Cover-Bild Schattensplitter

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,90
inkl. MwSt
  • Verlag: GedankenReich Verlag
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 392
  • Ersterscheinung: 28.03.2018
  • ISBN: 9783947147045
Katharina Groth

Schattensplitter

Prinzessin von Mawuria
Der Mut einer Prinzessin,
das Herz eines Knappen
und die Liebe eines Fürsten...

Jorana kann nicht fassen, was ihr Vater von ihr verlangt: Sie soll nach Jahren der Freiheit an den Hof des Glaspalastes zurückkehren und darauf warten, dass die Fürsten der Schatteninsel sich in den Schattenspielen ihre Gunst erkämpfen. Doch sie hat weder Interesse daran, Prinzessin zu sein, noch, zu heiraten. Kurzerhand stellt sie sich selbst den gefährlichen Prüfungen der Schattengöttin, nichts ahnend, dass sie der dunklen Macht damit den Weg zurück in die Welt der Menschen ebnet. Es beginnt ein Wettlauf mit der Zeit, der das Schicksal der Bewohner von Mawuria für alle Zeit besiegeln könnte.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.06.2018

in gelungener Einstieg in die Welt von Mawuria, was viel Gefahren und Abenteuer birgt

0 0

Das Cover dieses Buches ist unheimlich schön und macht allein deshalb schon Lust auf die Geschichte, aber auch der Klappentext klang sehr toll. Daher war ich gespannt was mich erwarten würde.
Der Einstieg ...

Das Cover dieses Buches ist unheimlich schön und macht allein deshalb schon Lust auf die Geschichte, aber auch der Klappentext klang sehr toll. Daher war ich gespannt was mich erwarten würde.
Der Einstieg gelang mir auch gleich recht gut.
Ich mochte Jorana sehr gern. Ihre impuslive und doch etwas aufbrausende Art. Das sie versucht sich selbst treu zu bleiben und sich dadurch doch abzugrenzen.Man könnte fast meinen, sie befände sich in einer pubertierenden Phase.
Gerade am Anfang hat sie mich mit ihrer Art ziemlich zum schmunzeln gebracht, was auch mit Fürst Mathis zu verdanken war.
Auch ihren Diener mochte ich sehr gern. Einfach weil er anders und somit nicht perfekt war.
Königin Serena, ihre Stiefmutter hat mich jedoch ständig wütend gemacht. Eine Frau ,die man nicht leicht durchschauen kann und bei der noch einiges auf den Leser wartet.
Gerade der Beginn der Geschichte hatte schon etwas märchenhaftes an sich, Prinzessin und Jorana und die böse Stiefmutter Serena.
Doch das märchen hafte verliert sich noch im Laufe der Geschichte und macht einem riesigem magischen Abenteuer Platz.
Ein Abenteuer das es in sich hat und Gefahren birgt, die man nicht unterschätzen sollte.
Doch ist Jorana dem gewachsen?
Wem kann sie vertrauen?
Wird sie sich dabei sebst verlieren oder an Stärke und Mut gewinnen?
Das Setting hat mir sehr gut gefallen. Eine Welt die magisch, aber auch sehr facettenreich gestaltet ist.
Besonders der Glaspalast hatte es mir angetan, man konnte es sich direkt bildlich vorstellen.
Sagenhaft.
Kühl und doch sehr magisch. Einfach ein wahres Erlebnis.
Die Entwicklung die, die Charaktere im Laufe der Zeit durchmachen ist deutlich spürbar.
Sie konnten mich immer mehr in den Bann ziehen , mit dem was sie erlebt und zu bewältigen hatten.
Dabei spürt man auch ihre Emotionen recht deutlich.
Ängste, Verzweiflung und auch Wut brechen dabei ihren Bahn.
Aber auch das Böse ist sehr gut wahrnehmbar und hat mir immer wieder kalte Schauer über den Rücken rieseln lassen.
Das Ende des ersten Bandes hat mir und den Charakteren nochmal alles abverlangt und mich förmlich an meine eigenen Grenzen gebracht.
Die Autorin webt hier sehr geschickt Wendungen ein, die mir sehr gut gefallen haben.
Dabei beschreibt sie auch alles sehr wundervoll, so das man die Magie quasi spüren kann und ein Teil des Abenteuers wird.
Einfach klasse.
Jedoch muss ich auch sagen, kamen für mich zwischendurch auch ein paar Längen auf, was den Lesefluss aber nicht wirklich störte.
Ein magisches Abenteuer das man sich nicht entgehen lassen sollte.

Hierbei erfahren wir zum größten Teil die Perspektiven von Jorana, Serena und Mathis, was ihnen mehr Raum und Tiefe schenkt,.
Aber auch die Nebencharaktere sind ausdrucksstark und nehmen für sich ein.
Ihre Handlungen und Gedankengänge sind gut nachvollziehbar gestmaltet.
Die einzelnen Kapitel sind eher kurz gehalten, was mich quasi durch das Buch fliegen ließ.
Der Schreibstil der Autorin ist fließend und stark einnehmend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten.
Das Cover und der Titel sind passend zum Buch gewählt.

Veröffentlicht am 02.03.2018

Ein Buch mit einer richtigen Rebellin als Protagonistin

0 0

Dieses Buch durfte ich als Rezensionsexemplar lesen
Cover:
Das Cover sprang mir sofort ins Auge und ich wusste einfach, dass dahinter eine wunderschöne Geschichte steckt! Es ist einfach so fantasievoll ...

Dieses Buch durfte ich als Rezensionsexemplar lesen
Cover:
Das Cover sprang mir sofort ins Auge und ich wusste einfach, dass dahinter eine wunderschöne Geschichte steckt! Es ist einfach so fantasievoll und liebevoll gestaltet!
Der Schreibstil:
Katharina Groth schreibt in einem angenehmen, leicht mittelalterlich angelehnten Schreibstil der perfekt in mein Lieblingsgenre passt! Sie macht jedes Kapitel spannend und auch die Zusammenhänge und Abenteuer sind toll beschrieben!
Die Charaktere:
Jorana ist eine furchtbar rebellische Figur, die ich einfach total liebgewonnen habe. Ich finde ihre Art, obwohl sie sehr eigensinnig und stur ist, sehr liebenswert und ich finde einfach sie ist eine richtig tolle Protagonistin. Und in all ihrer Sturheit und Eigensinnigkeit kann ich mich oft selbst wiedererkennen!
Mathis ist ein sehr spannender Charakter, da er das totale Gegenteil von Jorana verkörpert und oft so engstirnig und einfach nur politisch handelt.
Und ich finde Geral einfach einen tollen Gefährten, der mich von Anfang an für sich gewonnen hatte! Er ist einfach so niedlich und bereits am Anfang lässt sich erahnen, dass er noch sehr an seinen Aufgaben wachsen wird.
Die Entwicklung aller drei Charaktere ist sehr spannend und toll.

Die Geschichte:

Ich habe nach dem Klappentext, der mich schon irrsinnig neugierig gemacht hat, sehr viel von dem Buch erwartet. Ich wollte eine magische Geschichte die genau richtig zwischen Fantasy und diesem mittelalterlichen Stil liegt. Und ich kann euch eines sagen: Ich wurde keineswegs enttäuscht! Die Autorin hat es geschafft, mich von der ersten Seite weg zu fesseln. Die Geschichte kann locker mit den großen Bestsellern mithalten und steht für mich auf jeden Fall bei den Favoriten, wie auch Eragon!