Profilbild von _booksandme

_booksandme

Lesejury-Mitglied
offline

_booksandme ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit _booksandme über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.02.2018

Leider schwächer als Teil 1!

Verliere mich. Nicht.
0

„Sie fürchtet sich vor der Liebe. Doch noch mehr fürchtet sie, ihn zu verlieren."
- TEIL 2 ! -

Zum Inhalt:

Mit Luca war Sage glücklicher als je zuvor in ihrem Leben. Er hat ihr gezeigt, was es bedeutet, ...

„Sie fürchtet sich vor der Liebe. Doch noch mehr fürchtet sie, ihn zu verlieren."
- TEIL 2 ! -

Zum Inhalt:

Mit Luca war Sage glücklicher als je zuvor in ihrem Leben. Er hat ihr gezeigt, was es bedeutet, zu vertrauen. Zu leben. und zu lieben. Doch dann hat Sage's dunkle Vergangenheit sie eingeholt - und ihr Glück zerstört. Sage kann Luca nicht vergessen, auch wenn sie es noch so sehr versucht. Jeder Tag, den sie ohne ihn verbringt, fühlt sich an, als würde ein Teil ihrer selbst fehlen. Aber dann taucht Luca plötzlich vor ihrer Tür auf und bittet sie, zurückzukommen. Doch wie soll es für die beiden eine zweite Chance geben, wenn so viel zwischen ihnen steht?

Meine Meinung:

Mit Luca war Sage glücklicher als je zuvor in ihrem Leben. Er hat ihr gezeigt, was es bedeutet, zu vertrauen. Zu leben. und zu lieben. Doch dann hat Sage's dunkle Vergangenheit sie eingeholt - und ihr Glück zerstört. Sage kann Luca nicht vergessen, auch wenn sie es noch so sehr versucht. Jeder Tag, den sie ohne ihn verbringt, fühlt sich an, als würde ein Teil ihrer selbst fehlen. Aber dann taucht Luca plötzlich vor ihrer Tür auf und bittet sie, zurückzukommen. Doch wie soll es für die beiden eine zweite Chance geben, wenn so viel zwischen ihnen steht?

Ich habe schon seit Monaten auf den zweiten Teil von "Berühre mich. Nicht" hin gefiebert, da ich den ersten Teil wirklich ganz, ganz toll fand und nach dem fiesen Cliffhanger unbedingt weiterlesen wollte. Umso größer war die Freude, als ich es bei der Lesejury vorablesen durfte, ich habe regelrecht gequietscht als ich das Manuskript endlich in den Händen hielt. :)

Vom Anfang war ich wirklich begeistert, ich mochte, dass die Geschichte direkt an den ersten Teil angeknüpft hat. Den Schreibstil der Autorin liebe ich sowieso, da gibt's nichts auszusetzen. Total angenehm und locker zu lesen. Ich war wieder direkt im Geschehen und konnte wie im ersten Teil gar nicht mehr aufhören zu lesen. Das zeichnet die Bücher aus! Allerdings kamen nach den ersten 30-50 Seiten schon Szenen, bei denen ich leider einige Kritikpunkte äußern muss. Plötzlich schienen beide Protagonisten so verändert und haben eine ganz andere Seite von sich gezeigt. Mit Sage hatte ich von Anfang an Startschwierigkeiten, ich finde sie ist ein sehr anstrengender Charakter aber Luca war mir immer so sympathisch, das hat mich ziemlich gewundert. Die Situation zwischen den beiden war wirklich nicht einfach aber die Dialoge waren teilweise wirklich seltsam und jeder hat auf seine Weise kindisch geantwortet bzw. gehandelt. Dies zieht sich fast durch das gesamte Buch, ich bin oft mit einem Stirnrunzeln über Textstellen in den Dialogen gestolpert.


Weiterhin fand ich einige Handlungen in der Geschichte viel zu überschnellt, unlogisch oder teilweise auch ein bisschen langweilig. Das liegt vielleicht daran, dass ich das Gefühl hatte, dass Sages Geldprobleme alles zu überschatten schienen, alles wurde davon abhängig gemacht und kontrollierte ihr Leben. Es ist richtig, dass die Probleme nicht von jetzt auf gleich verschwinden und so realistisch dargestellt werden, das ist auch gut so! Aber dass es so oft erwähnt wird, kann auf Dauer ziemlich auf die Nerven gehen. :/ Einige Aspekte bezüglich Sages Angststörung oder auch das Einbeziehen von verschiedenen Sexualitäten der Charaktere, die ihre eigenen Unsicherheiten besitzen, haben mir allerdings sehr sehr gut gefallen und waren wirklich interessant. Das gibt wirklich Pluspunkte!! :)

Zum Ende hin hat die Geschichte nochmal an Fahrt aufgenommen und wurde wirklich spannend. Der Handlungsverlauf mit dem kleinen Showdown hat mir wieder ganz gut gefallen und noch einmal die Kurve gekriegt. Leider blieben einige Fragen bezüglich der Nebencharaktere offen. Gerade die Clique von Sage und Luca mochte ich wahnsinnig gern und fand es somit ein wenig schade, dass man nicht wirklich erfährt, wie es mit ihnen weitergeht oder überhaupt etwas (gerade zu den Beziehungen!) erfährt. Da waren nämlich noch so einige Andeutungen, die nicht geklärt wurden. Die Szenen zwischen Luca und Sage gegen Ende hin haben mir aber auch wieder gut gefallen, wirklich schön. Ich mag es, dass die Erotikszenen nicht zu überladen sind und das Buch zudem nicht ausmachen, die Geschichte könnte auch ohne erhalten bleiben. Das ist die Kunst im New Adult Genre. :)

Fazit:
Im Vergleich zum ersten Teil bin ich leider eher enttäuscht von "Verliere mich. Nicht". Ich weiß, dass ziemlich viele auch diesen Band lieben aber er konnte mich vor allem auf emotionaler Ebene einfach nicht so richtig mitnehmen, der Funke ist nicht übergesprungen. Wirklich schade, da der erste Teil so stark war.. ich bin aber weiterhin sehr begeistert von Laura Kneidls Schreibstil und wurde letztendlich doch gut unterhalten. 2,5-3/5 Sterne!

  • Cover
  • Gefühl
  • Lesespaß
  • Stil
  • Handlung
Veröffentlicht am 31.10.2017

Emotionsgeladene Liebesgeschichte!

Berühre mich. Nicht.
0

„Sie dachte, dass sie niemals lieben könnte.
     Doch dann traf sie ihn .."

Zum Inhalt: 
Als Sage in Nevada ankommt, besitzt sie nichts - kein Geld, keine Wohnung, keine Freunde. Nichts außer dem eisernen ...

„Sie dachte, dass sie niemals lieben könnte.
     Doch dann traf sie ihn .."

Zum Inhalt: 
Als Sage in Nevada ankommt, besitzt sie nichts - kein Geld, keine Wohnung, keine Freunde. Nichts außer dem eisernen Willen, neu zu beginnen und das, was zu Hause geschehen ist, zu vergessen. Das ist allerdings schwer, wenn einen die Erinnerungen auf jedem Schritt begleiten und die Angst immer wieder über einen hereinbricht. So auch, als Sage ihren Job in einer Bibliothek antritt und dort auf Luca trifft. Mit seinen stechend grauen Augen und seinen Tätowierungen steht er für alles, wovor Sage sich fürchtet. Doch Luca ist nicht der, der er auf den ersten Blick zu sein scheint, und als es Sage gelingt, hinter seine Fassade zu blicken, lässt dies ihr Herz gefährlich schneller schlagen ...

Meine Meinung: 
Ich hatte das Glück, das Buch vorablesen zu dürfen und freue mich nun umso mehr endlich erzählen zu dürfen, wie mir das Buch gefallen hat! :) Aufmerksam auf das Buch wurde ich durch das Cover, welches meiner Meinung nach wahnsinnig, wahnsinnig schön gestaltet ist. Blümchen sind ja eh total mein Ding und insgesamt mit den Farben, dem Muster und der Schriftart harmoniert alles unheimlich gut zusammen. Meine Erwartungen waren zu Anfang recht hoch, was durch die Zeilen "Sage und Luca - DIE große Liebesgeschichte des Winters!" und des Covers eben nur noch unterstützt wurde aber letztendlich zähle ich es zu meinen Highlights diesen Jahres!

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht, Laura Kneidl hat einen unglaublich angenehmen und tollen Schreibstil. Gleich zu Anfang merkt man, dass sie mit ihrer Geschichte eine ganz andere Seite einschlägt und neben dem typischen New Adult Schema viele eigene, neue Aspekte einbringt und somit dieses Genre ein wenig auffrischt. Gerade mit Andeutungen auf Serien, Filme, Bücher und Co. bringt das Buch seinen ganz eigenen Charme mit. Ich habe mich selbst oftmals beim Schmunzeln erwischt, wenn einige Hotties o.Ä. erwähnt wurden. ;) Auf diese Weise bindet die Autorin eine persönliche Note mit ein und sorgt dafür, dass man sich
während des Lesens angesprochen fühlt.

Weiterhin wurden die Charaktere unheimlich liebevoll ausgearbeitet und waren mir alle, bis auf eine kleine Ausnahme, weitaus sympathisch. Ich hatte zu Anfang leider einige Auseinandersetzungen mit der Protagonistin, die mich hinsichtlich ihrer Denkweise und Handlungen oftmals genervt hat. Die Aspekte mit der Vergangenheit und die psychischen Folgen wurden wirklich gut ausgearbeitet, keine Frage, aber einige Eigenschaften an ihr haben mich etwas gestört. Zum Ende hin weniger, ich konnte dann doch noch warm werden mit Sage. :) Mit Luca ohnehin, er hat mich schon von Anfang an für sich gewinnen können. Hier hat die Autorin wirklich ganze Arbeit geleistet grins. Er ist gutaussehend, undurchschaubar, etwas distanzierter aber KEIN Bad Boy! Er ist in seiner Art unheimlich sympathisch, nett und einfach toll, ohne zu viel aufzulegen. Authentisch. Zusammen mit den Nebencharakteren sorgte dies für eine angenehme, wohlige Stimmung. 

Da ich schon so einige New Adult Bücher gelesen habe, bin ich da ein wenig kritisch im Umgang, gerade in Bezug auf den Erotik-Anteil und der Sprache. Hierbei habe ich allerdings gar nichts auszusetzen. Es war weder zu viel noch zu wenig, einfach toll und unsagbar gefühlvoll geschrieben. Die Chemie zwischen den beiden Protaginsten hat gepasst und Kribbeln vor Aufregung bei mir hinterlassen, hihi.

Das Ende war dann an Gefühl und Emotionen nicht mehr zu übertreffen. In dem einen Moment wunder wunderschön und in dem anderen war man total überrascht und wusste gar nicht, was da nun passiert. So einen bösen Cliffhanger hatte ich lang nicht mehr, und das im positiven Sinne! Ich fieber jetzt schon so auf den zweiten Teil hin, der am 26. Januar 2018 im LYX Verlag erscheint. :)

Fazit: 
"Berühre mich. Nicht" ist eine mitreißende Liebesgeschichte, die an Gefühl und Emotionen kaum zu übertreffen ist! Außerdem eine erfrischende Abwechslung zu anderen Büchern aus dem Genre. Für mich ein Jahreshighlight!  5/5 Sterne!

  • Cover
  • Dramaturgie
  • Figuren
  • Gefühl
  • Geschichte