Profilbild von Hannibee

Hannibee

Lesejury-Mitglied
offline

Hannibee ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Hannibee über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.06.2020

Der (Bad)Boy und die Krankenschwester

Marked Men: In seinen Armen
1

Die Geschichte von Saint und Nash ist voller Gefühl, aber bei mir kam es leider nicht an.

Saint ist eine selbstlose, liebenswerte und verletzte Frau, die nach vielen Jahren ihre erste Liebe Nash wiedersieht. ...

Die Geschichte von Saint und Nash ist voller Gefühl, aber bei mir kam es leider nicht an.

Saint ist eine selbstlose, liebenswerte und verletzte Frau, die nach vielen Jahren ihre erste Liebe Nash wiedersieht. Nash hat ihr bisschen Selbstwertgefühl, dass sie auf der Highscchol hatte mit wenigen Worten unabsichtlich absolut zerstört. Saint vertarut seit diesem Tag keinem Mann mehr und besitzt keinen Funken mehr an Selbstliebe. Als sie nun im Krankenhaus auf ihn trifft, kann sie ihm nicht widerstehen und verliebt sich aufs Neue in ihn.

Ich mochte die Charaktere sehr. Saint und Nash sind beide zwei gebrochene Seelen, die sich nach einer aufrichtigen Liebe sehnen und die einem nur ans Herz wachsen können. Allerdings waren die Komplexe, die die beiden mit sich gebracht haben (zumindest für mich) nicht überzeugend. Ich konnte mich in Saint sehr gut hineinversetzen, da ich ähnliche Probleme hatte und fand die Story deswegen nicht immer ganz rund. Mal ist sie absolut selbstbewusst im Umgang mit Nash und im nächsten Moment zittert sie und kann sich nicht vorstellen, dass irgendjemand sie lieben kann. Am Ende kommt sie dann doch zu der Erkenntnis, dass es wohl doch irgendwie möglich ist, dass Nash sie liebt und kann sich ganz plötzlich durchaus auch selbst lieben. Also bei aller Liebe das fängt nicht von heute auf morgen an...

Ansonten hat mir der Plot aber wirklich Spaß gemacht. Der Badboy (kein Badboy ist wirklich ein Badboy) und die süße Krankenschwester. Wenn man auf Klischees und eine heiße Romanze steht, ist man hier absolut richtig!

Die Geschichte ist schön zu lesen auch wenn sie mich jetzt nicht zu 100 % gepackt hat.

Eigentlich 3,5 Sterne für eine nette Geschichte mit einigen Schwächen.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Erotik
Veröffentlicht am 03.01.2020

Die Schöne und das Biest ein bisschen anders

Die Gabe des Winters
1

In Die Gabe des Winters von Marla Erlbach geht es um die mutige Frau Nuria, die in einem Dorf lebt, das im Winter versunken ist. Ihre Bewohner sind hungrig und drohen zu sterben. Eine Legende besagt, dass ...

In Die Gabe des Winters von Marla Erlbach geht es um die mutige Frau Nuria, die in einem Dorf lebt, das im Winter versunken ist. Ihre Bewohner sind hungrig und drohen zu sterben. Eine Legende besagt, dass im Schloss von Lord Tarik, der der Herrscher des Landes ist, die Wintergabe sie alle aus ihrer aussichtslosen Lage befreien kann. Nachdem viele Männer des Dorfes versucht haben diese Gabe zu erlangen und nie zurückgekerhrt sind, beschließt Nuria ihr Glück es zu versuchen, nachdem sie auf Grund verschiedener Umstände dazu Gelegenheit bekommt.

Die Welt, die die Autorin erschafft ist mystisch, düster und geheimnisvoll und ihre Charaktere sind einzigartig mit ihren Stärken und Schwächen.
Das Buch erinnert immer mal wieder an historische Romane und ist gleichzeitig mit Magie gesegnet, was meiner Meinung nach eine sehr gute Kombi ist.

Die Beziehung von Lord Tarik und Nuria erinnert ein wenig an die Schöne und das Biest, da auch Nuria sich selbstlos Lord Tarik ausliefert um ihren Bruder und ihr Dorf zu retten. Er dagegen ist ein einsamer gebrochener Mann, der verzweifelt ist und keine Liebe mehr in seinem Herzen trägt.
Eine Liebesgeschichte, die ich so noch nie gelesen habe und mich sehr überzeugt hat.

Kritikpunkte:
Teilweise fand ich das Buch sehr vorhersehend und habe mich wiederum geärgert, wenn die Protagonistin beim besten Willen erst nach 200 Seiten erst versteht was eigentlich los ist. Zudem hätte ich mir noch ein bisschen mehr Gefühl, Romantik und Konversation zwischen Tarik und Nuria gewünscht.
Das Ende des Buches fand ich zwar ganz süß allerdings hat es den Leitspruch getragen Die Liebe ist es wert sich selbst in der Öffentlichkeit aufzugeben und im Schatten zu leben und das kann ich persönlich nicht unterschreiben, dennoch gibt es von mir 4/5 Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.10.2019

Eine Anwaltsgeschichte mit viel Herz und Gefühl!

Dirty Rich – Verbotenes Verlangen
1

Das Cover könnte nicht besser zu dem Buch passen! Es strahlt Macht und Stärke aus, aber wirkt auch sexy. Eine perfekte Mischung für dieses unglaubliche Buch!

Die Autorin hat mich mit ihrem Schreibstil ...

Das Cover könnte nicht besser zu dem Buch passen! Es strahlt Macht und Stärke aus, aber wirkt auch sexy. Eine perfekte Mischung für dieses unglaubliche Buch!

Die Autorin hat mich mit ihrem Schreibstil absolut überzeugt. Man konnte es wunderbar flüssig lesen und die Sprache war segr angenehm.

Die Geschichte war natürlich ein Traum! Eind junge talentierte Frau erhält die Möglichkeit sich selbst aus ihrem Loch hochzuziehen und ihren Lebenstraum zu verwirklichen. Der heiße Chef, der dazu auch noch absolut bewundernswert für seine Leistungen ist, verspricht natürlich eine ganz besondere Liebesgeschichte mit einigen Schwierigkeiten, aber die sind bei einer Liebe schließlich immer vorprogrammiert!

Die Protagonisten Lori und Cole sind tolle Charaktere, die zum Leben erweckt wurden.
Lori mit ihrer ehrgeizigen, willensstarken und liebenswerten Persönlichkeit hat mich sehr überzeugt. An manchen Stellen war sie mir vielleicht ein wenig zu dominant bzw. herrisch, aber im Prinzip konnte ich mich sehr gut in sie hineinversetzen und habe jede Seite mit ihr gekämpft und mitgefühlt!
Cole ist Lori sehr ähnlich nur, dass er mit einer Gelassenheit durch sein Selbstbewusstsein von sich aus eine große Stärke ausstrahlt. An ihm hat mich manchmal gestört, dass er für meinen Geschmack fast schon zu geduldig und verständnisvoll war.
Nichtsdestotrotz sind die beiden absolut sympathisch mit ihrer inneren Verletzlichkeit und mir hat es unglaublich viel Spaß gemacht sie auf dem Weg ihrer Liebe zu begleiten.

Das Buch ist auf alle Fälle lesenswert und ich kann es jedem weiterempfehlen, der starke Persönlichkeiten schätzt und Romantik liebt!

  • Cover
  • Geschichte
  • Erzählstil
  • Gefühl
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.07.2019

Ein Klischee mit ganz viel Herz

Chicago Devils - Die Einzige für mich
0

In dieser wunderschönen Liebesgeschichte dreht sich alles um die liebevolle Mia und den absolut hinreißenden Eishockeyspieler Anton.

Mia lebt eingesperrt in der Ehe mit ihrem Mann Adam, der sie schlägt,erpresst ...

In dieser wunderschönen Liebesgeschichte dreht sich alles um die liebevolle Mia und den absolut hinreißenden Eishockeyspieler Anton.

Mia lebt eingesperrt in der Ehe mit ihrem Mann Adam, der sie schlägt,erpresst und erniedrigt. Verzweifelt sucht sie nach einem Ausweg wieder ein eigenständiger Kensch zu werden und kann ihn doch nicht finden. Naja zumindest bis Anton sie wiedersieht.

Anton ist Adams Teamkollege und bewundert Mia seit dem Tag an dem er sie kennengelernt hat. Als er sie nachts in einer Bar arbeiten sieht, erkennt er, dass zwischen Adam und Mia keine Liebe nehr herrscht ujd ergreift seine Chance.

Man könnte jetzt denken, dass Anton ihr nur hilft, dass sie sich ebenfalls in ihn verliebt, aber das ist es nicht. Anton liebt Mia so sehr, dass er sich in erster Linie nur wünscht, dass sie glücklich ist, weshalb er zunächst ihr als Freund hilft aus dieser Ehe zu entfliehen.

Dieses Buch erzählt von einer reinen, ehrlichen Liebe mit vielen Hindernissen und Hürden aber schließlich siegt die Liebe immer.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und mir hat es immer Spaß gemacht das Buch zu lesen.
Mia und Anton sind zwei wunderschöne Protagonisten, die kan nur gern haben kann, weshakb es mir sehr leicht gefallen ist mich voll und ganz in sie hineinversetzen.
An eingigen Stellen hätte ich mir gewünscht, dass die Geschichte etwas ausführlicher wäre (der Moment als sie sich Adam unterwerfen musste um an das Geld für ihren Opa zu kommen, die Scheidung....), aber insgesamt sind das nur Kleinigkeiten die dieses tolle Buch nicht weniger lesenswert machen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl
Veröffentlicht am 26.07.2019

Das Abenteuer geht weiter

Verfolgte der Vergangenheit (Seday Academy 8)
0

Cey ist mit ihren Seday, Brüdern und FBI Agenten weiterhin auf der Suche nach Zachariel und setzt alles dran damit ihre Vergangenheit sich nicht noch einmal wiederholen wird.

Cey hat sich sehr stark in ...

Cey ist mit ihren Seday, Brüdern und FBI Agenten weiterhin auf der Suche nach Zachariel und setzt alles dran damit ihre Vergangenheit sich nicht noch einmal wiederholen wird.

Cey hat sich sehr stark in dem letzten Buch verändert (für meinen Geschmack etwas zu schnell und unrealistisch), aber in diesem Buch erkenne ich sie voll und ganz wieder. Natürlich ist sie besonnener und vertrauensvoller geworden, aber sie ist immernoch sie. Sie schreckt nicht davor zurück alles zu geben, wenn es um ihre Familie geht und ich habe es genossen davon zu lesen wie sie eine starke, entschlossene und vernünftige(re) Protagonistin ist. Ich habe sie schon immer geliebt, aber sie hat sich einfach wunderbar weiterentwickelt.

Das bringt mich auch zu dee großartigen Schöpferin der Geschichte : Karin Kratt.
Sie hat es geschafft mich mal wieder zu verzaubern und in eine andere Welt mitzunehmen. Ihr Schreibstil ist angnehm, flüssig und humorvoll = eine einzige Freude zu lesen.

Der 8. Band nimmt uns mit auf eine Reise in andere Länder, wir lernen neue Figuren kennen und spüren, dass die Reihe sich lamgsam dem Ende neigt.

Ich fand es an sich sehr angenehm MAL woanders zu sein, aber mittlerweile vermisse ich die Akademie und Jari, Mel, Dragon und Sky. Ich bin darauf gespannt, ob mein Wunsch erfüllt wird und Cey sich vielleicht im nächsten Band wieder dort aufhält.

Alles in allem kann ich diesen Band nur empfehlen und ich bin froh, dass dee letzte Band nur ein einmaliger Duechhänger zu sein scheint.

Eigentlich 4,5 von 5