Profilbild von annas_buecher_liebe

annas_buecher_liebe

Lesejury Profi
offline

annas_buecher_liebe ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit annas_buecher_liebe über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.01.2022

heiße, erotische Romance Story für zwischendurch!

Hold me forever
0

Kurze Inhaltsangabe:
Aria braucht nach den unschönen Zeiten ihres Leben einen Neuanfang. An der Küste Floridas findet sie einen Job, als Housesitter einer Luxusvilla. Doch auf einmal hat sie einen ungewollten ...

Kurze Inhaltsangabe:
Aria braucht nach den unschönen Zeiten ihres Leben einen Neuanfang. An der Küste Floridas findet sie einen Job, als Housesitter einer Luxusvilla. Doch auf einmal hat sie einen ungewollten neuen Mitbewohner, den attraktiven Tristan. Und er ist auch noch ein weltberühmter Schauspieler, aber Aria kennt ihn nicht und behandelt ihn so, wie auch jeden anderen. Tristan ist extrem fasziniert von der jungen Dame und stellt ihre Welt gehörig auf den Kopf, dabei wollte sie doch einfach nur ihre Ruhe haben.
Doch kann Aria ihm vertrauen?

Cover und Schreibstil:
Mit dem Schreibstil hatte ich ganz am Anfang kurz meine Probleme, danach empfand ich ihn aber als sehr angenehm. Das Cover ist eher düster und ruchig, was gut zu den äußerst heißen Szenen des Buches passt.

Inhaltsbewertung:
Ich empfand den ersten Dialog zwischen den beiden Hauptcharakteren irgendwie, als abgehackt und nicht ganz authentisch.
Ich weiß wirklich nicht wieso es so war. Aber danach hatte ich echt keine Probleme mehr mit dem Schreibstil und mochte ihn sehr!
Das Buch wird aus beiden Sichten geschildert. Davon bin ich immer ein großer Fan, weil ich es wirklich toll finde auch die männlichen Gefühle so besser nachvollziehen zu können.
Hierbei handelt es sich ja, um ein Romance/ Erotik Buch, da die Protagonisten schon Ende 20 / Anfang 30 sind.
Das war wirklich mal sehr entspannt, weil es deswegen kein unnötiges Drama gab und die Gedanken auch schon viel reifer sind, als bei NA Figuren.
Auch die Annäherung der beiden hatte für mich persönlich ein absolut perfektes Tempo, aber dennoch kam mir diese "Ich liebe dich"-Aussprache zu schnell.
Auch ein paar andere kleine Szenen waren für mich nicht ganz harmonisch.
Selbstverständlich gab es auch wirklich rührende Momente zwischen den beiden, die mich sogar zu Tränen gerührt haben!
Und das hängt mit der Thematik des Buches zusammen.
In dem Bereich habe ich noch nicht viel gelesen.
Das Buch hatte auch wirklich sehr heiße, erotische Szenen, die ich so echt nicht erwartet habe!
Alles in einem war das Buch eine schöne Geschichte für zwischendurch!

Fazit:
"Hold me forever" bekommt 4⭐️ von mir. Da es doch ein paar kleine Schwächen gab.
Es war aber eine wirklich schöne Geschichte!
Und es ist definitiv empfehlenswert für alle, die mal Lust auf eine heiße Romance Geschichte haben!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.01.2022

viele unerwartete Wendungen und sehr mysteriöse Charaktere

The Inheritance Games
0

Kurze Inhaltsangabe:
Avery Grambs weiß ganz genau was sie will: Highschool überstehen, Stipendien bekommen & einen gut verdienenden Job ausüben.
Doch der Milliardär Tobias Hawthorne vererbt ihr sein gesamtes ...

Kurze Inhaltsangabe:
Avery Grambs weiß ganz genau was sie will: Highschool überstehen, Stipendien bekommen & einen gut verdienenden Job ausüben.
Doch der Milliardär Tobias Hawthorne vererbt ihr sein gesamtes Vermögen. Aber Avery kennt diesen Mann gar nicht und sie muss nur ein Jahr in dem Hawthorne Haus leben, um alles zu erben.
Dort ist jeder Raum einzigartig und voller Rätsel und Geheimnisse.
Doch leider beherbergt das Haus auch die Hawthorne Familie, die allesamt enterbt wurden…
Auch die 4 Enkelsöhne, welche alle äußerst attraktiv und mysteriös sind leben dort.
Ist Avery dort sicher? Oder wird sie selbst unter der Erde landen?

Cover und Schreibstil:
Das Cover ist ein wirklicher Hingucker und das war auch der Grund, wieso das Buch überhaupt mein Interesse geweckt hat. Ich finde das grün und die goldene Schrift ist sehr Ausdrucksstark und einfach wunderschön.
Jennifer Lynn Barnes hat einen sehr lockeren und jugendlichen Schreibstil, welcher mir sehr zugesagt hat.

Inhaltsbewertung:
Durch Bookstagram war ich wirklich sehr neugierig auf das Buch! Dort wird es ja zur Zeit wirklich sehr gehyped und scheint ein großer Erfolg zu sein.
Es gibt Blogger die von solchen Büchern eher Abstand nehmen, aber mich machen sie immer besonders neugierig.
Und ich muss sagen: Ich habe auf Bookstagram bis jetzt keine einzige negative Rezension dazu gelesen und ich verstehe auch warum.
Das Buch ist einfach mega gut!
Allerdings hatte ich dadurch auch extrem hohe Erwartungen an das Buch und vielleicht deswegen ist es für mich nicht ganz perfekt gewesen.
Das Buch wird nur aus Averys Sicht geschrieben, was ich an sich völlig in Ordnung finde. Die Kapitel sind extrem kurz, das ist so ein Punkt den ich teilweise gut, aber teilweise auch schlecht fand.
Die Charaktere konnten mich alle überzeugen. Sie sind alle auf ihre Art und Weise mysteriös, ausdrucksstark und sehr verschieden.
Jedoch haben mir in dem Buch ein bisschen die Thriller Elemente gefehlt.
Während dem lesen rätselte man automatisch mit und so war es wirklich unterhaltsam.
An so vielen Stellen, dachte ich mir:
Jetzt hab ich das Buch durchschaut!
Doch kurze Zeit später wusste ich, dass ich völlig falsch liege.
Kurz gesagt, das Buch hatte viele unerwartete Wendungen und besonders die letzten 150 Seiten habe ich als extrem spannend empfunden!

Fazit:
"The inheritance games" bekommt 4,5 ⭐️ von mir, da es meiner Meinung nach noch ein wenig Luft nach oben gibt.
Vielleicht werden in Band 2 ja mehr Thriller Elemente eingespeist. Ich freue mich auf jeden fall sehr darauf!
Und kann das Buch jedem empfehlen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.01.2022

auch das Finale war eine kleine Enttäuschung

The Age of Darkness - Das Ende der Welt
0

Kurze Inhaltsangabe:
Der uralte Gott ist wiedererweckt worden und Anton kann ihn alleine nicht aufhalten. Mit seinen Freunden und Verbündeten macht er sich auf die Reise, um einen Weg zu finden den Gott ...

Kurze Inhaltsangabe:
Der uralte Gott ist wiedererweckt worden und Anton kann ihn alleine nicht aufhalten. Mit seinen Freunden und Verbündeten macht er sich auf die Reise, um einen Weg zu finden den Gott zu zerstören.
Doch dabei muss er erfahren, dass er das Opfern muss, was ihm am aller wichtigsten ist ...

Cover und Schreibstil:
Das Cover ist wieder sehr ähnlich zu den beiden anderen und spricht mich nicht so sehr an.
Mit dem Schreibstil hatte ich auch im Finale wieder meine Probleme, aber dazu unten mehr.

Inhaltsbewertung:
Der Anfang war für mich der schwächste Teil vom ganzen Buch. Durch das erste Drittel des Buches habe ich mich wirklich gequält. Wir mussten ja sehr lange auf den Finalen Band warten und so sind einige Monate vergangen. Leider war ich am Anfang so verwirrt, wer nochmal wer ist und bin echt nicht gut reingekommen.
Alles hat sich so langatmig angefühlt und es ist im Grunde das gleiche passiert, wie bei den vorherigen Bänden auch.
Alle Charaktere treffen auf einander und zack alles geht schief ... der tolle Plan den einzelne geschmiedet haben, ist gescheitert, weil sie irgendwie doch wieder alle am gleichen Ort zur selben Zeit erschienen sind.
Ich tat mir so schwer, dass ich sogar überlegt habe das Buch abzubrechen.
Aber meine Community hat mich ermutigt weiterzulesen und so habe ich dem Buch doch eine 2. Chance gegeben.
Und ja es wurde besser. Nicht perfekt, aber besser!
Nach ca 200 Seiten empfand ich den Schreibstil und die Geschehnisse auch, als flüssiger. Vielleicht lag das an einer bestimmten Szene bzw. an die Reise der Charaktere im Allgemeinen. Oder aber ich habe echt eine kurze Auszeit von dem Buch gebraucht.
Es wurden im Laufe des Buches viele Fragen geklärt.
Aber irgendwie gab es mir zu viele "Pärchen", zu viele "Happy Ends" und es sind meiner Meinung nach auch echt unlogische Szenen geschehen, aber ich will euch nicht Spoilern.
Es war alles sehr vorhersehbar und es ist irgendwie keine krasse Wendung passiert.
Jude & Anton wurden ja in Band 2 schon meine Lieblingscharaktere und auch hier haben mir die beiden wieder am meisten gefallen.
Insgesamt hat das Buch sich aber nach dem ersten Drittel viel flüssiger angefühlt, als Band 2 und deswegen bewerte ich es auch ein wenig besser.

Fazit:
"The Age of Darkness - Das Ende der Welt" bekommt 3⭐️ von mir. Und ist somit minimal besser, als Band 2.
Band 1 hat mir aber mit Abstand am besten gefallen, die restlichen Bände haben mich leider eher enttäuscht.
Ich bin mir aber sicher und weiß es auch, dass es viele Leser gibt, die die Reihe absolut lieben! Es ist nur irgendwie nicht so ganz das geworden, was ich mir erhofft habe.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.01.2022

ein etwas langatmiger zweiter Teil

The Age of Darkness - Schatten über Behesda
0

Kurze Inhaltsangabe:
Obwohl der letzte Prophet gefunden ist, herrscht Chaos. Denn seine Visionen zeigen nur Dunkelheit und Verderben. Anton und Jude machen sich auf die Suche nach der heiligen Klinge. ...

Kurze Inhaltsangabe:
Obwohl der letzte Prophet gefunden ist, herrscht Chaos. Denn seine Visionen zeigen nur Dunkelheit und Verderben. Anton und Jude machen sich auf die Suche nach der heiligen Klinge. Währenddessen ist Ephyra bereit alles zu geben, um den Eleaserkelch zu finden und so ihre Schwester Beru zu retten. Prinz Hassan will sein Volk endlich retten. Das Schicksal wird sie alle zusammenführen, damit das Ende der Welt beginnen kann.

Cover und Schreibstil:
Das Cover des zweiten Bandes ähnelt dem ersten extrem, sie sehen sogar fast identisch aus. So harmonieren sie zwar schön, aber ich hätte mir doch gewünscht, dass das Cover des zweiten Bandes sich mehr vom ersten unterscheiden würde.
Mit dem Schreibstil hatte ich dieses mal auch eher Probleme, aber dazu mehr im inhaltlichen Teil der Rezension.

Inhaltsbewertung:
Von Anfang an konnte mich das Buch nicht so in den Bann ziehen, wie es der erste Band geschafft hat. Die Geschichte fing da an, wo das erste Buch endete und ich habe mich wirklich extrem darauf gefreut, dass es nun endlich weitergehen wird. In beiden Teilen spielen ja immer extrem viele Personen eine Rolle und es wird ja auch aus vielen Sichten erzählt. Im ersten Band fand ich die Abwechslung super, doch ich hatte nun das Gefühl, dass ein / zwei Charaktere nicht mehr so ganz die waren, wie sie es zuvor waren. Um konkreter zu sein Hassan und seine tolle Flamme haben mich tierisch aufgeregt. Hassan war für mich in Band 1 ein mutiger junger Mann zu dem man hinaufsehen konnte, doch in Band 2 empfand ich ihn einfach nur als extrem naiv. Ich weiß nicht, ob die Autorin diese Intension hatte einen so extremen charakterlichen Wandel zu zeigen oder ob ich es einfach nur anders wahrgenommen habe.
Aber das Buch hatte auch seine schönen Seiten! Die Kapitel waren an sich schon spannend, meiner Meinung nach zwar nicht so spannend wie in Band 1, was vielleicht daran lag, dass zu viel an Geschehnisse in das Buch "gequetscht" wurden ? Ich hatte das Gefühl, dass einfach zu viel in sehr sehr kurzer Zeit geschah und man da vielleicht etwas mehr Zeit hätte reinstecken sollen. Viele Szenen waren einfach viel zu schnell vorbei.
Doch jetzt genug gemeckert, dass Buch war auch schön. Und zwar Anton und Jude!!! Wirklich ich habe mir die ganze Zeit sooo sehr erhofft, dass die Geschichte der beiden so laufen wird, wie es dann auch wirklich gekommen ist! Die beiden Charaktere stachen für mich definitiv von allen heraus und haben mir sehr viel Freude beim lesen bereitet.
Ich bin wirklich gespannt, wie die Trilogie enden wird und was mich da noch so erwartet.

Fazit:
"Age of Darkness - Schatten über Behesda" bekommt 2.5 ⭐️ von mir. Und war für mich ein etwas langatmiger zweiter Band, der aber trotz allem auch seine schönen Seiten hatte!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.01.2022

mysteriöse, spannende Fortsetzung

DARK Moon GLOW
0

Kurze Inhaltsangabe:
Muriel wird nach wie vor von ihrem Stalker verfolgt. Währenddessen gerät sie in immer größere Gefahren und Täuschungen. Dabei lernt sie vor allem Darko und Alvaro immer besser kennen. ...

Kurze Inhaltsangabe:
Muriel wird nach wie vor von ihrem Stalker verfolgt. Währenddessen gerät sie in immer größere Gefahren und Täuschungen. Dabei lernt sie vor allem Darko und Alvaro immer besser kennen. Und sie erfährt langsam ziemlich dunkle Geheimnisse über die beiden.
Kann sie den 4 Männern trauen? Können diese sie wirklich vor dem Stalker beschützen? Oder ist sie bald komplett auf sich alleine gestellt ?

Cover und Schreibstil:
Das Cover passt wunderbar zu Band 1 der Reihe und ist in lila Tönen gehalten. Der farbige Buchschnitt ist einfach mal wieder wunderschön. D.C. Odeszas Schreibstil ist auch in diesem Buch einfach nur fantastisch und sehr flüssig zu lesen!

Inhaltsbewertung:
Auch Band 2 spielt wieder aus mehren Sichten, was ich in der Reihe einfach nur liebe. Nachdem Band 1 extrem spannend geendet hat, fing Band 2 auch wieder sehr spannend an. Obwohl es echt viele Monate her ist seit ich Dark Night Glow gelesen habe, fand ich sofort in die Geschichte des 2. Bandes hinein und hatte absolut keine Probleme mich an irgendwas zu erinnern.
Was ich durch dieses Buch besonders an dem Schreibstil der Autorin zu schätzen gelernt habe, ist die Tatsache dass ihre Bücher irgendwie immer in extrem kurzer Zeit abspielen. Wenn ich mich nicht täusche geschieht der Inhalt des Buches in ca 3 Tagen und ich finde das ist echt sehr besonderes. Es ist wirklich eine Kunst so viel Inhalt in eine so kurze Zeitspanne zu stecken!
Natürlich beinhaltet es mal wieder sehr heiße Szenen und die Männern sind eifach auf ihre Art und Weise so unglaublich toll und mysteriös.
Aber ich finde man hat bei manchen männlichen Charaktere in Band 2 schon eine kleine charakterliche Entwicklung entdecken können.
Muriel ist nach wie vor eine unglaublich starke Persönlichkeit und es bereitet mir viel Freude aus ihrer Sicht lesen zu dürfen.
Aber auch die Sichtweisen der Männern sind immer sehr interessant.
Durch die Abwechslung der Erzähler schafft die Autorin in jedem einzelnen Kapitel extrem viel Spannung und so ist man in eine Art "Spannungs-Teufelskreis" gefangen und man fliegt regelrecht durch die Seiten!

Fazit:
"Dark Moon Glow" bekommt 5 ⭐️ von mir. Es ist eine absolute gelungene Fortsetzung mit viel Abwechslung und Spannung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere