Profilbild von voeglein

voeglein

Lesejury Profi
offline

voeglein ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit voeglein über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.11.2022

Der Jungbrunnen, von dem die Menschheit schon immer träumt…..

Das Jungblut-Serum
0

Die Verhaltensforscherin und Epigenikexpertin Lena Bondroit wird auf eine kleine schwedische Insel eingeladen. Dort wurde in der Vergangenheit mit einem Medikament „experimentiert“ das den Alterungsprozess ...

Die Verhaltensforscherin und Epigenikexpertin Lena Bondroit wird auf eine kleine schwedische Insel eingeladen. Dort wurde in der Vergangenheit mit einem Medikament „experimentiert“ das den Alterungsprozess stoppen soll bzw. die Teilnehmer sogar verjüngt. Inzwischen steht das Medikament kurz vor seiner Zulassung.
Seltsam nur, dass gerade auf dieser Insel viele junge Frauen unfruchtbar sind.
Ob das mit dem Medikament Insovital in Verbindung steht? Und genau dafür ist Lena nun auf dieser Insel und gerät dort nicht nur zwischen die Fronten, sondern gerät auch selbst in Lebensgefahr.
Hält man das Buch in den Händen, wirken zuerst die dicken Blutflecke auf dem Cover…..sehr gelungen.
Fängt man dann mit Lesen an, ist man innerhalb weniger Minuten mittendrin….
Gut und unterhaltsam zu lesen. Die Protagonisten sind mal mehr mal weniger sympathisch, teilweise wirken die Handlungen nicht wirklich realistisch. Das Thema selbst fand ich super spannend, leider fehlte mir aber für einen Thriller die Spannung, das war mir dann doch etwas zu wenig.
Insgesamt aber eine gute, abwechslungsreiche und unterhaltsame Lektüre, bei der man sich aber auch wünscht, dass so ein Mittel nie auf den Markt kommt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.10.2022

Doping

Alex Schwazer: Das Ziel im Blick
0


Der Olympiasieger von 2008 Alex Schwazer und überführter Dopingsünder lässt den Leser ausführlich an seinem Leben teilhaben. Es geht um seine Anfänge als junger Eishockeyspieler, sein vermeintliches ...


Der Olympiasieger von 2008 Alex Schwazer und überführter Dopingsünder lässt den Leser ausführlich an seinem Leben teilhaben. Es geht um seine Anfänge als junger Eishockeyspieler, sein vermeintliches Dopingvergehens, bis hin zum zermürbenden Versuch, seine Unschuld vor internationalen Gerichten zu beweisen. Das Landesgericht in Bozen kam in einem Beweissicherungsverfahren zu der Entsvheidung, dass die Urinprobe aus dem Jahr 2016 manipuliert wurde, gesperrt ist Schwazer allerdings bis heute.
Schwarzer möchte mit seinem Buch jungen Sportlern helfen, auch schwierige Situationen in ihrer sportlichen Laufbahn zu überwinden.
Interessant auch mal hinter die Kulissen zu blicken, denn davon bekommt man als „ normaler“ Zuschauer recht wenig mit. Doping ist und bleibt ein umstrittenes Thema.
Schade eigentlich, dass Sportler überhaupt zu solchen Mitteln greifen müssen.
Das Buch selbst ist gut zu lesen, auch wenn einiges nur an der Oberfläche erläutert wird und den Leser mit einigen offenen Fragen zurücklässt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.08.2022

Und jetzt?

Die Welt vor den Fenstern
0

War’s das tatsächlich?

Maia lebt mit ihrer Familie, bestehend aus Mutter, Tante, Großmutter, Onkel und ihrer Cousine Alrischa, in einem Haus mitten im Wald. Das gesamte Leben spielt sich innerhalb dieses ...

War’s das tatsächlich?

Maia lebt mit ihrer Familie, bestehend aus Mutter, Tante, Großmutter, Onkel und ihrer Cousine Alrischa, in einem Haus mitten im Wald. Das gesamte Leben spielt sich innerhalb dieses Hauses ab, das aber auch niemals verlassen werden darf. Außerdem besteht das Leben im Haus aus verschiedensten Regeln und Ritualen, die bei Verstößen auch noch bestraft werden. Auch hat jeder Einzelne seine eigenen Aufgaben die er täglich zu erfüllen hat.

Maia, die nichts anderes kennt, wird irgendwann neugierig und möchte gerne wissen was außerhalb dieses Hauses ist. Eines Tages gelingt ihr dann tatsächlich auch die „Flucht“ nach draußen……..

Irgendwie hat mich das Cover und auch der Klappentext angesprochen. Die Schreibweise aus Maias Sicht fand ich auch gut lesbar und die Autorin hat es auch geschafft, mich neugierig zu machen, was sich denn im Haus wirklich abspielt. Teilweise wurden offene Fragen auch beantwortet, aber……

Der Schluss, hat mich persönlich absolut nicht zufriedengestellt und lässt mich enttäuscht zurück. Hier hätte ich mir weitere Antworten auf meine nun leider weiterhin offenen Fragen gewünscht…….schade!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.07.2022

Drei Familien und jede Menge Geheimnisse

Holiday – Sieben Tage. Drei Familien. Ein tödliches Geheimnis.
0

Drei Familien bzw. vier beste Freundinnen mit Anhang, die eine Woche gemeinsam in einer Villa am Mittelmeer Urlaub machen. Es sollte ein perfekter Urlaub werden, hätte nicht Kate gleich am ersten Tag zufällig ...

Drei Familien bzw. vier beste Freundinnen mit Anhang, die eine Woche gemeinsam in einer Villa am Mittelmeer Urlaub machen. Es sollte ein perfekter Urlaub werden, hätte nicht Kate gleich am ersten Tag zufällig herausgefunden, dass ihr Mann anscheinend eine Affaire hat. Da sie davon ausgeht, dass es eine ihrer besten Freundinnen ist, liegt sie fortan auf der Lauer, um zu erfahren um welche der Mädels es sich handelt.

Und dann geht die Spurensuche los……..

In einem geschickten Katz und Maus Spiel lässt uns der Autor T.M.Logan in den wechselnden Perspektiven, ständig jemand anderen verdächtigen. Und immer wenn man meint man wüsste wer das „Verhältnis“ ist, dreht und wendet sich das Blatt. Wie im wahren Leben, hat auch jeder einzelne fast ständig sein Handy in Aktion, was die Ermittlung nicht einfacher macht.

Am Ende kommt’s dann nochmal ganz dick und unerwartet.

Ein unblutiger Thriller, spannend und unterhaltsam zu lesen, etwas unspektakulär, aber genau die richtige Urlaubslektüre für einen Aufenthalt in Südfrankreich ( oder anderswo)

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.05.2022

„Ich bin von Wanzen zerstochen und stinke wie ein Iltis“

Fräulein Stinnes und die Reise um die Welt
0

Tja, so kann es den Reisebegleitern von Fräulein Stinnes bei dieser abenteuerlichen Reise gehen.
Und diese Reise hat es wirklich in sich, möchte Fräulein Stinnes bzw. Clärenore doch nicht nur sich selbst, ...

Tja, so kann es den Reisebegleitern von Fräulein Stinnes bei dieser abenteuerlichen Reise gehen.
Und diese Reise hat es wirklich in sich, möchte Fräulein Stinnes bzw. Clärenore doch nicht nur sich selbst, sondern auch ihrer Familie beweisen, zu was eine Frau fähig ist.
All die Länder aufzuzählen muss man gar nicht, denn gleich zu Beginn des Buches ist eine übersichtliche Karte mit all den Ländern abgebildet. Als Leiterin dieser spannenden Expedition, trägt sie die Verantwortung über die drei sie begleitenden Männer, was gerade anfangs gar nicht so einfach ist. Aber sie schlägt sich wacker, schafft es das Vertrauen der Männer zugewinnen und zeigt allen, was doch in ihr steckt.
Und dann gibts da auch noch Carl-Axel Söderström, einen dieser drei Männer, in dem sie etwas mehr als nur einen Weggefährten sieht und in den sie sich schließlich verliebt.
Unzählige Abenteuer spannend erzählt und realistisch beschrieben, erwarten einen mit dieser Romanbiografie die so oder so ähnlich tatsächlich stattgefunden hat.
Ich persönlich habe mitgefiebert und diese Geschichte mit grossem Vergnügen gelesen.
Ein Reisebericht der etwas anderen Art.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere