Cover-Bild The Perfect Lie
(2)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,99
inkl. MwSt
  • Verlag: TWENTYSIX
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesromane
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 244
  • Ersterscheinung: 21.09.2021
  • ISBN: 9783740784409
Nelia Black

The Perfect Lie

das Herz will, was die Rache nimmt
Mein goldener Käfig hat kein Hintertürchen. Ich habe danach gesucht, aber bei jedem Versuch zu flüchten oder mir Zugang zu Räumen zu verschaffen, die verschlossen sind, werde ich in mein Zimmer eingesperrt. Ein Gefängnis nur für mich.

Die Erinnerungen an die ereignisreiche Nacht in Dubai verfolgen Joana in ihren Träumen und beherrschen ihren Alltag. Von ihrem Leben in New York ist nichts mehr übrig. Denn Joana fristet ihr Dasein als Diegos Gefangene in einem mexikanischen Anwesen, aus dem es kein Entkommen gibt. Nach einem misslungenen Fluchtversuch löst sie jedoch eine Kettenreaktion aus.
Angefangen damit, dass Diego nach 130 Tagen seiner Abwesenheit wieder zurückkehrt, und in Joana ein Vulkan an Gefühlen auszubrechen droht.
Die Puzzleteile aus Diegos Vergangenheit setzen sich Stück für Stück zusammen und bringen eine Wahrheit ans Licht, die ihn und Joana alles kosten könnte.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.10.2021

Das Herz begehrt, was nicht zu erreichbar scheint...

0

Mit „The Perfect Lie: das Herz will, was die Rache nimmt“ wird die Dilogie nach „The Perfect Lie: wenn die Lüge dein Leben bestimmt“ fortgesetzt. Auch dieser Teil beginnt wieder ganz zaghaft und steigert ...

Mit „The Perfect Lie: das Herz will, was die Rache nimmt“ wird die Dilogie nach „The Perfect Lie: wenn die Lüge dein Leben bestimmt“ fortgesetzt. Auch dieser Teil beginnt wieder ganz zaghaft und steigert sich zu einem enormen Ausmaß, bis zum bitteren Ende. Einfach lesenswert, konnte mich noch mehr vom Talent der Autorin überzeugen und diese Debüt - Dilogie ist mit unheimlich mit viel spürbarer Liebe zum Detail versetzt.

So wie man es bereits schon kennt, spricht Diego Gonzales vor dem Romanbeginn seine kleine, aber feine Warnung aus, denn einmal darauf eingelassen, gibt es kein Weg mehr zurück. Danach folgt der Prolog aus einer ganz besonderen Sichtweise und es wird ziemlich schnell klar, es gibt nur ein Ziel nach dem Ende von Teil 1, nämlich Rache. Die Handlung setzt genau 130 Tage nach dem ereignisreichen Ende ein. Und wer dachte, nun geht es Joana vielleicht besser, der hat sich mächtig getäuscht. Denn sie hat ihre vorherige Freiheit zu einem persönlichen Gefängnis eingetauscht. Jedoch geschieht das alles nur zu ihrem Schutz, auch wenn es für Joana nicht so aussehen möge.
Mit jeder Seite in der man sich mehr vertieft, wird man mehr und mehr in die Tiefe bis zum Abgrund verschlungen. Denn was sich vorher noch nicht zu erkennen gab, sind die wirklichen Verstrickungen, die ganz langsam ans Licht geführt werden. Im Grund kann man sich nur glücklich schätzen, wenn man seinen Hals unverletzt aus der Schlinge ziehen kann und ganz schnell das Weite sucht, bevor man mit Haut und Haaren verschlungen wird.

Die Handlung fängt wieder seicht und unspektakulär an. Sie steigert sich aber schnell und enthüllt einige Wahrheiten, auf die man so nicht von alleine gekommen wäre. Es entwickelt sich diesmal mehr zu einem romantischen Thriller, bleibt aber seiner dennoch edlen und dunklen Seite treu. Auch andere Charaktere bekommen mehr Raum und der Blick hinter die Fassade erfasst ein neues Licht. Mit enormer Spannung, aufregenden Momenten und kleinen Anspielungen, wird man abermals in eine Welt voller Lug und Trug hineingeführt. Man fühlt mit, fiebert mit, wird erschüttert, es ist sexy, es fesselt dich einfach unheimlich und du willst einfach nur wissen, wie es denn nun weitergeht. Das Ende wird euch definitiv überraschen. Ich musste es zunächst erstmal sacken lassen, aber es passt definitiv. Der Epilog setzt 4 Monate später ein.

Joana, musste in kurzer Zeit so einiges erleben und überstehen. Doch sie hat sich auch unheimlich entwickelt, wird immer ideenreicher und kämpft für jede kleine Gelegenheit. Durch den Schleier aus Lügen und Manipulation will man sie einen bestimmten Weg glauben lassen. Doch ob sie es schaffen wird, über diesen hinweg die Wahrheit zu erkennen oder in ihrer Verletzlichkeit ihre Gefühle abzuschalten, bleibt selbst herauszufinden.

Diego, versucht wieder seine Geschäfte geordnet aufzunehmen, alles was eingestürzt ist, von vorne zu beginnen und Joana vor allem und jedem zu schützen. So auch vor sich selbst. Seine Mauer wird immer höher und scheint schier nicht mehr zu erklimmen möglich. Doch auch sein Herz spricht seine eigene Sprache. Herz oder Verstand, für was wird er sich entscheiden.

Amira, ist untergetaucht und hat sich Schritt für Schritt eine neue Identität aufgebaut. Doch bleibt sie nicht unentdeckt. Als sie herausfindet, was Diego die ganze Zeit vor ihr versteckt hält, beginnen ihre Rachegelüste erst recht zu brennen und damit holt sie den wahren Teufel hervor. Endlich darf man auch hinter ihre Fassade blicken und sie ist ein sehr interessanter Charakter.

Der Schreibstil ist sehr angenehm, locker und fesselnd. Die Autorin hat ein schönes Gespür für Sprache und behält die Waage zwischen Sinnlichkeit und direkter Sprache. Die bildlichen Darstellungen hatte ich perfekt vor Augen. Eine spannende Thematik, dessen Umsetzung in einer Teils dunklen und erotischen Atmosphäre zwischen den gefährlichen Seiten mit einem gewissen Charme, Humor, knisternde, sinnliche und schöne Momente bestens umgesetzt wurde. Man liest sich sehr leicht durch die unterschiedlichen Kapitellängen. In der Ich-Perspektive mit Perspektivenwechsel wird die Geschichte aus der Sicht von Diego und Joana erzählt. Aber auch Amira und ein gewisser Herr bekommen eigene Passagen. Diese Wiedergabe der Sichtweise mochte ich wieder sehr, vor allem um alle Seitenweisen immer nachvollziehen zu können.
Die Handlungsorte wechseln zwischen Mexico und Barcelona.

Das Cover ist abermals sehr klassisch und stilvoll gestaltet. Die herrschende Farbe sind nun Braun- und Goldtöne.

Mein Fazit: Die Autorin hat sich für mich nochmals gesteigert und sie schafft es wieder noch mehr Neugierde und Fassungslosigkeit zu erwecken. Es ist teils düster, sinnlich und fesselnd. Eine wundervolle Dilogie wurde geschlossen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.12.2021

Eine tolle Fortsetzung mit tragischem Ende

0

Wer nach Rache strebt, hält seine Wunden offen!

Inhalt:
Rache wird in verschiedensten Formen ausgeübt. Man will seinem Gegenüber zeigen, dass man sich nicht alles gefallen lässt…Und so soll Amiras Rache ...

Wer nach Rache strebt, hält seine Wunden offen!

Inhalt:
Rache wird in verschiedensten Formen ausgeübt. Man will seinem Gegenüber zeigen, dass man sich nicht alles gefallen lässt…Und so soll Amiras Rache an Joana böse ausfallen, denn sie hat ihr alles genommen, was sie liebte. Davon ahnt Joana nichts, denn sie ist gefangen. Gefangen in ihrer Vergangenheit, gefangen in einem Haus, gefangen in ihren Gedanken an Diego, den sie viel zu lange nicht gesehen hat. Doch Joana will Diegos Spielchen nicht mehr mitspielen, auch wenn ihr Herz etwas anderes verlangt und sie wartet auf den richtigen Moment, um ihre Freiheit zu erkämpfen. Dabei ahnt Joana nicht, dass ihr größter Alptraum noch auf sie wartet…

Meine Meinung:
Da es sich bei „The Perfect Lie-Das Herz will, was die Rache nimmt“ um einen Folgeband handelt, kann dieses Buch nicht ohne Vorkenntnisse aus Band 1 gelesen werden. Bitte beachtet auch die Triggerwarnung.
Ich war einfach so gespannt, wie die Story rund um Joana und Diego ausgeht, dass dieses Buch in kurzer verschlungen war. Die Autorin schreibt aus unterschiedlichen Perspektiven und lässt uns somit hinter die Fassade der Charaktere schauen und diese besser kennenlernen und verstehen.
Joana vermisst ihr altes Leben, den Trubel ihre Freundin und kann manchmal gar nicht glauben, in welche Richtung sich ihr Leben verändert hat. Sie ist und bleibt eine starke Frau, deren Herz schon sehr viel ertragen musste und mit der ich viel gelitten habe.
Diego, was soll ich sagen, er ist ein Mann mit so vielen Facetten und Gefühlen, dass er manchmal gar nicht weiß, wo er damit hin soll. Seine Zerrissenheit hat mich traurig gemacht und ich hätte ihm einige Entscheidungen gerne abgenommen und seine Vergangenheit ungeschehen gemacht.
Und Amira, ja, sie hatte eine schreckliche Kindheit, sie musste einiges ertragen, aber sie wird wohl trotzdem nie wirklich meine Freundin werden.
Das Verhältnis zwischen Joana und Diego hat sich verändert. Joana lernt ihn von einer völlig anderen Seite kennen. Doch trotz aller Widrigkeiten hat Joana mehr Zeit damit verschwendet, sich nach Diego zu sehnen, als ihn zu hassen. Ihr Herz will ihn einfach nicht loslassen, aber Diego weiß, dass er Joana gehen lassen muss, damit sie wieder leben und glücklich sein kann, auch wenn er ihr dafür weh tun muss….
Der Abschied von Joana und Diego fiel mir schwer und ich kann Euch nur empfehlen diese Bücher zu lesen und herauszufinden, ob am Ende wirklich alles eine „perfekte Lüge“ war❣️

Fazit:
Die Wahrheit kann Dich umbringen oder Dir ein neues Leben voller Stärke und Zuversicht schenken❣️

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere