Cover-Bild Des Todes liebste Beute

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Knaur eBook
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller / Spannung
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Ersterscheinung: 12.09.2011
  • ISBN: 9783426413920
Karen Rose

Des Todes liebste Beute

Thriller
Kerstin Winter (Übersetzer)

Ein Thriller, der unter die Haut geht Staatsanwältin Kristen Mayhew hat einen Verehrer. Er bezeichnet sich selbst als ihren ergebenen Diener – und schickt ihr regelmäßig Fotos seiner grausam zugerichteten Opfer. Es sind alles Verbrecher, gegen die Kristen vor Gericht keine Verurteilung durchsetzen konnte. Als der selbsternannte Rächer auch den Sohn eines Mafiapaten auf seine Todesliste setzt, ist Kristen in Gefahr. Denn nun hetzt die Mafia ihre Killer auf sie. Detective Abe Reagan schwört, die schöne Staatsanwältin zu schützen …

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.07.2019

Emotional, clever und spannend

0

Rezension des Hörbuchs:
Gleich die ersten Minuten beeindrucken bereits mit düsterer, aber melodisch komponierter Musik und stimmen auf einen dunklen Thriller ein. Die Sprecherin Gabriele Blum unterstreicht ...

Rezension des Hörbuchs:
Gleich die ersten Minuten beeindrucken bereits mit düsterer, aber melodisch komponierter Musik und stimmen auf einen dunklen Thriller ein. Die Sprecherin Gabriele Blum unterstreicht diese düstere Stimmung noch durch eine passende Stimmfarbe. Ganz im Gegensatz dazu beginnt es fast romantisch. Die beiden Protagonisten Kristen Mayhew, Staatsanwältin und Abe Reagan, Kriminalbeamter, treffen sich. Es knistert hörbar zwischen ihnen. Dann folgen eine Menge Leichen. Erwartet man 08/15-Morde, wird man eines Besseren belehrt. Die Morde sind ungewöhnlich, sogar die Leichenfundplätze. Das macht die Geschichte so besonders. Sie ist anders. Sie ist spannend. Sie macht Lust auf mehr. Man will unbedingt wissen, wie es weitergeht. Manche Informationen werden aber bewußt zurückgehalten und zu einem späteren Zeitpunkt präsentiert. Diesmal weiß der Hörer weniger als die Ermittler, aber nicht lange. Wirklich clever gemacht! Im weiteren Verlauf des Buches mutet der Thriller dann eher wie eine Liebesgeschichte an. Die beiden Protagonisten kommen sich immer näher. Die Morde passieren da eher nebenbei, die Polizeiarbeit läuft nebenher. Ist das noch ein Thriller? Dann kommt die Wende, es tauchen noch mehr Leichen auf. Das Hauptaugenmerk liegt auf der Beziehung der Staatsanwältin zu den Opfern. Der Täter setzt sich mittels Briefen mit ihr in Verbindung und nennt sich darin ihr "ergebener Diener". Natürlich bekommt die Presse davon Wind und stört die Ermittlungen. Der Täter tötet systematisch Gewaltverbrecher, an deren Prozeß die Staatsanwältin beteiligt war. Er besitzt auffällig viele Insiderinformationen. Schon bald beginnt man zu vermuten, ob nicht ein ihr nahestehender Ermittler der Täter ist. Der Leser ist genauso hin und her gerissen wie die Angehörigen der früheren Opfer. Einerseits erfahren die Opfer nun endlich Gerechtigkeit, andererseits handelt es sich um Kapitalverbrechen. Wer der Täter ist, stellt sich erst ganz am Ende im obligatorischen Showdown heraus.
Wahrscheinlich gefällt das Buch Frauen mehr als Männern, weil es so emotional ist. Andererseits ist die Geschichte flüssig geschrieben, clever ausgedacht und schön spannend erzählt, dürfte also auch Männern gefallen. Es lädt zum Weiterhören ein. Ob es einen Nachfolgeroman geben wird?