Profilbild von Natalie86Hosang

Natalie86Hosang

Lesejury Star
offline

Natalie86Hosang ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Natalie86Hosang über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.09.2020

Süße Liebesgeschichte mit prickelnder Chemie

Flowers of Passion – Verführerische Rosen
0

Rezension „Flowers of Passion – Verführerische Rosen: Roman“ von Layla Hagen



Meinung

„Flowers of Passion“ ist mein erstes Buch der Autorin Layla Hagen. Das Cover hat mich sofort angesprochen. Und ...

Rezension „Flowers of Passion – Verführerische Rosen: Roman“ von Layla Hagen



Meinung

„Flowers of Passion“ ist mein erstes Buch der Autorin Layla Hagen. Das Cover hat mich sofort angesprochen. Und auch der Klappentext machte mich neugierig. Ihre „Love Reihe“ kenne ich noch nicht, aber nach diesem Buch steht eins fest, ich will sie unbedingt kennenlernen. Denn die Autorin hat mit dem Auftakt um die Connor Geschwister pure Begeisterung und Faszination bei mir zurückgelassen. Ich freue mich wahnsinnig auf weitere Bände in dieser Reihe die bereits angekündigt sind.

Layla Hagen hat mich nur so durch die Seiten fliegen lassen. Ab der ersten bis zur letzten wollte ich das Buch nicht aus der Hand legen. Ihr Stil ist modern, flüssig und emotional mitreißend. Auch kam diese Geschichte so gut wie ohne Drama und Klischees aus, was in diesem Genre selten ist und daher erfrischend war. Ich verlor mich nicht nur in der Handlung, sondern auch in Layla’s geschaffener Wohlfühl Atmosphäre.

Die Charaktere waren mir auf Anhieb sympathisch was nicht zuletzt an ihrer tollen Skizzierung lag. Vielschichtig und dennoch unterschiedlich wie Tag und Nacht. Ich liebe es wenn die Figuren Ecken und Kanten haben, dass macht sie für mich Echt und authentisch. So fiel es mir auch unglaublich leicht mich emotional an sie zu binden. Maddie ist eine Frau die man mit ihrer freundlichen Art einfach lieben musste. Zudem zeigte sie Stärke, denn sie weiß was sie will und kämpft für ihre Ziele.

Landon weckte Sogleich meine Neugierde, denn auch er ist ehrgeizig, aber was ich noch viel interessanter fand, war die Tatsache, dass er wirklich alles für seine Geschwister tun würde. Diese familiäre Bindung sieht man doch selten und jedes Mal bewundere ich sie. Maddie und Landon haben eine wunderbare Chemie zusammen und ihre Anziehung war regelrecht spürbar. Durch ihre wechselnden Perspektiven konnte ich sowohl ihre Gedanken als auch Gefühle nachvollziehen und spürte jede ihrer Emotionen noch intensiver.

In dieser Geschichte werden auch Landons Geschwister eingeführt die ich ebenfalls schon ins Herz geschlossen habe. Zudem macht es mich noch neugieriger ihre eigenen Werke zu lesen. Mit Spannung und Sehnsucht hat Layla mich an ihre Figuren, aber auch die weiteren Bände gebunden. Denn für mich gibt es kein zurück. Ich will unbedingt wissen was mich noch erwartet mit Landons Geschwistern.


Fazit

Mit „Flowers of Passion“ bringt Layla Hagen eine wunderschöne, facettenreiche, spannende, anziehende Liebesgeschichte aufs Papier, deren Charaktere Wohlfühl Feeling Auslösen. Mit Humor und erotischen Dialogen sorgt Layla für eine tolle Chemie. Zwar kommt diese Geschichte ohne Drama und Klischee aus, allerdings fehlt ihr auch ab und an die Tiefe. Ich bin hoch gespannt auf die Fortsetzungen und kann diesen Auftakt klar empfehlen.


Bewertung 4,5/5 Rosen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.09.2020

Spritzig, feurig, erotisch, heiß

Boston Bad Boys (Sammelband)
0

Rezension „Boston Bad Boys (Sammelband)“ von Holly Summer



Meinung

Für mich war dieser Sammelband der perfekte Einstieg, um gleich 3 heiße Bad Boy Geschichten aus der Feder von Holly Summer kennenzulernen. ...

Rezension „Boston Bad Boys (Sammelband)“ von Holly Summer



Meinung

Für mich war dieser Sammelband der perfekte Einstieg, um gleich 3 heiße Bad Boy Geschichten aus der Feder von Holly Summer kennenzulernen. Und wer mich kennt der weiß, dass ich bei bösen Jungs immer leicht ins schwitzen, schmachten und sabbern gerate. Und diese drei Herren waren wirklich sehr Bad. Aber was ich am meisten an ihnen liebe, sie sind Bad Boys mit Herz. Hinter jeder Fassade lauert eine liebevolle, zärtliche und gute Seele. Man muss es nur schaffen den Schleier zu lüften.

Holly Summer konnte mich mit ihrem mitreißenden, emotionsgeladenen, explosiven, feurig heißen Stil sofort für sich gewinnen. Ihre Worte waren einnehmend, an den richtigen Stellen entweder laut oder leise, und troffen nur so für prickelnder Spannung und geballten Emotionen. Ich konnte diese Geschichten wirklich nur schwer zur Seite legen. So muss es sich anfühlen wenn man in eiserne Ketten gelegt wird. Atemberaubend, genial, spektakulär.

Die Figuren eines jeden Bandes, ob Jay und Sunday, Angel und Ash, oder Wyatt und Tyler, waren allesamt authentisch, Echt, lebhaft und lebendig. Holly Summer erschuf Menschen mit Ecken und Kanten, die Probleme zu bewältigen oder ihre Vergangenheit als Päckchen bei sich haben. Ebenjene Figuren sind es, die eine Geschichte erst real und natürlich werden lassen. Glaubhaft. Denen man überall hin folgen würde. Die sich in dein Herz brennen. Denen du nicht von der Seite weichen willst.

Mir erging es mit jedem Pärchen so und ich könnte nicht mal sagen, welches sich mehr in mein Herz bohrte. Ich liebe sie alle, bin ihnen auf Gedeih und Verderb verfallen (das gilt zwar eher für meine bösen Jungs). Holly Summer traf mit ihren Charakteren bei mir mitten ins Schwarze. Hach, manchmal wünschte ich man könnte Bücher noch einmal zum ersten Mal lesen, Schmacht. Ähm wo war ich? LOL

Die Storys der Boston Bad Boys sind allesamt liebevoll, spritzig, spannend, sinnlich, gefährlich, geheimnisvoll, gefühlvoll und erotisch. Wobei die Sex Szenen vor Leidenschaft strotzten und nicht vulgär waren. Ein Punkt den man in jedem Band findet und der mich am meisten begeisterte, denn dieser Mix ist kurz gesagt: ober hammer mega geil. Man leidet als Leser, fiebert mit, vergeht in den erotischen Momenten, bekommt Gänsehaut und fühlt sich wie im Kino. Mein Kopf war stets voller lebhafter Bilder.

Auf über 1000 Seiten gab es Stoff für die Seele und das Herz. Jede von ihnen kann ich absolut empfehlen. Dieser Sammelband hat es in sich und ich freue mich riesig über weitere Geschichten aus Holly Summers Feder. Ein Hochgenuss der Extraklasse und definitiv hoch explosiv. An diesen Jungs verbrennt man sich nicht nur die Finger
Von der ersten bis zur letzten Seite einfach nur WOW


Fazit

Holly Summer bietet mit diesem Sammelband starke Gefühle, Lebendige, lebhafte Figuren mit Ecken und Kanten, mitreißende, feurig explosive Emotionen und höllisch heiße, sinnliche, leidenschaftliche Erotik. Die Boston Bad Boys verbrennen nicht nur deine Finger. Ein Hochgenuss für jede Zelle des Körpers und ein Meisterstück der Extraklasse. Mehr Holly bitte.


Bewertung 🌹💛🌹💛🌹 5/5 Rosen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.09.2020

Atemberaubend, genial

Necare
0

Rezension „Necare: Versuchung (Band 3)“ von Juliane Maibach



Meinung

Necare: Versuchung ist der dritte Band aus Juliane Maibachs Feder rund um Incedium. Eine Geschichte, vor der ich lange davonlief. ...

Rezension „Necare: Versuchung (Band 3)“ von Juliane Maibach



Meinung

Necare: Versuchung ist der dritte Band aus Juliane Maibachs Feder rund um Incedium. Eine Geschichte, vor der ich lange davonlief. Nicht weil die ersten beiden einen schrecklichen Eindruck hinterließen, sondern weil jeder Band mich dem Ende näher bringt. Und egal welche Reihe ich von Juliane lese, dieses Gefühl ist immer da. Es lässt sich nicht verbannen. Ich will ihre Welten nicht verlassen. Atemberaubend, zauberhaft, gewaltig, mitreißend, voller Emotionen.

Nur ein paar der Gründe, warum Juliane für mich zur Sucht wurde. Einmal betreten legen sich unsichtbare Ketten um mich, die mich einfach nicht loslassen. Nun aber wappnete ich mich innerlich und ging mit jedem Kapitel einen Schritt Richtung Ende. Ja es kommen noch einige Bände, noch ist es nicht vorbei. Aber jedes Ende eines Bandes fühlt sich an, als sterbe ein Teil in mir. Ein Teil, der mit den Figuren verwachsen ist.

Neue Rätsel und Geheimnisse warteten auch dieses Mal auf mich. Und von Anfang an herrschte Hochspannung, welche bis zum Ende ungebrochen blieb. Was ich hier erfuhr, was sich mir hier bot, findet keine Worte. Ich befinde mich immer tiefer in einer emotionalen Spirale und kann längst nicht mehr davonlaufen. Ich ließ mich erneut durch ein Bildgewaltiges Setting führen, ein neues diesmal, und traf auf andere Wesen als bisher. Dieser Faktor neu ist in jedem Teil präsent und macht die Geschichte zu etwas besonderem.

Denn Langeweile gibt es nicht. Stattdessen bekam ich Wendungen, Irrungen und Überraschungen, die mir die Luft zum Atmen nahmen. Ich kann nicht glauben das es mir noch immer nicht gelungen ist, zu wissen welche Fäden Juliane spinnt. Dieses Buch ist ein Meisterwerk voller Magie, Zauber, Dämonen, unheimlichen Szenen und Kräften, von denen ich nie gedacht hätte so etwas je zu sehen. Aus der Hölle entstiegen bringt Teil 3 ein Feuerwerk mit sich.

Meine Freude auf Band 4 ist auf Level 100. Ich muss mich erneut diesem phänomenalen Abenteuer stellen und Force so wie den anderen folgen, die sich längst in mein Herz gebrannt haben. Warum gibt es Julianes Bücher noch nicht im Kino?


Fazit

Eine Geschichte die keine Worte findet. Spektakuläre, geniale Fortsetzung voller Fantasy, Magie, Helden und unheimlichen Wesen. Ein grandioses Buch und ein weiterer Meilenstein in Julianes Kabinett. Du hast dich selbst übertroffen. Ich brauche mehr.


Bewertung 🌹💛🌹💛🌹 5/5 Rosen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.09.2020

Emotional tiefgreifende Geschichte

Unerwartet geliebt
0

Rezension „Unerwartet geliebt: A Greenwater Hill Lovestory“ von Sarah Saxx



Meinung

Mein erstes kennenlernen mit Greenwater Hill führt mich nach dem lesen des nun mehr 10. Bandes dazu, die gesamte ...

Rezension „Unerwartet geliebt: A Greenwater Hill Lovestory“ von Sarah Saxx



Meinung

Mein erstes kennenlernen mit Greenwater Hill führt mich nach dem lesen des nun mehr 10. Bandes dazu, die gesamte Reihe kennenlernen zu wollen/zu müssen. Denn ich habe mich nicht nur unsterblich verliebt, sondern bin auch wieder einmal absolut überwältigt, sprachlos und begeistert, wie jedes Mal wenn ich zu einem Buch von Sarah Saxx greife. Im Falle von „Unerwartet geliebt“ kam mir zugute, dass die Bücher unabhängig voneinander lesbar sind.

Das Cover war für mich gleich wieder ein perfekter Blickfang. Wunderschön und passend zur Story. Einfach zum verlieben. Es war aber sogar noch mehr der Klappentext, welcher meine Neugierde entfachte und mich Feuer und Flamme auf die Geschichte werden ließ.

Dawn ist auf der Flucht vor ihrem gewalttätigen Ex-Freund. Auf der Suche nach einem Platz zum schlafen bricht sie in eine Bar ein. Dort trifft sie auf den Besitzer der Bar, Bruce.
Bruce nimmt Dawn bei sich auf und die beiden kommen sich Stück für Stück immer näher, während Dawns Aufenthalt länger als gedacht andauert. Doch ihr Ex-Freund ist ihr weiterhin dicht auf den Fersen....

Sarah Saxx ist seit meiner ersten Geschichte von ihr, „Das Licht in meiner Dämmerung“, eine jener Autorinnen, deren gesamten Werke ich lesen muss. Sie ist ein Garant für tiefgründige, emotionale Storys, starke Figuren, sexy Leidenschaft, Sinnlichkeit und Erotik. Ein perfekter Mix mit dem sie mir jedes Mal den Kopf verdreht. Ich würde gerne sagen können, dass die Greenwater Hill Reihe auch schon dazugehört, doch das muss ich noch nachholen. Denn mit diesem Buch hat sie wieder einmal mitten ins Schwarze getroffen und mich von vorne bis hinten begeistert.

Es dauerte nicht lange bis die hübsche Dawn sich in mein Herz brannte. Nicht einfach nur leise eingeschlichen, sondern regelrecht bombenfest verankert hat. Es war nicht nur mein Mitleid mit ihr. Es waren auch die ganzen Umstände, die mich Dawn vollkommen verstehen ließen. Ihre Angst, all ihre Gefühle, waren absolut nachvollziehbar und spürbar. Auch wenn ich selbst sagen kann, eine starke Persönlichkeit zu haben, so sollte man niemals über die Geschichte eines anderen Urteilen oder gar verurteilen.

Nur wenn du selbst der Dunkelheit begegnet bist, kannst du erahnen, wie andere sich fühlten. Und doch gibt es Dinge, die uns tief erschüttern, lähmen, nicht loslassen. Dawn bewies nicht nur Mut, sondern auch Stärke, aber es ist ein langer Weg. Auch sich anderen gegenüber zu offenbaren, so wie sie es bei Bruce tat. Denn er ist der Inbegriff einer wilder, ungezähmten äußeren Erscheinung. Man sollte jedoch niemals jemanden nach dem ersten Eindruck bewerten. Die Fassade dahinter, die Seele und das Herz sind es, welche die Wahrheit zeigen.

Bruce brannte sich ebenfalls in mein Herz mit seiner ruhigen und lieben Art. Ich schmolz unter ihm dahin wie Butter in der Sonne. Die Chemie zwischen den beiden war unvergleichlich. Zusammen ergaben sie das perfekte Paar und ich genoss jeden Moment an ihrer Seite. Ich habe die Anziehung, das prickelnde Knistern zwischen den beiden mit hoch sensiblen Nerven verfolgt. Und der Funke ging ebenso auf mich über. Doch ständig lauerte da diese Bedrohung, denn Dawns Ex schien überall präsent zu sein.

Gänsehaut breitete sich über mir aus. Und das zurecht. Denn Dawns Ex ist ein Ekel allererster Güte. Er brachte nicht nur mein Innerstes zum kochen, sondern bescherte mir auch die wildesten Gedanken. Ich wollte ihn selbst... Ähm ja, ihr wisst schon. Erlebt es selbst, dann versteht ihr. Hochspannung und Nervenkitzel gingen mit einer geballten Ladung Emotionen einher. Ich konnte dieses Buch keine Sekunde zur Seite legen. Ich habe gehofft, gefiebert, gebangt, und schlussendlich stand ich kurz vorm Zusammenbruch. Doch Sarah weiß wie man den Leser nicht nur an den Rand des Wahnsinns treibt, sondern ihn auch wieder heilt.

Ich lernte auch Gesichter kennen, die vermutlich in den anderen Teilen eine Rolle spielen. Was mich wieder dazu führt, warum ich diese noch nicht gelesen habe???? heul
Ich feiere die Geschichte um Dawn und Bruce und möchte jetzt nur noch eins: eine weitere Sarah Saxx Dosis, die süchtig macht.


Fazit

Sarah Saxx Greenwater Hill Reihe ist pure Leidenschaft, prickelnde Erotik sowie Emotionen und ein weiterer Punkt, warum jede Geschichte von ihr zu einer Naturgewalt beim Leser wird, dem niemand entrinnen kann. Aufbrausend und stürmisch, gewaltig, einnehmend, ruhig, unberechenbar wie das tosende Meer. Ein tiefgreifender Liebesroman der unter die Haut geht. Achtung Suchtgefahr!


Bewertung 🌹💛🌹💛🌹 5/5 Rosen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.09.2020

Bisschen zu schokoladig

Die Kristallelemente (Band 2): Die türkise Seele der Wüste
0

Rezension „Die Kristallelemente (Band 2): Die türkise Seele der Wüste“ von B. E. Pfeiffer



Meinung

Band 1 dieser vierteiligen Reihe war für mich ein Fest, ein Hochgenuss, eine Naturgewalt. Meine Lobeshymne ...

Rezension „Die Kristallelemente (Band 2): Die türkise Seele der Wüste“ von B. E. Pfeiffer



Meinung

Band 1 dieser vierteiligen Reihe war für mich ein Fest, ein Hochgenuss, eine Naturgewalt. Meine Lobeshymne dazu könnte noch immer fortgesetzt werden und ich sehne mich schrecklich nach Amara, Kai und der Crimson Conch. Ich sehne mich nach den Wellen, dem Unbekannten, Ungewissen, nach Action, Abenteuer und Gefahr. Auch der zweite Band entfachte bereits zuvor ein Feuer in mir, da ich hoffte und wünschte, ebenjenes wieder zu erleben.

Ich glaube nicht, dass man bei diesen Covern groß etwas sagen muss. Sie sind atemberaubende Schönheiten und ich liebe sie beide abgöttisch. Meine Freude war grenzenlos als ich zum zweiten Mal diese Welt betrat, doch merkte ich schnell, dass diese Geschichte nicht annähernd an Band 1 heranreichen würde. Zumindest für mich. Ein großer Punkt, warum ich zwiegespalten aus dem Werk ging, waren die Figuren.

Natürlich erwartet niemand, und ich gewiss auch nicht, bereits von Beginn an Protagonisten mit Charakter Stärke, Mut und Persönlichkeit zu haben. Es sollte schon Echt und authentisch sein, mit Ecken und Kanten. Dazu eine Wandlung und Entwicklung die einen Staunen lässt. Der normale Werdegang eben. Daher war es für mich zu Anfang auch vollkommen in Ordnung, einer mutlosen, an sich selbst zweifelnden, stets Angst vor dem Versagen und nie so richtig die eigene Stärke erkennende Oriana kennenzulernen. Dieser jungen Frau war so vieles fremd und ich wünschte ihr so sehr, ihren Weg zu finden.

Ein Punkt der mich gleich von Anfang an begeisterte war das Thema Seelentier. Überhaupt die Verbindung zwischen Mensch und Tier. Es ist etwas besonderes, bedeutendes und ich liebte jeden Punkt davon. Maron wuchs mir gleich ans Herz und ich wollte, ich hätte ihn mitnehmen können. Ich hatte viel zu lachen mit den beiden, konnte ihnen verliebt zusehen und schmunzelte über das freche und stets fressende Verhalten von Maron. Er erinnerte mich gleich an meinen Baba, vor dem auch keine Süßigkeit sicher ist.

Ebenfalls begeistern und faszinieren konnte B.E. Pfeiffer mich mit der Stadt Sarabor, seiner Atmosphäre, Magie und dem beeindruckenden Laden von Madame Cremant. Ich selbst komme aus der Bäckerei und wurde Jahr um Jahr mit allerhand Köstlichkeiten in den Bann gezogen. Kein Wunder das ich sofort bei Madame Cremant einziehen wollte. Zudem hatte es mir ihre geheimnisvolle, rätselhafte, liebenswürdige, etwas skurrile Art sofort angetan. Als dann auch noch Kezlin erschien, ebenfalls undurchschaubar und geheimnisvoll, wollte ich sogleich jubeln.

Doch der weitere Verlauf der Handlung brachte dies immer wieder kurz ins Stocken. Oriana wandelte sich fast kaum, brauchte immer den Schubs von anderen, und verstärkte ihre anfängliche Angst, Zweifel und Mutlosigkeit sogar noch. Kezlin ließ mich sehr früh hinter seinen Schleier blicken und konnte mein Herz nie voll und ganz erreichen. Auch die Liebe fühlte sich nicht vollends echt an.
Einzig Maron, Viola und Madame Cremant stachen für mich ganz besonders heraus. Gepaart mit alten Bekannten, die mein Herz in einen Looping verwandelten.

Ich hätte Oriana mehr als einmal an den Haaren ziehen können, um ihr ihre Zweifel zu nehmen. Ihre Unsicherheiten zogen sich bis zum Ende hin. Für eine Zeit lang ist das okay, doch kamen mir die Umbrüche zu spät. Auch vermisste ich in der Story die Dramatik und das Abenteuer, welche in Teil 1 noch allumfassend präsent war. Es gab immer wieder kleine Spitzen, doch zumeist folgte ich einer seichten Handlung die sich sehr stark mit Schokolade, Herstellung von Produkten und einweben von Magie, beschäftigte.

Der Fokus war mir einfach zu stark und die Thematik Kristallelemente zu schwach vorhanden. Nichtsdestotrotz konnte die Fortsetzung mich an manchen kleinen Punkten überraschen, und insgesamt war es eine schöne Geschichte, die meine Freude auf Teil 3 nicht vollkommen gedämpft hat. Nur eben reicht sie nicht an das Highlight des Vorgängers ran und das macht mich ein wenig traurig.


Fazit

Die Kristallelemente (Band 2): Die türkise Seele der Wüste ist ein Werk, dass mich nicht vollends in den Bann ziehen konnte. Mit den Figuren, Oriana und Kezlin, kam keine solch starke emotionale Verbindung wie im ersten Band auf. Hier fehlten mir bei ersterer die Entwicklungen und bei zweitem die Überraschungen. Auch blieb das Abenteuer etwas auf der Strecke, die Gefahr, Dramatik und Action, da anderes im Fokus stand. Nämlich Schokolade.

Wenngleich dieser Tatsachen bescherte mir die Fortsetzung schöne, magische und phantasievolle Momente, mit der ein oder anderen Wendung. Dieses Werk ist zumeist eher seicht und ruhig. Ich freue mich dennoch sehr auf Band 3 und hoffentlich auch einem Wiedersehen, mit meinen Helden.


Meine Bewertung 3.5 von 5 Herzen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere