Profilbild von bulletbookss

bulletbookss

Lesejury-Mitglied
offline

bulletbookss ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit bulletbookss über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.12.2020

Liebenswerte Liebesgeschichte mit Überraschungen!

Breakaway
0

Soo heute kommt dann auch endlich meine Rezension zu Breakaway von Anabell Steht.

Darum geht es:

Lia steigt in Hals über Kopf in einen Bus nach Berlin, ohne zu wissen was sie erwartet. Ohne einen Plan ...

Soo heute kommt dann auch endlich meine Rezension zu Breakaway von Anabell Steht.

Darum geht es:

Lia steigt in Hals über Kopf in einen Bus nach Berlin, ohne zu wissen was sie erwartet. Ohne einen Plan oder ein Dach über dem Kopf trifft sie auf Noah, der gerade aus dem Ausland zurückgekehrt ist.

Meine Meinung:

Ersteinmal kurz zu dem Cover des schönen Buches. Ich finde es nicht nur super schön, sondern liebe es, dass es mit der Karte von Berlin perfekt zu dem Buch passt.

Da schließst sich auch schon direkt der nächste Punkt an, denn ich finde es eine wunderschöne Idee, dass ein New Adult Buch endlich mal in Deutschland spielt. Auf jeden Fall ein riesiger Pluspunkt!

Zu den Charakteren kann ich nur sagen, dass sie beide wundervoll und zum verlieben sind. Lia ist einfach super liebenswert und sehr einzigartig, dass vor allem durch ihre brennende Leidenschaft übertragen wird. Auch Noah hat mir sehr gut gefallen, da es mal etwas anderes war ihn als jemanden, der gerade aus dem Ausland kommt, kennenzulernen. Dabei muss ich leider trotzdem sagen, dass ich ihn zwischenzeitlich etwas zu durchschnittlich fand, was meiner Meinung nach etwas schade war. Vor
Zusammen als Paar bzw. als Freunde haben mir die beiden dennoch sehr gut gefallen. Auch die ganze Clique des Buches beziehungsweise der Reihe fand ich super sympathisch und liebenswert. Ich finde es immer sehr wichtig, dass die Nebencharaktere zu der Story passen und die Charaktere genauso überzeugen, wie die Protagonisten. Genau das, hat hier wunderbar geklappt, weshalb alles so schön harmoniert hat. Ich habe das sehr geliebt beim Lesen.

Als nächstes möchte ich gerne zur Handlung sagen, dass es mir gut gefallen hat, dass Berlin, also der Ort der Handlung, sehr gut und intensiv eingebunden. Ich war von einigen Teilen wirklich überrascht, was mir bei einem Buch sehr gut gefällt, da ich oft das Gefühl habe alles vorhersehen zu können. Also großen Respekt dafür.

Außerdem wurde die Handlung super gut durch den Schreibstil, der sehr gefühlvoll und intensiv war unterstützt. Ich finde es super, dass aus beiden Sichten erzählt wurde, da man die Geschichte meiner Meinung nach so immer besser nachvollziehen kann.

Zum Abschluss kann ich sagen, dass mir Breakaway sehr gut gefallen hat, obwohl mir etwas, dass ich nicht ganz benennen kann, gefehlt hat. Trotzdem empfehle ich das Buch allen, die auf mitreißende New Adult Romane stehen und nicht genug von Liebesgeschichten bekommen können.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 09.11.2020

Eine Plus-Size Powerfrau und ein attraktiver CEO zum verlieben!

Next to You
0

Das Cover des Buches ist super schön gestaltet, auch wenn es keinen überragenden Eindruck hinterlässt.
Der Titel dagegen, passt wie die Faust aufs Auge. Warum kann ich leider nicht verraten.

Ich muss ...

Das Cover des Buches ist super schön gestaltet, auch wenn es keinen überragenden Eindruck hinterlässt.
Der Titel dagegen, passt wie die Faust aufs Auge. Warum kann ich leider nicht verraten.

Ich muss sagen, dass ich mit Drake schon in „Up all Night“ geliebäugelt habe, wobei mich Addison damals noch nicht so ganz überzeugt hatte.
Meine Zweifel gegenüber Addys Charakter haben sich nach dieser Geschichte definitiv in Luft aufgelöst. Ich fand es toll, wie Addison immer für sich eingestanden ist und immer sagt, was sie denkt. Was natürlich die Wortgefechte zwischen den beiden immer super witzig gemacht hat.
Ich habe hre Schlagfertigkeit geliebt, die sie aber trotzdem nicht von der Romantik abgehalten hat.
Auch Drake war jemand, den man direkt ins Herz geschlossen hat. Nicht nur, weil er sich immer mit Addison angelegt hat, sondern auch weil er eine gute Mischung aus charmanter CEO und attraktiver Nachbar war. Ich habe die beiden während der Geschichte sehr ins Herz geschlossen und mochte sie sogar lieber als Tae und Daniel aus Band 1.
Das lag vor allem daran, dass die beiden wirklich gut zusammengepasst haben und ich sie mir gut zusammen vorstellen konnte.

So sehr mich die Charaktere auch überzeugt haben, war ich ein kleines bisschen Enttäuscht von der Storyline.
Zu Beginn bin ich irgendwie nicht richtig in die Story reingekommen, weil das erste Kapitel für mich nicht richtig überzeugend war. Im Laufe der Geschichte konnte ich die Story dann gut nachvollziehen und es hat mir viel Spaß gemacht zu erfahren, was passiert. Zum Ende hin hat mich die Handlung leider nicht mehr überzeugen können, da für mich bestimmte Wendungen nicht nachvollziehbar oder aus der Luft gegriffen waren.

Gut gefallen hat mir trotzdem Aprils Schreibstil, der einen guten Leseflow ermöglicht hat und die Unstimmigkeiten teilweise überdecken konnte.

Alles in allem bin ich relativ neutral gegenüber dem Buch gestimmt. Die Charaktere konnten mich in vollem Maße überzeugen, während die Storyline meiner Meinung nach eher mittelmäßig war, was es trotzdem zu einem, für mich, relativ guten Buch gemacht hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.11.2020

Die Angst mit unterzugehen, nur um dann wieder auftauchen zu können!

What if we Drown
0

Zunächst kann man kurz zum Cover sagen, es ist wirklich wunderschön, aber das ist beim LYX-Verlag ja kein Geheimnis!

Der Schreibstil von Sarah ist unglaublich, fesselnd und beraubend (im Guten Sinne). ...

Zunächst kann man kurz zum Cover sagen, es ist wirklich wunderschön, aber das ist beim LYX-Verlag ja kein Geheimnis!

Der Schreibstil von Sarah ist unglaublich, fesselnd und beraubend (im Guten Sinne).
Ich war so gefangen in der Geschichte, dass ich Laurie und Sam nicht aus der Hand legen konnte.
Ich fand es einzigartig, wie der Schreibstil es geschafft hat, einen die Anziehungskraft zwischen den Protagonisten mitzufühlen lassen. Man hat das Knistern während des Lesens förmlich gespürt. Ich habe wirklich mitgelitten und hatte zwischenzeitlich wirklich Angst um die Beziehung der beiden.
Einen guten Schreibstil bzw. ein gutes Buch machen für mich vor allem die ehrlich aufkommenden Emotionen des Lesers aus, die durch das Erzählen aufkommen. Genau das Sarah mit diesem Buch für mich geschafft. Zwischenzeitlich hatte ich das Gefühl zerrissen zu werden, unterzugehen, nur damit ich dann wieder auftauchen konnte.

Nach meinem Schwärmen, kann man sich bestimmt vorstellen, dass ich mich neben dem Schreibstil auch in die Handlung und die Charaktere verliebt habe. Laurie und Sam waren einfach so echt! Alles was sie getan oder gesagt haben, war nicht übertrieben oder unrealistisch dargestellt, was ich sehr zu schätzen wusste.
Das lag vor allem daran, dass die Protagonisten zwar ihre Besonderheiten hatten, aber in ihrer Person trotzdem normal waren. Man hat sich in Vancouver einfach zu Hause gefühlt und ich freue mich jetzt schon auf die Rückkehr dorthin!

Außerdem waren die zwischenzeitlichen Einschübe (eine Art Kapitel, die sich aber eher mit den Gedanken hinter der Geschichte beschäftigen) total schön und überzeugend. Die Message, die Laurie und Sam vermitteln wird dadurch nochmal richtig deutlich und zeigt meiner Meinung nach nochmal, wie viel Herzblut in diese Geschichte gesteckt wurde.

Das Buch ist unumgänglich für jeden NewAdult-Liebhaber und eine riesige Empfehlung.
Es vereint alles was ich an Büchern liebe. Lachen, Weinen, Luftanhalten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere