Profilbild von jenyeil

jenyeil

aktives Lesejury-Mitglied
offline

jenyeil ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit jenyeil über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.10.2021

Emotionale Geschichte

Friends of Death
0

Eine Überraschung im Lese-Monat September.
Ein emotionales Buch mit großen Gefühlen. Tod, Depressionen und Selbstzweifel, Wut, Hoffnungslosigkeit aber auch Freundschaft, Zusammenhalt und Liebe werden unter ...

Eine Überraschung im Lese-Monat September.
Ein emotionales Buch mit großen Gefühlen. Tod, Depressionen und Selbstzweifel, Wut, Hoffnungslosigkeit aber auch Freundschaft, Zusammenhalt und Liebe werden unter anderem in dieser Geschichte angesprochen.
Die Trigger Warnung im Vorwort ist wichtig und sollte ernst genommen werden.


Die oben genannten Themen werden von der Autorin sehr feinfühlig behandelt. Ihr schöner, umgangssprachlicher und ruhiger Schreibstil ist hierfür perfekt.
Die Kapitellänge ist toll.
Es wird abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten geschrieben.

Mit beiden Protagonisten Lia und Jay hat die Autorin sehr authentische Charaktere erschaffen.
Beide haben so ihre Probleme und mit ihren Dämonen zu kämpfen.
Lia arbeitet als “Blue Angel” in einem Krankenhaus, ist eine sehr starke Frau, hilfsbereit und liebevoll im Umgang mit ihren Patienten.
Jay ist sehr warmherzig und liebt seine Familie über alles. Als sein Zwillingsbruder John, welcher Lias Patient ist, stirbt zerbricht etwas in ihm und er möchte nicht mehr leben.
Lia findet ihn und die Geschichte der beiden beginnt…

Opa Walter muss ich auch unbedingt erwähnen, er ist richtig klasse, lockert die Geschichte immer wieder auf und ich habe ihn sofort in mein Herz geschlossen.
Überhaupt sind alle Nebencharaktere ebenso gut durchdacht und runden die Geschichte wunderbar ab.


Die wenigen fantastischen Elemente welche im Buch vorkommen sind schön beschrieben und nicht übertrieben.



Eine wundervolle Geschichte die mich weinen, lachen, mitfühlen und nachdenken lassen hat.

Tatsächlich sollten wir doch alle etwas mehr Achtsamkeit an den Tag legen, in uns hinein hören und auch auf andere Acht geben.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.09.2021

Guter Thriller

Das Flüstern der Puppen (Thriller)
0

Mein erstes Buch von Gunnar Schwarz.
Der Autor schreibt mit einer angenehmen und umgangssprachlichen Ausdrucksweise. Diese lies mich super durch die Seiten kommen, mein Lesefluss kam nie ins stocken was ...

Mein erstes Buch von Gunnar Schwarz.
Der Autor schreibt mit einer angenehmen und umgangssprachlichen Ausdrucksweise. Diese lies mich super durch die Seiten kommen, mein Lesefluss kam nie ins stocken was mir persönlich immer wichtig ist.

Die beiden Protagonisten Lena und Henning sind mir sympathisch und ich finde beide authentisch. Generell ist das gesamte Ermittlerteam gut beschrieben - jeder hat so seine Ecken und Kanten und mit dem einen kann man mehr, mit dem anderen weniger. Eben ganz Alltäglich.
Lena verlor ihren letzten Partner und hat damit noch immer zu kämpfen. Hinzu kommt dass es in ihrer Beziehung nicht sehr gut läuft. Ihr Lebenspartner Nils versucht sie immer wieder zu manipulieren und ging mir damit, ehrlich gesagt, dezent auf die Nerven. Noch mehr allerdings Lena da sich immer wieder von ihm "einlullen" lässt.

Zur Geschichte: es tauchen wirklich viele Personen und Zeugen auf und ich hatte Mühe mich zurecht zu finden.
Die Inszenierung der Morde ist gut gewählt, es ist nicht sofort offensichtlich wieso die Leichen so arrangiert werden und was es mit den Puppen am Tatort auf sich hat.
Die Ermittlungsarbeit ist gut beschrieben, es gibt einige Stolpersteine und zum Ende kann sich das Team gegenseitig nicht mehr vertrauen.
Das Finale und die Auflösung war für mich okay, jedoch fehlte es mir hier dann doch etwas an Spannung.
Ein Thriller in dem mir persönlich insgesamt etwas an Herzklopfen und Nervenkitzel fehlt.

Ich möchte auf jeden Fall weitere Bücher von Gunnar Schwarz lesen, denn der Schreibstil und die Ideen sind wirklich gut.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.09.2021

Angel's Geschichte geht spannend weiter...

Hopeless Angel - Kein Entkommen (Band 2)
0

Der zweite Band der “Angel”-Reihe von Sally Dark ist gelesen und ich habe mich wahnsinnig gefreut die Geschichte weiter verfolgen zu können.
Danke Sally für ein, wieder einmal, geniales Vorwort!

In diesem ...

Der zweite Band der “Angel”-Reihe von Sally Dark ist gelesen und ich habe mich wahnsinnig gefreut die Geschichte weiter verfolgen zu können.
Danke Sally für ein, wieder einmal, geniales Vorwort!

In diesem Teil erfährt man endlich mehr über Angel’s Vergangenheit und ich muss euch sagen, ich denke jetzt noch über ihre Geschichte nach, so sehr hat mich diese berührt und beschäftigt. Wer Sallys Bücher kennt weiß, dass sie kein Blatt vor den Mund nimmt und nichts schön schreibt.
Wenn ihr mit dem Genre Dark Romance beginnt oder euch häusliche Gewalt triggert solltet ihr die Abschnitte über Angels Vergangenheit überspringen.

Eine spannende Geschichte voller Leidenschaft und Emotionen welche von Glück und Geborgenheit über Angst bis hin zu Hilflosigkeit reichen.
Nicht nur Angel’s Geschichte, auch die Geschichte der Brüder Ian und Logan ist wirklich interessant. Der eine Geschäftsmann durch und durch, der andere im Untergrund und ein böser Junge :)

In diesem Band sprechen sich die Brüder aus und wollen nur das Beste für Angel.
Angel legt ihre Angst und Vergangenheit langsam ab und öffnet sich den beiden gegenüber etwas mehr.
Leider kommt die Vergangenheit ihr zum Ende hin aber schrecklich nah.

Natürlich möchte ich wissen für welchen Bruder sich Angel entscheiden wird und freue mich wahnsinnig auf Band 3 :)

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.08.2021

Toller Auftakt der Alina Grimm Reihe

Nichts als Staub
0

Ein wirklich gelungener Auftakt einer neuen Thriller-Reihe von Alexander Hartung.
Der Schreibstil ist, wie auch bei der Jan Tommen Reihe, toll und die Geschichte somit sehr flüssig zu lesen.
Der Prolog ...

Ein wirklich gelungener Auftakt einer neuen Thriller-Reihe von Alexander Hartung.
Der Schreibstil ist, wie auch bei der Jan Tommen Reihe, toll und die Geschichte somit sehr flüssig zu lesen.
Der Prolog war gleich zu Beginn sehr spannend und es hat tatsächlich auch in den ersten Kapiteln nicht lange gedauert bis die Geschichte Fahrt aufnahm. Ich persönlich liebe es ja, wenn es gleich zur Sache geht und sich die Geschichte nicht ewig in die Länge zieht.

Die Protagonistin Alina ist eine toughe, selbstbewusste Streifenpolizistin und sehr sympathisch. Sie steht mit beiden Beinen im Leben und versteht sich gut mit ihrem Kollegen.
Sie ist schlau, hat eine gute Auffassungsgabe und den Traum eine Ausbildung in den USA zu durchlaufen.

Auch die weiteren Charaktere die während der Geschichte auftauchen sind toll ausgearbeitet. Elias der Kämpfer mit einem weichen Herz und Lennart, Alinas alter Schulkamerad und Straßen-Ganove (den ich persönlich wahnsinnig in mein Herz geschlossen habe!). Zum Ende hin begegnen wir noch dem, im wahrsten Sinne des Wortes, verrückten Professor Norbert.

Es gibt, für mich persönlich, zu viele weitere Personen die im Verlauf der Geschichte und der Ermittlungen auftauchen. Ich musste mich beim lesen zwischendurch schon sehr konzentrieren um nichts durcheinander zu bringen und der Ermittlung folgen zu können. Jedoch stört mich das nicht weiter, denn am Ende laufen alle Fäden zusammen und der Autor macht es einem leicht das Konstrukt um den Fall zu verstehen.
Der Handlungsstrang ist super durchdacht, da hat der Alexander Hartung wirklich klasse Arbeit geleistet.

Die Ermittlungen welche von Alina und Elias durchgeführt werden, sind toll zu lesen, denn sie sind ausführlich beschrieben und machen Sinn.
Ab und an dachte ich dass es für beide ein bisschen zu leicht geht, denn z.B. Zeichen an einer Wand innerhalb von Minuten zu entschlüsseln, was nicht einmal sämtliche Experten lösen konnten, ist schon höchst intelligent von Alina ;)

Spannung ist während der gesamten Lesezeit reichlich vorhanden.
Der Schluss ist action- und temporeich. Das Ende kommt abrupt - was für die Geschichte perfekt ist.
Im Epilog kommen die Hauptcharaktere noch einmal zusammen und das zu lesen macht mir wahnsinnig viel Lust auf Band 2 :)

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.07.2021

Spannender Kriminalroman

Enna Andersen und der trauernde Enkel
0

Die Reihe rund um Enna Andersen und ihr Ermittlerteam kannte ich zuvor nicht. Somit war ich unvoreingenommen was Charaktere und Schreibstil betrifft:
Der Schreibstil ist sehr angenehm und ruhig. Somit ...

Die Reihe rund um Enna Andersen und ihr Ermittlerteam kannte ich zuvor nicht. Somit war ich unvoreingenommen was Charaktere und Schreibstil betrifft:
Der Schreibstil ist sehr angenehm und ruhig. Somit kam ich super flüssig durch die Seiten und zu keinem Zeitpunkt ins stocken.

Das Ermittlerteam ist klein, familiär und harmoniert wirklich super miteinander.
Enna als Leiterin ist klasse, dürfte sich aber meiner Meinung ab und an energischer durchsetzen.

Die Ermittlungen beginnen früh im Buch, was mich besonders gefreut hat, denn oftmals zieht es sich dann doch eeeewig über mehrere Kapitel.

Wir lernen Ben kennen, welcher nicht an einen natürlichen Tod seines Großvaters glaubt und die junge Ermittlerin Pia bittet den Fall dem Cold-Case-Team zu zeigen.
Enna und das Team recherchieren und nehmen sich dem Fall an.

Die Ermittlungen dauern an, zu Beginn wird eher gemauert, jedoch geht es im Verlauf stetig und mit kleinen Schritten voran.
Ennas Familie wird bedroht und muss versteckt und in Sicherheit gebracht werden.
Alle Zeugen schweigen sich aus, auch Bens Familie.
Doch nach und nach findet das Team immer mehr Hinweise…

Tatsächlich wird der Spannungsbogen während der gesamten Geschichte wahnsinnig hoch gehalten und ich liiiiiebe es…!

Ich hatte während des Lesens viele Theorien, schlussendlich hat sich keine davon bewahrheitet :)

Ich kann für dieses Buch eine Leseempfehlung aussprechen und freue mich sehr auf den nächsten Teil.
Denn natürlich möchte ich auch wissen wie es mit Enna und Aaron, ihrem neuen Freund, weitergeht (auch da hab ich so meine Theorie ^^).

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere