Profilbild von Hannibee

Hannibee

Lesejury-Mitglied
offline

Hannibee ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Hannibee über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 31.07.2019

Ein Klischee mit ganz viel Herz

Chicago Devils - Die Einzige für mich
0

In dieser wunderschönen Liebesgeschichte dreht sich alles um die liebevolle Mia und den absolut hinreißenden Eishockeyspieler Anton.

Mia lebt eingesperrt in der Ehe mit ihrem Mann Adam, der sie schlägt,erpresst ...

In dieser wunderschönen Liebesgeschichte dreht sich alles um die liebevolle Mia und den absolut hinreißenden Eishockeyspieler Anton.

Mia lebt eingesperrt in der Ehe mit ihrem Mann Adam, der sie schlägt,erpresst und erniedrigt. Verzweifelt sucht sie nach einem Ausweg wieder ein eigenständiger Kensch zu werden und kann ihn doch nicht finden. Naja zumindest bis Anton sie wiedersieht.

Anton ist Adams Teamkollege und bewundert Mia seit dem Tag an dem er sie kennengelernt hat. Als er sie nachts in einer Bar arbeiten sieht, erkennt er, dass zwischen Adam und Mia keine Liebe nehr herrscht ujd ergreift seine Chance.

Man könnte jetzt denken, dass Anton ihr nur hilft, dass sie sich ebenfalls in ihn verliebt, aber das ist es nicht. Anton liebt Mia so sehr, dass er sich in erster Linie nur wünscht, dass sie glücklich ist, weshalb er zunächst ihr als Freund hilft aus dieser Ehe zu entfliehen.

Dieses Buch erzählt von einer reinen, ehrlichen Liebe mit vielen Hindernissen und Hürden aber schließlich siegt die Liebe immer.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und mir hat es immer Spaß gemacht das Buch zu lesen.
Mia und Anton sind zwei wunderschöne Protagonisten, die kan nur gern haben kann, weshakb es mir sehr leicht gefallen ist mich voll und ganz in sie hineinversetzen.
An eingigen Stellen hätte ich mir gewünscht, dass die Geschichte etwas ausführlicher wäre (der Moment als sie sich Adam unterwerfen musste um an das Geld für ihren Opa zu kommen, die Scheidung....), aber insgesamt sind das nur Kleinigkeiten die dieses tolle Buch nicht weniger lesenswert machen.

Veröffentlicht am 26.07.2019

Das Abenteuer geht weiter

Verfolgte der Vergangenheit (Seday Academy 8)
0

Cey ist mit ihren Seday, Brüdern und FBI Agenten weiterhin auf der Suche nach Zachariel und setzt alles dran damit ihre Vergangenheit sich nicht noch einmal wiederholen wird.

Cey hat sich sehr stark in ...

Cey ist mit ihren Seday, Brüdern und FBI Agenten weiterhin auf der Suche nach Zachariel und setzt alles dran damit ihre Vergangenheit sich nicht noch einmal wiederholen wird.

Cey hat sich sehr stark in dem letzten Buch verändert (für meinen Geschmack etwas zu schnell und unrealistisch), aber in diesem Buch erkenne ich sie voll und ganz wieder. Natürlich ist sie besonnener und vertrauensvoller geworden, aber sie ist immernoch sie. Sie schreckt nicht davor zurück alles zu geben, wenn es um ihre Familie geht und ich habe es genossen davon zu lesen wie sie eine starke, entschlossene und vernünftige(re) Protagonistin ist. Ich habe sie schon immer geliebt, aber sie hat sich einfach wunderbar weiterentwickelt.

Das bringt mich auch zu dee großartigen Schöpferin der Geschichte : Karin Kratt.
Sie hat es geschafft mich mal wieder zu verzaubern und in eine andere Welt mitzunehmen. Ihr Schreibstil ist angnehm, flüssig und humorvoll = eine einzige Freude zu lesen.

Der 8. Band nimmt uns mit auf eine Reise in andere Länder, wir lernen neue Figuren kennen und spüren, dass die Reihe sich lamgsam dem Ende neigt.

Ich fand es an sich sehr angenehm MAL woanders zu sein, aber mittlerweile vermisse ich die Akademie und Jari, Mel, Dragon und Sky. Ich bin darauf gespannt, ob mein Wunsch erfüllt wird und Cey sich vielleicht im nächsten Band wieder dort aufhält.

Alles in allem kann ich diesen Band nur empfehlen und ich bin froh, dass dee letzte Band nur ein einmaliger Duechhänger zu sein scheint.

Eigentlich 4,5 von 5

Veröffentlicht am 04.07.2019

Konnte mich leider nicht überzeugen

Die Prinzessinnen von New York - Scandal
0

In dem Roman '' Prinzessinnen von New York'' geht es um mehr oder weniger 4 Protagonistinnen die mit dem Leben von 1899 zu kämpfen haben.
Elizabeth, die versucht das brave pflichbewusste Mädchen zu sein. ...

In dem Roman '' Prinzessinnen von New York'' geht es um mehr oder weniger 4 Protagonistinnen die mit dem Leben von 1899 zu kämpfen haben.
Elizabeth, die versucht das brave pflichbewusste Mädchen zu sein.
Diana, die rebellische kleine Schwester von Lizzy, die man fast schon als kindisch bezeichnen könnte.
Penolpe, eine eifersüchtige, egoistische Zicke und Lina, die Zofe von Elizabeth, die eigentlich nur am jammern ist.
Sie alle wollen die große Liebe finden/öffentlich machen und dabei immernoch in der Gesellschaft als die besten und schönsten Mädchen New Yorks gelten.

An sich eine wunderschöne Idee von der Autorin Anna Godbersen, vier Mädchen, die im 19 Jahrhundert abwägen müssen was wichtiger ist: Ihr Gefühle & Ansichten oder doch ihr Ansehen in der Gesellschaft?

Diesen Konflikt finde ich absolut gelungen, allerdings konnte ich mit den Protagonistinnen überhaupt nicht warm werden,da sie meiner Meinung nach einfach nur egoistisch und naiv sind. Die Geschichte lässt sich deshalb nur mühsam lesen und man hat spätestens nach der Hälfte das Bedürfnis allen miteinander mal den den akopf zu waschen.

Insgesamt deshalb 3 Sterne, da ich den Erzählstl sehr angenehm fand, die Charaktere grauenvoll waren und ich die Grundidee aber eigentlich sehr spannend finde. An sich also ein Buch, was mich nicht wirklich überzeugt hat.

Veröffentlicht am 11.06.2019

Leider nicht das, was wir gewohnt sind.

Geboren aus Vergeltung (Seday Academy 7)
0

Mir tut es im Herzen weh nur 2 Sternezu vergeben, aber ich kann nicht anders.
Ich liebe diese Reihe seit ich den ersten Teil verschlungen habe und auch jeden danach, bis auf diesen.

Cey hat gerade Jisuho ...

Mir tut es im Herzen weh nur 2 Sternezu vergeben, aber ich kann nicht anders.
Ich liebe diese Reihe seit ich den ersten Teil verschlungen habe und auch jeden danach, bis auf diesen.

Cey hat gerade Jisuho verloren und beginnt nun damit Jagd auf Zachariel zu nehmen mit der Unterstützung von Xyen, Lee, Nathan, Jay, Ihren Schatten und natürlich ihren Brüdern.

So weit so gut, aber was ist bitte mit Cey passiert? Seit 6 Bänden kämpft sie darum sich zu öffnen und sich helfen zu lassen. Ich betone es nochmal seit 6! Bänden und plötzlich im 7 will sie etwas verschweigen, was ja nichts Neues wäre, aber nein sie denkt eine Sekunde nach und erinnert sich an ihren tollen Vorsatz offener zu sein und schon hat sie ausgesprochen, was sie bis vor Kurzem noch nur unter Mühe Xyen anvertraut hätte. Dazu kommt, dass die Geschichte nur noch wenig in die Tiefe geht, der Hauptfokus liegt mittlerweile mehr auf dem Kampf zwischen Cey und Zachariel als auf Cey selbst, was ich persönlich sehr schade finde, da dadurch auch Xyens Rolle viel weniger Bedeutung hat. Ich hatte das Gefühl als hätteman versucht die Story in jedem Fall voranzutreiben anstatt den Charakteren die Zeit zu geben sich zu entwickeln. Diesem Band hätte es gut getan auf zwei aufgeteilt zu werden und sich mehr Zeit zu lassen alles richtig reifen zu lassen.

Alles in Allem habe ich Cey nicht wiedererkannt und habe mich eher gehetzt beim Lesen gefühlt. Irgendein Teil einer Reihe sackt immer ab und bei der Seday Academy ist es eben der 7. Ich hoffe, dass das Ganze ein Ausrutschter war und das Finale mich wieder in seinen Bann ziehen kann.

Deswegen nur 2 von 5, obwohl ich die Bücher von Karin Kratt (normalerweise) von ganzem Herzen liebe.

Veröffentlicht am 23.05.2019

Überraschendes Geheimnis

Someone New
0

Das Buch ,, Someone new'' ist der erste Roman von Laura Keidel, den ich gelesen habe und ich muss ehrlich sagen: Ich habe Lust auf mehr!

Mit Micah und Julian hat die Autorin zwei Charaktere geschaffen, ...

Das Buch ,, Someone new'' ist der erste Roman von Laura Keidel, den ich gelesen habe und ich muss ehrlich sagen: Ich habe Lust auf mehr!

Mit Micah und Julian hat die Autorin zwei Charaktere geschaffen, die absolut sympathisch sind und für ihre Träume kämpfen. Micah, die endlich den Mut findet ihren Eltern die Stirn zu bieten und für ihre Leidenschaft einzutreten.
Sie lernt dank Julian auch an sich zu denken und nicht nur immer alles zusammen zu halten, obwohl sie sich dabei selbt zerstört.
Die Liebe zu Julian lehrt sie sich selbt wertzuschäten und auch ihre Träume endlich zu verwirklichen.

Eine sehr bewegende Geschichte, die einen nicht nur dazu anregt über seine eigenen Ziele nachzudenken und wie man sie verwirklichen kann, sondern auch die Themen Homosexualität und Transgener behandelt. Man gewinnt einen ganz neuen Eindruck von dem schweren Weg und den Selbstzweifeln, den diese Menschen gehen müssen.

Ich selbst mochte das Buch sehr gerne, weil ich den Schreibstil sehr angenehm finde und ich mich sehr gut in die Charaktere einfühlen konnte.

Am Ende muss ich allerdings zugeben, dass ich an einigen wenigen Stellen die Geschichte recht schleppend fand, deswegen nur 4 von 5 Sternen.