Profilbild von Sulania

Sulania

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Sulania ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sulania über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.02.2019

Musikalisches New York

Weil es Liebe ist
0 0

Zur Geschichte: Holland arbeitet bei ihrem Onkel im Theater und steht in ihrem Leben nach ihrem Abschluss ein bisschen still. Sie macht immer wieder extra Umwege, um den tollen Gitarristen in der einen ...

Zur Geschichte: Holland arbeitet bei ihrem Onkel im Theater und steht in ihrem Leben nach ihrem Abschluss ein bisschen still. Sie macht immer wieder extra Umwege, um den tollen Gitarristen in der einen U-Bahn-Station zu sehen und zu hören. Eines Tages spricht sie in an und merkt dann, dass Calvin ein Problem hat. Durch ein paar Gegebenheiten (die ich hier nicht weiter ausführen möchte) wohnen sie kurz darauf zusammen in ihrer Wohnung. Calvin und sie verbindet aber nichts romantisches, sie hätte aber nichts dagegen.

Meine Meinung: Ich fand die Geschichte echt schön und abwechslungsreich, die Personen haben mir eigentlich alle sehr gut gefallen bis auf ein paar Ausnahmen. Holland und Calvin hatten immer wieder sehr lustige und ergreifende Szenen zusammen, sodass beide einem sofort ins Herz gewachsen sind und die Geschichte sehr einfach zu lesen war. Außerdem spielt auch Musik eine große Rolle in dieser Geschichte, die man sich echt gut vorstellen konnte, dadurch hat die Geschichte noch einen gewissen Touch bekommen.

Ich kann abschließend nur eine klare Leseempfehlung für ein schönes, lustiges Buch aussprechen!

Veröffentlicht am 11.02.2019

Kurzweilige Geschichte mit paar Schwächen

The Billionaire Prince
0 0

Zuallererst: Das Cover ist richtig schön gestaltet und verspricht einen gut aussehenden, reichen Mann. Dem wird Aiden total gerecht.

Jetzt zur Story: Chelsea arbeitet schon seit Jahren für Aiden als persönliche ...

Zuallererst: Das Cover ist richtig schön gestaltet und verspricht einen gut aussehenden, reichen Mann. Dem wird Aiden total gerecht.

Jetzt zur Story: Chelsea arbeitet schon seit Jahren für Aiden als persönliche Assistentin, hat aber langsam genug, da sie mit seiner Art und seinem Frauenverschleiß nicht so gut klarkommt. Deswegen kündigt sie, jedoch will Aiden sie nicht gehen lassen. An dem Tag, an dem sie Aiden gekündigt hat, taucht plötzlich eine Frau auf mit ihrer 10-jährigen Tochter Waverly auf, die Aiden sehr ähnlich sieht. Um Waverly, die seine Tochter ist, besser kennenzulernen, will Aiden einen Roadtrip zum Grand Canyon machen und überredet Chelsea dazu mitzukommen. Bei diesem Trip knistert es dann heftig zwischen den beiden...

Meine Meinung: Ich fand die Geschichte gut und die Idee echt schön, aber die Umsetzung war nicht immer so gut gelungen. Es fing schon damit an, dass nach 10 Jahren plötzlich eine Frau mit Aidens Tochter auftaucht, ohne dass er die ganzen Jahre davor von ihr wusste. Auch danach gab es ein paar Sachen, die nicht unbedingt gut rüberkamen und mich überzeugen konnten. So hat Aiden zum Beispiel einen Kontrollzwang, der aber nicht irgendwie begründet wird und mir dann doch, dafür, dass geschrieben wurde, dass er stark ist, doch zu wenig rüberkam. So haben sich durch die gesamte Geschichte leider ein paar Schwächen gezogen.
Die Geschichte wurde abwechselnd aus Aidens und Chelseas Sicht erzählt, was schön war, um die Gedanken von beiden zu erfahren. Jedoch hätte ich es lieber gehabt, wenn jeweils aus der Ich-Perspektive geschrieben worden wäre, da ich damit mehr anfangen kann.
Die Stimmung zwischen Aiden und Chelsea fand ich an manchen Stellen echt sehr unterhaltsam und prickelnd. Und Waverly ist mein persönlicher Star der Geschichte, da sie einige gute Sachen sagt und macht.

Trotz mancher Schwächen ist die Geschichte empfehlenswert für eine kurzweilige Unterhaltung mit nicht zu viel Tiefgang.

Veröffentlicht am 07.02.2019

Keine Tabus

Das ist Freiheit für mich!
0 0

12 Frauen erzählen ganz offen über Casual Dating, das sie über secret.de führen. Sie sind verschieden alt und erleben verschiedene Dinge. Manche finden ihre große Liebe, andere haben etwas mit mehreren ...

12 Frauen erzählen ganz offen über Casual Dating, das sie über secret.de führen. Sie sind verschieden alt und erleben verschiedene Dinge. Manche finden ihre große Liebe, andere haben etwas mit mehreren Männern gleichzeitig. Was eigentlich alle gemeinsam haben: es gibt keine Tabus. Und sie reden ganz offen über ihre Sexualität.
Dieses Buch ist mal was anderes, da es einerseits wahre Geschichten sind und gegen das verbreitete Denken arbeitet. Die meisten Menschen haben die gleichen Vorstellungen von Sexualität, also wie sie aussehen soll und was angesehen ist. Das Buch geht ganz offen mit allem um und zeigt, dass ganz normale Frauen aus verschiedensten Gründen durch das Casual Dating ihre Freiheit finden und sich besser fühlen, dadurch, dass sie das verbohrte Denken durchbrechen. Man kann nur hoffen, dass die Welt offener wird und nicht alles total im Geheimen geschehen muss. Dieses Buch ist dabei ein guter Anfang.
Obwohl es um Sex geht, ist dieses Buch nicht total anzüglich oder anderes, sondern erfrischend und locker.

Veröffentlicht am 03.02.2019

Einfach toll

Not My Type
0 0

Zur Geschichte:
Frankie hält nicht viel von der High Society von New York, jedoch muss sie sich als Trauzeugin ihrer besten Freundin Pru genau unter diese mischen, da Pru zur High Society gehört. Frankie ...

Zur Geschichte:
Frankie hält nicht viel von der High Society von New York, jedoch muss sie sich als Trauzeugin ihrer besten Freundin Pru genau unter diese mischen, da Pru zur High Society gehört. Frankie muss einige Sachen händeln, wie zum Beispiel ein entführter Bräutigam und außerdem muss sie mit dem Treuzeugen Aiden, der der begehrteste Junggeselle und sehr reich ist, umgehen. Sie hält gar nichts von ihm, jedoch wird sie auch von ihm angezogen. Aiden will sie rumkriegen, hat jedoch auch mit familiären Problemen zu kämpfen. Nach einer Nacht zusammen, kehren sie nach New York zurück und Frankie hofft auf ihr normales Leben, jedoch hat Aiden andere Pläne...

Meine Meinung:
Schon die Vorgänge auf Barbados haben mir sehr gut gefallen, da sofort Spannung aufkam und sofort klar war, dass Frankie sich nicht so leicht kleinkriegen lässt. Sie war mir sofort sympathisch, da sie sich auch von viel Geld und Bekanntheit nicht blenden lässt. Auch Aiden hat sich ziemlich schnell in mein Herz gestohlen, da er das richtige Maß an Arroganz an den Tag legt, aber trotzdem nett und freundlich rüberkommt. Die Szenen zwischen den beiden waren einfach immer sehr unterhaltsam und prickelnd. Ich mag auch total Pru, da sie einige richtige und wichtige Sachen sagt und keine typische Trophy Wife ist. Die Gegenspieler waren auch gut ausgearbeitet und überzeugend.
Der Schreibstil ist sehr locker und die wechselnden Perspektiven von Frankie und Aiden sehr erfrischend.
Zusammenfassend kann ich nur sagen, dass es ein tolles Buch ist und eine Leseempfehlung aussprechen.

Veröffentlicht am 29.01.2019

Schönes Hawaiifeeling

Mad Crush – Strider's Secret
0 0

Das Cover finde ich schon sehr ansprechend und sehr passend zur Geschichte. Es verspricht schon eine prickelnde Geschichte, in dem das Surfen ein großes Thema ist.

Zur Geschichte: Patricia kehrt nach ...

Das Cover finde ich schon sehr ansprechend und sehr passend zur Geschichte. Es verspricht schon eine prickelnde Geschichte, in dem das Surfen ein großes Thema ist.

Zur Geschichte: Patricia kehrt nach Jahren nach Hawaii zurück, da ihr Bruder heiraten wird. Sie war damals nach einem Vorfall mit einem Surfer nach New York geflüchtet. Deswegen ist sie Surfern nicht mehr gut gestellt. Jedoch bekommt sie es wieder mit Surfern zu tun, da sie als Journalistin eine gute Story braucht. Sie lässt sich auf einen Deal mit Strider ein, der ihr helfen kann, aber dafür will, dass sie seine Freundin spielt. Meint er es Ernst oder sind Patricias Vorbehalte begründet? Strider hat nämlich auch noch ein Geheimnis...

Meine Meinung:
Mir hat die Geschichte echt gut gefallen mit dem Hawaii- und Surffeeling. Es wurden einige Surfbegriffe benutzt, die aber auch im Glossar erklärt wurden. So wusste man immer was gemeint war. Richtig gut fand ich auch die Perspektivenwechsel zwischen Patricia und Strider, so hat man beide Seiten der Geschichte erfahren und was beide denken. Bei manchen Szenen war dies dann sehr unterhaltsam. Auch die Flashbacks in die Vergangenheit waren gut verteilt, um die Hintergründe zu verstehen. Ich kenne keine anderen Bücher mit den Personen, konnte aber trotzdem alles nachvollziehen und verfolgen.
Am Ende hätte ich an einer Stelle noch gerne Patricias Sicht erfahren, aber dies ist nur ein kleiner Mangel.
Insgesamt kann ich eine klare Leseempfehlung geben für ein kurzweiliges und schönes Buch.