Profilbild von CallieWonderwood

CallieWonderwood

Lesejury Star
offline

CallieWonderwood ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit CallieWonderwood über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.02.2021

Iskari - Der Sturm naht - Kristen Ciccarelli

Iskari - Der Sturm naht
0

Als kleines Kind lockte Asha einst Kozu herbei, den mächtigsten aller Drachen. Er gab vor, ihr Freund zu sein, doch dann flog er auf und vernichtete mit seinen mörderischen Flammen Ashas Heimatstadt. Um ...

Als kleines Kind lockte Asha einst Kozu herbei, den mächtigsten aller Drachen. Er gab vor, ihr Freund zu sein, doch dann flog er auf und vernichtete mit seinen mörderischen Flammen Ashas Heimatstadt. Um die unverzeihliche Schuld, die sie damit auf sich geladen hat, zu sühnen, ist sie eine Iskari geworden, eine Drachentöterin – die beste und mutigste. Doch ihre größte Prüfung steht noch bevor. Denn ihr Vater, der König, stellt ihr ein schreckliches Ultimatum. Entweder befreit sie das Land endgültig von Kozu – oder sie muss den ihr verhassten Jarek heiraten. Aber Kozu ist unbesiegbar, der Kampf mit ihm selbst für eine Iskari viel zu schwer. Doch Asha ist nicht allein, denn plötzlich stellt sich jemand an ihre Seite. Jemand, der sie noch nicht einmal ansehen dürfte: Torwin, der geheimnisvolle Sklave Jareks …
(Klappentext)


Das Buch lang schon viel zu lange auf meinem SuB und ich fand es besonders cool, dass Drachen darin so eine große Rolle spielen, aber ich hätte ich nicht damit gerechnet, dass mir unfassbar gut gefallen würde.
Gleich vom ersten Kapitel war ich total begeistert und es war super spannend, wie Asha furchtlos gegen einen Drachen kämpft und ihm dessen Kopf ihrem Vater, dem König, als Trophäe bringen soll. Vor einigen Jahren gab es einen schrecklichen Vorfall mit dem Drachen Kozu, wo viele Menschen gestorben und wofür Asha verantwortlich gemacht wird.
Zitat : "Wo die alten Geschichten erzählt wurden, gab es Drachen, und wo Drachen waren, gab es Zerstörung und Verrat und Feuer. Vor allem Feuer."
Denn sie etwas Verbotenes getan - dem Drachen eine Geschichte erzählt und die hat ihn so wütend gemacht, dass er Asha schlimm verletzt und die nahliegende Stadt angegriffen hat. Und noch immer wird dafür verachtet und der einzige Weg um ihren furchtbaren Fehler wiedergutzumachen, ist alle Drachen im Land zu jagen und umzubringen. Seit dem wird sie als Iskari bezeichnet, benannt nach einer Göttin, deren Name Todbringerin bedeutet.
Asha hat sich nach all den Jahren daran gewöhnt die geflügelten feuerspeienden Wesen zu töten und ist auch ziemlich gut darin. Großes Unbehagen bereit ihr jedoch, dass sie in wenigen Tagen Jarek heiraten muss. Er ist der Kommandant ihres Vaters und Asha hasst ihn abgrundtief. Überraschend gibt ihr ihr Vater die Möglichkeit der Hochzeit zu entgehen, wenn sie den ersten Drachen Kozu vernichtet. Dies will Asha unbedingt tun, auch wenn sie ein wenig Angst vor Kozu hat, will sie auf keinen Fall Jareks Frau werden.
Richtig gut gefallen mir, dass Asha ein bisschen etwas von einer Anti-Heldin hatte. Sie war taff, wenn sie ängstlich ist, zeigt sie es nicht nach außen und mir war sie als Protagonistin ziemlich sympathisch. Auch Nebencharaktere wie Safira, Dax oder Roa fand ich überzeugend gemacht.
In Firgaard lebt das Volk der Draksor, dem Asha angehört, und das Volk der Skral wird seit einem Krieg von den Draksor als Sklaven gehalten. Aufgrund ihrer Erziehung empfindet Asha eine große Abneigung gegen die Sklaven. Ein unerwartetes Ereignis mit dem Sklaven Torwin ändert auch ihre Ansichten nicht. Allerdings ist später wegen sein Leben in Gefahr und Asha wird von ihrem Bruder darum gebeten Torwin zu retten.
Torwin hält sich bei Asha nicht an die strikten Regeln, dass Sklaven dürfen die Draksor nicht anschauen oder berühren dürfen. Mit ihr geht er ganz unbefangen um und während der Geschichte entwickelt Asha langsam Gefühle, die sie gar nicht empfinden will. Ich fand die Liebesgeschichte der beiden einfach nur so schön, wie liebevoll Torwin zu Asha war und er ihr eine Art von Liebe gibt, die Asha seit dem Tod ihrer Mutter nicht mehr erlebt hat.
Zitat : "Eine seltsame Stille entstand zwischen ihnen, [...] als Asha den Kopf hob, betrachtete der Sklave sie. Er sah alles, irgendwie. Hörte jedes Wort, das sie aussprach."
Ich bin insgesamt sehr begeistert von dem Buch, von Anfang bis Ende mochte ich es super gerne. Actionreich, durchweg spannend, mit einigen Kampfszenen und einem tollen flüssigen Schreibstil, wollte ich das Buch kaum aus der Hand legen. Für mich ein total Highlight und ich bin schon gespannt auf den zweiten Teil, wo es um eine andere Protagonistin geht.

Fazit :
Genial und super fesselnd. Total spannend mit den Drachen und hat mich mit der Handlung und der Protagonistin sehr begeistern können.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.02.2021

New Promises - Lilly Lucas

New Promises
0

Was tun, wenn man auf einmal entdeckt, dass man seine große Liebe schon fast ein ganzes Leben lang kennt? Und was, wenn da aber auf einmal noch jemand anderes ist: ein anderer Kerl, der auch irgendwie ...

Was tun, wenn man auf einmal entdeckt, dass man seine große Liebe schon fast ein ganzes Leben lang kennt? Und was, wenn da aber auf einmal noch jemand anderes ist: ein anderer Kerl, der auch irgendwie verdammt anziehend wirkt?
Izzy, die als Snowboard-Lehrerin in der Kleinstadt Green Valley in den Rocky Mountains arbeitet, hat sich damit abgefunden, dass sie für Will nie mehr sein wird als seine beste Freundin. Denn Will, beliebter Sheriff und Draufgänger, wird einfach niemals kapieren, was mit ihr los ist. Daran ändert auch dieser eine romantische Kuss an Silvester nichts. Eines Tages taucht Netflix-Star Cole Jacobs in Green Valley auf und bittet Izzy, ihm für eine Filmrolle das Ski-Fahren beizubringen. Je mehr Zeit Izzy mit ihm verbringt, desto mehr fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Und je näher sich Izzy und Cole kommen, desto mehr wird Will bewusst, dass die Gefühle für seine beste Freundin tiefer gehen, als er sich bisher eingestehen wollte. Doch was soll er nun tun? Mit „Liebe und so einem Kram“ kennt er sich doch gar nicht so gut aus. Und was will Izzys Herz?
(Klappentext)


Izzy und Will kennt man schon aus dem ersten Teil der Reihe, wo ich die beiden schon gerne mochte. Sie sind beste Freunde, aber schon seit Längerem ist Izzy in ihn verliebt, was er aber nicht weiß. Denn sie glaubt nicht daran, dass er jemals mehr empfinden könnte. Insbesondere weil er ein Frauenheld in der Gegend ist und anscheinend kein Typ für Beziehungen ist.
Zitat : "Ich presste die Lippen aufeinander und kämpfte gegen die Wut, die mich überrollte. Sinnlose, nutzlose Wut. Auf Will, der nie mehr in mir sehen würde als einen Kumpel. Und auf mich, die sich damit einfach nicht abfinden konnte."
Ihre Gefühle machen es Izzy jedoch nicht gerade leicht, dass sie viel Zeit miteinander verbringen und sie sich insgeheim mehr wünscht. Hinzu kommt noch ein gemeinsamer Kuss letzter Jahr an Silvester, über den sie nicht reden und bei dem Will aus Izzys Sicht so tut, als hätte es ihn nie gegeben.
Izzys Leben wird noch mehr ins Chaos gestürzt, als der Schauspieler Cole Jacobs, dessen Serie gerade total beliebt ist, in Green Valley auftaucht und unbedingt nur von ihr und keinem anderen Ski-Fahren beigebracht haben möchte. Darauf hat Izzy nur wenig Lust, aber es bleibt ihr schließlich keine andere Wahl. Mit der Zeit verstehen sich und der arrogante und sehr selbstbewusste Cole immer besser. Und das findet ausgerechnet Will nicht so toll.
Zitat : "Ich ging wieder hinein und schloss die Balkontür hinter mir, in der Hoffnung, neben der eisigen Winterluft auch das Durcheinander in meinem Kopf auszusperren. Aber wie sich herausstellte, konnte es durch Wände gehen."
Es fliegen zwar die Funken zwischen Izzy und Will, aber trotzdem bleibt es schwierig zwischen ihnen und entwickelt sich nicht wirklich in Richtung einer Beziehung. Mir waren beide als Protagonisten sympathisch und habe immer gehofft, dass er bald erkennt, wer die Richtige für ihn ist. Anders als bei Ryan und Lena hatten sie kaum charakterliche Tiefe und die Geschichte hat sich hauptsächlich auf die Gefühle füreinander konzentriert. Und das fand ich ein bisschen schade.
Wie auch schon "New Beginnings" ließ sich das Buch super flüssig lesen. Auf eher wenigen Seiten hat Lilly Lucas erneut geschafft eine schöne Liebesgeschichte zu erzählen, die mir total gut gefallen hat.

Fazit :
Schön gemachtes Wohlfühl-Buch in winterlicher Kulisse.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.02.2021

10 Blind Dates für die große Liebe - Ashley Elston

10 Blind Dates für die große Liebe
0

Sophie wünscht sich nur eins: Zeit zu zweit mit ihrem Freund. Doch dann serviert Griffin sie aus heiterem Himmel ab - und Sophies Herz ist gebrochen. Zum Glück weiß ihre Nonna, was man gegen Liebeskummer ...

Sophie wünscht sich nur eins: Zeit zu zweit mit ihrem Freund. Doch dann serviert Griffin sie aus heiterem Himmel ab - und Sophies Herz ist gebrochen. Zum Glück weiß ihre Nonna, was man gegen Liebeskummer tun kann: Zusammen mit der ganzen Familie arrangiert sie für Sophie zehn Blind Dates an zehn Tagen. Doch zwischen all den süßen, aber auch verrückten Typen weiß Sophie schon bald gar nicht mehr, wo ihr der Kopf steht. Und als wäre das nicht schon (Gefühls-)Chaos genug, steht plötzlich auch noch Griffin vor ihrer Tür, der sie zurückgewinnen will. Aber möchte Sophie das überhaupt? Denn vielleicht schlägt ihr Herz schon längst für jemand anderen ...
(Klappentext)


Als ich das Buch zum ersten Mal gesehen habe und mir den Klappentext durchgelesen habe, war ich neugierig auf die Geschichte und wusste aber gleichzeitig gar nicht, dass es in der Weihnachtszeit spielt. Das habe ich dann zufällig erfahren und war es perfekte als Lektüre für den Dezember.
Kurz bevor Sophie zu ihrer Verwandtschaft in das nicht weite entfernte Shreveport aufmacht, möchte sie gerne noch Zeit mit ihrem Freund Griffin verbringen und entschließt sich dazu ihn auf einer Party zu überraschen. Eigentlich war es nämlich geplant, dass sie mit ihren Eltern über Weihnachten zu ihrer hochschwangeren Schwester reist.
Auf der Party bekommt Sophie allerdings zufällig mit, wie Griffin einem Freund erzählt, er würde mit ihr Schluss machen wollen. Mit großem Liebeskummer macht sich Sophie direkt auf zu ihren Großeltern und wird dort sofort von ihrer Nonna getröstet. Und diese denkt sich gleich Plan aus, um ihre Enkelin auf schönere Gedanken zu bringen und schnell über Griffin hinweg zu kommen.
Zitat : "Nonna stellt sich neben das Plakat und zeigt darauf, als wäre sie die Buchstabenfee beim Glücksrad. »So wird Sophie über ihren nichtsnutzigen Ex-Freund hinwegkommen.«"
Nämlich in den Tagen vor und nach Weihnachten 10 Blind Dates für Sophie und ihre Dates werden ausgewählt und organisiert von Familienmitgliedern. Sophies Familie mit italienischen Wurzeln ist sehr groß, ihre Mutter hat sieben Geschwister und die meisten haben mittlerweile auch eigene Familie gegründet und alle treffen sich an Weihnachten im Haus von Nonna und Nonno. Es dauert nur wenige Minuten, schon ist eine Liste erstellt und Sophie stimmt spontan zu.
Vor dem ersten Date ist Sophie schon etwas nervös, aber glücklicherweise ist ihre Cousine Olivia als Erste dran und deswegen macht sich Sophie nicht ganz so viele Sorgen, dass es schrecklich werden kann. Früher hat sie alle ihre Ferien in Shreveport verbracht und war unzertrennlich mit Olivia, ihrem Cousin Charlie und seinem Nachbarn Wes. Sie haben sich aber schon lange nicht mehr gesehen, weil fast alle in dort in der Stadt wohnen, und sie mit ihrer Familie in Minden. Mit den Jahren haben sie sich ein wenig voneinander entfernt, Sophie fühlte sich wie ein bisschen wie eine Außenseiterin. Anfangs ist kurz seltsam, aber es dauert nicht lange und es ist wieder total vertraut zwischen ihnen.
Zitat : "»Wir werden Olivia dazu überreden, auch mitzukommen«, sagt er. »Die Fantastischen Vier ... wie früher.« Ein nervöses Kribbeln überkommt mich, doch ich antworte : »Klar ! Klingt gut.«"
Sophie war mir von Anfang an ziemlich sympathisch mit ihrer Art und es war total unterhaltsam durch die Buchseiten bei ihren Dates dabei zu sein und zu lesen, wie es mal amüsant, nicht schlecht oder furchtbar und vor allem unvergesslich wurde. Zu Beginn hat Sophie nichts dagegen sich Spaß zu haben, ihr Herz hoffentlich dadurch ein bisschen zu heilen und gleichzeitig freut sich aber darauf, wenn danach alles wieder halbwegs normal ist.
Aber je länger sie dort ist, merkt sie, wie sehr ihr es gefehlt hat, Zeit mit ihrer großen Familie zu verbringen und bereut es besonders wegen Wes, Charlie und Olivia, dass sie so lange nicht mehr in Shreveport war. Und plötzlich taucht auf einmal Griffin auf und will eine zweite Chance. Er verhält sich ziemlich idiotisch und Sophie entwickelt langsam Gefühle für einen anderen, der jedoch vergeben ist.
Insgesamt mochte ich die Geschichte echt gerne, es war eine schöne weihnachtliche Stimmung und die Dates standen im Vordergrund. Aber es ging auch um Familie und wie sich Sophie bei ihnen charakterlich verändert und entwickelt. Der Schreibstil von Ashley Elston ließ sich super angenehm und flüssig lesen. Nur ein Aspekt hat mich ein wenig gestört, nämlich, dass ich es leider doch das Ende des Buches und wie es für Sophie dann mit der Liebe aussieht sehr vorhersehbar fand.

Fazit :
Schöne weihnachtliche Liebesgeschichte, die mich toll unterhalten und nur das Ende leider vorhersehbar war.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.02.2021

Die Vanderbeekers retten Weihnachten - Karina Yan Glaser

Die Vanderbeekers retten Weihnachten
0

Weihnachtstrubel für die ganze Familie In fünf Tagen ist Weihnachten, und die Vanderbeekers träumen schon von Plätzchen, Weihnachtsliedern und Geschenken. Ausgerechnet da kündigt der griesgrämige Vermieter ...

Weihnachtstrubel für die ganze Familie In fünf Tagen ist Weihnachten, und die Vanderbeekers träumen schon von Plätzchen, Weihnachtsliedern und Geschenken. Ausgerechnet da kündigt der griesgrämige Vermieter ihren Mietvertrag. Aus ist es mit der Weihnachtsvorfreude. Die fünf Geschwister Isa, Jessie, Oliver, Hyacinth und Laney müssen einen Plan aushecken, wie sie den Vermieter umstimmen können. Sie basteln und malen für ihn, schenken ihm ein Weihnachtsbäumchen, lassen alle in der Nachbarschaft eine Petition unterschreiben … Aber nichts scheint sein Herz zu erweichen. Jetzt hilft nur noch ein echtes Weihnachtswunder!
(Klappentext)


Normalerweise lese ich keine Kinderbücher, aber manchmal mache ich eine Ausnahme. So wie bei diesem Buch, ich habe schon viel Positives darüber gehört. Und dann durfte es glücklicherweise in mein Bücherregal einziehen und ich habe es letzten Dezember gelesen.
Kurz vor Weihnachten in New York bricht für die Familie Vanderbeekers eine Welt zusammen, denn ihr Vermieter will ihren Mietvertrag in dem Brownstone-Haus nicht verlängern. Schon seit einigen Jahren wohnen sie dort, die ganze Familie fühlt sich total wohl und sie sind im ganzen Viertel bekannt und beliebt.
Die fünf Geschwister - Laney, Hyacinth, Oliver und die Zwillinge Isa und Jessie wollen auf keinen Fall ausziehen und es irgendwie schaffen, dass weiter in ihrem geliebten Zuhause wohnen dürfen.
Zitat : "Wie konnten sie ihn dazu bringen, seine Meinung zu ändern ? Schließlich waren es bis Weihnachten nur noch ein paar Tage."
Allerdings ist das mehr als nur schwierig. Der unfreundliche Mr. Beidermann verlässt nie seine Wohnung, kann Lärm nicht ausstehen und scheint auch Kinder überhaupt nicht zu mögen. Und ausgerechnet ihn müssen sie dazu bringen, dass sie wohnen bleiben dürfen.
Gemeinsam überlegen sich Pläne, wie sie ihn überzeugen können. Denn Aufgeben kommt für sie auf keinen Fall in Frage. Jeder der Geschwister hat ganz unterschiedliche Ideen, wie sie das Anstellen können.
Zitat : "Die fünf Kinder begannen, Ideen zu sammeln, wie sie den Mann im dritten Stock für sich gewinnen konnten. Die Aktion Beidermann hatte offiziell begonnen."
Mir hat besonders gut gefallen, wie die fünf Vanderbeekers Kinder zusammen gehalten haben, trotz Streitereien oder Dinge, die schieflaufen. Sie alle ganz verschiedene Charaktere, im Alter von knapp fünf bis zwölf Jahren. Jessie interessiert sich total für Physik, Isa ist die Musikalische in der Familie, Hyacinth bastelt liebend gerne , Oliver, der einzige Junge, liest viel und spielt Basketball und Laney ist die Jüngste und tierlieb und verbringt häufig Zeit mit dem Kaninchen Paganini.
Im Vordergrund der Geschichte steht, dass Zuhause der Vanderbeekers zu retten, aber es werden auch andere Themen angesprochen und einzelne Probleme der Kinder dargestellt. Immer wieder gibt es als Extra, kleine schöne Zeichnungen, z.B. von dem Haus und den Nachbarhäusern. Weil es ein Kinderbuch ist, war das Buch leicht verständlich geschrieben und ich hatte in der Weihnachtszeit ein paar schöne Lesestunden damit.
Ich mochte das Buch ziemlich gerne, nur gab es für mich zu wenig Weihnachtsstimmung. Bis auf einen Weihnachtsbaum kaufen und das später Weihnachtsfest, gab es kaum weihnachtliche Elemente. Das hätte ich mir anders gewünscht und es schön gefunden, wenn mehr Weihnachten thematisiert worden wäre.

Fazit :
Süßes Kinderbuch, indem fünf Geschwister unbedingt ihr Zuhause retten wollen und das in der Weihnachtszeit spielt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.02.2021

Kiss me in Rome - Catherine Rider

Kiss me in Rome
0

Eat, kiss, love – Amore in Rom!
Anna kann es nicht fassen: Stephen macht ihr im Flieger nach Rom einen Heiratsantrag! Da bleibt ihr nichts anderes übrig, als abzulehnen, schließlich ist Anna erst 19 und ...

