf und möchte alles von ganz allein schaffen. Längst schon könnte sie in der Arbeitswelt durchstarten, aber das Leben hat ihr Steine in den Weg gelegt, doch sie ist eine Kämpfernatur. Mit Cole hat sie einen kurzen Moment der Schwäche, obwohl das auch mehr als Wettkampf endet. Doch dieser Mann bleibt ihr im Kopf, obwohl es doch eine einmalige Sache sein sollte. Als sie ihn wieder trifft, spielen die Gefühle verrückt und so sehr sie sich dagegen wehrt, gegen Gefühle und dem Spiel mit dem Feuer ist man Machtlos oder nicht?

Cole Brooks, ist ein erfolgreicher Anwalt, Geschäftsmann, stattlicher Mann, von Erfolg gekrönt und er überlässt nichts dem Zufall. Er hat Herz, das er zwar nicht jedem zeigt, aber er weiß ganz genau was er macht, welche Fälle wirklich aufgeklärt werden müssen und was er von seinem Gegenüber verlangt. Lori weckt sofort etwas besonderes in ihm, er spürt, dass sie mehr als alle andere Frauen ist und möchte sie besitzen. Ja, er hat auch eine dominante, aber ausgeglichene und faire Seite. Sein Beschützerinstinkt ist sehr groß und am liebsten möchte er die Welt retten. Doch muss man nicht auch mal die Zügel aus der Hand geben?

Bei den Nebencharakteren mochte ich sehr Cat, Reese und Cole´s Assistentin.

Der Schreibstil ist sehr angenehm, amüsant und locker. Die einzelnen Kapitel haben eine gleichbleibende kurze Leselänge und durch ihre Spritzigkeit und sinnlichen Momenten fließen sie nur so dahin. Die Geschichte wird in der Ich-Perspektive im stetigen Perspektivenwechsel von Lori und Cole wiedergegeben. Ich mag diese verschiedenen Sichtwiesen sehr, man kann sich perfekt in den jeweiligen Charakter herein denken. Zwischendurch musste ich immer wieder über die gelungenen Dialoge sowie die Wortgefechte schmunzeln, war aber auch immer wieder über die Ehrlichkeit und Feinfühligkeit überrascht. Eine knisternde Spannung und Erotik liegt unerlässlich in der Luft. Die Handlung spielt in meiner Lieblingsstadt New York, obwohl sich hier mehr zwischen Arbeitsstätte und Wohnung abspielt.
Etwas viel war mir manchmal die Wiederholende Wortwahl, da hätte ich mir Abwechslung gewünscht.

Das Cover ist sehr schlicht in dunklen Farben gehalten durch eine eleganten Krawatte geziert, aber ich mag es sehr. Es hat etwas gefährliches, sinnliches und weckt genau die richtigen Erwartungen.

„Wenn man nie loslässt, besteht die Gefahr, dass man sich selbst verliert. Und wenn das passiert, verliert man auch sein Ziel aus den Augen, den Grund, warum man tut, was man tut.“

Mein Fazit: Diese Office-Romance konnte mich total überzeugen, da sich hier die Charaktere gleichberechtigt gegenüberstanden und der Roman mit viel Fairness, Gefühl, Ehrlichkeit und einer knisternden Sinnlichkeit erzählt wurde. Mich störten wirklich nur Kleinigkeiten und ich habe die Lesezeit sehr genossen. Ich vergebe 4,5 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 05.10.2019

Keine Angst, wir werden uns nicht verlaufen, ich finde den Weg zurück

Bis es Sterne regnet
0

»Tanze, bis es Sterne regnet und du trunken bist vor Glück.« Ein New Adult-Roman, der unter die Haut geht!
»Bis es Sterne regnet« ist der dritte Band der Sports-Romance Serie Read! Sport! Love! von Piper ...

»Tanze, bis es Sterne regnet und du trunken bist vor Glück.« Ein New Adult-Roman, der unter die Haut geht!
»Bis es Sterne regnet« ist der dritte Band der Sports-Romance Serie Read! Sport! Love! von Piper Gefühlvoll. Die Bände der Serie stammen von verschiedenen Autorinnen und hängen inhaltlich nicht zusammen, aber in jeder Geschichte stehen Sport und große Gefühle im Zentrum.
Die Autorin Ava Blum ist mir zuvor schon aus einem anderem Genre bekannt gewesen, aber mit diesem gefühlvollen Ausflug in die Tanzwelt, hat sie mich vollkommen für sich einnehmen können.


Sofort steigt man in die Handlung ein, aber vorausgehend mit genügend Erklärungen, um sich jederzeit zurechtzufinden. Daher begleitet man von Beginn an Juri, der durch ein einschneidendes Erlebnis sein kompletten Lebensumfeld ändern muss. Genauso geht es mit Mae weiter, die vor einem Vortanzen des NYC Academy of Ballet, steht und somit vor einem wichtigen Schritt ihrer Zukunft steht. Dort sieht Mae das erste Mal auch Juri und ist sofort fasziniert von ihm. Juri selbst nimmt Mae erst viel später war.
Wer dieses Gewusel aus verschiedenen Tanzfilmen oder Serie kennt, genau geht es hier auch zu. Es ist einfach authentisch mitzuerleben, wie die verschiedenen Charaktere aufeinander wirken und wie verschieden doch die einzelnen Persönlichkeiten sind.
Ich bin völlig in die Geschichte eingetaucht und habe all die guten und bildgewandten Detailleerklärungen in mich aufgezogen. Egal ob nun von der Academy, den verschiedenen Handlungsorten innerhalb New York oder den wunderschönen Tanzbeschreibungen. Am besten haben wir darunter das Mehlshooting gefallen, es es hat einfach soviel Energie und Esprit versprüht und ich habe es einfach bildlich vorm Auge gehabt.
Die Handlung selbst kommt nie zum Stillstand und wird mit Tiefe, Highlights und Abwechslung besetzt.
Daneben gab es witzige Wortgefechte sowie romantische, knisternde und süße Momente, aber auch sehr ergreifende und vor allem ehrliche Augenblicke. Abgerundet mit einem alles sagenden und sehr schön abschließenden Epilog.

Juri, der fluchende Russe, ist sehr streng und diszipliniert im Tanzsport aufgewachsen. Er hat eine starke Bindung zu wenigen Herzensmenschen und plötzlich ist alles anders. Er sieht gut aus, besitzt Ausstrahlung, großes Talent und gibt nicht so schnell auf. Jedoch ist er auch gebrochen und bricht daher nicht immer zu seinem Vorteil aus seiner Welt aus und will so Probleme lösen, doch das es nur auf Zeit ist, wird ihm immer wieder schmerzlich bewusst. Nur sehr langsam öffnet er sich für alles neue und man lernt den wunderbaren Menschen in ihm kennen. Da er Anfangs sehr verschossen ist, muss Mae erst den richtigen Punkt bei ihm finden und beide müssen sich zusammenraufen, den sie werden Tanzpartner. Auch Juri erkennt nach und nach, was für eine besondere Ausstrahlung von Mae ausgeht. Doch neben dem Tanz hat er noch mit anderen Problemen zu kämpfen.

„Gehe deinen Weg und lass dich von nichts beirren. Egal, welche Steine dir das Leben auch in den Weg legen mag, versuche, das Gute darin zu sehen und stelle dich der Herausforderung.“

Mae, eine aufstrebende Tänzerin, die zum kämpfen bereit ist und mit Juri auch den richtigen Tanzpartner an die Seite gestellt bekommt. Sie kämpft und arbeitet hart für ihren Erfolg, so erhält sie auch ein Stipendium an der angesagten Tanzschule. Sie tut alles dafür, um ihrem großen Traum ein Schritt näher zu kommen. Mae ist einfach zauberhaft, ohne Klischees behaftet, wunderschön, zurückhaltend, manchmal schüchtern, aufmerksam und drängt sich nie in den Vordergrund. Im Grunde sieht sie zuerst das gute im Menschen und lässt sich von Juri auch nicht so schnell abbringen. Er berührt sofort etwas in ihr und sie lässt sich nicht so schnell abwimmeln, um mehr von ihm zu erfahren. Ihr Gerechtigkeitssinn ist groß und ihr Kampfwille um so mehr.

Als Nebencharaktere sind mir besonders Juris klein Schwester Sara ins Auge gefallen, durch ihre unbeschwerte aber auch altkluge kindliche Art und Bonnie, die Freundin von Mae, schafft es jeden mitzureißen und auch wieder etwas für sich als Lichtblick zu finden.

Der Schreibstil ist wunderschön, locker und mit der richtigen Leichtigkeit, zum Alter der Charaktere entsprechend, sowie einer schönen gefühlvollen Wortgewandtheit. Die Emotionen und Gedanken konnte ich jederzeit nachempfinden und dabei mitfiebern. Man liest sich sehr flüssig und schnell durch die überwiegend gleichbleibenden Kapitellängen. Die einzelnen Kapitel tragen nur den jeweiligen Namen des erzählenden Protagonisten. Die Handlung wird daher aus den Sichten von Juri und Mae im stetigen Wechsel in der Ich-Perspektive wiedergegeben.
Das Cover ist einfach unheimlich treffend ausgewählt worden und rundet alles perfekt ab. Wenn man schon Personen auf Covern verwendet, sollten diese auch zur Handlung passen und hier finde ich es mehr als gelungen.

„Tanzen ist ein Weg, sich selbst zu finden und zu lieben. Körper und Seele werden in Einklang gebracht. Mit nichts kann man seine Gefühle besser ausdrücken als mit Tanz.“

Mein Fazit: Ich liebe die Tanz- und Musikwelt und hier wurde alles wunderbar in Szene gesetzt, mit einer gefühlvollen, aber auch aufregenden und tiefgründigen Handlung einfach authentisch und einzigartig erzählt. Hier kann ich nur eine absolute Leseempfehlung aussprechen und zähle den Roman zu meinen Lesehighlights in 2019.