Platzhalter für Profilbild

nwyolo

Lesejury-Mitglied
offline

nwyolo ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit nwyolo über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.08.2017

Eine zauberhafte Reise in die Vergangenheit

Auf ewig dein
0 0

MEINE MEINUNG :

Die Autorin Eva Völler hat hier wieder ein wunderschönes spannendes Buch geschaffen. Dies war mein erstes Buch von ihr und bin sowas von begeistert.
Mich traf hier ein reines Wirrwarr ...

MEINE MEINUNG :

Die Autorin Eva Völler hat hier wieder ein wunderschönes spannendes Buch geschaffen. Dies war mein erstes Buch von ihr und bin sowas von begeistert.
Mich traf hier ein reines Wirrwarr der Gefühle. Spannung vom Anfang bis zum Ende. Man wird sozusagen gleich am Anfang ins Geschehen hineingezogen. In einer Zeit, die historisch zum Träumen einlädt.

Die Geschichte selbst von Sebastiano und Anna zu verfolgen war für mich ein reines Gefühls Chaos. Ich habe mit den zwein die ganze Zeit mitgelitten.
Die Suche nach dem Schlüssel, war in manchen Situationen so aussichtslos und doch gleichzeitig zum greifen nah.
Auch so war es sehr lustig die Schützlinge von Anna und Sebastiano zu verfolgen. Das Geschehen zwischen den Schützlingen Ole, Fatima, Walter und Barnabas war sowas von lustig.
Jedoch weiß ich nicht was ich von dem Alten Jose' halten soll. Der is mir sehr rätselhaft und spricht mir in vielen Hinsichten nur in Rätseln. Das es sehr verwirren kann.

Der Schreibstil ist sehr flüssig geschrieben, das gar keine lange Weile auf kommt.

Ich freue mich schon jetzt auf die Fortsetzung. Kann es gar nicht erwarten das lustige und chaotische Leben der Zeitreisenden zu verfolgen.

Mein Fazit :

Dieses Buch ist es mehr als wert gelesen zu werden. Wer die anderen Bücher von Eva Völler kennt und lieben gelernt hat, wird auch dieses Buch lieben.
Daher bekommt das Buch von mir die volle Punktzahl, 5 von 5

Veröffentlicht am 17.07.2017

Interessanter Titel

Den lass ich gleich an
0 0

Es war an manchen Stellen sehr unterhaltsam und doch hat es sehr viel von der heutigen Sichtweise.

Lange habe ich überlegt wie der Titel und das Cover selbst zustande kamen.
Durch das Cover und den ...

Es war an manchen Stellen sehr unterhaltsam und doch hat es sehr viel von der heutigen Sichtweise.

Lange habe ich überlegt wie der Titel und das Cover selbst zustande kamen.
Durch das Cover und den Titel selbst habe ich mir die Geschichte irgendwie etwas anderes vorgestellt und doch war auch die Sichtweise der Geschichte eine recht interessante. Nur das es meiner Meinung nach nicht viel mit dem Cover gemeinsam hatte.

Hier wird viel erzählt was man als alleinerziehende Eltern so durchlebt. Genau so was man alles für Tiefs durchlebt, wenn man versucht ein Lebensgefährten zu finden, der auch gut genug für sein eigenes Kind ist.
Es steckt sehr viel Wahrheit darin, was so erzählt wird und doch wurden viele Dinge sehr witzig verpackt.
Es hat Spaß gemacht die Geschichte zu verfolgen und ein happy end zu lesen :)

Veröffentlicht am 17.07.2017

Konnte mich so gar nicht überzeugen

Bourbon Kings
0 0

Ich muss gestehen das ich dieses Buch gekauft habe, weil das Cover recht gut aussah und dazu nur gutes gehört habe.

Jedoch die Realität sieht anders aus. Ich wurde sowohl mit dem Protagonistin und Protagonisten ...

Ich muss gestehen das ich dieses Buch gekauft habe, weil das Cover recht gut aussah und dazu nur gutes gehört habe.

Jedoch die Realität sieht anders aus. Ich wurde sowohl mit dem Protagonistin und Protagonisten nicht warm.

Ich habe dem Buch ? selbst eine Chance, bis zur Mitte gegeben. Aber es war mir irgendwann sogar zu viel Drama eingebaut, das ich beim Lesen eingeschlafen bin und somit nach der ersten Hälfte aufgehört habe zu lesen.

Ich selbst würde die Reihe nicht weiter verfolgen. Aber ein Tipp für den Autor: weniger is manchmal mehr....

Veröffentlicht am 17.07.2017

Erste Hälfte versprach Unterhaltung

Der letzte erste Blick
0 0

In der ersten Hälfte war ich richtig begeistert von der Geschichte und konnte das Buch ? nicht ablegen.

Es fing alles damit an, dass Emery ihrem Mitbewohner Mason am ersten Tag die Nase brach.
Kurz ...

In der ersten Hälfte war ich richtig begeistert von der Geschichte und konnte das Buch ? nicht ablegen.

Es fing alles damit an, dass Emery ihrem Mitbewohner Mason am ersten Tag die Nase brach.
Kurz darauf lernte sie den besten Freund von Mason kennen. Der beste Freund heißt Dylan. Und er bringt sie, vom ersten Moment an schier um den Verstand, sowie ihr Herz zum rasen.
Was Emery jedoch mit allen Mitteln, durch ihre schlechten Erfahrungen, vermeiden wollte.

Obwohl sie ihm und jeden anderen anfänglich die kalte Schulter zeigte, ließen Dylan und seine Freunde nicht locker sie näher kennen zu lernen und quasi in ihrer Gruppe zu adoptieren.
Damit fing langsam das ganze unterhaltsame an.
In dem Dylan und Emery sich lustige streiche spielen und waghalsige Herausforderungen stellen. So entstanden sehr lustige Momente, das ich viel gelacht habe.
Es heißt was sich liebt das nekt sich und hier trifft es voll zu.

Nur war dann leider ab der zweiten Hälfte, dann langsam die Spannung raus. Dementsprechend war dann alles vorhersehbar, so das ich den gewissen neugierigen Reiz verlor weiter zu lesen. Dem nach schleppte ich mich sehr langsam zum Ende, da es mich einfach nur noch langweilte.

Veröffentlicht am 08.06.2017

Fehlende Handlung und zu viel Sex

For 100 Days - Täuschung
0 0

Ich muss gestehen das mich das Cover sehr angesprochen hat und auch die Fantasie Bücher von Lara Adrian, hatten mir sehr gefallen. Jedoch das hier war die reinste Enttäuschung. Nicht nur das der erste ...

Ich muss gestehen das mich das Cover sehr angesprochen hat und auch die Fantasie Bücher von Lara Adrian, hatten mir sehr gefallen. Jedoch das hier war die reinste Enttäuschung. Nicht nur das der erste Drittel sich lang gezogen hat wie ein Kaugummi, eh es wirklich interessant wurde in der Handlung. Jedoch war das dann auch nicht besser, da es nur noch um Sex ging. Die Handlung selbst wurde komplett vergessen. Zwar wurden ab und zu, zu jeweiligen Punkten Andeutungen gemacht, jedoch wurde nicht weiter drauf eingegangen. Zu viele Fragen sind offen um eine richtige Handlung in diesem Buch zu erkennen.