Profilbild von head_full_of_stories_and_books

head_full_of_stories_and_books

Lesejury Star
offline

head_full_of_stories_and_books ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit head_full_of_stories_and_books über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.06.2021

Konnte mich überzeugen!

Try & Trust
0

Schon in Band 1 Fly and Forget konnten wir Matilda und Anthony kennenlernen und schon dort sind sie mir ans Herz gewachsen. Seid ihr ebenfalls neugierig geworden auf ihre Geschichte in Try & trust? Ich ...

Schon in Band 1 Fly and Forget konnten wir Matilda und Anthony kennenlernen und schon dort sind sie mir ans Herz gewachsen. Seid ihr ebenfalls neugierig geworden auf ihre Geschichte in Try & trust? Ich war es und daher musste ich das Buch unbedingt lesen und jetzt gibt es dazu meine Meinung ; )
Bei New Adult Büchern mag ich es immer sehr, wenn sich das Buch flüssig liest und man überhaupt nicht mitbekommt, wie viele Seite man am Stück verschlingt, da man so sehr von der Liebesgeschichte gefesselt ist. Genauso empfand ich es bei Try & Trust, auch wenn ich zugeben muss, dass es für mich persönlich ein paar Längen gab, die für mich größtenteils aus dem Verhalten von Matilda resultierten. Eine Fassette von ihr, die sich mit One-Night-Stands ablenkt, trinkt, um zu vergessen, etc. das habe ich schon so so oft gelesen und ich persönlich kann dieses Verhalten immer absolut nicht nachvollziehen, daher hat es mich ein wenig gelangweilt. Aber dann trifft sie auf Anthony und plötzlich wollte ich den Zauber, den diese Geschichte für mich innehatte, nicht mehr brechen, indem ich das Buch zur Seite lege. Anthony habe ich wahnsinnig als Bookboyfriend lieb gewonnen. Er ist nicht ganz der typische Good-boy, der verständnisvoll und einfach liebenswert ist. Seine Vergangenheit hat mich besonders für sich eingenommen und es war um mich geschehen! Das, was diese im ersten Moment unterschiedliche Momente eint, ist die Kunst. Mir hat die Entwicklung von Matilda da ganz besonders gefallen und durch Anthonys Art, wie er die Welt durch seine Kunst sieht, hat das Buch für mich etwas bekommen, dem ich gerne meine Zeit geschenkt habe.
Das Buch konnte mich außerdem an vielen Stellen sogar überraschen und bei den letzten hundert Seiten war ich total erschrocken, als ich plötzlich feststellen musste, dass es einfach vorbei ist. Aus. Schluss. Ich hoffe die beiden bekommen, genauso wie Liv und Noah in diesem Band, in Band drei Play and pretend ein paar Szenen, denn ich werde die beiden vermissen!
Abschließend kann ich sagen, dass ich diese Fortsetzung viel besser fand, als Band 1!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.04.2021

Mmh..schwierig

Fly & Forget
1

2021 hat mich kein Buch bislang so zwiegespalten zurückgelassen wie Fly & Forget.
Der Einstieg in das Buch verlief für mich eher holprig. Irgendwie hatte ich bis kurz
vor Schluss nie so richtig das Gefühl, ...

2021 hat mich kein Buch bislang so zwiegespalten zurückgelassen wie Fly & Forget.
Der Einstieg in das Buch verlief für mich eher holprig. Irgendwie hatte ich bis kurz
vor Schluss nie so richtig das Gefühl, Liv & Noah (Die beiden Hauptprotagonisten)
richtig zu kennen. Das war vor allen der Tatsache geschuldet, dass sie für mich
häufig mehrere Gesichter hatten, was ihre Emotionen anbelangte. Außerdem
entwickelte sich ihre Liebesgeschichte für mich auf einmal so rasant, sodass
ich wieder den Gedanken hatte, die beiden überhaupt nicht kennenzulernen.
Gegen Schluss hat sich das bei mir allmählich gewandelt, sodass ich an einer
Stelle sogar ein paar Tränchen vergossen habe und wirklich mit ihnen
mitgelitten, mitgefühlt und mit gefiebert habe!
Allerdings hat mir die WG, in der die Geschichte größtenteils spielt,
wahnsinnig gut gefallen, ich würde von ihr sogar sagen, dass er ein
echter Wohlfühlort ist! Ein weiteres positives Detail war für mich der lockere
Schreibstil der Autorin, der flüssig durch die Geschichte führte und mir
eigentlich anschaulich und gefühlvoll die Gefühle der beiden Haupt-
protagonisten schilderte, nur hakte es wie gesagt bei mir dann bei
denen beiden. Mit den Nebenprotagonisten habe ich sehr viel gelacht
und dementsprechend freue ich mich schon auf die weiteren zwei Bände
der Soho-Love Reihe!
Ihr seht also die Geschichte war für mich sehr durchwachsen, aber
schlussendlich würde ich nicht sagen, dass ich es bereue das Buch
gelesen zu haben.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.03.2021

Eine große Leseempfehlung!

Midnight Chronicles - Blutmagie
0

Mittlerweile habe ich schon einige Bücher von Laura Kneidl gelesen, sowohl Fantasy, als auch New Adult und ich muss sagen, dass mir dieses Buch bislang von ihr am besten gefallen hat! Warden und Cain, ...

Mittlerweile habe ich schon einige Bücher von Laura Kneidl gelesen, sowohl Fantasy, als auch New Adult und ich muss sagen, dass mir dieses Buch bislang von ihr am besten gefallen hat! Warden und Cain, die beiden konnten mich in vielerlei Hinsicht von sich überzeugen, ich mag sie, um ehrlich zu sein, sogar mehr als Roxy und Shaw aus Band 1. Es ist einfach die Chemie zwischen den beiden, ihre Geschichte, die sowohl aus einer schmerzlichen Vergangenheit, als auch von einer tiefen Verbundenheit erzählt. Denn als sich Wardens Leben vor drei Jahren auf einen Schlag hin um 180 Grad wendet, hat sie etwas getan, dass er ihr nicht verzeihen kann. Und sie ihm nicht, dass er plötzlich allen, besonders ihr, den Rücken zugewandt hat. Laura Kneidl hat diesen Prozess, dass die beiden sich wieder annähern, mir, der Leserin, sehr nahegebracht und das auf eine Weise, die mich einfach an das Buch gefesselt hat! Denn der Schreibstil der Autorin ist nicht nur flüssig, wunderschön, sondern sie trifft mit ihren Worten den Nagel so so sehr auf den Kopf, dass ich während dem Lesen sogar innegehalten habe, weil ich die Worte so perfekt fand.

Der Handlung konnte ich sehr gut folgen, ich fand sie spannend und auch an vielen Stellen überraschend, wenn auch sehr brutal, selbst wenn das etwas ist, das wohl zur Intensität der Geschichte gehört und das Bild der Hunter abrundet. Generell kann mich die Geschichte der Hunter in seinen Bann ziehen, auch wenn es mich an einigen Stellen an Shadowhunters von Cassandra Clare erinnert hat. Hinzu kommt, dass es mir sehr gut gefallen hat, wie Laura Kneidl die einzelnen Details und Fassetten der Geschichte mit einfließen lässt, allerdings so, dass ich mich nicht durch die Fülle der Informationen überrollt gefühlt habe, sondern vielmehr hat es in mir Faszination hervorgerufen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.02.2021

LIEBE!

One Last Dance
0

Schon Band 1 mit Julian und Riley konnte mich in seinen Bann ziehen und doch hat One last dance seinen Vorgänger ein klein wenig getoppt. Wie schon im vorherigen Band habe ich mich von Anfang an in der ...

Schon Band 1 mit Julian und Riley konnte mich in seinen Bann ziehen und doch hat One last dance seinen Vorgänger ein klein wenig getoppt. Wie schon im vorherigen Band habe ich mich von Anfang an in der Geschichte wohlgefühlt. Es war, als könnte ich Gillians oder Jaz´ Herzschlag spüren, so nahe habe ich mich ihnen das ganze Buch über gefühlt. Einen Teil dazu hat bestimmt auch Nicole Böhms Schreibstil beigetragen, denn sie schreibt gefühlvoll, authentisch und ließ mich voll und ganz in das Setting, nämlich New York, eintauchen. Ähnlich wie bei den Charakteren hatte ich auch hier das Gefühl, den Rhythmus der Stadt förmlich zu spüren.

Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, so gepackt war ich von den beiden Hauptprotagonisten und ihrer Geschichte. Besonders gut hat mir außerdem gefallen, dass die Autorin übliche Klischees vermeidet und das hat dem Buch sehr gut getan und ihm auch eine gewisse Einzigartigkeit bewahrt. Dies hat sie auch bei den beiden Hauptprotagonisten angewandt und wow, ich liebe Gillian und Jaz und alles an ihrer Geschichte so sehr! Auch wenn mir Jaz ab und an ein wenig jung vorkam, aber das hat mich wirklich nicht großartig gestört, manche könnten es auch als einen weiteren Pluspunkt betrachten, da es ein männlicher Protagonist war, der Unsicherheiten zugelassen hat. Denn ich finde das ist etwas, dass inzwischen rapide in dem Genre abgenommen hat, leider! Sonst ist das einzige, was ich an der Geschichte bemängeln könnte, dass sie vorbei ist : ( Aber zum Glück können wir bald schon Band 3 in den Händen halten und darin werden die beiden sicherlich auch vorkommen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.02.2021

Ich liebe, liebe es!

Celestial City - Akademie der Engel
0

Wenn ich nicht schlafen und lernen müsste, hätte ich dieses Buch an einem Tag durchgelesen! Ähnlich erging es mir ja auch schon bei Band 1, aber ich finde, dass sich Band 2 im Gegensatz zum Vorgänger, ...

Wenn ich nicht schlafen und lernen müsste, hätte ich dieses Buch an einem Tag durchgelesen! Ähnlich erging es mir ja auch schon bei Band 1, aber ich finde, dass sich Band 2 im Gegensatz zum Vorgänger, wirklich steigern konnte! Schon zu Beginn startete das Buch mit viel Spannung und ich bin wahnsinnig flüssig durch die Geschichte gekommen, denn Leia Stone schreibt spannend, angenehm und vor allem auch authentisch, sodass ich vor allem Hauptprotagonistin Brielle sehr nahe war. Die Geschichte ist aber neben sehr viel Spannung, einer größeren Portion Romantik, vor allem auch mit viel Humor gespickt, was mich wahnsinnig begeistern konnte! Mit Sera habe ich wahrscheinlich am meisten gelacht ; )
Aber es gibt auch Kleinigkeiten, die mich ein wenig gestört haben. Beispielsweise die Schnelligkeit der Geschichte. Es war zwar nicht so, dass ich nicht mehr mitgekommen wäre, jedoch hätte ich mir an manchen Stellen ein paar mehr Sätze zu der Umgebung, den Charakteren, etc. mehr gewünscht. Auch lagen zwischen verschiedenen Szenen, die mit viel Spannung aufgebaut wurden, eine große Zeitspanne, sodass ich manchmal eher das Gefühl hatte, hin und her geworfen zu werden und nicht hautnah bei allem dabei sein zu können. Auch kamen mir manchmal die Streitigkeiten mit "Zickany" ein wenig kindisch für ihr Alter vor.
Trotz dieser kleinen Kritikpunkte, hat mich das Buch so so gut unterhalten! Ich habe es verschlungen und geliebt und es bietet von allem etwas! Der Cliffhanger...argh. Fies, fies, fies, sodass meine Vorfreude auf Band 3 schon riesig ist!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere