Cover-Bild Fly & Forget

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Penguin
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 448
  • Ersterscheinung: 22.03.2021
  • ISBN: 9783328106197
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Nena Tramountani

Fly & Forget

Roman. Die Nr. 1 der Lovelybooks Lesercharts!
Noah & Liv: Für ihn ist ihr gemeinsames Kapitel beendet. Doch sie ist fest entschlossen, ihre Geschichte neu zu schreiben.

Journalismus-Studentin Liv steht vor den Scherben ihrer Beziehung und kann dem Schicksal nicht genug danken, als sie im teuren London überraschend eine WG findet. Doch dann begegnet sie dem einzigen männlichen Mitbewohner und ihr Herz setzt einen Schlag aus: Noah ist kein Fremder, sondern ihr ehemaliger bester Freund. Der sie im Stich ließ, als sie ihn am dringendsten brauchte. Und den sie nach drei Jahren Funkstille kaum wiedererkennt. Aus ihrem Seelenverwandten ist ein unverschämt attraktiver Aufreißer geworden. Als Liv die Chance bekommt, sich für all den Schmerz an Noah zu rächen, zögert sie nicht: Sie schreibt einen Artikel für die Collegezeitung, wie man einen Herzensbrecher bekehrt – und Noah ist ihr Testobjekt. Allerdings hat sie diese Rechnung ohne ihre sorgfältig verdrängten Gefühle gemacht …

Aufwendig ausgestattet und hochwertig veredelt: Die Soho-Love-Reihe zieht alle Blicke auf sich!

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.09.2021

Wie man (nicht) erfolgreich mit seiner Vergangenheit zusammenwohnt

0

„Das Problem ist, dass sie das größte Geschenkt des Universums ist. Und gleichzeitig mein Untergang.“

In Livs Leben läuft es – rückwärts und bergab. Gerade erst endete ihre Beziehung in einem Desaster, ...

„Das Problem ist, dass sie das größte Geschenkt des Universums ist. Und gleichzeitig mein Untergang.“

In Livs Leben läuft es – rückwärts und bergab. Gerade erst endete ihre Beziehung in einem Desaster, sie steht ohne Wohnung da und auch ihr Journalismus Studium bereitet ihr Sorgen, da droht sie auch noch aus der Uni-Redaktion zu fliegen.
Doch dann scheint ein Lichtblick in Sicht, auch wenn sich alles in Liv gegen ihn strebt. Dennoch muss sie sich eingestehen, dass die WG von ihrem ehemaligen besten Freund Noah nicht nur ihre Wohnungssituation retten könnte, sondern dass sich Noah, mit seinem Fuckboy-Image, perfekt für die nächste Titelstory, ihre letzte Chance in der Redaktion, eignet.
Aber Noahs Feindseligkeit ihr gegenüber erschwert den WG- Alltag und auch Livs Projekt ist schnell dem Scheitern verurteilt, da es sie dazu zwingt, sich endlich mit der Vergangenheit auseinander zu setzten. Und diese ist nicht nur schmerzhaft & tragisch, sondern auch noch längst nicht abgeschlossen.

Die gesamten Charaktere, also die Soho-Clique, ist künstlerisch veranlagt, was ich unglaublich interessant finde. Für den Start der Trilogie wählte die Autorin die beiden Schreiberlinge, Noah und Liv, als Protagonisten. Schon allein diesen Fakt liebe ich. Als Lese- und Schreibbegeisterte finde ich es total spannend, wie man mit Worten ausdrückt, was man fühlt, wenn man mit Worten spielt.
Aber auch in anderen Punkten merkt man die Liebe der Autorin zum Detail und nichts überlässt sie dem Zufall. Alles hat seinen Grund, und so lernen wir zum Beispiel auch schon die Protagonisten aus den folgenden Bänden kennen und lieben und man freut sich automatisch aufs Weiterlesen.

Nun aber erstmal zu unseren beiden aktuellen Protagonisten, die mir beide ganz viel bedeuten:
Ich liebe Noah, weil er in Livs Gegenwart nichts mit einem Fuckboy zu tun hat, sondern einfach jedes Herz zum Schmelzen bringt. Noah spielt keine Sekunde mit ihr, er vertraut Liv noch immer, und das bricht mir ebenso das Herz, wie ich es feiere.

Liv dagegen spielt mit Noah, aber kann man es ihr wirklich übelnehmen?
Ich wollte sie dafür hassen, doch habe ich sie auch verstanden. Man kann sich super in beide Parteien reinversetzte, und das wühlt den Leser extrem auf. Greifbare Emotionen. Von Anfang an eine zum Zerreißen gespannte Stimmung, die voller Prickeln und Knistern ist.

Und gleichzeitig ist da immer diese Gewissheit: Einer von beiden wird verlieren. Mindestens einer von beiden wird ungemein verletzt werden und leiden. Das hat mir rasch ein unangenehmes Gefühl der Vorahnung im Hinterkopf beschert. Ist so eine Sache… nervt oft, weil man die Geschichte dann nicht richtig genießen kann. Allerdings war es hier anders. Auch wenn dieses typische „Klischee“ nicht ausgelassen wurde, es wurde überlagert von vielen anderen, viel wichtigeren Emotionen.
Daher hatte ich beim Lesen die ganze Zeit das Bedürfnis, meine rasenden Gedanken, das enorme Gefühlschaos in mir, sofort irgendwo und irgendwie festzuhalten. Aber viel wichtiger erschien es mir, weiterzulesen. Noah und Liv ihre Geschichte endlich, endlich beenden zu lassen.
Denn manchmal hatte ich wirklich das Gefühl, dass sich alles extrem zog, in die Länge, in die Dramatik. Auf der anderen Seite ist es genau das, was ich an der Story so sehr liebe: Die enorme Dramatik, keine Drama-Queen-Manier, sondern echtes Gefühlschaos. Der riesige Schmerz in den Worten ist echt, und der Schmerz, der sich zwischen all den Zeilen verbirgt ist noch gewaltiger. Gleichzeitig ist das Buch ganz großes Kino der Gefühle der romantischen Art. Ich meine, der Ansatz ist doch schon zum Dahinschmelzen, oder? Seelenverwandte, die trotz dem ganzen Schrott in ihrem Leben, wieder zueinanderfinden. Diese Botschaft, was zusammengehört, findet irgendwann, irgendwo, irgendwie zueinander, hätte schon gereicht, um mich weichzukochen. Doch nein, Nena Tramountani setzte direkt noch einen drauf und verpackte ihren überaus gelungenen Plot mit wundervollen Worten, die mich sehr berührt haben.

Fazit:
Ich habe beim Lesen gelacht. Ich habe mich in die Figuren, allesamt, verliebt. Ich habe mich in dem Schreibstil verloren. Ich habe beim Lesen geweint, meine Augen blieben kaum ein Kapitel trocken. Ich habe schrecklich gelitten, während mir unglaublich viele Szenen persönlich sehr nahe gingen.
Ich möchte deshalb unbedingt erwähnen, dass man diesen Roman nicht mit der Erwartung an eine unterhaltsame Liebesgeschichte angehen sollte, denn das ist dieses Buch nicht. Der Unterhaltungsfaktor ist Nebensache. Man muss sich vielmehr darauf vorbereiten, dass einen diese Gefühle völlig von den Socken reißen und dennoch kann man sich nicht einmal ansatzweise darauf vorbereiten, wie unfassbar großartig und einfühlsam, greifbar und wirklichkeitsnah die gesamte Geschichte am Ende tatsächlich ist. Ich möchte nicht behaupten, dass alles an dem Buch perfekt ist. Aber darum geht es auch gar nicht.
„Fly & Forget“ ist für mich ein ganz besonderes Buch, dass mir unfassbar viel bedeutet und daher für immer einen ganz speziellen Platz in meinem Herzen haben wird. Ich kann es definitiv weiterempfehlen, aber wie gesagt, nicht unbedingt an die zart besaiteten unter uns ich geben dem Buch 5 von 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.08.2021

Ein wirklich gelungener Auftakt der Soho-Love Reihe

0

Fly & Forget von Nena Tramountaini
Erschienen im Penguin Verlag – 425 Seiten

„Man kann Menschen nicht retten, Noah [..] man kann sie nur lieben und ihnen die Hand halten, während sie versuchen, sich ...

Fly & Forget von Nena Tramountaini
Erschienen im Penguin Verlag – 425 Seiten

„Man kann Menschen nicht retten, Noah [..] man kann sie nur lieben und ihnen die Hand halten, während sie versuchen, sich selbst zu retten.“ (S. 339)

Das Buch zu lesen hat mir unglaublich Spaß gemacht und war für mich ein kleines Highlight meines Lesemonats. Ich habe schon viel Gutes zu der Geschichte von Liv und Noah gehört, habe aber immer meine Probleme mit gehypten Büchern. Umso gespannter war ich auf das Buch und was soll ich sagen? Ich wurde keinesfalls enttäuscht.
Die Clique der Londoner WG hat mir so gut gefallen. Alle Charaktere waren so gut ausgearbeitet, sympathisch und witzig zugleich! Auch der Schreibstil der Autorin war locker und leicht, sodass man nur so durch die Seiten geflogen ist.
Die Entwicklung der Beziehung zwischen Liv und Noah hat unglaublich viel Spaß gemacht und war sehr emotional. Noah hat mir durch sein anfängliches Bad Boy getue aber seine gleichzeitig sanfte Art Liv gegenüber wirklich gut als Protagonist gefallen. Auch die Spannung innerhalb der Story konnte gut aufrecht erhalten werden.
Alles in allem hatte ich wirklich Spaß beim Lesen des Buches und freue mich riesig darauf, Band 2 zu lesen, da ich Matilda gleich von Anfang an in mein Herz geschlossen habe und mehr als gespannt bin, wie es mit ihr und ihrem Liebesleben weitergeht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.08.2021

Ein absolutes Herzensbuch

0

Fly & Forget - Nena Tramountani

"Nubivagant [...] Adjektiv. Das Gefühl auf Wolken zu gehen." (S. 250 Z. 29 f.).

Cover:
Ich mags. Bin ja eh ein riesen Fan von Rosa und Blau. Zusammen sieht es einfach ...

Fly & Forget - Nena Tramountani

"Nubivagant [...] Adjektiv. Das Gefühl auf Wolken zu gehen." (S. 250 Z. 29 f.).

Cover:
Ich mags. Bin ja eh ein riesen Fan von Rosa und Blau. Zusammen sieht es einfach klasse aus und dieser Schwung da im Hintergrund ist auch ganz hübsch. Ist jetzt vielleicht nicht das schönste Cover, aber definitiv nicht schlecht!

Inhalt:
In dem ersten Teil der Soho-Love-Reihe geht es um Noah und Liv. Nachdem die Beziehung von Liv gescheitert ist, sucht sie in London eine neue WG. Als sie dann auf Matilda trifft, die ihr sofort ihre WG zeigt, scheint ihr Problem sich schnell gelöst zu haben. Doch dann trifft Liv in der WG auf den einzigen männlichen Bewohner Noah. Und Noah ist Liv nicht fremd. Er war ihr bester Freund. Doch vor drei Jahren hat Noah plötzlich den Kontakt abgebrochen als Liv ihn am dringendsten brauchte.
Jetzt ist aus Noah ein "Fuckboy" geworden. Und durch einen Artikel den Liv für ihre Collagezeitung schreiben muss, nimmt sich Liv Noah vor, um diesen zu bekehren und Noah ist dabei ihr Testobjekt.

Rezi:
Ach Leute was soll ich sagen. Ich habe es geliebt! Der Schreibstil ist einfach total schön und leicht. Ich konnte mir alle Orte und Personen genau vorstellen, weil es wirklich so zum fantasieren angeregt hat. Dann fand ich diese Rückblicke die Nena Tramountani zwischendurch eingearbeitet hat so passend und so schön und herzzerreißend und ja. Einfach toll!
Noah und Liv waren für mich auch einfach so natürlich. Ich fand es unglaublich beeindruckend wie echt Liv einfach gewirkt hat. Ich konnte so viele ihrer Gedanken und Handlungen nachvollziehen. Aber auch Noah hat total nachvollziehbar gehandelt und ist mir richtig ans Herz gewachsen. Ich musste so oft lachen, schmunzeln oder mir meine Traurigkeit nicht anmerken lassen, weil dieses Buch mich durch alle Emotionen getragen hat.
Und dann die Nebencharaktere. Die Energie die Matilda und Bry als langzeitige Freunde verströmt haben fand ich sooo toll aber auch auf Anthonys Geschichte bin ich total gespannt. Ist auf jeden Fall ziemlich clever gemacht, ich kann es nämlich jetzt schon nicht abwarten über die anderen WG-Mitglieder zu lesen.

Fazit:
Eine riesengroße Herzensempfehlung! Definitiv ein Buch zum mitfühlen und nach Hause kommen. Mit tollen, vielseitigen und echten Charakteren die einen für sich einnehmen und wunderbar durch diese leichte, schöne, ernste und spannende Liebesgeschichte tragen.
Ein absolutes Highlight und daher 5+ von 5 Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.08.2021

...Lesehighlight, perfekter Mix zum genialen Lesevergnügen…

0

Eine Trennung, die Verzweiflung und eine unglaubliche Begegnung mit einer guten Seele, die einen das Glück mit den Händen oder doch durch ihre frechen Zunge bringt ?

Matilda ist mit ihrem einnehmenden, ...

Eine Trennung, die Verzweiflung und eine unglaubliche Begegnung mit einer guten Seele, die einen das Glück mit den Händen oder doch durch ihre frechen Zunge bringt ?

Matilda ist mit ihrem einnehmenden, freundlichen und verrückten Wesen, eine Hilfe in der Not und mit ihr ihre Mitbewohnerin Briony, die eher etwas schüchterne aber auch herzige , sind sie sofort unterstützend da und das beste, sie suchen tatsächlich noch eine Mitbewohnerin.

Das kann doch nicht wahr sein, hat das alles einen Hacken?
Tatsächlich scheinen die Beiden ihre gute Fee zu sein, wäre da nicht der WG Bewohner, der das komplette Gegenteil sein soll, in sich gekehrt, launisch, abweisend und auch noch unfreundlich, das schlimmste ist jedoch das Liv ihn kennt. Noah ist ihr bester Freund, Seelenverwandter aus der Vergangenheit, der sich vor drei Jahren vollkommen von ihr abgewandt hat.
Was man dagegen unternimmt ? Ganz einfach Liv verschafft sich Respekt, nimmt das Zimmer und versucht durch ihre Leidenschaft etwas gutes aus der Situation zu gewinnen.
Wie bekehre ich einen Fuckboy, scheint der perfekte Artikel zu sein, doch was ist wenn sich alles ändert und dieser ihr doch viel zu nahe geht als gewollt ?

Ihr könnt euch definitiv auf eine emotionsgeladene, aber auch sehr amüsante und lebhafte Geschichte freuen, die einen in einen wechselnden Gemütszustand versetzt, der von Freunde bis hin zur Tränen der Rührung führen.
Ich war hin gerissen, nicht nur von Liv, die so viele Facetten aufzeigt, ob zerbrochen bis hin zu einer unglaublichen starken jungen Frau, die das Leben lebt und sich nicht entmutigen lässt.
Herausstechend auch Noah, der mit seinen Gefühlen schockiert und einen zeigt was Schmerz alles möglich macht.

Eine wunderbares Werk was mich von den ersten Zeilen berührt, mitgerissen und vollkommen in den Bann geschlagen hat. Nicht nur die Protagonisten wachsen ans Herz, sondern die komplette Truppe, Matilda und Briony als auch Antohny. Eine wundervolle Kombination an Charakteren, die einen mit ihrem erstaunlichen Persönlichkeiten erstaunen, so dass man sich solche Freunde an seiner Seite wünscht.

Das Buch bietet jedoch außerdem die wichtige Botschaft, wie die Persönlichkeiten über ihre Ängste siegen, ein Traumata und die Trauer überwinden und sich gemeinsam ihrer intensiven Verbindung, ihrer Seelenverwandtschaft greifen.

Wie ihr merkt, war das Buch perfekt gewählt, hat mich gefesselt, sehr mit dem Emotionen und der Suche nach sich selbst involviert als auch begeistert.
Außerdem bietet das Werk unglaubliche Nebencharaktere und steigert die wunderbaren Stunden des Lesevergnügen.

Herausstechend auch das wunderschöne Cover, den bemerkenswerten Schreibstil sowie die besondere Einteilung des Buches, jede Kapiteleinteilung die mit Songtexten beginnen.

Ich bleibe daher sehr gut unterhalten, entzückt als auch mitgerissen als auch köstlich amüsiert über die schlagfertigen Auseinandersetzungen, die Raffinesse bis hin gerührt von den wundervollen innigen Momenten zurück. Ich freue mich, nicht direkt abschied von der erst kennen und lieben gelernten Gemeinschaft zu nehmen, so dass ich zum nächsten Teil der Reihe greife.

FlyandForget

NenaTramountani

SohoLove

Penguin
#Rezension



  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.08.2021

Emotional und Spannend zugleich!

0

Worum geht es?

Fly&Forget handelt von Liv, die sich eine neue WG in London gesucht hat. Was sie jedoch zuvor nicht wusste- ihr neuer WG-Mitbewohner ist ihr ehemaliger bester Freund, der die schmerzhaftesten ...

Worum geht es?

Fly&Forget handelt von Liv, die sich eine neue WG in London gesucht hat. Was sie jedoch zuvor nicht wusste- ihr neuer WG-Mitbewohner ist ihr ehemaliger bester Freund, der die schmerzhaftesten Erinnerungen wieder in ihr hervorruft.

Meine Meinung:

Ich war schon von der Reihe überzeugt, bevor ich sie überhaupt begonnen habe zu lesen.
Ich habe so viel Gutes über jeden Band dieser gehört und wollte sie unbedingt selber lesen, um mich auch davon zu überzeugen und das habe ich auf jeden Fall tun können!
Allein das Cover ist der Hammer! Der Spielort genauso :) Es gefällt mir sehr, dass London hierfür gewählt wurden ist.

Der Schreibstil der Geschichte hat mir sehr gefallen. Leider hat er aber auch noch einmal den schlimmen Schicksalsschlag von Olivia hervorgehoben, da er (der Schreibstil) sehr emotional gewählt worden ist.
Generell waren in diesem Buch viele emotionale Szenen. Allerdings war es trotzdem sehr abwechslungsreich, was ich besonders wichtig finde.
Man konnte sehr gut in die Geschichte einsteigen und wollte unbedingt weiterlesen.

Was mir auch sehr gefallen hat, waren die „Unterüberschriften,“ die immer auf die Kapitel abgestimmt wurden sind.

Auch die Nebenprotagonisten mochte ich besonders gerne, die WG-Mitbewohnerinnen…sie wurden einem so schnell sympathisch und man hat sie sehr schnell besser kennengelernt, was ebenfalls wichtig für die Folgebände ist.

Fazit:

Ich bin sehr gespannt auf Band 2 und 3, ich kann nur sagen, dass dieses Buch emotional und spannend zugleich war und es auf jeden Fall weiterempfehlen!



  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere