Profilbild von Mahelia

Mahelia

Lesejury Star
offline

Mahelia ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Mahelia über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.07.2018

Nervtötende Protagonistin

Fifty Shades of Grey - Geheimes Verlangen
1 0

Also ich weiß nicht .... ich lese selten Bücher, die einen besonderen Hype hervorrufen und dieses hier hat meine Ansichten diesbezüglich absolut bestätigt.

Ich glaube ich bin bis ca. Seite 160 gekommen ...

Also ich weiß nicht .... ich lese selten Bücher, die einen besonderen Hype hervorrufen und dieses hier hat meine Ansichten diesbezüglich absolut bestätigt.

Ich glaube ich bin bis ca. Seite 160 gekommen und habe dann abgebrochen. Und eigentlich breche ich höchst selten ein Buch ab. 2 oder 3 im Jahr vielleicht.

Shades of Grey hat mich von Anfang an nicht überzeugt. Die Charaktere sind unheimlich unsympathisch, eine tollpatschige (nicht auf niedliche Art und Weise) und leicht deplatziert und dümmlich wirkende Protagonistin trifft auf DEN Mann schlechthin.... und auch Christoph - oder hieß er Christopher? Ich bin mir nicht mehr sicher - ist einfach nur äußerst seltsam. Erfüllt sämtliche Klischees, wirkt merkwürdig flach und unglaubwürdig.

Viel mehr kann ich hier gar nicht sagen. Absolut nicht mein Genre, der Schreibstil war okay, die Story daneben. Kann ich nicht empfehlen und der Hype um diese Reihe ist mir absolut unverständlich.

Veröffentlicht am 25.12.2016

Wundervoll

Morgen kommt ein neuer Himmel
1 0

Ein wirklich großartiges Buch, welches mich bestens unterhalten hat.

Der Schreibstil ist angenehm und eingängig, die Einteilung der einzelnen Kapitel gelungen - man fliegt nur so durch das Buch.

Die ...

Ein wirklich großartiges Buch, welches mich bestens unterhalten hat.

Der Schreibstil ist angenehm und eingängig, die Einteilung der einzelnen Kapitel gelungen - man fliegt nur so durch das Buch.

Die Protagonistin ist authentisch, auch alle Nebencharaktere sind super ausgearbeitet und alles andere als blass oder gar flach.

Der Plot ist super durchdacht - es könnte wirklich alles irgendwo so oder ähnlich passiert sein. Auch die Atmosphäre ist sehr gut eingefangen - zum Teil drückend, dann wieder heiter. Ein absolutes Wohlfühlbuch.

Viel, viel besser als der Nachfolger.

Brett ist eine absolut großartige Frau, die ihr Leben irgendwie meistert. Sie hat zwar anfänglich Geld und ein vermeintlich angenehmes Leben - dann aber stirbt ihre Mutter und das Schicksal nimmt seinen Lauf.

Brett stellt fest, dass sie ihren Partner nicht liebt, ihre Mutter sie nicht als Geschäftsführerin des Familienunternehmens eingesetzt hat und ihr Leben eigentlich nicht das ist, was es bis dato zu sein schien.

Zudem muss sie, um ihr Erbe anzutreten, ihre mit 14 Jahren selbst geschriebene Wunschliste für ihr Leben abarbeiten.
Hier gilt es, abstruse Wünsche, wie den Kauf eines Pferdes zu erfüllen, als auch zunächst unerreichbare Dinge wie ein Kind zu bekommen oder aber die Liebe des Lebens zu finden zu verwirklichen.

Leider war das Ende dann ein wenig dünn - hier hätte ich mir ein bisschen mehr gewünscht. Es wirkte so, als müsste das Buch schnell fertig werden. Schade. Denn wirklich aufgeklärt wird vieles leider nicht.
So blieb ich punktuell unbefriedigt zurück, da einfach zu viele Fragen offen bleiben.

Ansonsten aber eine absolute Leseempfehlung meinerseits.

Veröffentlicht am 18.01.2019

Großartig geschrieben!

Nathaniel
0 0

588 Seiten in etwas mehr als einem Tag? Geht! Mir dieser Reihe garantiert - denn ebenso wie den ersten Band ist auch "Nathaniel" ein wahrer Pageturner, den man nicht aus der Hand legen kann, bis die letzte ...

588 Seiten in etwas mehr als einem Tag? Geht! Mir dieser Reihe garantiert - denn ebenso wie den ersten Band ist auch "Nathaniel" ein wahrer Pageturner, den man nicht aus der Hand legen kann, bis die letzte Seite gelesen ist.


Erst einmal zwei Dinge vorab:
Vielen, vielen Dank an Autorin und Verlag für die Möglichkeit, auch den 2 Band dieser unvergleichlichen Reihe lesen zu dürfen.
Und eine Anmerkung zum Cover - ich bin absolut verliebt! Hat mir das Cover von "Lysander" schon gefallen, ist es euch mit diesem hier gelungen, noch eine Schippe drauf zu legen! ♥

Letzteres gilt allerdings nicht nur für das Cover - der ganze Inhalt ist atmosphärisch wie erzählerisch noch dichter als Band eins. Ich hätte es nicht für möglich gehalten aber die Geschichte um Lysander und Serafina entwickelt einen noch stärkeren Sog.

Nach Band eins war ich ja traurig, die beiden ziehen lassen zu müssen und habe auf ein baldiges Wiedersehen gehofft.
Als ich dieses Buch hier ausgepackt habe, war es, als würden "alte" Freunde die Hand nach mir ausstrecken und sagen "Komm, lass uns gemeinsam ein neues Abenteuer erleben!".

Und so war es dann, ich begab mich einmal mehr auf eine Reise mit dem Drachenprinzen und der Prinzessin von Cerossien - diesmal um mich ungeahnten Gefahren zu stellen und eine Prophezeiung zu erfüllen...

Wir machten uns auf nach Dumeroth, kämpften gegen Serpen und Lupuren, trafen sowohl auf einen alten Freund als auch einen neuen Feind.
Wir waren mutig und waghalsig, traurig und schmerzerfüllt aber auch voller Liebe und Zuversicht.
Am Ende mussten wir erkennen, dass vieles nicht so ist, wie es scheint, Verbündete sich abwenden können und der nächste Tag vielleicht dunkel bleibt.

Nun ist es an Serafina, das Licht zurück zu bringen - in ihr Leben und auch in das derer, die ihr am wichtigsten sind ...

Mir bleibt nicht viel mehr zu sagen als danke! Danke für wundervolle Stunden der "Realitätsflucht" in eine großartige Welt voller Magie, Liebe und Freundschaft. Danke für eine herausragende Unterhaltung und danke für jedes einzelne Wort, das diese Reihe zu dem macht, was sie ist! ♥

Lesen! Unbedingt lesen! Alle! ;)

Veröffentlicht am 18.01.2019

Absolut oberflächlich und unglaubwürdig - zudem einmalig abstrus

Wicker King
0 0

Ich weiß gar nicht recht, was ich zu diesem Buch sagen soll, mit der Rezension tue ich mich jetzt definitiv schwer ....

Die Aufmachung ist wahnsinnig toll, die Idee dahinter auch perfekt umgesetzt.
Das ...

Ich weiß gar nicht recht, was ich zu diesem Buch sagen soll, mit der Rezension tue ich mich jetzt definitiv schwer ....

Die Aufmachung ist wahnsinnig toll, die Idee dahinter auch perfekt umgesetzt.
Das war es dann aber auch schon, was ich an positiven Dingen berichten kann.
Selten habe ich ein Jugendbuch gelesen, welches derart gewollt tiefgründig wirkt, ein wichtiges Thema aber derart abstrus rüber bringt, dass man sich nur an den Kopf fassen möchte.
Ich vermag nicht nachzuvollziehen, was die Autorin daran gehindert hat, das Potenzial der Idee auszuschöpfen - Fakt ist aber, dass nur an der Oberfläche gekratzt wird.

Die Protagonisten sind mir bis zur letzten Seite unsagbar unsympathisch gewesen. Der vermeintlich starke, wie auch der devote Part.

Insgesamt fragt man sich, was mit diesem Geschreibsel überhaupt bezweckt wurde. Die Geschichte vermag die Tragweite dessen, was die Autorin vermutlich bezweckt hat, nicht einmal ansatzweise transportieren.

Am Ende werden dann noch seltsame Wendungen eingebaut, die das Ganze umso unglaubwürdiger machen.

Selten hat mich ein Buch derart aufgeregt. Da werden Themen wie Selbsthass, Verzweiflung, Liebe zwischen 2 männlichen Teenagern, Abhängigkeit, die Selbstfindungsphase und sogar suizidale Gedanken in einem merkwürdigen, an Fantasy anmutenden Geschichtchen verpackt.
Irgendwie ohne Fingerzeig, der für mich in ein gutes Jugendbuch zu solchen Themen gehört und ohne einen wirklichen Abschluss.

Nein danke, das war nichts in meinen Augen und ich kann den Hype nicht nachvollziehen.
Meiner Meinung nach nicht lesenswert.

Veröffentlicht am 18.01.2019

Absolut fesselnd

17, Das erste Buch der Erinnerung
0 0

Wow, dieses Buch hat mich echt überrascht. Ich wollte gern wieder etwas aus dem Bereich Fantasy für Jugendliche lesen und habe einfach mal mit dem ersten Band dieser Reihe angefangen. ...

Was soll ich ...

Wow, dieses Buch hat mich echt überrascht. Ich wollte gern wieder etwas aus dem Bereich Fantasy für Jugendliche lesen und habe einfach mal mit dem ersten Band dieser Reihe angefangen. ...

Was soll ich sagen? Die anderen müssen auch her!

Der Schreibstil ist unglaublich gut, das Buch ist ein wahrer Pageturner.
Die Idee ist zwar nicht unbedingt neu oder innovativ, aber super umgesetzt.

Ich mag die Protagonistin unheimlich gern und kann ihre jugendlichen Gedanken zum Thema Umziehen, Jungs und Freundschaften durchaus nachempfinden.

Genau kann ich gar nicht betiteln, was mich an diesem Buch so begeistert hat - ich habe mich während des Lesens einfach unsagbar wohl und bestens unterhalten gefühlt.

Eigentlich passiert gar nicht so wahnsinnig viel und ich gehe davon aus, das die Geschichte sehr gut auf die 4 Bände aufgeteilt worden ist aber sie hat mich einfach gleich in Begeisterung versetzt.

Band 2 liegt bereits auf meinem Nachttisch und wartet darauf, begonnen zu werden.
Ich kann die Reihe nach diesem Auftakt definitiv empfehlen und denke, dass ich ggf. auch die anderen Bücher der Autorinnen lesen wollen würde.