Cover-Bild What if we Drown
(233)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 400
  • Ersterscheinung: 30.10.2020
  • ISBN: 9783736314481
Sarah Sprinz

What if we Drown

Sie möchte endlich nach vorne blicken. Er macht es ihr unmöglich

Ein Neuanfang - das ist Lauries sehnlichster Wunsch, als sie nach dem tragischen Tod ihres Bruders an die Westküste Kanadas zieht. Noch vor der ersten Vorlesung ihres Medizinstudiums an der University of British Columbia lernt sie Sam kennen und spürt sofort, dass er sie auf eine nie gekannte Weise versteht. Unaufhaltsam schleicht sich der attraktive Jungmediziner in ihr Herz. Bis Laurie erkennt, wie tief er in die Ereignisse der Nacht verstrickt war, die ihren Bruder das Leben kostete ...

"Für mich gleicht diese Geschichte einer Umarmung eines geliebten Menschen, der dir in schlechten Zeiten versichert, dass alles gut werden wird - emotional, einnehmend, wärmend. Ich bin absolut verzaubert." AVA REED, Spiegel-Bestseller-Autorin

Auftakt zur bewegenden und romantischen New-Adult-Trilogie von Sarah Sprinz

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.09.2021

Toll

0

Meiner Meinung nach das Beste Buch der Trilogie

Meiner Meinung nach das Beste Buch der Trilogie

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.09.2021

Totales Jahreshighlight

1

Klappentext

Ein Neuanfang - das ist Lauries sehnlichster Wunsch, als sie nach dem tragischen Tod ihres Bruders an die Westküste Kanadas zieht. Noch vor der ersten Vorlesung ihres Medizinstudiums an der ...

Klappentext

Ein Neuanfang - das ist Lauries sehnlichster Wunsch, als sie nach dem tragischen Tod ihres Bruders an die Westküste Kanadas zieht. Noch vor der ersten Vorlesung ihres Medizinstudiums an der University of British Columbia lernt sie Sam kennen und spürt sofort, dass er sie auf eine nie gekannte Weise versteht. Unaufhaltsam schleicht sich der attraktive Jungmediziner in ihr Herz. Bis Laurie erkennt, wie tief er in die Ereignisse der Nacht verstrickt war, die ihren Bruder das Leben kostete ...

Cover

Das Cover gefällt mir total gut. Der blaue Hintergrund mit der pinken Schrift harmoniert super. Auch der Farbverlauf mit der blauen Farbe sieht mega schön aus.

Charaktere

Alle Charaktere in dem Buch haben mir super gefallen. Es gab niemanden, den ich unsympathisch fande. Laurie ist eine tolle Protagonistin, auch wenn sie nicht immer ganz ehrlich war. Amber ist einen super tolle beste Freundin und ich finde es total schön, wie die beiden sich ohne Worte verstehen. Hope und Emmerett sind super sympathisch WG-Mitglieder, die sich jeder wünschen würde.

Handlung

Die Geschichte war einfach nur herzzerreißend. Man konnte den Trauerprozess von Laurie genau miterleben und wie die versucht hat, sich nach all diesen Jahren mit der Trauer umzugehen. Es ist schön zu sehen, was sie für eine tolle Familie hatte und das auch Patchworkfamilien nicht unbedingt immer so schlecht laufen, wie es oft dargestellt wird.

Schreibstill

Dieses Buch war das erste, welches ich von Sarah Sprinz gelesen habe und ich wurde total überrascht. Der Schreibstill ist so toll, dass man sich zu 100% in die Personen hineinversetzen kann, als würde es einem selber passieren. Man kann es flüssig lesen und es macht total Spaß.

Fazit

Es war schön dieses Buch zu lesen und ich wollte es auch garnicht mehr aus der Hand legen. Es hat einfach alles gepasst, auch wenn die Geschichte sehr traurig war, gab es immer etwas positives. Ich freue mich schon den 2. Band zu lesen.
Dieses Buch ist ein absolutes Jahreshighlight und eine totale Leseempfehlung!





  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.09.2021

New Adult Highlight!

0

Ich kann mit gutem Gewissen sagen, dass „What if we drown“ von Sarah Sprinz eine der schönsten New Adult Lovestorys ist, die ich jemals gelesen habe. Für mich hat bei diesem Buch von vorne bis hinten wirklich ...

Ich kann mit gutem Gewissen sagen, dass „What if we drown“ von Sarah Sprinz eine der schönsten New Adult Lovestorys ist, die ich jemals gelesen habe. Für mich hat bei diesem Buch von vorne bis hinten wirklich alles gestimmt. Nicht zu vergessen der Schreibstil, den ich wirklich sehr liebe!

Laurie und Sam sind beide Medizinstudenten und lernen sich in der Uni kennen. Das ganze Setting rund um die Uni und Lauries neuem Zuhause war sehr detailliert beschrieben, sodass ich beim Lesen ein klares Bild vor Augen hatte. Die Kulisse in Kanada ist einfach wunderschön!

Die Beziehung zwischen den Protagonisten war durch das, was in der Vergangenheit passiert war einerseits sehr dramatisch. Andererseits war sie auch sehr authentisch und emotional.

Ich habe das Buch schon vor längerem gelesen und noch immer fehlen mir ein wenig die Worte, um zu beschreiben, wie sehr ich es gemocht habe. Deshalb schließe ich hier mit: Bitte lest das Buch und seht es selbst!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.09.2021

Eine wundervolle Geschichte!!!!

0

Klappentext:

Sie möchte endlich nach vorne blicken. Er macht es ihr unmöglich

Ein Neuanfang - das ist Lauries sehnlichster Wunsch, als sie nach dem tragischen Tod ihres Bruders an die Westküste Kanadas ...

Klappentext:

Sie möchte endlich nach vorne blicken. Er macht es ihr unmöglich

Ein Neuanfang - das ist Lauries sehnlichster Wunsch, als sie nach dem tragischen Tod ihres Bruders an die Westküste Kanadas zieht. Noch vor der ersten Vorlesung ihres Medizinstudiums an der University of British Columbia lernt sie Sam kennen und spürt sofort, dass er sie auf eine nie gekannte Weise versteht. Unaufhaltsam schleicht sich der attraktive Jungmediziner in ihr Herz. Bis Laurie erkennt, wie tief er in die Ereignisse der Nacht verstrickt war, die ihren Bruder das Leben kostete ...

Meine Meinung:

Zunächst muss ich erstmal was zu diesem unglaublich tollen Cover sagen! Es ist zwar recht schlicht, aber dennoch sehr besonders. Die Farben harmonieren perfekt und es ist auf jeden Fall ein Hingucker!

DEr Schreibstil, der flüssig, emotional, realistisch und einfach wunderbar ist, konnte mich dann ebenfalls sehr überzeugen. Man hat kaum die erste Seite gelesen, ist man schon bei der letzten. Also die Seiten sind praktisch nur so dahin geflogen! Fand ich super schön!

Ach , was soll ich zu den grandiosen Charakteren noch groß sagen? Ich fand es unglaublich, wie wirklich jeder unterschiedlich war. Nicht nur in ihrem AUftreten, sondern auch ihrer Sprechweise. Es gab nie den Punkt, an dem ich nicht wusste, wer gerade spricht, weil es einfach so jeder seine eigene kleine Besonderheit in der Sprache bekommen hat. Das ist wirklich unglaublich gut geworden.
Alle Charaktere, sind mir sofort ans Herz gewachsen. Natürlich in diesem Buch ganz besonders Laurie und Sam. Aber ich will nicht zu viel verraten, denn jeder muss sie einfach selbst kennenlernen.

Und natürlich diese besondere Handlung... Es ist verrückt, wie realistisch die "Hauptthemen" dieses Buches in die Geschichte eingearbeitet wurden. Sarah Sprinz hat es wirklich geschafft, dass mich das Buch berührt. Ich habe mit den Protagonisten mitgelitten und gefeiert, geweint und gelacht. Wirklich wundervoll!!!!

Fazit:

Ich kann dieses Buch "What if we drown" wirklich nur absolut jedem ans Herz legen! Es ist so realistisch und berührend, aber auch mit einem Funken Humor geschrieben. Und es macht wirklich Spaß in die Welt von Laurie und Sam einzutauchen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.08.2021

Jahreshighlight !

0

https://weliveandbreatheword.wixsite.com/weliveandbreatheword/post/what-if-we-drown-rezension

In meiner Rezension könnte der ein oder andere Spoiler auftauchen. Wenn du das Buch noch nicht gelesen hast, ...

https://weliveandbreatheword.wixsite.com/weliveandbreatheword/post/what-if-we-drown-rezension

In meiner Rezension könnte der ein oder andere Spoiler auftauchen. Wenn du das Buch noch nicht gelesen hast, aber das noch vor hast, würde ich dir empfehlen hier zu stoppen, um mögliche Spoiler zu vermeiden.

Wo soll ich nur anfangen. Ich habe viel zu erzählen. So viel Positives, dass ich meine Gedanken kaum ordnen kann. "What if We Drown" hat mich im Sturm erobert. Hat mein Herz zerbrochen und wieder zusammengesetzt.

Die Geschichte startet mit Laurie, die kurz vor ihrem Medizinstudium steht und dementsprechend ein Zimmer in einer WG über AirBnB gebucht hat. Man wird sofort von wundervollen Nebencharakteren vorgestellt, die das Buch mit kleinen Momenten so schön gemacht hat. Mir hat vor allem die LGBTQ+ Repräsentation gefallen, da es leider in anderen Büchern noch nicht häufig vorkommt, aber definitiv notwendig ist.

Kurz darauf steht für Laurie ihr erster Tag an der University of British Columbia an und sie trifft auf den wundervollen Sam, der ebenfalls Medizin studiert. Und da ist es um mich geschehen. Ich hab mich sofort verliebt. Jedesmal wenn ich an Sam und Laurie denke, geht mein Herz auf. Sie sind beide so besondere Charaktere, die sich gegenseitig perfekt ergänzen. Die Chemie zwischen den beiden hat Sarah mit ihrem bildlichen und emotionalen Schreibstil so schön rübergebracht. Letztendlich war es nicht das Prickeln und Knistern zwischen ihnen, sondern die Vertrautheit, die aus ihrer Beziehung etwas Echtes & Besonderes machte. Die gemeinsamen Momente die sich teilten, waren so schön. Das Kiten im Morgengrauen lässt immer noch ein Kribbeln in meinem Bauch los. Diese witzigen Unterhaltungen zwischen Laurie und Sam, mit den ein oder anderen medizinischen Anspielungen, hat dieses Buch perfektioniert. Die Geschichte ist lebendig, hoffnungsvoll und zieht einen total in den Bann. Man fliegt förmlich durch die Seiten und fiebert mit den Charakteren mit. Die Storyline ist ein auf und ab, aber mit nicht zu viel Drama gefüllt, wodurch ein schönes Leseerlebnis entstand.

Die Atmosphäre vom Buch hat in mir ein totales Fernweh aufgerufen. Ich wollte noch nie so unbedingt nach Kanada, wie nach diesem Buch. Sarah schafft es einfach mit ihren Worten so umzugehen, dass man sich die Welt nicht nur vorstellt, sondern auch spürt. Man fühlt sich, als wäre man genau dort, wo auch Laurie, Sam und co. sind.

Laurie hat mich in der einen oder anderen Situation an mich selbst erinnert. Ich mochte ihre ruhige und anfangs verschlossene Art. Doch durch ihre schnell getroffenen und undurchdachten Entscheidungen hat sie sich immer mehr in ein Chaos verwickelt, was letztendlich zu einem großen Knall führte. Dennoch kann ich ihr Verhalten auf eine komische Art und Weise nachvollziehen. Im echten Leben trifft man auch nicht immer die richtige Entscheidung und hört öfter mal auf sein Herz, statt auf den Kopf. Sowas ist normal und macht dieses Buch für mich zu etwas Besonderem.

Sam ist einfach ein absoluter Traummann. Er ist so fürsorglich und das Wohlbefinden seiner Freunde steht bei ihm an erster Stelle. Durch seine charmante und witzige Art, konnte er von der ersten Sekunde an mein Herz erobern. Er ist faszinierend, voller Energie und blickt auf das Positive im Leben. Zudem brennt er für das, was er tut und würde wohlmöglich Berge umlegen, um seine Ziele zu erreichen.

Abschließend kann ich nur sagen, dass dieses Buch meine Erwartungen mehr als übertroffen hat. Ich hätte niemals gedacht, dass mich dieses Buch so faszinieren würde, wie es tat. Ich würde so gerne wieder in die Welt zurückkehren, mich von der Story von Laurie und Sam noch einmal berauschen lassen. Das einzige Manko am Buch war das Ende. Es hat mir nicht gereicht. Ich wollte mehr. Ich brauch mehr von Laurie und Sam, denn diese zwei haben mich so mitfühlen lassen, wie noch nie andere Charaktere es getan haben.

Dieses Buch gab mir ALL THE FEELS !!! Es ist einfach perfekt und eine absolute Leseempfehlung meinerseits. Ein atemberaubender Auftakt.

Somit bewerte ich das Buch mit: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere