Platzhalter für Profilbild

leseratte54

Lesejury Profi
offline

leseratte54 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit leseratte54 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.12.2021

Eine persönliche Offenbarung mit wertvollen Anregungen für eine neue Wohnsituation

Das Haus meiner Eltern hat viele Räume
0



Im März 2019 erschien im btb Verlag der Spiegel Bestseller „Das Haus meiner Eltern hat viele Räume“ von Ursula Ott. Das Buch erschien im Juni 2021 auch als Taschenbuchausgabe und umfasst 192 Seiten. ...



Im März 2019 erschien im btb Verlag der Spiegel Bestseller „Das Haus meiner Eltern hat viele Räume“ von Ursula Ott. Das Buch erschien im Juni 2021 auch als Taschenbuchausgabe und umfasst 192 Seiten. Inhaltlich befasst es sich mit dem Thema -Abschied nehmen- vom Loslassen, Ausräumen und Bewahren.

Die Autorin, Ursula Ott, ist 1963 geboren und gehört zu der Generation der Kinder, deren Eltern den Krieg miterlebt haben und folglich in bitterer Armut leben mussten. Der Wohlstand kam mit den Jahren und folglich auch die materiellen Dinge, die die Häuser befüllen. Frau Ott schreibt über das persönlich Erlebte und mit einer unglaublichen Offenheit. Das Buch ist ein Mix aus einem Sachbuch, z.B. welche Maßnahmen muss ich ergreifen, wenn meine Eltern sich verkleinern müssen und je nach Situation in ein Heim ziehen oder in eine kleinere Wohnung. Dabei werden nicht nur die behördlichen Aspekte betrachtet, sondern vor allem auch die emotionalen. Wie führen wir als Familien Entscheidungen herbei, mit denen alle Mitglieder leben können, sich gut fühlen und vor allem niemand bevormundet wird. Zusammengefasst ist dieses Buch gespickt mit zahlreichen hilfreichen Tips und andererseits eine persönliche Offenbarung und Einblicken in die familiären Strukturen der Autorin.
Das im Anhang befindliche ABC der Dinge ist ein wichtiger Hinweisgeber für die vielen Gegenstände im Haus der Eltern und wie wir damit umgehen bzw. sie verwerten oder auch entsorgen können.

Ein leseenswertes Buch, welches ich jedem ans Herz legen möchte, der sich irgendwann oder vielleicht auch schon jetzt mit einer neuen Wohnsituation der Eltern befassen muss. Ich fand das Buch unglaublich interessant und wichtig zu lesen. Verrückt, dass vieles, was die Autorin und Ihre Angehörigen erleben auch in meinem Leben zu finden ist. Das Gefühl „ich bin nicht allein“ kam immer wieder auf und im Laufe des Buches entwickelte ich eine andere Sichtweise auf die Dinge, die im Haus meiner Eltern stehen und den damit verbundenen Emotionen.

Gerne bewerte ich dieses Buch mit 5 von 5 Sternen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.12.2021

Zweisamkeit genießen und dabei entspannen – Empfehlenswert!

Zusammen entspannen
0




Am 29.09.2021 erschien von Alexander Radszun die Audio CD „Zusammen entspannen – Paarmeditation für mehr Liebe, Freundschaft und Verbundenheit“.

Zum Autor

Alexander Radszun wurde 1974 bekannt durch ...




Am 29.09.2021 erschien von Alexander Radszun die Audio CD „Zusammen entspannen – Paarmeditation für mehr Liebe, Freundschaft und Verbundenheit“.

Zum Autor

Alexander Radszun wurde 1974 bekannt durch die Romanverfilmung Jeder stirbt für sich allein, seitdem verkörpert er starke und vielschichtige Charaktere in zahlreichen Kino- und Fernsehfilmen. Bis heute spielt er auch in Theaterproduktionen und arbeitet als Sprecher für Hörfunk- und Hörbuchproduktionen.

Meine Meinung

Eine absolut gelungene CD, die uns sehr gut gefallen und absolut entspannt hat. Der Sprecher hat eine sehr angenehme Stimme und das Zuhörer ist purer Hörgenuss. Die ersten Meditationen fand ich auch für mich allein gut und das „Wir“ haben wir dabei nicht raushören können. Die weiteren Meditationen waren dann aber tatsächlich für Paare gedacht und wir haben es geliebt uns hinzusetzen und der Stimme zu lauschen. Diese CD haben wir nicht nur einmal gehört, sondern holen Sie immer mal wieder gerne heraus und nehmen uns die Zeit für eine Meditation. Ein Moment der Achtsamkeit und des Anhaltens ist für unsere Partnerschaft sehr wichtig und wir merken beide, dass wir einen großen Mehrwert durch die CD erlangt haben. Für uns beide ist es auch tatsächlich die erste Meditations CD die extra für Paare produziert worden ist.

Uneingeschränkt weiterempfehlen möchte ich deshalb diese CD und vergebe sehr gerne 5 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 14.12.2021

Ohne Übergewicht ins Jahr 2022 – garantiert mit diesem Sachbuch!

Schlank für Faule
0




Am 01.12.2021 erschien im das Sachbuch von Dr. med. Carsten Lekutat „Schlank für Faule – Das Leben ist zu kurz, um sich zu Quälen“ im Knaur MensSana Verlag. Auf 289 Seiten erhalten die Lesenden umfangreiche ...




Am 01.12.2021 erschien im das Sachbuch von Dr. med. Carsten Lekutat „Schlank für Faule – Das Leben ist zu kurz, um sich zu Quälen“ im Knaur MensSana Verlag. Auf 289 Seiten erhalten die Lesenden umfangreiche Informationen zu dem Themen Adipositas (Übergewicht) und Gesundheit. Am Ende des Buches haben die Lesenden die Möglichkeit auf leckere Rezepte zuzugreifen und weiterführenden Literaturempfehlungen zu folgen.

Zum Autor
Dr. Carsten Lekutat ist Facharzt für Allgemeinmedizin, Sportarzt, Buchautor und TV-Arzt. Er ist Leiter des Berliner HIT Hausarztzentrum in Tegel. Seit 2012 moderiert er die wöchentliche Gesundheitssendung "Fit & gesund" auf DW-TV. Darüber hinaus führt er seit 2015 wöchentlich durch die Sendung "Hauptsache gesund" im MDR Fernsehen. Dr. Carsten Lekutat ist Autor mehrerer Bücher sowie als Kabarettist mit eigener Bühnenshow deutschlandweit unterwegs. Außerdem betreibt er den erfolgreichen Gesundheits-Podcast "Gute Fette, schlechte Fette". Dr. Lekutat lebt in Berlin.

Zum Inhalt (Auszug aus dem Klappentext)

Wußten Sie schon, dass Salat zu einem echten Dickmacher werden kann? Oder dass es beim Abnehmen helfen kann, wenn Sie vor dem Gummibärchen ein Stück Käse essen?
In der Medizinforschung kennt man heute viele Ursachen, die zu Übergewicht führen können. Dennoch glauben viele Menschen immer noch, sie müssten Diät machen, um überflüssige Pfunde loszuwerden; sie strengen sich unglaublich an – meist ohne Erfolg.
Die wichtigste Botschaft von dem Autor lautet: Sie sind nicht schuld an ihrem Übergewicht, Übergewicht ist eine Krankheit. Das betrifft nicht nur starkes Übergewicht, sondern auch schon ein paar wenige Kilos zuviel, die unsere Gesundheit beeinflussen.
Auf der Basis neuster wissenschaftlicher Studien erklärt der Autor einfach und humorvoll die medizinischen Hintergründe von Übergewicht. Neben Hormonen, Stoffwechsel, Bewegungsmangel, Psyche und Schlaf spielt natürlich auch die Ernährung eine entscheidene Rolle.
Wer diese individuell sehr unterschiedlichen Auslöser kennt, weiß, was zu tun ist. Schritt für Schritt findet er dauerhaft einen Weg zum eigenen Wohlfühlgewicht – genussvoll und entspannt.

Meine Meinung

Auf insgesamt 20 relativ kurzen Kapiteln und einem abschließenden Kapitel gefüllt mit leckeren Rezepten erklärt der Autor eindrucksvoll die Tücken des Übergewichts und wie dieses wieder „beseitigt“ werden kannt. Wichtige Hintergrundinformationen sind jeweils in einem kleinen blauen Kästchen deutlich hervorgehoben. Die Texte sind interesant geschrieben und auch für einen Laien absolut nachvollziehbar aufbereitet.
Dieses Buch muss nicht zwangsweise von vorne bis hinten gelesen werden. Vielmehr erscheint es für mich als sinnvoll, immer mal wieder bestimmte Themen nachzulesen und mich damit eingehend zu beschäftigen. Zeitgleich ist es ein solides Nachschlagewerk. Die immer mal wieder freien Teile auf einzelnen Seiten konnte ich bislang gut nutzen, um dort für mich wichtige Dinge und meine Fortschritte zu notieren.
Der Rezeptteil ist besonders gut gelungen. Jedes Rezept ist einfach nachzukochen und oftmals werden nur sehr wenige Zutaten benötigt. Mein absolutes Highlight ist der mediterraner Linsensalat mit Hähnchen. Ein echter sattmacher und super lecker.

Gerne bewerte ich das Buch mit 5 von 5 Sternen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.12.2021

Atemberaubend spannender Psychothriller von Deutschlands bestem Autor – Fitzek!

Playlist
0



Am 27. Oktober 2021 erschien im Droemer Verlag der Psychothriller -Playlist- von Sebastian Fitzek. Die gebundene Ausgabe umfasst 400 Seiten und ist bereits aufgrund seiner Aufmachung ein echter Eyecatcher. ...



Am 27. Oktober 2021 erschien im Droemer Verlag der Psychothriller -Playlist- von Sebastian Fitzek. Die gebundene Ausgabe umfasst 400 Seiten und ist bereits aufgrund seiner Aufmachung ein echter Eyecatcher.

Zum Autor
Sebastian Fitzek ist 1971 geboren und zählt zu den erfolgreichsten Autoren in Deutschland. Er begann ab dem Jahr 2006 Psychothriller zu schreiben und schaffte es, dass sie allesamt Bestseller geworden sind. Seine Bücher werden in zahlreichen Ländern veröffentlicht und einige sind bereits verfilmt worden.

Zum Inhalt

Auf Ihrem Schulweg verschwindet die 15-jährige Feline Jagow. Es gibt keine Spur und die Ermittler tappen im Dunkeln. Daraufhin beauftragt ihre Mutter den Privatermittler Alexander Zorbach. Dieser stößt im Internet auf einen Musikdienst, über den Feline ihre Lieblingsmusik hörte. Merkwürdigerweise ist ihre Playlist seit ihrem Verschwinden verändert worden und nun stellt Alexander Zorbach sich die Frage, ob hinter den ausgewählten Songs Hinweise der Entführer verborgen sind, die bei Beachtung zu der Spur der Vermissten führen. Idealerweise werden die Songs parallel zum lesenden Buch gehört und so könnte sich das Rätsel lösen lassen...


Meine Meinung

Total glücklich, dass endlich und lange angekündigt ein neuer Fitzek auf dem Buchmarkt erscheint, war ich voller Neugier und gespannt wie ein Flitzebogen auf den Psychothriller -Playlist-.

Grunsätzlich ist er gut aufgebaut und in sich logisch. Etwas störend fand ich die eingebauten Songs, welche zwar Teil des Thrillers und nicht wegzudenken sind, trotzdem fand ich sie anstrengend zu lesen, denn dadurch wurde ich irgendwie immer ein wenig rausgerissen und musste von der deutschen Sprache in die englische Sprache wechseln. Wie empfohlen habe ich mir die Songs parallel angehört. Das fand ich zwar alles etwas umständlich – aber irgendwie auch eine coole Idee.

Den Lesenden möchte ich raten vorab „Der Augensammler“ und „Der Augenjäger“ gelesen zu haben. Erst dann wird der Inhalt von „Playlist“ nachvollziehbar und zu 100 Prozent verstanden. Diesbezüglich wäre ein kleiner Hinweis ratsam gewesen.

Insgesamt bewerte ich den Psychothriller mit 4 von 5 Sternen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.11.2021

Eine turbulente unterhaltsame Familiengeschichte

Wir sind schließlich wer
0



Am 04. November 2021 erschien der Roman „Wir sind schließlich wer“ von Anne Gesthuysen im Kiepenheuer&Witsch Verlag. Die gebundene Ausgabe umfasst 416 Seiten und ist für 22 Euro im Buchhandel erhältlich. ...



Am 04. November 2021 erschien der Roman „Wir sind schließlich wer“ von Anne Gesthuysen im Kiepenheuer&Witsch Verlag. Die gebundene Ausgabe umfasst 416 Seiten und ist für 22 Euro im Buchhandel erhältlich.

Zur Autorin
Anne Gesthuysen ist 1969 am Niederrhein geboren und mir als Moderatorin des „ARD-Morgenmagazins“ durchaus bekannt, welches sie ab 2002 moderierte. Nachdem sie mit ihrem ersten Roman „Wir sind doch Schwestern“ im Jahr 2014 sehr erfolgreich war, gab sie ihre Nachtschichten auf und widmete sich dem Schreiben von Büchern.

Zum Inhalt

Eigentlich soll Anna von Betteray als Ersatz für den Pastor nur für eine kurze Zeit in einer kleinen Gemeinde am Niederrhein bleiben. Die Eingewöhnungsphase gestaltet sich als schwierig, denn die Gemeinde hat gerne Anteil am Leben der anderen und so ist sie nie wirklich privat unterwegs und jeder weiß sofort die neusten Neuigkeiten.
Parallel dazu hat ihre Schwester Maria, welche reich geheiratet hat und sich dem Landadel verpflichtet fühlt, spontan große Probleme. Die Mutter der beiden Schwestern mischt sich wie schon in der Kindheit und Jugend ein und dominiert auch weiterhin die Kommunikation untereinander.
Diesmal allerdings ist die Not so groß, dass die Schwestern es schaffen sich gegenseitig zu stützen und eine zufriendenstellende Lösung für alle Beteiligten zu finden.

Erzählt wird eine turbulente Familiengeschichte, die offener nicht hätte erzählt werden können. Der Roman spielt zum einen in der Vergangenheit, wodurch deutlich wird, warum die Schwestern auch als Erwachsene nicht in der Lage sind einander zu akzeptieren und zu mögen und in der Gegenwart in der aktuell eine Menge Probleme aufgetaucht sind.
Nach außen hin ist natürlich alles großartig und niemand hat ein besseres Leben als Maria von Betteray. Erzählt wird von Kummer und Sorgen, von einer rauschenden Hochzeit, von Wohlstand, teuren Kleidern und exklusiven Nachmittagen in geselliger Runde.
Die Autorin hat viele dieser Aspekte sehr sauber herausgearbeitet und nimmt sich Details an, die wahrscheinlich Tag täglich in Familien vorkommen. Dabei muss ich sofort an die Mechthild von Betteray denken, die für ihre Tochter Maria natürlich nur den besten Mann haben möchte. Ob dieser sie dann auch glücklich macht ist irrelevant – hauptsache der Titel stimmt.


Meine Meinung

Ich habe dieses Buch als Hörbuch gehört. Anfangs fand ich die Sprecherstimme (gesproch von Eva Gosciejwicz sehr anstrengend, insbesondere wenn Maria (die große Schwester) sprach. Ich konnte mich nur schwerlich daran gewöhnen und hätte wahrscheinlich auch irgendwann aufgehört, wenn mich die unterhaltsame Geschichte nicht so begeistert hätte.

Manchmal ironisch, manchmal sehr ernst – eine gelungene unterhaltsame Mischung in der ich sehr gerne die leise Beobachterin war. Dieser Roman ist eine turbulente Familiengeschichte, die ich gerne weiterempfehlen möchte. Wie gesagt, die Sprechstimme war mir zu anstrengend, weshalb ich das Buch mit 4 von 5 Sternen bewerte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere