Profilbild von abbelschoale

abbelschoale

Lesejury Star
offline

abbelschoale ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit abbelschoale über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.06.2020

Ein wunderschönes Kartendeck das Hoffnung und Kraft spenden soll. Ich persönlich habe es sogar zweckentfremdet und mache damit ganz viele Menschen glücklich.

Das Universum steht hinter dir
0

Ich liebe Kartendecks. Jedes ist auf seine Art toll und einzigartig. So auch dieses hier. Leider kommt es ohne Begleitbuch. Es ist zwar auch nicht wirklich notwendig, da die Karten für sich sprechen, allerdings ...

Ich liebe Kartendecks. Jedes ist auf seine Art toll und einzigartig. So auch dieses hier. Leider kommt es ohne Begleitbuch. Es ist zwar auch nicht wirklich notwendig, da die Karten für sich sprechen, allerdings habe ich doch gerne eine kleine Wegweisung, wie die Karten zu nutzen sind. Zieh ich eine am Tag, wenn ich etwas Kraft brauche? Mische ich die Karten so lange, bis welche raus fallen? Nutze ich sie bei einer Frage oder kann ich das Kartendeck auch für eine Legung verwenden? Die erste Karte gibt einen kleinen Hinweis, wie sie zu nutzen sind. Vielleicht ist es auch so gewollt und man soll die Karten verwenden, wie man sie eben braucht.

Die Karten sind wunderschön gestaltet und auf jeder einzelnen steht eine wundervolle Botschaft. Jede Karte hat etwas positives an sich und führt einem zum Selbstvertrauen, da man an sich, seine Gefühle und an seinen Weg glauben soll.
Meiner Meinung nach ist dieses Kartendeck nicht für Fragen geeignet. Man kann es legen, wenn man eine Richtung sucht oder sich fragt, ob es der Richtige Weg ist. Doch nicht für eine klare Frage. Natürlich kann man sie auch zusätzlich zu einer anderen Legung ziehen/ legen.

Mein erster Gedanke, als ich mich mit diesem Kartendeck beschäftigte kam von Herzen und setzte sich einfach in mir fest. Warum sollen nur mir alleine diese Karten Hoffnung und Kraft schenken?! Denn Tatsächlich ist jede einzelne dieser 52 Karten so herzlich und liebevoll gestaltet das sie zum verschenken geeignet sind. Zu Geburtstagen, Hochzeiten, oder einfach so. 52 tolle Botschaften, die man in der Welt verteilen kann und anderen ein Lächeln auf die Lippen zaubern. Mich persönlich macht es glücklich andere glücklich zu machen. Vielleicht war dieses Kartendeck ursprünglich nicht dafür gedacht, sie in die Welt zu tragen und zu verteilen, doch sie gehören nicht behalten. Sie gehören eingerahmt in den Flur einer Freundin, In den Serviceschrank der Oma, in das Portemonnaie des Liebsten oder in eine Kiste voller Liebesbriefe und schöner Erinnerungen, die man weitervererbt. Mit dieser Idee habe ich nun auch schon Verwandte und Bekannte angesteckt, die sich selber so sehr über diese Karten gefreut haben.

Veröffentlicht am 29.05.2020

Ein guter Ratgeber, bei dem man einiges fürs Leben mitnehmen kann um seine innere Stimme wieder zu finden. Für mich sind die inneren Bilder aber zu manipulierbar, als das sich mir der tiefere Sinn dafür erschließt.

Dein Inneres zeigt Dir den Weg
0

Was mir sofort positiv aufgefallen ist, ist das noch vor dem Vorwort steht das dieser Ratgeber kein Allheilmittel ist und im besonderen keine Therapie ersetzten kann.
Jeder Ratgeber ist eine Hilfestellung ...

Was mir sofort positiv aufgefallen ist, ist das noch vor dem Vorwort steht das dieser Ratgeber kein Allheilmittel ist und im besonderen keine Therapie ersetzten kann.
Jeder Ratgeber ist eine Hilfestellung und man nimmt auch immer etwas mit, wenn man einen liest. Und auch ich bin der Meinung, es schadet nie einen zu lesen. Ob er einen nun umhaut oder nicht, ob er dein Leben verändert oder nicht. Aber wenn nur ein einziger Tipp hängen bleibt und dir etwas nützt, dann bist du schon ein Stück weiter, als du es vorher warst.

Oft ignorieren wir unsere eigene innere Stimme. Ich denke jeder kennt sie und bei jedem hat sie sich schon irgendwann einmal Ausdruck verliehen in einer bestimmten Form. Zum Beispiel, wenn man „Ja“ sagt, obwohl man lieber „Nein“ sagen würde. Wir bekommen ein mulmiges Gefühl und es geht und selber dadurch eher schlechter, als besser. Eine Freundin, die vielleicht deine Hilfe braucht, obwohl es dir selber gerade nicht gut geht, eine Kollegin oder die Chefin, der du doch bitte etwas abnehmen sollst, obwohl du selber noch genug Arbeit hast. In solchen Fällen geben wir oft nach. Ob des Friedens Willens oder weil wir denken, es gehört sich einfach so. Doch nicht immer sollten wir unsere innere Stimme ignorieren. Denn machen wir dies zu oft, schadet es unserer Seele auf die Dauer und kann auch körperliche Symptome hervorrufen. Leidet ihr vielleicht oft an Rücken- oder/und Kopfschmerzen?Habt ihr vor Terminen vielleicht Magenprobleme? Schaut mal tiefer in euch hinein, ob es nun von eurem Körper ausgeht, oder ihr euch selber irgendwo vergessen habt, um euch für andere aufzuopfern. Auch hier ist am wichtigsten sich selbst zu lieben!
Und zwar mit allen Facetten. Wo Licht ist, ist auch Dunkelheit, also nehmt sie an. Nur weil wir etwas verdrängen ist es noch lange nicht weg. Durch überspielen/verdrängen ist das Problem vielleicht kurz nach hinten gerückt, aber es sammelt sich nur, um mit voller Wucht irgendwann hervorzukommen. Wir sind Menschen und haben so viele Gefühle, die alle akzeptiert werden wollen. Liebe, Hass, Wut, Freude, Mut, Angst etc.

Man kann andere Menschen nicht ändern, aber wir können uns selber ändern. Dieses Buch lädt zum mitmachen ein und hat dafür auch freie Stellen im Buch, in die man Notizen machen kann, die einem weiterhelfen. Ihr könnt hier lernen, wie sich die innere Stimme bemerkbar macht und wie ihr wieder Kontakt mit ihr aufnehmen könnt, wenn ihr sie tatsächlich verloren haben sollt. Ich denke aber, ihr wisst ganz genau, wenn ihr sie ignoriert. Auch ich mache dies ständig und denke, es gehört irgendwie zum Leben dazu, auch zurückzustecken. Jedoch sollten wir uns dadurch nicht vergessen und alles ausgeglichen halten. Wir sollten alle versuchen etwas mehr auf unser Inneres zu hören.

Der Ratgeber war zum Teil sehr trocken, weshalb ich einige Abschnitte mehrmals lesen musste und vieles gab für mich persönlich auch keinen Sinn. Ich fand die Fallbeispieler sehr schwierig und für mich nicht nachvollziehbar. Wenn mir jemand sagen würde, ich solle mir eine imaginäre Hausbesichtigung vorstellen, dann würde ich mir ein Haus vorstellen in dem ich mich irgendwann mit meinem Partner sehe. Die Bildersprache würde für mich mehr Sinn ergeben, wenn die Patienten unter Hypnose stehen würden, aber in diesem Falle sind innere Bilder durch sich selber zu sehr manipulierbar um wirklich echt und deutbar zu sein. Das erschließt sich mir einfach nicht ganz. Die Fußnoten sind leider erst am Ende des Buches zu finden, was ich persönlich lieber direkt auf der Seite der jeweiligen Fußnote habe, um die Beschreibung direkt zu lesen.

Aber auch in diesem Ratgeber kann jeder einiges für sich mitnehmen. Es sind viele Tipps zu finden, wie man wieder achtsamer mit sich umgeht, wie man bewusst erlebt, was die innere Stimme blockiert und wie man diese Blockaden auch wieder lösen kann. Denkt auch mal an die geistige Nahrung, die ihr eurer Seele und eurem Geist täglich zuführt. Was lösen Reality Tv, zu viele schlechte Nachrichten oder Spielshows in euch aus? Was tut euch gut und was schadet euch persönlich? Das könnt nur ihr selber entscheiden. Versucht mal etwas zu erleben, ohne es zu bewerten. Man merkt erst dann, wie schwer uns das fällt. Mir persönlich gefällt die Zusammenfassung am Ende des Buches dann wieder richtig gut. Sie vereint das Wichtigste als einfache Erklärung.

Gebt nicht auf. Es ist alles immer ein Lernprozess und klappt nicht von jetzt auf gleich. Arbeitet an euch selber, damit es euch wieder gut gehen kann.

Veröffentlicht am 14.04.2020

Diese Orakelkarten sind nicht nur für die Rauhnächte geeignet, sondern auch zusätzlich zu euren anderen Legungen.

Die Rauhnächte-Orakelkarten
0

Die Rauhnächte gehen vom 25. Dezember bis zum 6. Januar. Ende letzten Jahres habe ich das erste Mal ein Ritual mitgemacht das meine Tante mir empfohlen hat. Ich sollte 13 Wünsche auf gleichgroße Papiere ...

Die Rauhnächte gehen vom 25. Dezember bis zum 6. Januar. Ende letzten Jahres habe ich das erste Mal ein Ritual mitgemacht das meine Tante mir empfohlen hat. Ich sollte 13 Wünsche auf gleichgroße Papiere schreiben und auf gleiche Weise zusammenfalten und in ein Säckchen packen. Jeden Abend sollte ich einen dieser Wünsche ziehen und verbrennen, ohne den Zettel aufzufalten. Für den Wunsch der am Ende übrig bliebe sei ich selbst verantwortlich. Um die anderen kümmert sich das Universum. Deshalb sprach mich dieses Orakel natürlich direkt an.

Das Orakel versammelt jede Menge unterschiedlicher Unterstützer aus der geistigen Welt und dazu Landschaften, die dir Kraft und Geborgenheit, Freiheit und Ruhe schenken. 12 einheimische Krafttiere, 12 Blumenkräfte, 12 Kraftorte und 13 geistige Helfer. Die Karten sind wunderschön illustriert mit bearbeiteten Fotos und lassen viel Interpretationsfreiheit. Sollte die gezogene Karte eine bestimmte Emotion in einem auslösen, gehört diese natürlich auch schon zur Antwort dazu, des weiteren findet man auch eine passende Bedeutung in dem Begleitbuch. Auf der Karte selbst steht nur eine Zahl und ein Wort. Mir persönlich fehlen aber ein oder zwei Kernbedeutungen auf der Karte. Das ist jedoch immer eine Geschmackssache.

Im Buch findet man eine kurze Einführung, dann die Bedeutungen der einzelnen Karten und am Ende des Buches die verschiedenen Legesysteme. Ich bevorzuge es, wenn die Legesysteme vor den Bedeutungen zu finden sind, damit ich alles der Reihe nach machen kann. Doch auch dies mag jeder anders sehen. Die Kraftorte auf den Bildern zeigen einem, wo man hingehen kann, um wieder aufzutanken. Die Blumenwesen, Krafttiere und geistige Helfer sind Menschen, die auftauchen oder dich begleiten und dir mit ihren Gaben zur Seite stehen.

Auch in diesem Buch findet man tolle Rituale zu den Rauhnächten. Man kann zum Beispiel eine Karte pro Rauhnacht ziehen mit einer bestimmten Frage für den Tag. Zusätzlich gibt dir die Karte aber auch noch einen Blick ins nächste Jahr. So zeigt dir die erste Rauhnachtskarte wie der Januar wird, die zweite wie der Februar wird, die dritte wie der März wird und so weiter. Doch diese Karten sind nicht nur für die Rauhnächte geeignet. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten dieses Orakel zu nutzen. Vielleicht zusätzlich zu einer Legung oder als Tageskarte. Euch sind hier keine Grenzen gesetzt.

Veröffentlicht am 11.04.2020

Gefühlvoll geschrieben und mit einem Geheimnis das für mich mal etwas unvorhergesehener war, als alles andere. Hat mich tatsächlich zum nachdenken angeregt ohne das ich mir hätte eine Antwort hätte geben können. Würde ich genauso handeln, wie Micah?

Someone New
0

Auf den ersten Blick scheint dieser Roman ein ganz typischer zu sein. Eine junge Frau, die Probleme hat, wie jede andere. Die auf eine Uni geht, Freunde findet und sich verliebt. Doch dieser Roman hat ...

Auf den ersten Blick scheint dieser Roman ein ganz typischer zu sein. Eine junge Frau, die Probleme hat, wie jede andere. Die auf eine Uni geht, Freunde findet und sich verliebt. Doch dieser Roman hat mich wirklich überrascht und das ist selten der Fall. Nicht das ich unbedingt immer überrascht werden muss, denn ich lese wirklich gerne diese typischen Romane, wo man eigentlich schon weiß, dass es eine wunderbare Schnulze wird und meistens alle glücklich aus der Nummer raus kommen.

Micah hat ihren Bruder verloren. Er lebt zwar noch, doch nach dem Rauswurf seiner Eltern ist er spurlos verschwunden. Er ist ihr Zwillingsbruder und sie vermisst ihn schrecklich. Um die Familie trotzdem irgendwie zusammen zu halten studiert sie etwas das sie abgrundtief hasst. Doch mit einigen Auflagen darf sie dafür ausziehen und an das College ihrer Wahl gehen. So kann sie nebenbei ihren Bruder suchen und ein wenig unabhängig sein. Dafür muss sie nur regelmäßig an gemeinsamen Essen und Gesellschaftlichen Events teilnehmen. Auf den ersten Blick keine schwere Sache, doch Micah kann mit all den Lügen der Familie nicht leben und ist sehr aufbrausend. Ich mag ihre Art. Sie steht für das ein, was sie für richtig hält. Doch leider nicht für sich selber.

Der Schreibstil der Autorin ist toll. Sie bringt die Gefühle der Protagonisten gut rüber und in manchen Szenen habe ich die Schüchternheit von Micah und Julian miterlebt, obwohl sie auch geflirtet und sich geneckt haben. Es ist toll, wenn Autoren dafür ein Gefühl haben. Auch das Zwischenmenschliche kam super rüber. Micah hat schnell neue, tiefgründige Freundschaften geschlossen, aber auch ihre alten behalten. Doch trotz das sich langsam etwas zwischen Julian und ihr entwickelt, merkt man das Geheimnisse zwischen ihnen stehen. Julian hat irgendwelche Probleme. Doch Auch Probleme gehören zu einer Beziehung und diese miteinander durchzustehen. Es erfordert Vertrauen diese zu teilen. Also was, wenn derjenige seine Probleme nicht mit einem teilen möchte? Vertraut er einem nicht, oder will er einen nur schützen?! Ich bin dafür alles miteinander zu teilen. Und auch bei Julian und Micah kommt es, wie es kommen muss. Die Ex- Freundin von Julian taucht auf und der Stress ist vorprogrammiert. Doch anders als erwartet, platzt erst kurz vor Schluss die Bombe und Julians Geheimnis kommt ans Tageslicht. Es war ein so überraschendes Geheimnis. Ich hätte nie damit gerechnet. Und ich wüsste nicht, ob ich genauso damit hätte umgehen können, wie Micah. Ich hoffe in Someone Else lesen wir noch mehr über die beiden, denn diese Geschichte kann nicht zu Ende sein.

Veröffentlicht am 15.03.2020

Für Einsteiger und Fortgeschrittene. Einfach und verständlich erklärt.

Die Sibylle der Salons
1

Dieses Buch kommt ohne ein Kartendeck nach Hause. Das hat Vor- und Nachteile. Der Nachteil ist, dass man als Anfänger nicht direkt starten kann. Der Vorteil ist, man kann direkt selber entscheiden, welches ...

Dieses Buch kommt ohne ein Kartendeck nach Hause. Das hat Vor- und Nachteile. Der Nachteil ist, dass man als Anfänger nicht direkt starten kann. Der Vorteil ist, man kann direkt selber entscheiden, welches Kartendeck man sich zulegt und mit welchem man lernt Karten zu legen. Es gibt viele verschiedene Kartendecks. Manche sind schlicht und einfach gehalten, andere sind bunt, glitzern oder stechen anderweitig ins Auge. Hier sind einem keine Grenzen gesetzt.
Als Anfänger sollte man sich allerdings ein Kartendeck zulegen, um besser üben zu können. Fortgeschrittene werden sicher schon eines oder mehrere zuhause haben. Dieses Buch ist tatsächlich für beide Gruppen geeignet. Ich habe mich zwar schon ein wenig eingelesen in die Lenormandkarten, gehöre aber definitiv zu den Anfängern.

In dem Buch gibt es eine Inhaltsangabe, was hervorragend ist, um die einzelnen Bedeutungen nachzuschlagen. Am Anfang gibt es eine Erklärung wer Sibylle der Salons war und wie wir mit dem Buch Antworten auf unsere Fragen bekommen. Man kann bei jeder Legung eine bestimmte Frage stellen, oder aber man lässt sich überraschen, was auch mal ganz nett ist. Auch kann man an einzelne Lebensbereiche denken, um etwas über seine Zukunft in Erfahrung zu bringen.
Es werden kurz die verschiedene Legesysteme beschrieben und dann erst ausführlich. Ich selber habe es gerne, wenn ein Legesystem direkt beschrieben wird und nicht nur kurz, dann andere und dann das erste nochmal ausführlich. Das hätte man hier besser lösen können.
Vor den Legesystemen kommen dann die klassischen Einzeldeutungen der Karten. Diese sind wichtig um die Kartenbilder richtig zu deuten. In verschiedenen Büchern haben die Karten nicht immer die gleiche Bedeutung. Man sollte sich also in der Lernphase erst mal auf ein Buch und dessen Aussagen konzentrieren, damit man sich zu Anfang nicht überfordert. Nach und nach kann man sein Wissen natürlich ergänzen. Die Einzeldeutungen sind verständlich und einfach erklärt und umfassen mehrere Lebensbereiche wie Tagestendenz, Liebe, Beruf, Gesundheit und Bachblüte. Die Bachblüte ist eine Empfehlung und alternative Heilmethode, mit der man sich in manchen Situationen unterstützen kann (aber nicht muss).

Auch die Legesysteme sind super erklärt. Das kleine Legesystem ist zum Beispiel gut für eine bestimmte Frage oder ein bestimmtes Thema geeignet das einem gerade wichtig ist. Diese Deutung tritt meist in den nächsten drei Tagen ein. Es werden verschiedene Beispiellegungen gezeigt. Für mich ergibt manches einfach noch keinen Sinn und besonders das große Kartenbild ist für mich meist ein Rätsel für sich. Bis und falls ich dieses jemals beherrschen sollte, wird es sicher noch einige Zeit dauern. Doch tatsächlich interessieren mich die kleineren Legesysteme mehr. Mir fehlt hier aber das „ keltische Kreuz“ als Legung. Sie ist meine Lieblingslegung. Doch das ist wieder Geschmackssache.
Nach den klassischen Legearten kann man hier noch die Astrologische Zukunftsdeutung lernen. Die Astrologie beeinflusst uns zusätzlich. Planetenbewegung und die Tierkreiszeichen geben weitere Hinweise auf Charaktereigenschaften und Potenziale des Betreffenden. Auf diese Weise kann man die Karten auf ganz neue Art deuten. Ich persönlich empfinde diesen Teil des Buches für Anfänger zu viel. Es könnte überfordernd wirken.
Ab Seite 206 findet man dann Kombinationen der einzelnen Karten mit einer zweiten. Auch mit diesem Buch heißt es wieder lernen, üben und kombinieren.