Cover-Bild Possessive
(2)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Sieben-Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesromane
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 236
  • Ersterscheinung: 01.05.2020
  • ISBN: 9783864438998
Willow Winters

Possessive

Martina Campbell (Übersetzer)

Es ist fünf Jahre her, seit Addison Fawn Daniel das letzte Mal gesehen hat. Obwohl sie sich schon immer nach ihm verzehrte, ist er der Mann, den sie niemals lieben durfte und den sie nie haben konnte. Schon damals schlug ihr Herz schneller, wenn er sie ansah. Doch heute scheint mehr in seinem Blick zu liegen, als sie sich jemals zu hoffen gewagt hatte.

Daniel Cross ist gefangen in seinen Schuldgefühlen, aber all die Jahre konnte er Addison nie vergessen. Als sie sich zufällig wieder begegnen, beginnt eine Zeit der Leidenschaft und Eingeständnisse. Sie suchen nach Vergebung, doch kann ihre Liebe die tiefen, alten Wunden heilen oder werden die Schatten der Vergangenheit das leidenschaftliche Band zwischen ihnen zerreißen?

Deutsche Erstveröffentlichung der erfolgreichen Wall Street Journal, USA TODAY und #1 Contemporary Bestseller Autorin Willow Winters

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich bei Imp_ster in einem Regal.
  • Imp_ster hat dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.06.2021

Tolle Gedichte die einen berühren

0

„ Nicht gut für dich beschreibt es nicht einmal im Ansatz, Addison“
.
.

Die Geschichte hat mich von Anfang an so sehr gefesselt und ich war einfach so begeistert von der Geschichte. Die Spannung blieb ...

„ Nicht gut für dich beschreibt es nicht einmal im Ansatz, Addison“
.
.

Die Geschichte hat mich von Anfang an so sehr gefesselt und ich war einfach so begeistert von der Geschichte. Die Spannung blieb bis zum Ende hin. Es gab düstere Momente und doch war die Geschichte total leidenschaftlich. Ich bin einfach so sehr in Daniel verliebt und auch Addison hat so eine starke Persönlichkeit. Die Geschichte ist so emotional und rührt einem einfach zu Tränen. Die ganzen Flashbacks in der Geschichte verleihen einem eine bessere Sicht was alles in Addison’s Vergangenheit passiert ist. Auch die Beziehung der beiden ist so rührend, sie geben sich selbst die Schuld für etwas wofür sie gar nichts konnten und das ist das einzige was zwischen ihnen steht und verhindert das sie zusammen kommen. Beide Protagonisten sind in irgendeiner Verweise total kaputt, doch wenn sie zusammen sind dann fügen sie sich perfekt zusammen! Es war schön mit zulesen wie die beiden sich wieder begegnen und wie sie zueinander kommen obwohl ihnen so viele Steine in den Weg gelegt wurden!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.05.2020

Leider ein oberflächlicher Roman.

0

„Possessive“ ist mein erstes Buch der Autorin und konnte mich leider nicht überzeugen.

Die Protagonisten haben mir beide leider kaum zugesagt. Addison ist eine unglaubliche Pessimistin was nach einiger ...

„Possessive“ ist mein erstes Buch der Autorin und konnte mich leider nicht überzeugen.

Die Protagonisten haben mir beide leider kaum zugesagt. Addison ist eine unglaubliche Pessimistin was nach einiger Zeit wirklich nervig war. Ihre Gedankengänge und die Art ihres Verhaltens haben mir deshalb auch nicht gefallen. Auch Daniel hat es nicht geschafft mich zu begeistern. Er ist wie besessen von Addison und macht auch nicht wirklich ein Geheimnis daraus was mich teilweise etwas gestört hat, da es unrealistisch wirkte. Zwar waren insgesamt seine Charakterzüge etwas angenehmer doch hätte man auch hier noch daran feilen sollen. Zusätzlich hat mir einfach die Dynamik zwischen den beiden nicht gefallen. Die erneute Annäherung (nach 5 Jahren) geht dann doch etwas arg schnell.

Handlungstechnisch wird hier leider wenig geboten. Zu Beginn des Buches dachte ich noch, dass es gut werden würde. Vor allem da ich herausfinden wollte was mit Daniels Bruder passiert ist. Ich konnte nur leider nach dem ersten Hinweis hierzu die meisten Wendungen vorhersagen und dadurch kam auch einfach überhaupt keine Spannung auf. Genau diese fehlt für mich auch durchweg. Zudem war mir dieses ständige hin und her zwischen den beiden recht schnell einfach zu viel. Insgesamt fehlt mir einfach die Tiefe in diesem Roman, da er bei mir keine Gefühle auslösen konnte und ich froh war als ich das Buch endlich beendet hatte.

Der Schreibstil der Autorin war einfach zu lesen, konnte mich aber nicht begeistern.

Fazit:
Leider ein oberflächlicher Roman mit vorhersehbarer Handlung und kaum entwickelten Charakteren.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere