Cover-Bild Wolfsthron

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

29,95
inkl. MwSt
  • Verlag: Der Hörverlag
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy & Science Fiction
  • Ersterscheinung: 17.09.2018
  • ISBN: 9783844531008
Leo Carew

Wolfsthron

Under the Northern Sky 1
Peter Lontzek (Sprecher), Wolfgang Thon (Übersetzer)

DIE Fantasy-Entdeckung seit George R. R. Martin

In Albion zerbricht der jahrhundertealte Frieden, als die Heerscharen des Südens im rauen Reich des Nordens einfallen. Der junge Roper, Sohn des Hauses Silberner Wolf und Thronerbe des Nordens, steht vor seiner ersten Schlacht, nicht ahnend, dass er schon bald von Feinden umzingelt sein wird. Denn nicht nur will die Königin des Südens sein Volk auslöschen, auch mächtige Feinde im Inneren greifen nach dem Thron. Ropers einzige Chance ist eine Allianz mit der schönen Keturah, Tochter des mächtigen Hauses Vidarr. Doch seine Gegner planen bereits den nächsten Schachzug – mit nur einem Ziel: Das Heulen des Silbernen Wolfes soll für immer verklingen.

Gelesen von Peter Lontzek.

(Laufzeit: 19h 26)

Weitere Formate

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.09.2018

Der Kampf ums schwarze Königreich

0 0

Das Cover ist richtig passend, zur Geschichte des schwarzen Königreichs. So schlicht und düster, besser hätte man es nicht darstellen können.

Ich muss gestehen, dass es mein erstes richtiges Hörbuch war, ...

Das Cover ist richtig passend, zur Geschichte des schwarzen Königreichs. So schlicht und düster, besser hätte man es nicht darstellen können.

Ich muss gestehen, dass es mein erstes richtiges Hörbuch war, das ich bis zum Schluss gehört habe.
Zu Anfang hat es mich sehr verwirrend für mich, mit den ständigen Charakter wechsel. Da es beim Hören, keine wirkliche klare Abtrennung für mich gab. Ich hatte auch Probleme mit den Charakteren grün zu werden, um mich voll und ganz auf sie einzulassen. Was mir nach einiger Zeit gelang, seit dem fühlte, lit und fieberte ich regelrecht mit den Charakteren mit. Je weiter ich in der Geschichte abgetaucht bin, desto mehr nahm es mich mit. Es fiel mir auch immer leichter, die Charaktere zu unterscheiden. Da jeder seine eigene Besonderheit der Sicht hatte. So das es zu einem wahren Erlebnis wurde, dies zu verfolgen. Ich konnte nicht genug von dem schwarzen Lord bekommen. Wie er sich weiter entwickelt und mit der Zeit immer reifer wurde. Aber auch wie er um das kämpft, was ihm am Herzen liegt.
Das Ende hat mich sehr überrascht und habe ich so definitiv nicht erwartet. Wenn man bedenkt, wie sich die ganze Geschichte entwickelt.
Aber was doch kein richtiges Ende ist, sondern ein Anfang, von etwas noch gefährlicheres, noch bedrohlicheres.