Profilbild von Natalie86Hosang

Natalie86Hosang

Lesejury Star
online

Natalie86Hosang ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Natalie86Hosang über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.01.2022

Alles kann zum Guten werden

Die Nelsons greifen nach den Sternen
0

Rezension „Die Nelsons greifen nach den Sternen (Reihe Hanser)“ von Erin Entrada Kelly



Meinung

Ob kleine oder große Herzen. Ein jeder kennt die Faszination des Weltraums. Auch ich bin immer noch ...

Rezension „Die Nelsons greifen nach den Sternen (Reihe Hanser)“ von Erin Entrada Kelly



Meinung

Ob kleine oder große Herzen. Ein jeder kennt die Faszination des Weltraums. Auch ich bin immer noch von ihr betroffen und so stand schnell für mich fest, dass ich dieses Jugendbuch lesen muss.

Wir befinden uns in meinem Geburtsjahr, 1986, in einer US amerikanischen Kleinstadt. Dort leben die zwölfjährige Bird, ihr Zwillingsbruder Fitch und der ein Jahr ältere Cash.

Die Geschichte erzählt die Hintergründe, sowie deren Explosion, der Challenger Raumfähre. Gerade in diesem Punkt gab es einige höchst interessante Informationen, die ich gebannt in mich aufsog.

Neben der großen Weltraum Thematik stehen aber auch übliche Teenager Probleme auf dem Programm. Die Autorin ist durch ihren einfühlsamem und sensiblen Stil sehr gut darauf eingegangen und man konnte sich nur zu lebhaft in die Teenager hineinfühlen.

Besonders die Entwicklung der drei Geschwister empfand ich als sehr authentisch und ehrlich. Wie sie unerwartet enger zusammenkommen und vor allem was sie erleben, hat mich von Beginn an begeistert und fasziniert.

Auch wenn junge Leser sich vielleicht gar nicht für die unendlichen Weiten da draußen interessieren, so ist dieses Buch in seinen Themen wichtig und bedeutend. Deshalb kann ich uneingeschränkt eine Empfehlung aussprechen.


Fazit

„Die Nelsons greifen nach den Sternen“ vermittelt interessantes und überraschendes Wissen rund um den Weltraum und die Raumfähre Challenger. Neben dieser Thematik finden sich aber auch Punkte zum täglichen Leben junger Teenager. In seinem Gesamtbild ist dies ein wichtiges, faszinierendes Werk, welches mich rundum begeistern konnte und teilweise sogar erstaunte.



💖💜💖💜💖 5/5 Herzen

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.01.2022

Alison und Co muss man einfach lieben

Harrowmore Souls (Band 3): Brise No. 4
0

Rezension „Harrowmore Souls (Band 3): Brise No. 4“ von Miriam Rademacher



Meinung

Ich liebe die Bücher von Miriam Rademacher. Ob „Harrowmore Souls“ oder „Banshee Livie“. Sobald ich einen neuen Band ...

Rezension „Harrowmore Souls (Band 3): Brise No. 4“ von Miriam Rademacher



Meinung

Ich liebe die Bücher von Miriam Rademacher. Ob „Harrowmore Souls“ oder „Banshee Livie“. Sobald ich einen neuen Band entdecke, entsteht gleich ein fettes Grinsen auf meinem Gesicht und ich wappne mich innerlich für das Abenteuer, in dem eines ganz gewiss ist. Nämlich das Miriam Rademacher die Protagonisten, aber auch mich wieder ganz schön in die Irre führt.

Was hat es mit der stinkenden Brise No. 4 in Higher Down auf sich? Welche Geheimnisse warten auf Alison, Conny und Co?

Miriam Rademacher hat ein absolutes Talent für clever durchdachte Geschichten, welche stets einem Geniestreich gleichkommen. Auch dieses mal führt uns die Handlung nach England, in den Norden des Landes, zu einem winzigen Dorf, in dem es beinahe höllisch stinkt. Alison und ihr Gespann erhalten den Auftrag, dem üblen Geruch auf die Spur zu kommen und so beginnt ein spannendes, verrücktes, skurriles Abenteuer.

Auch der nunmehr dritte Band dieser Reihe zeigt sich als ein Page Turner von der ersten Seite an und besonders mit dem Ende hat Miriam Rademacher einen sensationellen Hit gelandet, denn wir bekommen es mit einem Ultra fiesen Chliffhanger zu tun. Da sag ich doch gleich mal „Danke“ an die Autorin für diesen Herzinfarkt Schock. Erneut hat sie mich umgehauen und zwar im wahrsten Sinne des Wortes.

Ich glaube, über den Stil brauche ich euch da eigentlich wenig erzählen. Miriam Rademacher schreibt herrlich humorvoll, konfus, kurios und mit jeder Menge Charme. Die Protagonisten wechseln erneut in ihren Erzählungen und wir erhalten hervorragende Einblicke in ihre Gedanken und die Geschehnisse. Jedes Mal fühle ich mich wie Sherlock Holmes, auf den Spuren des Rätsels und doch lande ich wie die Figuren immerzu in einem Irrweg aus Kuddelmuddel und weiß nicht mehr wo oben oder unten ist.

An der Nase herumführen und eine Trickkiste voller Ideen, Kreativität und Phantasie zu haben scheint bei Miriam Rademacher unerschöpflich zu sein.

Die Charaktere sind uns natürlich schon bekannt und vertraut. Bereits in den Vorgängern durften wir sie schon ins Herz schließen. Ihre Entwicklungen und vor allem ihren Zusammenhalt zu erleben erfüllt mein Herz mit Freude und Wärme. Ich liebe diesen bunten Haufen, der unterschiedlicher nicht sein könnte und doch ist es gerade das ganze Team, welches die Stärke ausmacht. Auch die Gefühle kommen nicht zu kurz und wir merken, wie sehr die Paare zusammenrücken.

„Harrowmore Souls: Brise No. 4“ glänzt nicht nur mit einem traumhaften Kleidchen, sondern auch mit einem grandiosen Inneren. Beste Kino Unterhaltung und jede Menge Rätsel garantieren Spaß ohne Ende. Ich liebe es abgöttisch.



Fazit

Auch Abenteuer Nummer 3 von „Harrowmore Souls“ sorgte für spritzige, humorvolle, skurrile und eventuell verrückte Unterhaltung, in der nicht immer alles auf den ersten Blick erkennbar ist. Higher Down führt uns tief in den Norden Englands und vor allem tief in Kuriositäten, Irrungen und naja, einen bestialischen Gestank. Alison und Co. zaubern erneut ein herzerwärmendes Abenteuer voller Geniestreiche.



🌹🌹🌹🌹🌹 5/5 Rosen

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.01.2022

Traumhafte Geschichte

Like Fire We Burn
0

Rezension „Like Fire We Burn: Roman (Die Winter-Dreams-Reihe, Band 2)“ von Ayla Dade



Meinung

Zurück ins idyllische und malerische Aspen. Zurück in eine Stadt, die ihren ganz eigenen, wunderbaren ...

Rezension „Like Fire We Burn: Roman (Die Winter-Dreams-Reihe, Band 2)“ von Ayla Dade



Meinung

Zurück ins idyllische und malerische Aspen. Zurück in eine Stadt, die ihren ganz eigenen, wunderbaren Charme versprüht und mich mit seinen Bewohnern und Eindrücken an Gilmore Girls erinnert. Zurück zu einem Ort, der wohlfühlen und zuhause bedeutet.

Ayla Dade zählt für mich zu einer Herzens Autorin, deren Bücher ich blind lese. Für mich ist es ganz große Liebe und zwar jene Sorte, die man nicht so leicht vergisst. Dies zeigte sie auch erneut mit „Like Snow We Fall“ und gerade wegen dieser tiefen Liebe war ich so unglaublich heiß auf den zweiten Band.

Ich könnte erneut Stunden, nein tagelang schwärmen von dem zauberhaften, magischen Ort, welcher durch die detaillierten Beschreibungen lebendig wurde und mich gleich wieder Willkommen hieß. Natürlich kennen wir Aria schon aus dem Vorgänger und ich war wahnsinnig gespannt auf ihre eigene Geschichte.

Aria und Wyatt machten es mir unfassbar leicht an ihrer Seite zu stehen, und alles hautnah zu fühlen, sehen und spüren, was sie ausstrahlten. Zwischen den beiden lag eine umwerfende Chemie, Funken die sprühten, aber auch ein Schmerz, der mich mit meinen Gefühlen kämpfen ließ. Ich liebe es, wie Ayla Dade den Figuren Leben und eine Seele einhaucht.

Ich verlor mich in den Gedanken und Emotionen der Charaktere und erlebte ihren Strudel auf intensive Art und Weise. Es war auch so schön, die Protagonisten aus Band 1 wiederzusehen. Die Autorin schuf eine Atmosphäre, der man sich nicht entziehen kann.

Die Handlung ist einfach nur magisch. Gespickt mit Leichtigkeit und Humor, aber auch Ernst und Tiefe. Ein Gesamtbild, welches zum dahinschmelzen ist und von dem ich mir noch so viele weitere Bände wünsche. Dieses Buch ist Schönheit pur und entführt zu Zauber, Magie, Liebe, Herzlichkeit und vielem mehr. Ein Sahneschnittchen der Extraklasse.



Fazit

„Like Fire We Burn“ steckt voller Emotionen, Schmerz, Glück, Liebe und hat mich vom ersten Moment an nicht mehr losgelassen. Das idyllische Aspen schafft eine traumhafte Atmosphäre, eine Kulisse, voller Magie und Zauber die lebendig wird. Aria und Wyatt haben zueinander und in mein Herz gefunden. Auf ihrem Weg loderte das Feuer und es verbrannte mich Stück für Stück.



🌹🌹🌹🌹🌹 5/5 Rosen

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.01.2022

Krönender Abschluss einer Meisterwerk Reihe

Keeping Hope
0

Rezension „Keeping Hope“ von Anna Savas



Meinung

Wo soll ich bloß anfangen? Nach dem lesen des Abschluss Bandes der „Keeping“ Reihe von Anna Savas scheint es, als habe mein Kopf keine Worte, als seien ...

Rezension „Keeping Hope“ von Anna Savas



Meinung

Wo soll ich bloß anfangen? Nach dem lesen des Abschluss Bandes der „Keeping“ Reihe von Anna Savas scheint es, als habe mein Kopf keine Worte, als seien meine Gedanken fortgewischt, als sei in mir nur eins: Trauer und unbändige Liebe. Für die Cover, das Setting, die Protagonisten und den Stil.

Für jedes warme Wort. Für die Freundschaften, die Träume, die Gefühle und Emotionen. Danke Anna Savas, dass du so wundervoll ehrliche, herzliche und sanfte Schätze geschaffen hast.

Seit dem ersten Band habe ich der Geschichte von Ella und Jamie entgegengefiebert. Ich konnte es nicht erwarten und ließ mir von diesem wundervollen Juwel die Feiertage versüßen. Schon nach wenigen Sekunden wurde ich wieder von der Atmosphäre und dem Wohlfühl Feeling gepackt. Anna Savas zu lauschen ist wie auf einer Wolke zu schweben und ich nahm alles intensiv wahr.

Ella und Jamie sind Charaktere, mit denen man sich identifizieren kann. Ella ist romantisch, stark und sie kämpft für das was ihr wichtig ist. Stets kümmert sie sich um andere, doch ihre eigenen Gefühle bleiben verschlossen. Auch Jamie spricht nicht gern über seine Gefühle, was die beiden verbindet. Zwischen Jamie und Ella herrscht eine unglaubliche Dynamik, was nicht zuletzt daran liegt, dass sie sich sehr gut kennen.

Wer die Vorgänger kennt, der weiß um seine vielen Seiten und doch schafft es Anna Savas vollkommen ohne Längen oder Langeweile. Im Gegenteil! Die Story ist sehr emotional und geht sowohl unter die Haut, als auch ans Herz. Anna Savas ließ den Figuren Raum und Zeit sich zu entfalten und zueinander zu finden. Ella und Jamie haben es nicht leicht und ich fühlte, weinte, lachte und litt mit ihnen bei jeder Szene.

Für mich steht hier ein wundervoller Abschluss über Freundschaft, Träume und Liebe, dessen Sog dich mitreißt. Anna Savas schafft Herzensbrecher Meisterwerke, gespickt mit Authentizität und Lebendigkeit. Wie könnte ich diese Reihe vergessen? Wie könnte ich all die Persönlichkeiten, die jeden Band prägen und hier zusammenlaufen vergessen? Es ist unmöglich und ihr werdet es selbst erfahren. „Keeping Hope“ ist für die Ewigkeit.



Fazit

Träume, Freundschaft, Liebe

„Keeping Hope“ ist der krönende Abschluss eines Meisterstücks, welches mich auf eine Berg und Talfahrt führte und mit jedem Moment mein Herz zerspringen ließ. Doch am Ende bleibt nicht nur Trauer, es bleibt Glück und Freude, Wärme und Liebe. Jamie und Ella leben ewig in mir weiter und auch die anderen Charaktere werden nie vergessen sein. Danke Anna Savas für jeden Moment.



🌹🌹🌹🌹🌹 5/5 Rosen

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.01.2022

Wieder ein tolles Buch der Reihe

Die Rebellinnen von Oxford - Furchtlos
0

Rezension „Die Rebellinnen von Oxford - Furchtlos (Oxford Rebels 3)“ von Evie Dunmore



Meinung

Seit dem lesen des ersten Bandes bin ich verliebt. Nicht nur in den Stil und die Geschichten der Autorin, ...

Rezension „Die Rebellinnen von Oxford - Furchtlos (Oxford Rebels 3)“ von Evie Dunmore



Meinung

Seit dem lesen des ersten Bandes bin ich verliebt. Nicht nur in den Stil und die Geschichten der Autorin, sondern auch die Cover. Meine Freude zum nunmehr dritten Band war auf Level „kaum noch auszuhalten“ und ich stürzte mich wenige Tage nach erscheinen rein.

Gerade bei Hattie war ich mir jedoch etwas unsicher, ob ihre Art mich ebenso in den Bann ziehen würde, wie die ihrer Freundinnen aus den Vorgängern. Ich muss gestehen, dass es manchmal nicht leicht und auch etwas zu viel war, doch im großen und ganzen habe ich sie ebenfalls geliebt und bewundert.

Anders erging es mir da bei Lucian, der mit seiner Art direkt für einen Zauber und mit seiner Vergangenheit für tiefes bewegen sorgt. Die beiden zusammen hingegen haben mir wieder sehr gut gefallen, man sah ihren Wandel und ich verfolgte gebannt ihre Entwicklung in Punkto Beziehung.

Die Handlung setzt im Gegensatz zu seinen Vorgängern noch einen drauf und gestaltete sich als hoch interessant. Evie Dunmore gibt uns bildhafte und lebhafte Einblicke in den Bergbau und das Leben der Arbeiter/innen, was ich sehr überraschend fand. Wer Historie mit einem gewissen Charme und bedeutenden Themen liebt, wird hier voll auf seine Kosten kommen.



Fazit

„Furchtlos“ der Rebellinnen von Oxford Reihe punktet durch eine interessante und überraschende Handlung, sowie seinen typischen Charme. In Punkto Protagonisten war es, gerade in Bezug auf Hattie manchmal etwas zu viel mit ihrer Art, doch zusammen bildet das Paar ein tolles Gesamtbild und ich kann erneut sagen, dass diese Geschichten zum verlieben schön sind.



🌹🌹🌹🌹 4/5 Rosen

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere