Profilbild von aenneken

aenneken

Lesejury Star
offline

aenneken ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit aenneken über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.04.2021

Emotional, schön, ernst, heilend

Everything We Had
0

Kate und Aidan sind gezwungen gemeinsam einen Laden zu eröffnen. Ihr Traum – ein kleines niedliches Café, er möchte lieber eine Buchhandlung eröffnen. Obwohl sie Konkurrenten sind und sich nicht zunächst ...

Kate und Aidan sind gezwungen gemeinsam einen Laden zu eröffnen. Ihr Traum – ein kleines niedliches Café, er möchte lieber eine Buchhandlung eröffnen. Obwohl sie Konkurrenten sind und sich nicht zunächst nicht ausstehen können, lernen sich beide immer besser kennen. Dabei versucht Kate die Scherben ihrer Vergangenheit zu vergessen, wird aber immer wieder an den Abgrund gezogen – und ausgerechnet Aidan ist zur Stelle.

Das bunte Cover und die schöne Atmosphäre des Buch-Café lassen eine süße, romantische Wohlfühllektüre erahnen. Und zu gewissen Teilen erhalten wir diese auch. Das Setting ist ein Traum und ich möchte unbedingt in diesen Laden! Die Protagonisten und auch Nebenfiguren sind alle sehr spannend und gut ausgearbeitet. Besonders die Mitarbeiter des Ladens verstecken alle ihre kleine Geschichte und bieten mit Sicherheit viel Raum für Fortsetzungen – ich fand sie alle spannend! Aiden als männlicher Hauptpart wirkt zunächst eher ernst, man erkennt aber schnell den weichen Kern hinter der harten Schale. Und Kate, die eher fröhlich und freundlich scheint, verbirgt tiefe und schmerzhafte Geheimnisse.

Die Hintergründe der Geschichte sind hart. Die Erzählung, das Verhalten, der Umgang der Personen ist nicht geschönt und zeigt, dass nach einem traumatischen Erlebnis nicht sofort wieder die Sonne scheint. Durch verschiedene Wege wird immer wieder das Hauptthema beleuchtet und aufgezeigt wie jeder mit seiner Vergangenheit zu kämpfen hat. Es gefällt mir sehr, wie hier das zentrale Thema angegangen wurde und es ist daher für mich vollkommen in Ordnung, dass der Fokus nicht auf einer romantischen, blumigen Romanze liegt. Aber keine Sorge, davon gibt es dennoch genug zu lesen.

Alles in allem war ich sehr zufrieden mit der Geschichte um das kleine Buch-Café. Ein Wohlfühlbuch ist es nicht, aber trotzdem schön. Mir gefällt die Atmosphäre, die Figuren sind toll, der Schreibstil war recht flüssig zu lesen, die Thematik war gut umgesetzt – aber irgendwas hat mir gefehlt, irgendwas hat mich nicht zu einhundert Prozent gepackt, ich kann nur nicht sagen was. Und da ich nicht mal weiß was mir gefehlt hat kann ich das Buch nur empfehlen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.04.2021

Guter Abschluss - sehr rasant, actionreich und geheimnisvoll

Secret Academy
6

Nach dem dramatischen Ende von Band 1 befindet sich Alexis nun im Gefängnis, hat keinen Kontakt zu ihren ehemaligen Kollegen und Freunden, sondern muss sich mit ganz neuen Gegebenheiten und Personen zurechtfinden. ...

Nach dem dramatischen Ende von Band 1 befindet sich Alexis nun im Gefängnis, hat keinen Kontakt zu ihren ehemaligen Kollegen und Freunden, sondern muss sich mit ganz neuen Gegebenheiten und Personen zurechtfinden. In der Academy hingegen geht das Leben und der Kampf gegen die Bösen spitzt sich zu.

Die Fortsetzung von Secret Academy setzt fast an das Ende von Band 1 an. Alexis sitzt nach ihrem Verrat im Gefängnis und trifft dort auf freundliche, aber auch sehr gefährliche Personen. Parallel zu ihrer Sicht wird in diesem Band auch die Sicht von Dean gezeigt, um gleichzeitig die Geschehnisse in der Academy zu beleuchten. Die wechselnden Erzählperspektiven haben mir sehr gut gefallen, da man so ein paar mehr Eindrücke sammeln konnte. Trotzdem bleibt man als Leser oft im Dunkeln oder hat keine Gewissheit, was die Auflösung bis zum Ende spannend macht.

Die schon in Band 1 bekannten Protagonisten erhalten alle wieder ihren Raum, mal mehr mal weniger sympathisch. Daher ist es nicht notwendig hier weiter auf die bekannten Personen einzugehen. Zu diesen kommen einige überraschende Auftritte und neue Gesichter. Besonders gut ausgearbeitet und mit spannendem Charakter lernen wir Grace und Doloris kennen. Diese beiden haben besondere Würze in die Geschichte gebracht und konnten mich beide komplett überzeugen.

Im Verlauf der Geschichte gewinnt diese rasant an Tempo und Action. Teilweise passiert vieles sehr schnell und in kurzer Zeit, sodass man manchmal gar nicht richtig mitkommt. Dazu kommen kleine Nebenhandlungen die noch mehr Inhalt geben, aber auch zusätzlich verwirren. Durch die vielen Details entstehen teilweise zusätzliche Fragen, welche am Ende nicht alle aufgeklärt werden.
Grundsätzlich ist das Ende jedoch sehr zufriedenstellend und die offenen Fragen tragen nicht dazu bei weniger zu verstehen. Besonders gefallen hat mir, dass die Auflösung gut ausgebaut war und nicht abrupt endete. Die meisten Fragen werden geklärt, wenn auch nicht immer für mich ganz nachvollziehbar oder logisch.

Alles in allem habe ich mich gefreut wieder von der Academy zu lesen. Ich war gespannt wie sich die schon aufgebaute Lage aus Band 1 entwickelt und gelöst wird. Grundsätzlich bin ich sehr zufrieden mit der Lösung und hatte gute Unterhaltung beim Lesen. Lediglich das teilweise zu hohe Tempo und die detailreichen Nebenhandlungen trugen zu den offenen Fragen und haben mich nicht so überzeugt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 27.04.2021

"Klassische" NA-Story, angenehm zu lesen, mit tollen Nebenfiguren

Fly & Forget
0

Liv erlebt einen schrecklichen Tag: Ihr Freund trennt sich, sie muss aus der Wohnung ausziehen, ihr Job bei der Studentenzeitung liegt auf der Kippe. Nur durch einen glücklichen Zufall erhält sie in kürzester ...

Liv erlebt einen schrecklichen Tag: Ihr Freund trennt sich, sie muss aus der Wohnung ausziehen, ihr Job bei der Studentenzeitung liegt auf der Kippe. Nur durch einen glücklichen Zufall erhält sie in kürzester Zeit die Möglichkeit in einer WG unterzukommen. Doch dort trifft sie auf Noah, ihren ehemals besten Freund. Nichts erinnert mehr an den Jungen aus ihrer Jugend. Und da sie nur noch eine Chance bei der Zeitung erhält will sie diese Nutzen und einen Artikel darüber schreiben, wie man einen Herzensbrecher bekehrt. Doch Theorie und Praxis verlaufen hier überhaupt nicht, wie sie sich das vorgestellt hat…

„Man kann Menschen nicht retten, Noah. […] Man kann sie nur lieben und ihnen die Hand halten, während sie versuchen, sich selbst zu retten.“ (S. 339)

Mit „Fly & Forget“ lese ich den ersten NA-Roman aus der Feder von Nena Tramountani. Ihren Schreibstil und die große Variation der Kapitellängen war ich bereits aus anderen Büchern gewohnt und konnte mich so schnell in das Buch einfügen. Der Auftakt der Trilogie erzählt die Geschichte von Liv und Noah. Beide kennen sich seit Kindheitstagen und sie verband eine innige Freundschaft, welche von heute auf morgen endete, ohne das Liv wusste wieso. Nach drei Jahren treffen beide wieder aufeinander und beide haben sich verändert.

Besonders Noah hat eine sehr heftige Entwicklung durchgemacht. Er ist hart, kalt, wirkt für andere sehr herzlos – also das komplette Gegenteil zu seinem früheren Ich. Und das macht Noah sehr vielseitig. Als Leser erhält man gute Einblicke in Noahs Gedankenwelt, er ist eben nicht nur das was er war oder ist, sondern eine geballte Ladung von Emotionen. Noah hat mir von Anfang an sehr gut gefallen und es viel mir sehr leicht mit ihm mitzufühlen. Liv hingegen macht mir das Leben etwas schwer. Wir werden keine Freunde mehr und ich verstehe viele Gedanken und Taten nicht. Ihr Ziel einen Artikel zu schreiben hat bei mir von Anfang an innerliche Schreikrämpfe ausgelöst. Sie ist teilweise nicht sehr vorausschauend und denkt nicht über die Konsequenzen ihres Handelns nach.

Ein großes Lob und ganz besonders hervorzuheben sind die Nebenrollen, die Mitbewohnerinnen Briony und Matilda, sowie Noahs Freund Anthony. Alle drei sind sehr speziell, haben besondere Charakterzüge und geben der Geschichte Leben und noch mehr Emotion. Ich freue mich also umso mehr zu sehen wie es den Dreien zukünftig ergehen wird (und ich bin sicher es wird sehr impulsiv und extrem).

Alles in allem habe ich eine NA-Geschichte gelesen, die sich einerseits gut in ihr Genre einfügt und keine wahnsinnig großen Überraschungen birgt, aber andererseits durch tolle Nebencharaktere und einen starken männlichen Hauptpart sehr schön und gut zu lesen ist. Die Geschichte hat mir gefallen und ich bin durch die Seiten geflogen. Von daher kann ich nur meine klaren Empfehlungen aussprechen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.04.2021

Realistisch, bewegend, traurig, schön

Zwischen zwei Herzschlägen
1

Die Geschichte von „Zwischen zwei Herzschlägen“ erzählt uns das Leben von Kerry, Tim und Joel, welche durch einen Unfall eine gemeinsame Vergangenheit haben und dadurch immer wieder in ihrer Gegenwart ...

Die Geschichte von „Zwischen zwei Herzschlägen“ erzählt uns das Leben von Kerry, Tim und Joel, welche durch einen Unfall eine gemeinsame Vergangenheit haben und dadurch immer wieder in ihrer Gegenwart aufeinander treffen. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht der drei Protagonisten und beginnt bei der Nacht des Unfalls und zeigt den Verlauf der nächsten 18 Jahre. Dabei erleben alle Drei Höhen und Tiefen.

Vorweg möchte ich sagen, dass der Schreibstil und die Geschichte wirklich sehr gut lesbar sind, was bei einer Dicke von ca. 570 Seiten sehr entscheidend ist. Die Thematik baut sich rund um den Herzstillstand von Joel auf, daher finden sich zwischendrin vier kleine Abschnitte darüber, wie man selber im Notfall reagieren sollte. Man erlebt die Drei immer wieder in verschiedenen Phasen ihres Lebens, welche durch die verschiedensten Umstände und Emotionen geprägt ist. Die Protagonisten wirken alle sehr realistisch gestaltet, es gibt Höhen, Tiefen, Liebe, Freundschaft, Realität. Entscheidungen werden wie ihm wahren Leben nicht immer auf dem Herzen, sondern aus der Not heraus oder aus Logik entschieden. Dabei entwickeln sich alle weiter, werden erwachsen und zeigen wie verschieden ihre Leben verlaufen.

Kerry ist die weibliche Hauptprotagonistin. Ihr Traum ist es Ärztin zu werden, sie will Menschen retten. Doch leider bleibt ihr nach der Schule dieser Wunsch verwehrt. Kerry ist stark, sie ist gestanden und hilft jedem so gut es nur geht. Dabei vergisst sie manchmal ihr eigenes Glück oder gibt sich mit weniger zufrieden, als sie verdient.
Tim ist Kerrys bester Freund und will ebenfalls Arzt werden. Doch im Gegensatz zu Kerry kann er seinen Wunsch erfüllen. Doch Tim merkt schnell wie schwer ein Medizinstudium sein kann. Tim ist ein spannender Charakter, er ist loyal, nachgiebig, erkennt Stärke in anderen, erkennt seine Schwächen, hilfsbereit. Tim erlebt viel, kann aber nicht immer mit seinen Gedanken und Gefühlen umgehen. Tim wirkt zunächst unscheinbar, geht neben anderen unter, hat aber besondere Wesenszüge, die dadurch vielen verborgen bleiben.
Joel fällt auf. Er ist der Fußballstar. Und dann bleibt sein Herz stehen. Und seitdem ist alles anders. Joel muss lernen damit umzugehen, es akzeptieren, sich akzeptieren. Sein Leben ändert sich und er durchlebt die tiefsten Abgründe, begibt sich auf Höhenflüge und ist immer hin- und hergerissen. Er ist stark, er ist schwach, aber er ist ein Kämpfer.

Durch die Verbindung dieser drei Personen wird die Geschichte wirklich besonders. Die Passagen sind immer aus der Sicht einer der Drei geschrieben und so lernt man sie wirklich alle gut kennen. Und auch die Nebencharaktere wie die Familien und Joel bester Freund Ant kommen immer wieder zum Tragen und werden gut eingebaut.

Alles in allem ist dieses Buch wirklich angenehm und schön zu lesen. Es gibt Dramen, welche aber nicht zu sehr aufgeputscht werden. Es gibt schöne Momente voller Liebe oder Trauer und es gibt Realität. Man verfolgt das Leben dreier Menschen über 18 Jahre und kann am Ende das Buch zuklappen und weiß: genauso könnte es sein!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.03.2021

Ein Buch voller Geheimnisse

Matching Night, Band 1: Küsst du den Feind?
0

Cara ist neu auf dem College und auf der dringenden Suche nach einer Unterkunft. Auf ihrer Suche erhält sie Möglichkeit bei der Verbindung „Ravens“ unterzukommen. Doch wie es sich für eine klassische Studentenverbindung ...

Cara ist neu auf dem College und auf der dringenden Suche nach einer Unterkunft. Auf ihrer Suche erhält sie Möglichkeit bei der Verbindung „Ravens“ unterzukommen. Doch wie es sich für eine klassische Studentenverbindung gehört steht ein Aufnahmeritual vor ihrem großen Traum. Gemeinsam mit ihrem Match muss sie Aufgaben bewältigen um endlich sorgenfrei studieren zu können. Doch mit der Zeit weiß Cara nicht mehr wem sie vertrauen kann.

Die Protagonisten der Geschichte sind recht unterschiedlich und gut beschrieben. Cara hat schlechte Erfahrungen in ihrer Vergangenheit gemacht und möchte daher unabhängig und stark sein. Dabei kämpft sie sich durch, wirkt manchmal aber auch noch sehr naiv. Als Match wird ihr Josh an die Seite gestellt, der meist recht überheblich ist, aber auch sehr fürsorglich sein kann. Und damit das Liebesdreieck perfekt ist hat Cara noch ihre guten Freund Tyler, der sehr interessiert an Cara ist und teilweise etwas sehr besorgt wirkt.

Die Geschichte lebt von Geheimnissen, von denen wir nur die kennen, welche Cara bewahren muss. Doch auch ihre beiden Freunde und ihre beste Freundin Hannah haben eindeutig etwas zu verbergen und „können das noch nicht verraten“. Durch diese Geheimnisse weiß man nicht mehr wer zu den Guten gehört und wer nur ein Spiel spielt, es passt sehr gut zu den Geheimnissen einer Verbindung, ist für mich manchmal aber auch etwas anstrengend.

Der erste Band braucht etwas um in Fahrt zu kommen, kommt aber ab der Matching Night sehr in Fahrt. In diesem Teil werden hauptsächlich die Aufgaben bewältigt, die Charaktere untereinander verknüpft und Geheimnisse gesponnen. Das Buch endet mit einem Cliffhanger, sodass direkt Band zwei zur Stelle liegen sollte. Ich denke dieser wird nochmal einige Geheimnisse in sich tragen, aber auch aufdecken. Ich bin alles in allem recht zufrieden mit der Geschichte und werde direkt weiterlesen!


  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere