Profilbild von LeseEule35

LeseEule35

Lesejury Star
offline

LeseEule35 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit LeseEule35 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.05.2021

How you remind me - Mia & Josh

More than Love – Was dein Blick mir sagt
0

„Ben, ich habe das coolste Mädchen der Welt getroffen. Sie wohnt jetzt in meiner Straße, und sie ist auch Star-Wars-Fan! Das ist Mia.“

Mit dem vierten Roman, den ich nun von der Autorin Nicole Knoblauch ...

„Ben, ich habe das coolste Mädchen der Welt getroffen. Sie wohnt jetzt in meiner Straße, und sie ist auch Star-Wars-Fan! Das ist Mia.“

Mit dem vierten Roman, den ich nun von der Autorin Nicole Knoblauch gelesen habe, konnte sie mich wieder mit ihrer Geschichte verzaubern und einnehmen. Das Herzensbuch der Autorin berührt das Herz und zeigt dir Wege auf, deine eigene Wahrnehmung und Engstirnigkeit zu überdenken.
Die romantische Geschichte einer unvergesslichen Liebe. "More than Love - Was dein Blick mir sagt” ist eine mitreißende Contemporary Romance voller Gefühl. eBooks von beHEARTBEAT - Herzklopfen garantiert.

Sofort steigt man in die Geschichte ein und landet bei Josh, der vor dem Standesamt mit sich ringt, ob die Entscheidung die ihn dort hingeführt hat, wirklich die richtige ist. Das Schicksal nimmt ihm diese Entscheidung ab, denn plötzlich steht Mia neben ihn und er muss ihr helfen. Beide kennen sich aus ihrer Jugendzeit und waren beste Freunde, bis sich ihre Wege trennten. Doch sofort merkt man wieder diese ganz besondere Magie und Anziehung zwischen den beiden. Als wäre die Zeit nur kurz stehen geblieben, nähern sie sich schnell wieder an und Josh ist Mia in ihrer besonderen Lage eine besondere Stütze. Dann gibt es auch noch Ben, um das Trio wieder vollständig zu machen. Doch diese Beziehung zwischen Ben und Josh ist schwierig und die 10 verlorenen Jahre nicht so einfach aufzuwerten. Doch manchmal muss man sich einfach trauen, den Stier bei den Hörnern packen, nichts übereilen und ganz wichtig vertrauen. Und genau da ist der Knackpunkt, denn Vertrauen muss man sich verdienen, wieder aufbauen und auch auf sein eigenes Gefühl hören und sich nicht in die Irre führen lassen sowie die Vergangenheit auch mal Vergangenheit sein lassen.

Diese Geschichte ist Vergangenheit und Zukunft zugleich. Sie ergreift dich tief im Herzen, lässt dich lachen, schmunzeln, den Kopf schütteln, nachdenken, mitfühlen, aber sie ist auch traurig und man hofft nur, dass der richtige Weg gefunden wird. Für alle Tierfans geht es hier auch um Alpakas, sie haben zwar nur eine Nebenrolle, aber eine echt süße dafür.

Josh, ist der coole Typ von neben an. Süß, die Mädels fliegen auf ihm, doch sein Herz schlägt nur für die Eine und genau davor hat er Angst. Wenn sie in seine Nähe ist, geht es ihm gut, er fühlt sich beflügelt, sie ist seine Droge. Doch ohne sie, fühlt er sich allein, unsicher und versucht es anders zu kompensieren, und genau das wird im irgendwann zum Verhängnis.

Mia, das unscheinbare Mädchen, das auch auf Star Wars steht, mit ihren Eltern umzieht und dabei auf die zwei besten Freunde ihres Lebens trifft. Sie sind ein Dreiergespann, passen so gut es geht aufeinander auf, doch Mia fühlt sich auch etwas in den Schattend er Jungs gestellt. Doch sie muss nur auf sich selbst vertrauen, in ihr inneres hören und die Zeichen, die sie wahrnimmt richtig deuten. Mia ist ein herzensguter Mensch, die verzeiht schnell, glaubt an das Gute, aber auch ihr erlebtes kann ihr im Weg stehen. Der Wichtigste und süsseste Lebensmittelpunkt für sie ist Paul.

Der Schreibstil ist gewohnt wunderschön, locker, witzig, spritzig und dadurch fließt der Text nur so dahin. Die Dialoge sind einfach passend, egal zu welcher Situation und gehen ebenso ernsthaft in ihre Tiefe. Den Emotionen und Gedanken konnte ich jederzeit nachempfinden und dabei mitfiebern. Die Kapitellängen sind überwiegend gleichbleibend kurz und tragen zusätzliche Angaben. Die Handlung wird in der Ich-Perspektive aus den beiden sichtbaren Charakteren im Wechsel von Mia und Josh wiedergegeben. Es gibt auch einen Wechsel zwischen der Gegenwart und der Vergangenheit. Handlungsorte sind Mainz und Hamburg.

Das Cover ist geziert mit einem Paar, in einem innigen Moment vertieft. Ganz am Ende des Buches findet ihr auch die passende Playlist zum Geschehen.

„Mit dir weiß ich, wer ich bin, Mia. Und ich will das für immer. Ich will mich immer so fühlen. Du holst das Bester aus mir heraus und noch mehr.“

Mein Fazit: Josh und Mia gegen den Rest der Welt, so war es von Beginn an, nur den beiden nicht immer so klar. Ein Geschichte die das Herz berührt, dich begleitet und zurückdenken lässt. Lass dich auf das Gefühl ein und sehe immer mit dem Herzen, es trübt deine Wahrnehmung nicht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.05.2021

Ein Leben in den Schatten...

Jäger der Schatten
0

Düster-romantische Fantasy in einer viktorianischen Welt

„Jäger der Schatten“ enthält Fantasy, eine vergangene Zeit, Liebe ohne im Vordergrund zu stehen, den Kampf um die freie Entfaltung und es eigenen ...

Düster-romantische Fantasy in einer viktorianischen Welt

„Jäger der Schatten“ enthält Fantasy, eine vergangene Zeit, Liebe ohne im Vordergrund zu stehen, den Kampf um die freie Entfaltung und es eigenen Ichs, ohne sich ausgegrenzt fühlen zu müssen. Man begibt sich auf eine Reise zu einer geheimnisvollen Prophezeiung.

Der Roman ist in Zwei Teile gegliedert, den Zirkus und die Wächter. Direkt landet man in der Handlung, bei Louise und ihrer fast täglichen Show im Zirkus Ora. Dieser Zirkus ist nicht der übliche wie man ihn kennt, unter ihnen sind ganz besondere Menschen, die sich durch ihre Besonderheiten auszeichnen und in den Augen der anderen, eher verächtlich betrachtet werden. Doch sie sind nicht bösartig, niederträchtig oder wollen etwas böses, ganz im Gegenteil, sie wollen lediglich als ganz normale Menschen akzeptiert werden. Louise zeichnet sich durch ihr anderes Aussehen aus und macht den Menschen eher Angst. Doch sie ist eine ganz gefühlvolle, liebe junge Frau, die eigentlich nur durch die Lüfte tanzen möchten, angenommen werden und ein friedliches Leben mit den verbringen möchte, die ihr am Herzen liegen. Doch die Außenwelt sieht in ihr nur das Schattenmädchen. Louise ist ein Findelkind und ist von klein auf im Zirkus groß geworden, etwas anderes kennt sie nicht, außer dass sie von Stadt zu Stadt reisen. Doch sie hat einige Besonderheiten an sich, die normale Menschen nicht haben und der Zirkusdirektor macht sich diese zu seinem Vorteil. Eines Tages wird vor ihren Augen ihr lieber Freund Eli gefangen genommen und Louise versteht die Welt nicht mehr. Sie wird in einem Strudel aus der Menschenwelt, in die der Wächter gezogen und gleichzeitig in die Schattenwelt. Einiges gibt es ab da zu lösen, ihren Instinkten zu folgen und den Kampf gegen das böse aufzunehmen. Dabei erweitert sie ihren Geist und das Abenteuer beginnt. Die Handlung endet abschließend mit einem Epilog.

Man begibt sich in eine spannende, fantastische und mystische Geschichte zwischen zwei Welten, in denen auch die elf Elemente eine entscheidende Rolle spielen. Nach und nach kommt man dahinter was sich hinter dieser Geschichte versteckt. Jedenfalls hat mich die Handlung gebannt mitgerissen und auch die eigene Gedankenspirale wirbelt ordentlich mit. Der Spannungsgrad wurde durchweg gehalten, es war mystisch, stellenweise unheimlich und tiefgründig geht es um Familie, Freundschaften, Liebe, Verluste, Ängste, Träume, die Zukunft und viele Geheimnisse. Auch wenn es in einer längst vergangenen Zeit spielt, hatte man kaum den Eindruck, da es dennoch einen modernen Touch behält und die Fantasie nicht übertrieben wirk, genau so liebe ich das. Und dennoch werden heutige Themen angesprochen, nur in die alte Zeit verpackt, die nach wie vor aktuell sind, wie zum Beispiel Mobbing, Anderssein, Missbrauch von Substanzen.

Der Schreibstil ist sehr stilsicher, mit poetischen Nuancen, fesselnd, gefühlvoll, sehr angenehm und spannungsgeladen. Man liest sich sehr flüssig und mitfiebernd durch die überwiegend gleichbleibenden Kapitellängen . Es liegt sehr viel im Detail und ich mochte sehr die bildlichen Darstellungen. Die Handlung wird aus der Ich-Perspektive aus der alleinigen Sicht von Louise wiedergegeben. Neben der Kapitelbezeichnung findet man ab und an auch eine Ortsangabe.
Die einzelnen Charakteren waren wirklich sehr gut und ausreichend herausgearbeitet. Ganz langsam ist man hinter den Geschehnissen gekommen und die Wahrheit wurde aufgedeckt.
Louise hat sich hier von einer zurückgezogenen und unsicheren jungen Frau zu einer kämpferischen Naturgewalt empor entwickelt. Mit ihrer gesunden Neugier und ihrer Hartnäckigkeit ging sie dem Schweigen auf der Spur und hat ihre eigenen Ängste bekämpft, um sich letztendlich sich selbst zu stellen und ihr eigenes Ich für ihre Zukunft zu finden.

Das Buchcover ist unheimlich gut getroffen, denn es spiegelt einen bestimmten Teil der Handlung wieder. Farblich ist es ausschließlich in Blautönen gehalten. Zu Beginn des Romans erhält man auch einen Einblick auf eine Landkarte.

Mein Fazit: Ein fantastischer Ausflug in die Zirkus und die Schattenwelt, umgeben von Geheimnissen, Irrungen und Wirrungen, lange vor unserer Zeit und doch so nahefühlend.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.05.2021

Forbidden Hearts die erste...

Wenn dein Blick mich trifft - FORBIDDEN HEARTS
0

„Wenn dein Blick mich trifft“ ist der Teil 1 und somit Auftakt der Reihe "Forbidden Hearts Trilogie". Der Roman ist in sich abgeschlossen und jeder Roman behandelt ein anderes Paar. Jedoch werden die bekannten ...

„Wenn dein Blick mich trifft“ ist der Teil 1 und somit Auftakt der Reihe "Forbidden Hearts Trilogie". Der Roman ist in sich abgeschlossen und jeder Roman behandelt ein anderes Paar. Jedoch werden die bekannten Gesichter immer wieder auftauchen. Vielen Dank an die Bloggerjury von Bastei Lübbe, für die ich dieses Buch lesen durfte. Der Beginn macht definitiv neugierig darauf mehr zu erfahren.

Als ich den Klappentext gelesen habe und dann die ersten Kapitel hinter mir lagen, war ich irgendwie von einem anderen Handlungshergang ausgegangen. Dieser führt nämlich etwas in die Irre. Es ist die Geschichte zweier Familiendystanien, die eigentlich mal eine große und glückliche sein sollten. Doch ihre Wege trennten sich durch schreckliche Schicksalsschläge. Einiges kommt ans Tageslicht, jedoch wird nicht alles geklärt und vieles bleibt noch verborgen. Hier hoffe ich in den Nachfolgebänden, dass es noch zu einigen Aufklärungen kommen wird. Nicholas und Livvy waren in jungen Jahren ein Paar und total vernarrt ineinander. Bis zu dem Tag, als sie sich voneinander trennten und zwischen ihren Familien Hass herrschte. Doch seit über 10 Jahren haben die beiden ein Geheimnis und ein Abkommen miteinander, bis Livvy es stillschweigend löst. Nun ist sie zurück in ihrer Heimat und nicht nur die Vergangenheit keimt auf, nein auch Gefühle die eigentlich weg sein sollten.

Es beginnt mit ein paar Zeilen, die von der Vergangenheit auf die Gegenwart schließen und gehen dann direkt in die Handlung rein. Die Geschichte wird mit einer stetigen aufbauenden Dramatik erzählt, sie eilt nicht zu schnell davon, gibt immer wieder Rückblicke auf das Geschehene und hält seicht die Spannung. Um das Familiendrama dreht es sich die ganze Zeit, doch hätte ich hier noch mehr Aktionismus erwartet. Die einzelnen Familienverhältnisse kommen nicht ganz klar zum Ausdruck und angerissene Themen werden nicht abschließend behandelt. Zwischen Aufarbeitung der Vergangenheit, der Gegenwart und der möglichen Zukunft wird schnell klar, das Nicholas und Livvy nicht voneinander los kommen und einen Weg finden müssen, sich nicht mehr gegenseitig weh zu tun. Neben viel Ernsthaftigkeit, ein paar amüsanten Momenten, knistert es gewaltig und die erotischen Szenen wurden sehr sinnlich, wunderschön und abwechselnd dargestellt.

Olivia Kane (Livvy), kommt wie eine immer rebellierende, nicht sesshafte junge Frau herüber. Mittlerweile ist sie 30 Jahre alt, und ihre bunte Seele trägt sie auch nach außen offen zur Schau. Sie ist eine erfolgreiche Tattookünstlerin und war in den letzten 10 Jahren eine Weltenbummlerin. Ein Sturz ihrer Mutter bringt sie zurück in die Heimat, aber eigentlich sucht sie etwas ganz anderes heim. Sie versteckt sich hinter ihrer Fassade, ist mehr als einmal gebrochen und sucht nach Aufmerksamkeit und zwar von den Menschen, die sie mit ganzen Herzen liebt. Sie ist hilfsbereit, nicht auf den Mund gefallen und doch so verletzlich, aber sie kann es sehr gut verstecken.

Nicholas Chandler (33), ist erfolgreich in dem großen Familienunternehmen und Familie geht für ihn über alles. Doch dahinter steckt mehr Schein als sein. Er arbeitet viel, ist für seine kleine Schwester da, hört auf seinen Großvater und kämpft stetig gegen seinen herrischen Vater an. Vor Jahren hat er etwas entscheidendes getan und schnell wird ihm klar, das es das schlechteste war, was er jemals hätte tun können. Doch seit 9 Jahren gibt es einen Tag im Jahr, der ihm heilig ist und für den er quasi um die Welt reist, bis es im 10 Jahr plötzlich vorbei ist. Er kommt konsterniert, etwas kühl und auch berechnend rüber. Doch so ist er nicht, das ist nur seine Fassade. Er hat einen strikten Tagesablauf und alles ungeplante macht ihn nervös.

Auch sehr interessante Nebencharaktere waren am Start, die dann ihre ganz eigene Story bekommen werden.

Der Schreibstil ist sehr angenehm, locker, leicht und bildgewandt. Die Story wird aus der Sicht von Nicholas und Livvy im stetigen Wechsel sowie aus der Erzählperspektive wiedergegeben. Die einzelnen Kapitel haben unterschiedliche Leselängen. Die Geschichte wird mit einem sehr schönen Gefühl erzählt, man wird auch emotional gepackt.

Das Cover hat zuerst meine Neugierde geweckt, denn es einfach nur zeitlos schön. Es ist ganz dunkel und als Highlight sind goldige Federn platziert gesetzt.

Mein Fazit: Ein sehr guter Auftakt der Trilogie, die in mir noch mehr Neugierde auf das folgende weckt. Jedoch haben mich hier einige Erzählstränge eher abgelenkt vom Hauptgeschehen und sind für mich nicht zusammenhängend aufgeklärt worden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.04.2021

Der geheimnisvolle Fremde...

Sinful Prince
0

Nachdem uns die Sinful-Empire-Trilogie im Buddyread so gut gefallen hat, geht es nun weiter mit Band 1 der SINFUL-ROYALTY-Trilogie, einem Spin-off der Sinful-Empire-Reihe.

Wer die her vorhergehende Trilogie ...

Nachdem uns die Sinful-Empire-Trilogie im Buddyread so gut gefallen hat, geht es nun weiter mit Band 1 der SINFUL-ROYALTY-Trilogie, einem Spin-off der Sinful-Empire-Reihe.

Wer die her vorhergehende Trilogie bereits kennt, weiß eigentlich worauf er sich bei diesem Roman einlässt. Oder zumindest erhofft man sich eine ähnliche Geschichte in dem bewegten New Orleans. Es beginnt genauso verrucht und verführerisch, wie man es gewohnt ist, nur dass diesmal in ein ganz anderes Abenteuer gerissen wird. Doch sobald es tiefgründiger wird, muss sich die Story oder vielmehr die Charaktere erst einmal selbst finden und es nimmt an Spannung ab, die sich erst zum Ende hin wieder steigert und so langsam das interessante hervorbringt. Diesmal dreht sich alles um Temperance, der Assistentin von Keira, ihren geheimen Sehnsüchten, ihrer Vergangenheit, ihrer heimlichen Leidenschaft und einen mysteriösen und sehr geheimnisvollen Fremden, der sie einfach nicht mehr loslässt.

Man befindet sich sofort in der Handlung und landet direkt bei Temperance und einer sehr speziellen Einladung, dessen Abenteuer sie sich nur in ihren Träumen vorgestellt hat. Temp hat sich aus ihrer Vergangenheit befreit, um es einmal besser zu haben, jedoch müsste sie ihre Wurzeln gar nicht verstecken, denn diese haben sie geformt und gestärkt. Man merkt sehr schnell, dass sie nicht immer das taffe Mädchen für alle Situationen ist. Sie beherrscht ihren Beruf ohne Frage, aber ob dieser sie auch erfüllt, bleibt die Frage. Sobald es privat wird und um sie selbst geht, ist Temp sehr unsicher, zurückgezogen und hat niemanden außer ihren Bruder, der ihr nahe steht. Erst der Fremde zeigt ihr eine andere Welt und doch will sie sich von ihm nicht ganz und gar hineinziehen lassen.

Der Fremde ist ein sehr verschlossener und geheimnisvoller Mann. Man kennt seinen Namen nicht, weiß nicht wer er ist, was er macht oder wo er herkommt. Es gibt nichts über ihn zu finden und er taucht immer lautlos im nötigen Moment auf. Er redet nicht viel und hat seine Vorlieben. Erst zum Ende hin bekommt man einen kleinen Einblick auf Band 2 und dann wird es interessant.

Die Handlung hat mich diesmal nicht vollständig gefesselt, da der Mittelteil sehr entzogen und zu sehr ausgedehnt wurde. Mir fehlen noch die überraschenden Enthüllungen, auf die ich in den Folgebänden hoffe. Die dargestellten erotischen Szenen sind gewohnt nicht wiederholend, sinnlich, aber auch explizit dargestellt.

Der Schreibstil ist einfach fesselnd, sehr angenehm, enthält amüsante Momente und erzählt eine gut instruierte Story. Ich fühlte mich gut unterhalten. Die Kapitel haben eine angenehme, aber unterschiedliche Leselängen und flogen nur so dahin. Die Handlung wird in der Ich-Perspektive wiedergeben und ausschließlich aus der Sicht von Temperance erzählt. Dem Fremden bleibt lediglich kurz das Ende vorbehalten.

Das Cover ist diesmal wieder minimal gestalten, in blau Tönen gehalten und mit einer Krone gekennzeichnet.

Mein Fazit: Ein etwas seichterer Auftakt der Sinful-Royalty-Trilogie, der mich noch nicht komplett packen konnte, jedoch nach soviel mehr schreit.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.04.2021

Das Gefühl von Freiheit im Herzen...

Mein Herzschlag in dir
0

Eine bewegende Geschichte, die nicht nur das Herz betrifft und dich auch mitten ins Herz trifft. Eine ganz herzliche, ehrliche und authentische Geschichten über eine Krankheit, das Schicksal, Zufälle, ...

Eine bewegende Geschichte, die nicht nur das Herz betrifft und dich auch mitten ins Herz trifft. Eine ganz herzliche, ehrliche und authentische Geschichten über eine Krankheit, das Schicksal, Zufälle, Träume und das wahre Leben zu leben wollen.
Für mich ist es mein zweites Buch der Autorin und sie hat es wieder geschafft mich zu verzaubern.

„Jeder Mensch hat Träume. Du musst nur deinem Herzschlag folgen.“

Die Handlung beginnt mit einem Vorwort der Autorin und was sie dazu bewegt genau diese Geschichte niederzuschreiben. Danach landet man direkt bei Ava, den Erinnerungen ihrer Kindheit und bei ihrer Arbeit im Krankenhaus. Ava leidet an einer Herzkrankheit und musste sich von klein auf, das dieses besondere vorsichtige Leben gewöhnen und daran anpassen. Plötzlich landet Lou bei ihr in der Notaufnahme und schnell merkt Ava, dass auch mit Lou´s Herzen etwas nicht stimmt, dazu gibt es ein paar komische Zufälle und Ava plansichereres Hier und Jetzt gerät aus den Fugen. Dazu kommt noch Anton, der gutaussehenden und nervenaufreibende MotorGP – Fahrer, der Ava´s Herzschlag zusätzlich aus dem Takt bringt. Doch sie darf sich nicht ablenken lassen und behält ihr Ziel vor Augen. Zumindest versucht sie das, doch neue Ereignisse lassen sie mutig werden, über sich hinauswachsen und einige Risiken erleben.

Ava ist ganz wohlbehütet und ohne jedes Risiko aufgewachsen. Dabei war sie oft im Krankenhaus, war für sich allein oder abgesondert. Ihre Eltern haben es vielleicht zu gut gemeint, sie jederzeit schützen zu wollen. Mit ihrem Beruf möchte Ava anderen Menschen helfen und besonders ein Mittel gegen ihre Herzkrankheit finden. In ihrem sicheren Terrain ist sie souverän, ruhig und entspannt. Jedoch so ganz aus ihrem sicheren Umfeld gerissen beginnt sie panisch zu werden, muss sich neu fokussieren und schnell merkt sich, was ihr bisher im Leben gefehlt ha und das es sich doch ab uns zu lohnt Spaß zu haben und einfach mal loszulassen. Ava mochte ich von Beginn an sofort und ich denke, sie hat ihren Weg noch vor sich.

Lou ist das ganz genaue Gegenteil von Ava. Sie ist provokant, hat eine schnelle Zunge, lebt im Rausch ihrer Gefühle und immer am Limit. Doch auch sie hat ihre Schwächen, die sie jedoch nicht jedem zeigt. Sie ist mutig und seit klein auf auf sich allein gestellt, erst als sie Anton kennenlernte, hat sie neue Perspektiven gesehen. In Lou steckt noch viel mehr und ich freue mich mehr von ihr zu erfahren und möchte wissen, wer der geheimnisvolle Sandro ist.

Anton, der Frauenscharm schlecht hin, italienische Wurzeln und begnadeter Motorradsportler. Immer am Limit, sich nicht fest binden und das Leben genießen. Dennoch ist er ein Familienmensch, liebt seine Freunde und seine Freiheit. Doch er lässt sich auch auf neues ein, ist hilfsbereit, hat das Herz am rechten Fleck und ist neugierig auf Ava. Er nimmt ihre gewisse Unsicherheiten und möchte ihr zeigen, wie schön auch die andere Seite des Lebens sein kann und man sie frei fühlen kann ohne gleich alles aufzugeben.

Der Schreibstil ist sehr angenehm, locker, leichtfüßig und spritzig und sehr stilsicher. Die Seiten fliegen einfach so dahin. Die Kapitelleselänge ist ungefähr gleichbleibend lang. Die Handlung wird in der Ich-Perspektive aus den drei Sichten von Ava, Lou und Anton im sichtbaren Wechsel wiedergegeben. Um alle Gefühle, Gedankengänge und Handlungen zu verstehen, ist das die perfekte Perspektive.
Die Dialoge und Erzählungen sind sehr unterhaltsam, erfrischend, lebendig, herzerwärmend, mit süßen Momenten versetzt, aber in seiner Tiefe und Thematik auch sehr ehrlich und ergreifend. Die gesamte Geschichte ist sehr authentisch, einfühlsam, gefühlvoll, emotional, amüsant und auch romantisch. In manchen Situationen fragt man sich selbst, wie würde man reagieren und wie hätte man es selbst erlebt. Die Gefühle, die Zerrissenheit, die Freude, die Traurigkeit, sind förmlich zu spüren und die bildliche Darstellung hat das Gesamtbild vervollständigt. Handlungsorte sind Wien und das wunderschöne Florenz.

„Ich habe Angst vor dir, weil du mich spüren lässt, wie sich das Leben ohne Verbote anfühlt ...“

Mein Fazit: Eine Herzensstory die wahrlich nicht nur das Herz trifft. Es bringt dir auch klar vor Augen, wie schön das Leben sein kann, dass es zu kurz ist, um sich davor zu verschließen und man seine Ängste bekämpfen sollte und nicht immer volles Risiko fahren muss. Das Leben ist schön in all seinen Facetten. Ich freue mich sehr auf die Fortsetzung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere