Profilbild von Inspirationbydi

Inspirationbydi

Lesejury-Mitglied
offline

Inspirationbydi ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Inspirationbydi über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.02.2020

Stranger Things Must have

Stranger Things: Suspicious Minds - DIE OFFIZIELLE DEUTSCHE AUSGABE – ein NETFLIX-Original
0

Inhalt:
Hier handelt es sich um die Vorgeschichte zur Erfolgsserie Stranger Things auf Netflix. Wir haben Sommer 1969. Die am College studierende Terry Ives meldet sich als Testperson für ein wichtiges ...

Inhalt:
Hier handelt es sich um die Vorgeschichte zur Erfolgsserie Stranger Things auf Netflix. Wir haben Sommer 1969. Die am College studierende Terry Ives meldet sich als Testperson für ein wichtiges Experiment der Regierung. Natürlich handelt es sich nicht um eine normale Studie,sondern es werden ihr bewusstseinsverändernde Substanzen verabreicht. Zeitgleich bringt Dr. Brenner seine große Hoffnung "8" ins Sperrgebiet.
Als Terry die Situation hinterfragt ,schnüffelt sie herum und trifft auf die Nummer 8. Gemeinsam treten sie gegen das Böse an.

Meinung:
Absolutes muss für jeden Stranger Things Liebhaber. Hier erfährt man die Wahrheit über Elfis Mutter. Ganz besonders finde ich auch die Eindrücke und die Sicht aus Dr. Brenner, der das Buch einleitet.
Der Schreibstil lässt sich absolut flüssig lesen. Man ist schnell in der Geschichte drinnen. Man spürt die mystische Umgebung einfach. Toller Zeitvertreib und super interessant wer mehr über Elfi und Co. wissen möchte. Ich persönlich kann da nicht genug von bekommen. Stranger Things war übrigens der Grund warum ich mit Netflix bestellt habe.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.02.2020

Zieht dich Tief in die Welt der Verbrechen!

Eisige Tage
0

Inhalt:
Leipzig im tiefen Winter. In einem Auto am Elster-Saale Kanal ,wird eine erfrorene Leiche gefunden. Es handelt sich um einen Anwalt -nicht irgendein Anwalt. Er ist im Besitz von skandalösem Material ...

Inhalt:
Leipzig im tiefen Winter. In einem Auto am Elster-Saale Kanal ,wird eine erfrorene Leiche gefunden. Es handelt sich um einen Anwalt -nicht irgendein Anwalt. Er ist im Besitz von skandalösem Material ,darunter ein Foto eines minderjährigen Mädchens das seit einer Woche vermisst wird.
Die Ermittler Hanna Seiler und Milo Novic haben kein leichtes Spiel. Viele Verstrickungen und Geheimnisse mischen sich mit ein. Unter anderem auch von sich selbst.
Während der starrköpfige Milo sich sogar mit der Russenmafia anlegen will, hält Hanna sich lieber wissend zurück.
Währenddessen sucht eine Ausreißerin ihren Platz im Leben, aber kann sie ihrem Freund vertrauen?
Meinung:
Das Cover ist so klasse,man spürt die eisige Kälte förmlich,wenn man genauer hin sieht,sieht und fühlt man auch Eiskristalle auf dem Buch. Ausserdem passt das Mädchen super zum Inhalt des Buches.
Der Schreibstil ist anspruchsvoll verformt. Hier sollte man sich wirklich konzentrieren.
Die Story geht sehr tief. Und zieht einen in den Bann. Man kann einer Rezension gar nicht richtig gerecht werden,weil man einfach nicht zuviel verraten möchte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.02.2020

Guter Thriller,mit vielen Fäden.

Am helllichten Tag
0

Inhalt:
Nathalie ist mit ihrem Baby Robbie auf der Flucht. Sie flieht vor ihrem gewalttätigen Lebenspartner Vincent, nachdem er auf Robbie los gehen wollte. Da Vincent sie aber verfolgt,bringt sie alle ...

Inhalt:
Nathalie ist mit ihrem Baby Robbie auf der Flucht. Sie flieht vor ihrem gewalttätigen Lebenspartner Vincent, nachdem er auf Robbie los gehen wollte. Da Vincent sie aber verfolgt,bringt sie alle ihre Kontakte in Gefahr. Es kommt sogar zu einem Doppelmord, so das die Ermittlerin Julia Vriens mit ins Spiel kommt. Dadurch das Julia helfen möchte ,erfährt sie selbst ein schweres Schicksal und es stellt sich die Frage wer hier Opfer und Täter ist.
Meinung:
Für mich ein Thriller nach dem ich mal wieder gesucht habe. Er fängt spannend an ,bleibt dann aber leider auf einer Linie. Ist aber für leichte Kost ok.
Sehr interessant sind die Fäden, die von mehreren Richtungen in eins gehen und zum Ziel führen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.08.2019

Undurchschaubar,aber man hat keine Erwartung.

Der Trakt
0

Hier geht es um die Hauptperson Sybille Aurich die anscheinend nicht Sybille Aurich ist,aber nur um den Kreis um sie herum.Sie selbst ist sich sicher Sybille zu sein,alle Erinnerung sind Eisenfest.Ist ...

Hier geht es um die Hauptperson Sybille Aurich die anscheinend nicht Sybille Aurich ist,aber nur um den Kreis um sie herum.Sie selbst ist sich sicher Sybille zu sein,alle Erinnerung sind Eisenfest.Ist es ein abgesprochenes "Spiel" oder ist Sybille nun verrückt geworden?!Sie erwacht in einer Art Krankenhaus aus einem angeblichen 2 Montigen Koma.Sie möchte sofort ihren Sohn sehen,aber der Arzt meint sie habe gar keinen Sohn....woher kommt dann der sehnsüchtige Schmerz?Der Arzt und der Raum in dem sie liegt,ist Sybille nicht geheuer und ihr gelingt die Flucht.
Nun ist sie auf der Flucht und auf der Jagd nach ihrem Ich.
Man denkt sich erst seine Meinung wie in jedem Thriller...wer ist böse wer ist gut...aber es ist scheinbar undurchschaubar.Wen kann sie trauen wem nicht....Man denkt man blickt durch,dem ist aber nicht so!!!Einige Personen schleichen sich zu ihrem Glück plötzlich in ihr leben um ihr zu helfen.Man überlegt wirklich mit ob sie gerade das richtige tut.Auf ihrem Weg hat sie derbe Niederschläge,ihr eigener Mann erkennt sie nicht und verrät sie...woher weiss sie dann aber das Geheimversteck des ersparten?
Mit diesem ersparten macht sie sich aufjedenfall auf dem weg.Mit spannung und überlegung begeleitet man Sybille.
Das einzige Tief was ich habe ist das man ziemlich lange auf einer Ebene bleibt.Man hat nicht wirklich "Angst" das noch was schlimmes passieren wird.Was aber nicht wirklich die Spannung beeinträchtigt!

Man sollte ihn unbedingt als Thriller Fan lesen.

Veröffentlicht am 10.08.2019

Ein Muss,für den Seichten Zombie Fan

The Forest - Wald der tausend Augen
0

Mary lebt seid Geburt an in einem abgeschirmten Dorf,umgeben von den sogenannten Ungeweihten.Das sind Zombies wie man sie auch aus dem TV kennt.Nicht sonderlich intelligent,hässlich,aber sehr Hungrig.Das ...

Mary lebt seid Geburt an in einem abgeschirmten Dorf,umgeben von den sogenannten Ungeweihten.Das sind Zombies wie man sie auch aus dem TV kennt.Nicht sonderlich intelligent,hässlich,aber sehr Hungrig.Das sagen hat in diesem Dorf die Schwesternschaft die so ihre Geheimnisse hat.
Es scheint das das ganze Dorf tatsächlich denkt es gibt nichts in dieser welt mehr ausser diesem Platz!Ausser Mary,sie träumt vom Meer,von den Geschichten die ihr ihre Mutter erzählt hat, bevor sie zu den Ungeweihten gegangen ist.Sie wollte zu ihrem Mann der ein Ungeweihter war.So hat Mary ihre beiden Eltern verloren.
Das Dorf ist lediglich mit einer Art Maschendrahtzaun geschützt, der von den Wächtern regelmässig kontrolliert und repariert wird.
Plötzlich verstossen von ihrem eigenen Bruder,muss Mary bei den Schwestern leben.Dort entdeckt sie die sogenannten Geheimnisse,kommt ihrer wahren Liebe näher und wird schliesslich doch an den für sie falschen gebunden.Sie zieht mit ihm in ein kleines Häuschen,kurz vor der Trauung wird der Zaun von der "Schnellen" Ungeweihten durchbrochen und von ihr und den anderen Zombies überrant.Mary und ein paar andere flüchten in einen sonst verbotenen Weg.
Das ganze ist natürlich total spannend.Ob sie es zum Meer schaffen oder ob es das überhaupt noch gibt.Ob noch andere Dörfer vohanden sind.... muss man natürlich selbst raus finden.
Für mich war das Buch nicht eine Minute Langweilig,alle 2 Seiten musste man erneut die luft anhalten.Und man möchte stetig wissen wie es weiter geht.Ich bin aber auch an und für sich ein Zombie-Film Fan,wie 28 days und Weeks later,liebe ich ja.Das gruselt mich total.
Die Hauptperson Mary war mir persönlich nicht unbedingt sehr sympatisch,sehr auf sich bezogen,achtete überhaupt nicht drauf wie jemand anderes sich fühlt weder noch wer in Gefahr kommen könnte,noch wen sie verlieren könnte.Relativ zum Schluß wird sie noch mutig und setzt sich ein.Aber ganz zum schluß dann wird sie wieder egozentrisch.Trotz allem gönnt man ihr ja nur gutes.
Die Charaktere entwickeln sich auch total interessant.Man kann sich in jedem gut hineinversetzen.Ausserdem kommt die Kulisse super rüber,man spürt förmlich den ZAUN und den WALD die GERÄUSCHE und die UNGEWEIHTEN.