Eat, kiss, love – Amore in Rom!
Anna kann es nicht fassen: Stephen macht ihr im Flieger nach Rom einen Heiratsantrag! Da bleibt ihr nichts anderes übrig, als abzulehnen, schließlich ist Anna erst 19 und noch nicht bereit, sich zu binden. Eigentlich sind sie auf dem Weg zu einer Hochzeit und um sich bei der Brautfamilie zu revanchieren, macht Anna sich auf die Suche nach einem bestimmten Gebäck, das die Eltern des Bräutigams gerne hätten. Matteo hat gerade sein wichtigstes Football-Qualifizierungsspiel versenkt. Als er in einer Bäckerei Anna bemerkt, die versucht, ohne ein Wort Italienisch die Struffoli zu finden, bietet er ihr seine Hilfe an. Gemeinsam begeben sie sich auf eine verrückte Suche quer durch die Stadt der Liebe …
(Klappentext)


"Kiss me in Paris" mochte ich als süße Weihnachtsgeschichte für zwischendurch ziemlich gerne und so war ich auch gespannt auf die Geschichte von Anna und Matteo in Rom.
Anna ist mit ihrem Freund im Flugzeug unterwegs zu einer Hochzeit von Stephens Freunden und sie hat sich schon sehr darauf gefreut, zum ersten Mal in Italien zu sein. Aber ausgerechnet hoch über den Wolken macht ihr Stephen plötzlich einen Heiratsantrag. Davon wird Anna total überrumpelt und ist gleichzeitig überhaupt nicht begeistert. Weder von dem Ort und dem Zeitpunkt, den er gewählt hat, um sie zu fragen, ob sie heiraten wollen, und von dem Antrag selbst auch nicht. Mit 19 findet Anna, dass sie noch viel zu jung dafür sind und seit einigen Monaten hat sie immer mehr Zweifel an ihrer Beziehung und einer gemeinsamen Zukunft.
Angekommen in Rom, möchte Anna es Stephen nicht noch schwerer machen und plant sofort zurück nach New York zu fliegen. Das stellt sich aber als total teuer heraus und Anna beschließt doch in Italien zu bleiben, schließlich hatte sie sich riesig auf diese Reise gefreut. Ziemlich schnell steht sie dann jedoch vor dem Problem eine Unterkunft zu finden und bekommt Hilfe von Jess und Charlotte. Die beiden suchen gerade ganz verzweifelt ein besonderes italienisches Gepäck - Struffoli in Form von Weihnachtbäumen. Und Anna will als Dank unbedingt helfen die Struffoli zu besorgen.
Neben der Sicht von Anna, wird das Buch aus der Sicht von Matteo erzählt. Er ist italienischer Fußball-Profi und wegen ihm hat seine Mannschaft ein Spiel verloren, davon kursiert ein Video im Internet und Matteo ist deswegen im Moment nicht so gut gelaunt und isst frustriert süße Leckereien in eine Bäckerei. Dort bemerkt er zufällig, wie Anna nach den Weihnachtsbaum-Struffoli fragt, die nur von dem Konditor Giovanni sein dürfen. Spontan entschließt er sich dazu ihr zu helfen und gemeinsam erleben sie einiges, lernen sich näher kennen und langsam knistert es zwischen ihnen.
Zitat Matteo : "»[...] Was ist denn ?« Sie bemerkt, wie ich sie lächelnd ansehe. »Nichts«, antworte ich. »Ich freue mich nur darüber, wie glücklich dich das alles macht.«"
Das Buch wird abwechselnd aus der Sicht von Anna und Matteo erzählt und so bekommt man super Einblicke in ihre jeweilige Gefühlslage. Mir waren beide Protagonisten gleich ziemlich sympathisch und ich mochte es wie die die Suche nach den Struffoli und ihre Zeit zusammen verändert hat. Nach dem Fußballspiel hat Matteo mit Selbstzweifeln zu kämpfen und für ihn ist die Begegnung mit Anna eine willkommene und tolle Abwechslung. Anna ist total daran interessiert mehr über die italienische Kochkunst zu erfahren und träumt von einem Auslandssemester in Rom. Mittlerweile glaubt sie aber, dass ihr Traum nie Erfüllung gehen wird.
Zitat Anna : "Auch wenn das vielleicht unangebracht ist, löst jede Berührung von ihm ein äußerst angenehmes Kribbeln bei mir aus [...]."
Im Großen und Ganzen hat mir hat mir "Kiss me in Rome" richtig gut gefallen, es ließ sich angenehm flüssig lesen und die weihnachtliche Stimmung war sehr schön.

Fazit :
Mochte ich ganz gerne, schön gemacht mit der Liebesgeschichte und der Suche nach einem bestimmten italienisches Gebäck.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere