Profilbild von Lucy_in_the_Sky

Lucy_in_the_Sky

Lesejury-Mitglied
offline

Lucy_in_the_Sky ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lucy_in_the_Sky über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.11.2020

Dunkel, düster, voller menschlicher Abgründe, man sollte die Vorgänger gelesen haben

Blutasche
0

Wie schon in den ersten beiden Bänden, hat die Autorin hier ein bedrückendes und erschreckend reales Bild menschlicher Abgründe gezeichnet. Dieses Mal schließt die Hintergrundgeschichte des MID Teams fast ...

Wie schon in den ersten beiden Bänden, hat die Autorin hier ein bedrückendes und erschreckend reales Bild menschlicher Abgründe gezeichnet. Dieses Mal schließt die Hintergrundgeschichte des MID Teams fast nahtlos an Dunke Ufer an, was mir sehr gefallen hat.

Was mir auch besonders an den Lang Files gefällt ist, daß obwohl eine Autorenstimme erkennbar ist, keine der bisherigen drei Geschichten gleich aufgebaut ist, so nach Schema F, drei Akte, immer gleiches Tempo. Man steigt zwar immer aus verschiedenen Perspektiven in die Geschichte ein, die scheinbar nichts mit einander zu tun haben und sich später zusammenfügen, aber die Geschwindigkeit ist jedes Mal anders und passt perfekt zur jeweiligen Atmosphäre der Geschichte. Es ist jedes Mal ein Genuss sich überraschen zu lassen, was kommt. Um die Hintergrundstory des Teams die sich durch die Bücher zieht besser zu verstehen und deren ebenso spannende Entwicklung schätzen zu können, sollte man definitiv alle Bände in der richtigen Reihenfolge lesen. Absolute Empfehlung für alle, die schon die Vorgänger gelesen haben. Aber auch für alle anderen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.11.2020

Spannend!

Dein Wille geschehe
0

Mein erstes Buch des Autors, aber definitiv nicht mein letztes! Eines der wenigen Bücher bei denen ich nicht schon in der Buchmitte wusste, wer der Killer ist und was sein Motiv sein könnte.

Mein erstes Buch des Autors, aber definitiv nicht mein letztes! Eines der wenigen Bücher bei denen ich nicht schon in der Buchmitte wusste, wer der Killer ist und was sein Motiv sein könnte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.11.2020

Spannend, prickelnd, düster und leidenschaftlich, der etwas andere Thriller

Dunkle Ufer
0

Kann Mord Kunst sein? Kann SIE einen Mann lieben, der vielleicht ein Serienkiller ist? Ein genialer Psychothriller der etwas anderen Art erwartet den Leser von Dunkle Ufer. Es ist kein Standardkrimi oder ...

Kann Mord Kunst sein? Kann SIE einen Mann lieben, der vielleicht ein Serienkiller ist? Ein genialer Psychothriller der etwas anderen Art erwartet den Leser von Dunkle Ufer. Es ist kein Standardkrimi oder Thriller. Dafür ist zu viel Gefühl und ungewollte animalische und intellektuelle Anziehungskraft zwischen zwei Protagonisten, die es himmlisch, nein höllisch knistern lässt! Dazu noch ein wirklich irrer Killer und die Jagd auf Opfer, die unter die Haut geht.

Ich hatte Leichenbraut, den zweiten Teil zuerst gelesen, in dem die Autorin zum Glück nicht gespoillert hat, dementsprechend war dieses Buch eine weitere Offenbarung. Absolute Leseempfehlung, ich empfehle die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.02.2020

Mal was ganz anderes, tolle Geschichte super erzählt.

Leichenbraut
1

Nachdem ich von den ganzen schwedischen Thrillern, die ich eigentlich sehr mag, fast schon Depressionen bekommen habe, wollte ich mal etwas Neues und Frisches lesen. Ich war auf der Suche nach einer etwas ...

Nachdem ich von den ganzen schwedischen Thrillern, die ich eigentlich sehr mag, fast schon Depressionen bekommen habe, wollte ich mal etwas Neues und Frisches lesen. Ich war auf der Suche nach einer etwas anderen Art von Thriller und bin über „Leichenbraut“ gestolpert. Ich habe mir einige der Bewertungen angeschaut und kurzerhand das Buch gekauft.

Also was soll ich sagen, außer, Leichenbraut ist ein echter Top-Thriller! Es wird eine hochspannende, exotische Geschichte in einem neuen Setting und mit einem absolut sympathischen und ungewöhnlichen Ermittlerteam geboten. So gefesselt wie ich war, konnte ich gar nicht aufhören zu lesen. Die Geschichte ist tatsächlich neu, sehr dunkel, morbide, teilweise ekelhaft und ganz wunderbar und bildlich erzählt. Die Perspektivwechsel und kurzen Kapitel haben mich immer tiefer in die komplexe Ermittlungsarbeit hineingezogen. Teilweise hatte ich das Gefühl, ich würde einen Thriller im Kino sehen, so wie sich ein Cliffhanger an den anderen reihte und so lebendig wie die Szenen aus dem Grab erzählt wurden. Die raffiniert gesponnen Spuren spinnen sich durch alle Kapitel um in einem erbitterten, unerwarteten und zufriedenstellenden Finale zu münden.

Man sollte diesen Thriller nicht nebenher lesen, denn das Buch ist nichts für Leute mit einer kurzen Aufmerksamkeitsspanne. Der Leser wird auf viele falsche Spuren gelockt, die später wie Puzzlestücke zusammenfinden. Die wenigen Andeutungen auf den ersten Fall haben mich nicht gestört, passten zum Kontext und beinhalteten keine Spoiler. Sie haben mich allerdings sehr neugierig gemacht auf den Themsekiller. Das Buch ist daher gleich auf meinem SUB gelandet, ganz weit oben. Ich werde es lesen, solange Leichenbraut noch ganz frisch in meinem Gedächtnis ist, gleich nachdem ich Robotham’s „Dein Wille geschehe“ fertiggelesen habe. Ich bin begeistert und freue mich schon auf weitere Bücher der Autorin.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.02.2020

Mal was ganz anderes, tolle Geschichte super erzählt.

Leichenbraut
0


Nachdem ich von den ganzen schwedischen Thrillern, die ich eigentlich sehr mag, fast schon Depressionen bekommen habe, wollte ich mal etwas Neues und Frisches lesen. Ich war auf der Suche nach einer etwas ...


Nachdem ich von den ganzen schwedischen Thrillern, die ich eigentlich sehr mag, fast schon Depressionen bekommen habe, wollte ich mal etwas Neues und Frisches lesen. Ich war auf der Suche nach einer etwas anderen Art von Thriller und bin über „Leichenbraut“ gestolpert. Ich habe mir einige der Bewertungen angeschaut und kurzerhand das Buch gekauft.

Also was soll ich sagen, außer, Leichenbraut ist ein echter Top-Thriller! Es wird eine hochspannende, exotische Geschichte in einem neuen Setting und mit einem absolut sympathischen und ungewöhnlichen Ermittlerteam geboten. So gefesselt wie ich war, konnte ich gar nicht aufhören zu lesen. Die Geschichte ist tatsächlich neu, sehr dunkel, morbide, teilweise ekelhaft und ganz wunderbar und bildlich erzählt. Die Perspektivwechsel und kurzen Kapitel haben mich immer tiefer in die komplexe Ermittlungsarbeit hineingezogen. Teilweise hatte ich das Gefühl, ich würde einen Thriller im Kino sehen, so wie sich ein Cliffhanger an den anderen reihte und so lebendig wie die Szenen aus dem Grab erzählt wurden. Die raffiniert gesponnen Spuren spinnen sich durch alle Kapitel um in einem erbitterten, unerwarteten und zufriedenstellenden Finale zu münden.

Man sollte diesen Thriller nicht nebenher lesen, denn das Buch ist nichts für Leute mit einer kurzen Aufmerksamkeitsspanne. Der Leser wird auf viele falsche Spuren gelockt, die später wie Puzzlestücke zusammenfinden. Die wenigen Andeutungen auf den ersten Fall haben mich nicht gestört, passten zum Kontext und beinhalteten keine Spoiler. Sie haben mich allerdings sehr neugierig gemacht auf den Themsekiller. Das Buch ist daher gleich auf meinem SUB gelandet, ganz weit oben. Ich werde es lesen, solange Leichenbraut noch ganz frisch in meinem Gedächtnis ist, gleich nachdem ich Robotham’s „Dein Wille geschehe“ fertiggelesen habe. Ich bin begeistert und freue mich schon auf weitere Bücher der Autorin.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere