Profilbild von KiraGrimn

KiraGrimn

Lesejury-Mitglied
offline

KiraGrimn ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit KiraGrimn über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.02.2018

Ein fabelhafter Auftakt!

Save Me
1

Cover:
Das Cover finde ich wirklich atemberaubend. Es ist so minimalistisch gestaltet und mir gefällt der Farbton von dem Gold sehr gut. Es sieht nicht billig aus, sonder man hat das Gefühl, als würde ...

Cover:
Das Cover finde ich wirklich atemberaubend. Es ist so minimalistisch gestaltet und mir gefällt der Farbton von dem Gold sehr gut. Es sieht nicht billig aus, sonder man hat das Gefühl, als würde man etwas hochwertiges in den Händen halten. Ich finde man sieht, dass sich jemand Gedanken gemacht hat, wie das Cover am Ende aussehen soll.

Gefühl/Atmosphäre:
Wie schon bei der Again - Reihe, konnte mich Mona auch hier total fesseln. Beim lesen fühlt man sich einfach so. als wäre man selber gerade in dieser Geschichte drin. Sie beschreibt die Ereignisse und Landschaften sehr genau und versucht dieses britische Feeling auch in ihrem Büchern wieder spiegeln zu lassen, was sie meiner Meinung nach auch getan hat. Ich habe mich beim lesen wirklich wohl gefühlt.
Mit den Gefühlen hat Mona nicht untertrieben. Am Anfang war es zwar noch etwas schleppend, aber es war immer dieses Kribbeln vorhanden. Zum Schluss hat sie dann eine Schippe drauf gelegt und mein Herz raus gerissen, zerstampft, in den Mixer geworfen und am Ende noch mal an eine Wand geklatscht. Ihr Buch ist eine Achterbahn, die auf und ab geht. (Natürlich im positiven Sinne.)

Charaktere:

Ruby
Die beste Beschreibung für Ruby ist: Planerin. Egal was, sie muss es aufschreiben. Ihr Tagesablauf ist immer notiert und die wichtigsten Sachen stehen auf ihrer To-Do Liste. Ich selber schreibe mir ab und zu mal To-Do Listen und konnte mich dabei gut mit ihr identifizieren.Allgemein kann ich sagen, dass sie ein Liebenswerter Charakter ist, der keiner Fliege etwas tun würde. Ab und zu geschieht es dann doch so, dass falsche Dinge aus ihrem Mund kommen, aber man merkt schnell, dass sie solche Fehler bereut.
Im großen und ganzen kann ich sagen, dass mir Ruby wirklich gefällt. Ich mag sie einfach seit der ersten Seite schon.

James
Oh man.... BadBoy ist das erste Wort, das mir für ihn einfällt. Doch ich muss sagen, dass er die größte Wandlung in dem Buch gemacht hat. Wortwörtlich ist er von einem Arsch zu einem Prinz geworden, der zum Ende hin wieder ein totaler Kotzbrocken wurde.
Ich versteh, dass er versucht seinem Vater alles Recht zu machen, doch trotzdem denke ich, dass es manchmal besser ist einfach auf sein Herz zu hören. Man merkt, wie sehr in so etwas zerbricht und das er nicht so weiter leben will.
Im Ganzen kann ich behaupten, dass James ein guter Junge ist (abgesehen von seinen Fehltritten...), aber ich habe Hoffnungen darauf, dass er sich im folgendem Band ändern wird.

Geschichte:

Disclaimer: Ich möchte euch schon mal vorher waren, das einige Spoiler in dem Text vorhanden sind, da ich wie gesagt über die Handlung schreibe. Solltet ihr das Buch noch nicht gelesen haben, würde ich euch raten, jetzt zu stoppen, denn es sind echt viele Spoiler, die ich euch ersparen möchte. Trotzdem danke, dass ihr bis hier gelesen habt! Hab euch ganz doll lieb!

Ich mochte die Handlung echt gerne. Es gab fast kein Kapitel, das ich langweilig oder Öde fand. Immer war etwas los. Egal ob Schockmomente oder einfach die leichten und schönen Ereignisse zwischen durch. Mona weiß einfach, wie man einen guten Plot aufbaut und ins besondere, wie man diesen aufrecht erhält.
Es gab so viele Momente bei denen ich lachen oder weinen musste. Sie hat einfach mein Herz immer wieder berühren können.Aber am meisten hat es mich dann doch überrascht, das Mona so viel Drama in ihr Buch mit eingebaut hat. Erst Lydia und Mr Sutton, dann die Arschlochaktion von James, Die Sache zwischen Alistar und Kesh, London, Oxford, Lydia ist schwanger, die dunkle Vergangenheit von Ruby und ihre "Affäre" mit Wren. Das waren alles Momente, mit denen ich wirklich gar nicht gerechnet habe und ich nicht gedacht hätte, das Mona so etwas in dem Buch thematisieren wurde, aber ich liebe Drama, deswegen war das alles Perfekt!
Die Geschichte zwischen Ruby und James ist einfach etwas besonderes. Schon alleine was sie alles zusammen durch machen musste. Sich gegenseitig die kalte Schulter zeigen, versöhnen und dann hat James, Ruby wieder weg geschoben, als wäre das alles in Oxford niemals passiert. Sie beiden haben eine starke Verbindung, aber ich denke, dass sie sich selber im Weg stehen, bzw das James sich selber im Weg steht. Er will das beste für Ruby, Das merkt man, aber dabei verletzt er sie um einiges mehr, als er denkt.

Fazit:
Zum Schluss kann ich sagen, dass ich das Buch wirklich sehr mochte. Es war schön eine andere Seite von Mona's Ideen sehen zu können. Trotzdem gebe ich erst mal nur 4 Sterne, weil ich dem ganzen Luft nach oben lassen will. Man weiß ja nie was einem im folgendem Band passiert. Das einzige, was ich weiß ist, das ich nicht bis Mai warten kann. MONA WIESO DIESER CLIFFHANGER??????????

Veröffentlicht am 17.10.2017

Vertrauen und Vergeben...

All for You – Sehnsucht
0

Schreibstil

Mir fiel es sehr sehr leicht in das Buch einzufinden. Der Schreibstil war bild-, lebhaft und umschreibend, sodass das Lesen Spaß gemacht hat und man auch schnell durch das Buch kam. Am Ende ...

Schreibstil

Mir fiel es sehr sehr leicht in das Buch einzufinden. Der Schreibstil war bild-, lebhaft und umschreibend, sodass das Lesen Spaß gemacht hat und man auch schnell durch das Buch kam. Am Ende flog ich förmlich durch die letzten 100 Seiten und war überrascht als ich bei der Danksagung war, da ich noch weitere 300 Seiten hätte lesen können.

Cover

Das Cover ist ein Traum! Durch dieses wunderschöne tiefe Lila (das auf dem Bildschirm eher blau wirkte und ich etwas überrascht war ein lilanes Manuskript in der Hand zu halten haha) mit der Kombination von Gold sieht es so hochwertig und Edel aus, was dem ganzen noch ein besonderes Gefühl gibt. Definitiv eins der schönsten Cover, dafür das es an sich schlicht gehalten wurde.

Erotik

Die Erotik durfte im Buch natürlich nicht fehlen, und sie wurde an den richtigen Stellen eingesetzt. Nach einer Weile habe ich mich teilweise so gefühlt als wäre ich hautnah dabei gewesen, da alles so echt und wahr rüber kam. Nichts in dem Buch war unrealistisch oder hat nicht zu den Momenten gepasst. Es schien mir so, als wäre alles abgestimmt gewesen und das hat es mir während des Lesens leichter gemacht. Die Elektrizität und Leidenschaft ist zwischen den beiden Protagonisten deutlich zu spüren, selbst in den unscheinbarsten Situationen.

Charaktere

Maya

Maya ist eine taffe und ehrgeizige junge Frau. Sie nimmt kein Blatt vor den Mund und sagt was gesagt werden muss. Sie ist nicht mehr das schüchterne kleine Mädchen vor 5 Jahren. Ich persönlich konnte mich mit ihr an manchen Stellen gut identifizieren. Sie ist bedacht an die Sache ran gegangen, ohne sich rein zu stürmen und am Ende wieder mit einem gebrochenem Herzen dazustehen. Doch manchmal schienen mir kleine Reaktionen als unrealistisch oder oberflächlich. Vor allem bei den schockiertesten Momenten wirkten ihre Taten so unterdrückt und verkürzt, wobei dann das ganze Feeling und die Realität genommen wurde.

Cameron

Oh man Cameron. Ich bin in diesen Charakter verliebt. Er ist charmant, lebensfreudig und mitfühlend. Er sorgt sich um Menschen und will das es den Personen gut gehen, die ihm am Herzen liegen. Leider ist er bei seiner Wortwahl öfter Tollpatschig weshalb ihm Sätze rausrutschen, die unbedacht sind und er im nächsten Moment bereut. Dadurch fängt er öfter mal einen Streit mit Maya an, aber entschuldigt sich sofort wieder und erträgt es nicht mehr sie zu verletzten. Ich finde Cameron ist eine Einzigartige Person. Er bereut die Taten die er falsch gemacht hat und tut alles dafür um diese bei den Menschen auszubügeln. Er lässt Sachen nicht im Raum stehen und geht immer wieder darauf ein bis er hat was er will.

Geschichte/ Handlung

Die Handlung in dem Buch war wirklich hervorragend! Alles hat zusammen gepasst und wurde aufeinander aufgebaut. Es gab nie eine Stelle in denen es langweilig wurde oder sich gezogen hatte. Immer ist etwas passiert, egal ob Kleinigkeiten oder ein riesiges Drama. Im Laufe des Buches hat man Erfahren, wie sich Maya und Cameron entwickelt haben und was sie in den 5 Jahren durchgemacht haben. Man hat dadurch eine Emotionale Bindung zu den beiden aufbauen können und ich hab sie beide in mein Herz geschlossen.
Doch leider hat es auch ein paar kleine Mängel. Dadurch das immer etwas los war, kam es einem so vor als würden sich die beiden andauernd streiten und könnten sich nicht einig werden, wie es nun weiter gehen soll. Dadurch gab es nie wirklich einen Moment in dem die beiden mal kurz ihre Ruhe hatten und ich die Beziehung von den beiden nicht genießen konnte. Natürlich will man das öfter mal etwas passiert und nicht alles nur Friede Freude Eierkuchen ist, denn das ist in keiner Beziehung der Fall, aber es wäre mal schön gewesen nur für einen kurzen Moment alles in Ruhe angehen zu können. Das sich die beiden aussprechen und sich austauschen, wie es dem einen geht und ob er bereit dafür ist eine neue Beziehung ein zugehen. Das ist auch noch ein Fakt der mich an Cameron gestört hat. Diese penetrante Versuchung Maya zu Zwingen wieder etwas mit ihm anzufangen. Klar versteht er das sie Angst hat wieder verletzt zu werden aber dann soll er sie doch bitte nicht immer dazu drängen, wenn sie noch nicht bereit dafür ist.

Doch zum Schluss hat mir das Buch wirklich gut gefallen und ich freue mich auf die nächsten Teile und bin sehr gespannt, wie es zwischen Maya und Cameron weiter gehen wird.

Veröffentlicht am 13.10.2017

Grandioser Start - befriedigendes Ende

The Promise - Der goldene Hof
0

Schreibstil

Das Buch war vom Schreibstil wirklich sehr top! Alles hat zusammen funktionkert und wurde detailreich beschrieben. Dazu kam noch eine vielfältigkeit der Sprache und hat dem ganzen ein bestimmtes ...

Schreibstil

Das Buch war vom Schreibstil wirklich sehr top! Alles hat zusammen funktionkert und wurde detailreich beschrieben. Dazu kam noch eine vielfältigkeit der Sprache und hat dem ganzen ein bestimmtes i-tüppfelchen verleiht.

Cover

Zum Cover muss ich nicht viel sagen außer das es wunderschön ist! Die farben harmonieren so schön miteinander und es ist definitiv ein hingucker!

Atmosphäre

Auch die Atmosphäre im Buch war abwechselnd. Manchmal locker und gelassen aber auch spannend sodass man immer weiter lesen wollte oder erst garnicht aufhören könnte, wenn man sich erstmal reingefunden hat.
Das Flair im goldenen Hof als auch im Palast am Anfang kam realistisch rüber und wurde ausführlich beschrieben sodass man sich alles ohe Probleme sehr gut vorstellen konnte.

Charaktere

Adelaide/ Elizabeth

Adelaide hat mir als Person wirklich sehr gut gefallen. Sie war tapfer und hatte keine Scheu ihre Meinung zu sagen. Außerdem ist sie eine der Menschen die versucht erst anderen zu helfen bevor sie an sich denkt. Ihr ist es egal wie sie am Ende abschneidet, hauptsache die Person die ihr etwas bedeutet ist am Ende zufriedengestellt. Sie ist eine Ehrenhafte und loyale junge Frau, die sich an jegliche Situation anpasen kann.

Cedric

Cedric ist ein charmanter und junger Mann. Er ähnelt von der Person her sogar Adelaide, da er auch eher selbstlos wirkt und versucht anderen zu helfen. Er ist ebenfalls eine liebevoller Mensch und ein guter zu hörer. Wenn jemanden etwas auf dem Herzen liegt ist er immer für einen da. Cedric hat mir von Anfang an wirklich sehr gut gefallen und ich konnte mich mit ihm, als auch mit Adelaide identifizieren.

Gefühl

Die Gefühle im Buch haben definitiv nicht gefehlt! Ein Teil der Zeit brachte so viel Leidenschaft und Vertrauen gegenüber en Charakteren mit, sodass es wirklich schön war das Buch zu lesen. Jeder hat mit jedem eine einzigartige Beziehung zu einander aufgebaut, die ihre eigene Wendung bekam.Die Gefühle untereinander wurden bis kurz vorm Ende immer beibehalten und so weit wie möglich intensiviert, sodass noch viel mehr in diesem Bich steckt und man immer an die Bindungen der Charaktere denkt.

Handlung

Die Handlung hat mir verdammt gut gefallen! Naja bis auf die letzten 100 Seiten, aber dazu komme ich später.
Natürlich werde ich das alles so sachlich halten wie es nur geht um niemanden zu spoilern.
Das Buch hat erwas verwirrend angefangen da ich dachte das Elizabeth eher ärmer ist statt in einem Palast zu leben aber das hat bicht wirklich gestört. Mit der Zeit hat man sich auch so schnell in das Buch eingefunden und immer wieder nachvollziehen können, wieso, weshalb, warum etwas geschiet.
Die Beziehung zwischen Elizabeth und Cedric wird Stück für Stück fortgeführt, sodass sie nicht nach 50 Seiten schon ihre Liebe gestehn und man dadurch etwas mehr von der Beziehung der beiden hatte.
Leider hat das Buch ab den letzten 100 Seiten so stark abgenommen, sodass ich kaum noch Lust hatte weiterzulesen da sich alles so gezogen hatte und man denkt das das alles jetzt nur Lückenfüller sind um paar mehr Seiten im Buch zu haben. Und als es sich nicht mehr gezogen hatte und es spannend weiter ging, würde alles so schnell abgehakt und fertig geschrieben und dadurch wurden die schönsten Momente vernachlässigt und zur Seite geschoben bzw nur als kleines Detail betrachtet. Für mich kam es dann eher so als würde die Autorin endlich fertig sein wollen aber dann hätte sie die Seiten davor kürzen sollen und dadurch das andere ausführliche gestalten können.

Fazit

Nichts desto trotz hat mir das Buch durch das andere drum und dran fantastisch gefallen und ich bin so so froh gewesen bei meiner ersten Leserunde von der Lesejury mit so einen atembraubenden Buch anfangen zu können. Trotz der kleinen Mengel hat es mir sehr viel Spaß gemacht mit Elizabeth und Cedric zu durch ihre Welt zu reisen.