Profilbild von Imp_ster

Imp_ster

Lesejury Star
offline

Imp_ster ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Imp_ster über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.09.2020

Eine herzzerreißende Geschichte.

All Saints High - Der Rebell
0

Auch der zweite Band der All Saints High – Reihe konnte mich restlos begeistern. Dieses Buch ist einfach ein Meisterwerk.

Die Charaktere sind unglaublich genial gestaltet. Man kennt die Eltern aus der ...

Auch der zweite Band der All Saints High – Reihe konnte mich restlos begeistern. Dieses Buch ist einfach ein Meisterwerk.

Die Charaktere sind unglaublich genial gestaltet. Man kennt die Eltern aus der „Sinners of Saint-Reihe“ und nun erfährt man endlich die Geschichte ihrer Kinder. In dem zweiten Band geht es um Luna und Knight. Vor allem Knight hat es unglaublich schwer mit dem Schicksal getroffen und trotzdem kümmert er sich liebevoll um Luna, welche ihr ganz eigenes Päckchen zu tragen hat. Beide sind unglaublich liebenswürdig. Auch wenn Knight als Frauenheld dasteht merkt man gleich, dass er das nicht ist und das Herz am richtigen Fleck hat. Bei Luna hingegen denkt jeder, dass sie das liebe Mauerblümchen ist und sie zeigt uns sehr schnell, dass sie so viel mehr zu bieten hat. Beide haben ihre Ecken und Kanten und wirken sehr authentisch. Ich konnte mich unglaublich gut in beide hineinversetzten und ihre Gedanken nachvollziehen. Zudem ist die Dynamik zwischen den beiden einfach einzigartig. Zusätzlich trifft man die Charaktere aus den anderen Büchern wieder was unglaublich schön war. Diese tragen ihren eigenen Teil zu dieser grandiosen Geschichte bei.

Die Handlung an sich ist einfach perfekt. Ich war so sehr im Bann des Buches , dass ich es nicht mehr aus der Hand legen konnte. Spannung pur! Vor allem aber war es eine Achterbahn der Gefühle. Ich habe selten so sehr mitgefiebert. Diese innige Freundschaft mitzuerleben war wunderschön und trotz allem wurde es realistisch gestaltet. Denn es gibt nicht nur die Höhen in diesem Buch sondern auch Trauer, Wut, Zerstörung, Verlust und Schmerz. Vor allem das letzte Drittel des Buches hat mir das Herz zerrissen. Hier hat die Autorin alles richtig gemacht. Zusätzlich sind die Wendungen sehr gut herausgearbeitet worden, so wie die Details

Der Schreibstil ist sehr einzigartig. Mir gefällt er unglaublich gut.

Fazit:
Eine herzzerreißende Geschichte über Freundschaft, Trauer, Wut, Zerstörung, Verlust und Schmerz bei der einfach alles richtig gemacht wurde.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.09.2020

Dieses Buch sollte man gelesen haben.

The Secret Book Club – Die Liebesroman-Mission
0

Auch der zweite Band konnte mich von vorne bis hinten begeistern.

Die beiden Protagonisten sind einfach bezaubernd. Vor allem Braden ist mir sofort ans Herz gewachsen mit seiner liebevollen Art. Mir gefällt ...

Auch der zweite Band konnte mich von vorne bis hinten begeistern.

Die beiden Protagonisten sind einfach bezaubernd. Vor allem Braden ist mir sofort ans Herz gewachsen mit seiner liebevollen Art. Mir gefällt es auch, dass er Charakterlich einfach mal nicht der typische Bad Boy ist. Zudem hat mich sein Humor oft zum schmunzeln bringen können. Auch Liv konnte mich von sich überzeugen. Sie ist eine starke Frau, welche es nicht einfach hat und trotzdem immer kämpft. Ihre große Klappe hat mich auch mehr als unterhalten können. Die Charakterzüge der beiden sind gut ausgearbeitet und wirken sehr natürlich. Zudem fand ich die Dynamik der beiden toll gestaltet in diesem Buch. Abgesehen davon sind die Nebencharaktere einfach das Sahnehäubchen, da sie unglaublich gut ausgearbeitet sind und viel zur gelungenen Geschichte beitragen mit ihren sehr unterschiedlichen Charakteren. Diese lernte man auch bereits in Band 1 kennen und ich habe mich wirklich sehr gefreut sie wieder zu treffen.

Die Geschichte an sich konnte mich überzeugen. Hier handelt es sich definitiv nicht um einen 08/15 Roman. Die Grundidee und Umsetzung ist wieder wirklich klasse gelungen. Auch wenn sich der Roman doch in eine etwas andere Richtung bewegt als Band 1. Trotzdem erlebt man hier als Leser eine wahre Achterbahn der Gefühle. Man wird abwechselnd mit humorvollen Stellen, tiefgründigen Geschichten, herzerwärmenden Gesten, sowie der richtigen Menge an Kitsch versorgt. Zusätzlich behandelt die Autorin ein aktuelles und sehr sensibles Thema. Diesen Spagat zu schaffen ist wirklich gelungen. Auch die Wendungen sind nicht vorhersehbar und die Spannung kommt dadurch an keiner Stelle zu kurz.

Der Schreibstil der Autorin konnte mich auch in diesem Band überzeugen. Ich habe das Buch kaum aus der Hand legen können.

Fazit:
Dieses Buch sollte man gelesen haben. Eine absolut einzigartige und hinreißende Geschichte mit tollen Protagonisten und Nebencharakteren.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.08.2020

Auch wenn das Buch einige Kritikpunkte aufweist ist es eine tolle Geschichte.

Ausgerechnet Alabama
0

Ausgerechnet Alabama ist mein erstes Buch der Autorin und konnte mich trotz der Kritikpunkte überzeugen. Als leichte Lektüre für den Sommer kann ich euch das Buch deshalb auch empfehlen.

Die Protagonisten ...

Ausgerechnet Alabama ist mein erstes Buch der Autorin und konnte mich trotz der Kritikpunkte überzeugen. Als leichte Lektüre für den Sommer kann ich euch das Buch deshalb auch empfehlen.

Die Protagonisten in diesem Buch haben es mir leider nicht ganz so leicht gemacht. Vor allem mit Jeff konnte ich einfach nicht richtig warm werden. Er verhält sich einfach zu sehr wie ein Macho und war teilweise für mich als Charakter nicht greifbar. Zudem fehlte mir die Tiefe und etwas die Herzlichkeit bei ihm. Zum Ende des Buches wurde dies etwas besser und auch er wurde mir ein wenig sympathischer. Susan hingegen gefiel mir von Anfang an recht gut. Sie ist mutig und entschlossen. Auch wenn ich ihre Handlungen und Gedanken nicht immer nachvollziehen konnte kam sie mir als Charakter sehr authentisch vor. Die Nebencharaktere wurden sehr gelungen in die Geschichte eingebunden. Jeder hat seine ganz eigenen Charakterzüge und viele von ihnen konnten sich in mein Herz schleichen.

Der Einstieg in die Geschichte viel mir nicht ganz so leicht, da der Anfang sich für mich leider arg in die Länge gezogen hat. Zudem war es mir großen Teils nicht spannend genug und die Wendungen oft doch recht vorhersehbar. Zum Glück wurde das im Laufe des Buches besser. Am Ende war dann sogar eine wirklich gute und unerwartete Wendung eingebaut. Ich hätte mir zusätzlich allerdings noch mehr Tiefe gewünscht. Das Setting hingegen war gelungen und ich konnte mir alles gut vorstellen. Zudem hat es die Autorin geschafft ein so schwieriges Thema wie die Sklavenhaltung auf einfühlsame Weise näherzubringen, was mir besonders gut gefallen hat.

Mit dem Schreibstil hatte ich keinerlei Probleme.

Fazit:
Auch wenn das Buch einige Kritikpunkte aufweist ist es eine tolle Geschichte. Sie verbindet den ernsten geschichtlichen Hintergrund und eine süße Liebesgeschichte auf sehr einfühlsame Art und Weise.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.08.2020

Auch der zweite Teil der Bedford-Reihe 2 konnte mich nicht überzeugen.

Lovely Mistake
0

Lovely Mistake der zweite Band der Bedford-Reihe konnte mich kaum überzeugen.

Die Protagonisten in diesem Buch haben es mir leider sehr schwer gemacht. Vor allem mit Molly konnte ich einfach nicht warm ...

Lovely Mistake der zweite Band der Bedford-Reihe konnte mich kaum überzeugen.

Die Protagonisten in diesem Buch haben es mir leider sehr schwer gemacht. Vor allem mit Molly konnte ich einfach nicht warm werden. In Band eins war sie die witzige, liebenswerte und unbeschwerte Freundin, welche wusste was sie im Leben will. Leider hat sie die tollen Charakterzüge in diesem Band verloren. Sie wirkte wie ein Teenager auf mich. Änderte ständig ihre Meinung und warf mit irgendwelchen Regeln um sich. Teilweise handelte sie eifersüchtig und egoistisch. Deshalb konnte ich mich wirklich schwer in sie hineinversetzen. Ich konnte einfach zu oft ihre Handlungen und Gedanken nicht nachvollziehen. Troy hingegen ist wirklich liebenswert, hilfsbereit und einfach ein netter Kerl. Er versucht sich um andere zu kümmern obwohl er selbst einiges an Gepäck mit sich herumschleppt. Warum die Autorin ihn als „Abschlepper“ darstellen wollte und das im Buch erwähnt war für mich leider nicht schlüssig.

Der Einstieg in die Geschichte viel mir nicht ganz so leicht. Es wirkte alles sehr gestellt und die „Zufälle“ waren doch sehr vorhersehbar. Auch die weiteren Wendungen in diesem Buch konnten mich einfach nicht überzeugen. Zudem kam für mich dadurch auch keine Spannung auf und das Buch plätscherte einfach so vor sich hin. Zusätzlich haben sich durch die fehlende Tiefe keine Gefühle bei mir entwickeln können. Das Ende war dann auch noch arg überzogen und kitschig. Meiner Meinung nach wurde das Potential dieses Buches nicht ausgenutzt. Zudem waren öfter Logikfehler enthalten.

Mit dem Schreibstil bin ich erst nach längerem warm geworden. Er war mir nicht flüssig genug.

Fazit:
Auch der zweite Teil der Bedford-Reihe 2 konnte mich nicht überzeugen. Unsympathische Protagonisten, Logikfehler, vorhersehbare Wendungen und der Schreibstil haben es mir wirklich schwer gemacht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.08.2020

Trotz vieler Kritikpunkte ist das Buch für zwischendurch zu empfehlen.

Touch My Heart
0

Das Buch „Touch My Heart (New York Dreams 2)“ von Michelle Schrenk und Emily Ferguson konnte mich wegen einiger Kritikpunkte leider nicht gänzlich überzeugen.

Die Protagonisten Lilian und Logan haben ...

Das Buch „Touch My Heart (New York Dreams 2)“ von Michelle Schrenk und Emily Ferguson konnte mich wegen einiger Kritikpunkte leider nicht gänzlich überzeugen.

Die Protagonisten Lilian und Logan haben es geschafft sich in mein Herz zu schmuggeln. Vor allem Lilian fand ich als Charakter gelungen. Sie ist eine unglaublich warmherzige Person. Auch ihre freche Art und ihr teils sensibler Charakter haben mir gefallen. Zudem konnte ich meistens ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehen. Bei Logan ging es mir ähnlich. Er ist zwar am Anfang recht verschlossen doch man merkt schnell, dass hier mehr dahinter steckt. Leider fand ich teilweise die Dynamik zwischen den beiden nicht gut umgesetzt. Ich hätte mir auch gewünscht, dass es nicht so schnell geht zwischen den beiden und authentischer wirkt. Dafür fand ich Haley bezaubernd. Sie ist ein traumatisiertes Kind und sie im Laufe des Buches aufblühen zu sehen war wirklich schön.

Handlungstechnisch ging es mir bei diesem Buch einfach zu schnell. Es werden viele sensible Themen gleichzeitig behandelt. Dadurch rutscht man von einem ins nächste Thema, ohne sich in das jeweilige einfühlen zu können. Das hat mir persönlich viele Gefühle beim lesen genommen. Zusätzlich wurde für mich dadurch auch ein Teil der Spannung genommen. Spannungstechnisch hätte man hier generell noch etwas mehr machen können und die Wendungen waren leider auch oft vorhersehbar. Ansonsten gab es zum Ende hin viel Drama. Vor allem Lilian´s Geheimnis hat mich dann doch überrascht. Allerdings hat mir das Drama zwischen den beiden Protagonisten nicht gefallen. Es wirkte einfach etwas gestellt und hätte mit einer kurzen Konversation geregelt werden können. An manchen Stellen war mir das Buch auch etwas zu Detailreich geschrieben und an anderen Stellen hätte ich mir mehr Details gewünscht. Trotzdem fand ich die Grundidee wirklich schön.

Mit dem Schreibstil hatte ich keinerlei Probleme. Er lässt sich sehr einfach lesen. Da das Buch auch sehr kurz ist hatte ich es an einem Tag fertig gelesen.

Fazit:
Trotz vieler Kritikpunkte ist das Buch für zwischendurch zu empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere