Cover-Bild Wundersuche
(2)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Picus Verlag
  • Genre: keine Angabe / keine Angabe
  • Ersterscheinung: 10.09.2018
  • ISBN: 9783711753861
Thomas Bruckner

Wundersuche

Von Heilern, Geblendeten und Scharlatanen
Auf der Suche nach Heilung begibt sich der Reporter Thomas Bruckner auf den Weg durch den Dschungel der Alternativmedizin – als fragender, zweifelnder Beobachter.
Unglaubliche, fantastische Erfahrungen macht Thomas Bruckner, nachdem ihm ein Hirntumor diagnostiziert wird: Obwohl die Schulmedizin empfiehlt, sofort operieren zu lassen, sucht er nach Alternativen. Er begegnet einer Vielzahl von Menschen, die behaupten, außergewöhnliche Fähigkeiten in sich zu tragen. Mit wachem Auge und journalistischem Gespür begibt er sich auf die Spuren der selbsternannten Heiler: Vom bodenständigen Heiler in seinem Nachbarort über Voodoo-Priester in Togo, von Wunderheilern auf den Philippinen, Schamanen in Bulgarien, Teufelsaustreibern in Ghana bis hin zum weltweit bekanntesten Medium, João de Deus in Brasilien, der später als Sexualstraftäter verurteilt wurde, führen ihn seine Reisen. In Thomas Bruckners lebendigen Reportagen tun sich gleichermaßen fesselnde wie irritierende Welten auf.

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.09.2020

Interessange Reise - interessanter Schreibstil - interessante Geschichte

0

Wundersuche - Von Heilern, Geblendeten und Scharlatanen (Thomas Bruckner)

Spannende Reise durch die Welt auf der Suche nach Wahrheit und Heilung. Thomas Bruckners Tumordiagnose ist der Grundstein für ...

Wundersuche - Von Heilern, Geblendeten und Scharlatanen (Thomas Bruckner)

Spannende Reise durch die Welt auf der Suche nach Wahrheit und Heilung. Thomas Bruckners Tumordiagnose ist der Grundstein für dieses interessante Buch.

Nun zum Inhalt: Als der Autor, Thomas Bruckner, erfährt, dass er einen Tumor im Kopf hat, beschließt er nach einiger Überlegung nach alternativen Heilmöglichkeiten zu suchen. Aus medizinischer Sicht kann er die Operation zunächst ein halbes Jahr hinauszögern und so nutzt er die Zeit um verschiedenste Leute aufzusuchen, die von sich behaupten heilen zu können oder mit der Geisterwelt in Kontakt zu sein.
Manche dieser Leute stellen sich als Lügner heraus, andere wiederum haben doch Fähigkeiten, die außergewöhnlich wirken.
Achtung Spoiler: Allgemein kann man seine Reise so zusammenfassen, dass Thomas Bruckner Höhen und Tiefen erlebt hat. Teilweise haben die Menschen, die er getroffen hat, ihn positiv beeinflusst, teilweise haben sie ihn mental und emotional sehr verunsichert. Fakt ist, dass kein einziger/e der Heiler und Heilerinnen, die er aufgesucht hat, seinen Hirntumor erkannt hat. Als der Autor die Reise schließlich beendet, hat sich der Tumor nur minimal vergrößert und er lebt bis jetzt gut damit.

Ich finde das Buch "Wundersuche" sehr gelungen geschrieben. Thomas Bruckner, der Journalist ist, hat einen packenden Schreibstil. Seine in ich-Form verfasste Geschichte ist wirklich abwechslungsreich erzählt. Gut gefallen hat mir auch die Kapitelaufteilung, da jeder Ort, bzw. jede/r Heiler/in, den/die er besucht hat, in einem Kapitel beschrieben wird. So war das sehr übersichtlich. Was mir am allermeisten gefallen hat, war, dass einige Heiler/innen in mir bekannten Orten gewohnt haben. Allerdings fand ich auch toll, dass manche Heiler/innen in Afrika oder Südamerika zuhause waren. Das war eine abwechslungsreiche Mischung.

Schade finde ich, dass nicht ein einziger dieser alternativen Menschen Thomas Bruckners Gehirntumor mit Sicherheit bestimmt hat.

Alles in allem war das Buch und Thomas Bruckners Geschichte einmal etwas Neues. Es war für mich fast wie eine kleine Weltreise und somit wirklich spannend zu lesen. Besonders beeindruckt, bzw. eher schockiert haben mich die Rituale der Voodoo-Priester und die Operationen in Südamerika.

Ich würde "Wundersuche" auf jeden Fall weiterempfehlen. Vor allem wenn man sich für diese Thematik interessiert und diese aber kritisch hinterfragt, ist Thomas Bruckner der richtige Autor. Abgesehen davon hat er einen wirklich angenehm zu lesenden Schreibstil, der das Lesen sehr kurzweilig macht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.09.2020

Diagnose Tumor

0

Genau das war der Auslöser, weshalb sich THOMAS BRUCKNER aufmachte, um nach alternativen Heilmethoden zu suchen.
Zwei Jahre, 4 Kontinente und x Heilmethoden später lässt er uns in diesem Buch an seinen ...

Genau das war der Auslöser, weshalb sich THOMAS BRUCKNER aufmachte, um nach alternativen Heilmethoden zu suchen.
Zwei Jahre, 4 Kontinente und x Heilmethoden später lässt er uns in diesem Buch an seinen Erfahrungen teilhaben.
Als Patient (Versuchsperson), aber auch als nüchterner Beobachter lässt er sich mit Herz und Hirn auf das spannende Experiment Wunderheilung ein. Chance oder pure Verzweiflung? Man kann diesen Schritt als sehr mutig oder auch als dumm ansehen, steckt man nicht selbst in dieser Situation, sollte man vorsichtig mit seinem Urteil sein, denn man weiß nie wie man selbst handeln/reagieren würde.
Nachdem er für seine ersten Erfahrungen durch halb Europa getourt ist, landet er bei einem Geistchirurgen auf den Philipinen. Schon alleine diese Bezeichnung finde ich er-/verschreckend......brrrr.....wie kann er nur?
Und auch alle anderen Heilversuche sind schon irgendwie na ja.......komisch, seltsam....wie auch immer. Ist es reiner Zufall? Schicksal? Karma? Glück?
Sehr unterhaltsam, teilweise ernsthaft, aber durchaus auch mit einer Prise Humor gespickt, erfährt man einiges über all diese sogenannten „Heiler“ oder wie auch immer sie sich nennen.
Persönlich finde ich das Gewerbe schon fast gefährlich, da sich Menschen mit ernsthaften, evtl. sogar tödlichen Krankheiten an diesen letzten Strohhalm klammern und all ihre Hoffnung auf ihre Heilung setzen. Seid kritisch! Hinterfragt! Zweifelt!
Aber letztendlich muss jeder für sich selbst entscheiden, ob er solche „Heiler“ an sich ranlässt.
Ein auf jeden Fall interessantes, gut lesbares Buch, auch wenn manches schon fast unglaublich wirkt. Ein paar Fotos dazwischen hätte ich schön gefunden.....schade!

Ps: Beim Googeln der einzelnen Namen musste ich mit Erschrecken feststellen, dass es bereits organisierte Brasilienreisen gibt, inkl. Besuch eines Heilers und geistiger Operation (zumindest bis Ende 2019 war das möglich)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere