Profilbild von Dragonfly_books_

Dragonfly_books_

Lesejury Star
offline

Dragonfly_books_ ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Dragonfly_books_ über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.04.2021

Eine intensive Liebesgeschichte, viel Spannung und Humor

Night Rebel 2 - Biss der Leidenschaft
0

Ich bin wieder begeistert! Genau wie schon der erste Band konnte mich auch Teil zwei von „Night Rebel“ wieder sehr von sich überzeugen und sogar noch ein wenig mehr begeistern, hat mich an vielen Stellen ...

Ich bin wieder begeistert! Genau wie schon der erste Band konnte mich auch Teil zwei von „Night Rebel“ wieder sehr von sich überzeugen und sogar noch ein wenig mehr begeistern, hat mich an vielen Stellen extrem überrascht und umgehauen und hält wieder ganz viel Spannung, Gefühle und Magie bereit.

Ich konnte es kaum erwarten wieder in die Geschichte einzutauchen und konnte sie mich auch vom ersten Moment an mitreißen, da die Handlung auch perfekt an das Ende von Band eins anknüpft und mir so der Einstieg in die Geschichte unfassbar leicht gefallen ist.
Jeaniene Frost schafft es mit ihrem wundervollen Schreibstil eine extreme Spannung zu kreieren, die einen tief in die Geschichte zieht, starke Gefühle einzufangen und realistisch rüberzubringen und den Charakteren mit viel Humor und Lockerheit Leben einzuhauchen. Auch wurde das ganze Setting wieder total gut beschrieben, sodass ich mir alle sehr gut vorstellen konnte und mich dem Geschehen nahe gefühlt habe.

Veritas war mir sogar noch sympathischer als schon in Band eins und ist mir immer weiter ans Herz gewachsen. Sie ist eine extrem starke Protagonistin, die auch bereit ist viel zu opfern, viele Dinge selbst in die Hand nimmt und durch ihre Erfahrung genau weiß was sie will. Auch wenn sie viele Dinge durchdenkt und teilweise wirklich hohe Mauern aufbaut, um ihre Gefühle zu schützen, so hält sie sich in vielen Momenten dennoch nicht zurück und folgt auch oft einfach ihrem Herzen.
Ian finde ich immer noch einfach genial, mit seiner direkten, schamlosen Art und seinem unschlagbaren Humor hat er mich mehr als einmal zum Lachen gebracht und umgibt ihn eine absolut coole und lockere Aura. Doch auch er ist sehr ehrgeizig und gibt nicht so schnell auf, kämpft sich immer weiter, um seine Ziele zu erreichen. Er entwickelt sich in diesem Band nochmal wirklich weiter und erlaubt einem einen tieferen Einblick in seine Gefühle, sodass ich auch eine noch engere Bindung zu ihm aufbauen konnte.
Auch die anderen Charaktere, die immer mal wieder ihren Weg kreuzen, mochte ich größtenteils wieder sehr gerne, da sie einfach sehr vielfältig und gut ausgearbeitet und teilweise auch schwer zu durchschauen sind.

Zwischen Veritas und Ian gab es in diesem Band wieder so einige wundervolle Momente und entwickelt sich ihre Beziehung spürbar immer weiter. Auch wenn Veritas versucht Ian von sich fernzuhalten, ist dieser doch nicht bereit, sie aufzugeben, und spürt man auch einfach, dass die beiden zusammengehören. Sie ergänzen sich einfach perfekt und entsteht zwischen ihnen ein tiefes Band, das weit über reine Anziehung hinausgeht, sondern voller Leidenschaft und Gefühl ist.
Die Story hat mir tatsächlich noch besser gefallen, als in Band eins. Zwar gab es in Band eins ein paar mehr schockierende Geheimnisse, doch steckt auch dieser Band wieder voller Wendungen und überraschender Enthüllungen und war die Spannung dadurch einfach viel konstanter. So hat sich mit jeder Seite ein stärkerer Sog aufgebaut, der mich diese geniale Geschichte inhalieren lassen hat. Ich bin einfach total begeistert von dem Ideenreichtum, der in dieser Story steckt, der besonderen Magie und von den unerwarteten Verbindungen, die die Geschichte total unvorhersehbar und abwechslungsreich machen. Auch wenn alles durch die verschiedenen Handlungsstränge recht komplex wird, war es doch die meiste Zeit sehr gut verständlich. Gegen Ende nimmt die Spannung dann nochmal mehr zu und hat mich das Ende gleichzeitig schockiert und begeistert, weshalb ich das Finale der Reihe jetzt kaum erwarten kann.

Fazit: Der zweite Teil dieser absolut fesselnden Reihe konnte mich noch mehr überzeugen als Band eins und birgt neben dem tollen Schreibstil und dem magischen Setting auch wundervolle Charaktere, die sich immer weiterentwickeln, eine intensive und besondere Liebesgeschichte und eine Story, die mit einer unfassbaren Spannung, Ideenreichtum und Unvorhersehbarkeit bis hin zum schockierenden Ende überzeugt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.04.2021

Mein liebster Teil dieser schönen Reihe

Finding us - Vereint
0

Ich war sehr neugierig auf den dritten Band dieser Reihe, da ich die beiden Vorgänger schon sehr gerne mochte und besonders alle Charaktere sehr ins Herz geschlossen habe. Auch Nates und Camis Geschichte ...

Ich war sehr neugierig auf den dritten Band dieser Reihe, da ich die beiden Vorgänger schon sehr gerne mochte und besonders alle Charaktere sehr ins Herz geschlossen habe. Auch Nates und Camis Geschichte konnte mich wieder von sich überzeugen und war ein wunderschöner Abschluss dieser tollen Reihe.

Mit ihrem Schreibstil konnte mich Audrey Carlan sehr schnell wieder an die Seiten fesseln, er liest sich einfach extrem flüssig und angenehm und lässt sich einen in der Geschichte verlieren. Besonders den Charakteren hat sie wieder sehr viel Leben eingehaucht, aber auch die Emotionen werden toll transportiert und es entsteht eine schöne Atmosphäre, in der man sich wirklich wohl fühlt.

Cami lernt man erst in diesem Band richtig kennen, doch mochte ich sie auf Anhieb super gerne. Sie ist eine sehr starke Frau, die in ihrem Leben schon einiges durchgemacht hat und schon viel Verantwortung tragen muss, doch hat sie gleichzeitig ein großes Herz und ist eine sehr freundliche und offene Person. Meist handelt sie sehr bedacht, doch lässt sie sich auch mal von ihnen Gefühlen mitreißen, was sie extrem authentisch gemacht hat, und kämpft sie sich immer weiter, auch wenn es mal schwierig wird. Ihre Emotionen waren für mich immer sehr greifbar, da sie sie auch nicht zurückhält und ich habe sie immer mehr ins Herz schließen können.
Nate fand ich schon im zweiten Teil extrem sympathisch und hat er mich auch jetzt wieder von sich überzeugen können. In ihm stecken viele verschiedene Seiten, er hat eine sehr direkte, schamlose und einnehmenden Art und einen unschlagbaren Humor, aber ist gleichzeitig auch sehr einfühlsam und verständnisvoll. Er entwickelt schnell einen Beschützerinstinkt und weiß genau, was er will, weshalb er für die, die er liebt, alles gibt und sie nicht so schnell gehen lässt. Nach und nach konnte ich eine immer engere Bindung zu ihm aufbauen und für viele seiner Handlungen habe ich mich wirklich in ihn verliebt, da er so unfassbar süß war.
Genauso wundervoll fand ich es auch, die anderen Charaktere wiederzusehen. Aspen und Hank, London und Collier, aber auch Oliver und Dean habe ich unfassbar gern gewonnen und mochte es sehr, auch noch etwas von ihrer Geschichte und Entwicklung mitzuerleben.
Wunderschön fand ich auch die greifbaren Bindungen zwischen ihnen allen, sie sind eine wirkliche Familie, die sich in allem unterstützen und zusammenhalten. Über die drei Teile der Reihe hinweg ist dieses Band immer stärker geworden und ihre kleine, selbst gewählte Familie immer weiter gewachsen.

Cami und Nate zusammen waren einfach unfassbar toll, es gab so viele wunderschöne Szenen zwischen ihnen und haben die beiden einfach perfekt harmoniert. Am Anfang hat sich mir alles ein wenig zu schnell entwickelt, aber dann wurden auch die Gefühle immer greifbarer und zwischen ihnen hat sich ein starkes Band aufgebaut. Ich fand es so wundervoll, dass es kein unnötiges Drama zwischen ihnen gab und sie immer sehr verständnisvoll und offen miteinander umgegangen sind. Genauso fand ich auch ihrer beider Beziehung zu Tanner einfach so süß, Camis Liebe zu ihm war so greifbar und Nates Umgang mit ihm war einfach zum Dahinschmelzen.
An sich war die Geschichte wieder sehr ruhig und auch oft vorhersehbar, doch gab es dennoch einige Überraschungen, die ich so nicht erwartete habe. Zwar hat mir manchmal ein wenig die Spannung gefehlt, doch hat das Lesen die ganze Zeit sehr viel Spaß gemacht und bin ich super schnell vorangekommen. Die Story war sehr vielfältig und abwechslungsreich, da man auch noch ein wenig von den anderen Charakteren mitbekommt, und so mehrere Handlungsstränge ineinander laufen und für eine schöne Abwechslung sorgen. Die Richtung, die die Handlung einschlägt, hat mir super gut gefallen, besonders das letzte Drittel hat mir nochmal unglaublich gut gefallen und mich noch mehr an die Seiten gefesselt.
In Camis und Nates Geschichte steckt viel Romantik, viele Gefühle, ein wenig Drama und auch Tiefe und ich habe mich wirklich in die beiden verliebt.

Fazit: Ein wundervoller dritter Band, der für mich die beiden Vorgänger nochmal übertrifft und mit einer ruhigen, aber vielschichtigen und abwechslungsreichen Story, sympathischen und toll ausgearbeiteten Charakteren, einer tiefen Bindung zwischen ihnen, einem tollen Schreibstil und einer schönen Liebesgeschichte überzeugt, die ohne viel Drama auskommt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.04.2021

Ich hatte mehr erwartet...

Catch the Best Man
0

Nachdem ich „Kiss the right bride“ extrem gerne mochte und vor allem Cleo und Demon sehr ins Herz geschlossen habe, war meine Vorfreude auf ihre Geschichte wirklich riesig. Auch „Catch the best man“ war ...

Nachdem ich „Kiss the right bride“ extrem gerne mochte und vor allem Cleo und Demon sehr ins Herz geschlossen habe, war meine Vorfreude auf ihre Geschichte wirklich riesig. Auch „Catch the best man“ war wieder eine schöne Story, doch konnte sie mich leider nicht so sehr mitreißen und überzeugen wie erhofft.

Ich bin gut in die Geschichte reingekommen, der Schreibstil von Carrie Brighton mag ich echt super gerne. Er liest sich sehr flüssig und angenehm und auch wenn ich an ein paar Formulierungen hängen geblieben bin, bin ich immer sehr schnell vorangekommen. Genauso war auch die Atmosphäre wieder sehr schön und vor allem der Humor und Witz der im Buch steckt war einfach toll.

Cleo und Demon habe ich im ersten Teil schon sehr gern gewonnen und mochte sie auch jetzt wieder sehr gerne.
Cleo ist eine selbstständige, schlagfertige und auch mal aufbrausende Frau, doch zeigt sie auch ihre Schwächen und Gefühle, was sie sehr authentisch gemacht hat. Sie nimmt kein Blatt vor den Mund und weiß ihre Meinung durchzusetzen, doch ist sie auch sehr unterstützend. Manchmal konnte ich ihre Handlungen nicht so gut nachvollziehen, da mir auch eine wirkliche Bindung zu ihr gefehlt hat, die ich mir eigentlich erhofft hatte.
Demon überzeugt wieder mit seiner direkten, humorvollen und sarkastischen Art und hat auch einen ganz besonderen Charme. Er hat mich öfter zum Lachen gebracht, war er in vielen Momenten auch total süß und auch wenn er manchmal etwas unbedacht gehandelt hat, konnte ich ihn in den meisten Momenten sehr gut verstehen.
Insgesamt muss ich aber sagen, dass mit bei beiden die Tiefe gefehlt hat und ich nicht wirklich das Gefühl hatte, sie nochmal besser kennenzulernen, was ich sehr schade fand.
Dafür fand ich es echt schön, noch einiges von June und Ryder mitzubekommen und über ihre Entwicklung nach „Kiss the right bride“ zu erfahren.

Mit der Liebesgeschichte habe ich mir auch ein wenig schwer getan. Es war zwar eine Bindung zwischen den beiden zu spüren, doch wirklich tiefe Gefühle haben sich zwischen ihnen für mich nicht entwickelt. In ihrer Beziehung steckt viel Leidenschaft und Humor und es gab auch einige schöne und süße Momente zwischen ihnen, doch entsteht genauso auch einiges an Drama, das manchmal auch ein wenig übertrieben war, und ihre Streitereien wurden nach einiger Zeit ziemlich nervenaufreibend. Ihr Verhalten war in vielen Momenten total kindisch und auch wenn es anfangs sehr lustig war, wurde es dann irgendwann einfach anstrengend.
Auch die Story selbst konnte mich leider nicht zu 100% überzeugen, es hat mir einfach die meiste Zeit an Spannung gefehlt und war sie auch in großen Teilen sehr vorhersehbar. Gegen Ende wurde es dann noch ein wenig spannender, da dann nochmal einiges passiert ist, doch wurde es mir dann zu schnell abgehandelt und war sehr gedrängt. Zudem ist einiges passiert, dass für mich einfach etwas unrealistisch war, und die Klischees, die eingebaut wurden, waren zwar an sich passend, aber dann doch oft sehr übertrieben. Trotzdem hatte die Story auch viele schöne Momente, coole und wunderschöne Szenen, einzigartige Ideen und viele humorvolle und unterhaltsame Gespräche, die für eine tolle Abwechslung gesorgt haben. Das Ende fand ich auch echt nochmal schön, es ging zwar alles recht schnell, doch hat es die Geschichte schön abgerundet.

Fazit: In Cleos und Demons Geschichte finden sich ein toller Schreibstil, sympathische und coole Charaktere, eine süße Liebesgeschichte, der es aber an Tiefe fehlt, ganz viel Witz und Humor und eine schöne Atmosphäre. Die Story hat sich super schnell gelesen, war aber an vielen Stellen ein wenig unrealistisch oder übertrieben und das Verhalten der Charaktere oft kindisch, gegen Ende kam nochmal ein wenig mehr Spannung auf und wenn auch alles sehr schnell ging, so war das Ende sehr passend. Insgesamt bin ich schon ein wenig enttäuscht von der Geschichte, da ich einfach mehr erwartet habe, aber hält sie dennoch viel Schönes bereit.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.04.2021

Eine bezaubernde Geschichte mit einer traumhaften Atmosphäre

Kiss the right Bride
0

Mit ihrem Leben und ihrer eigenen Hochzeitsagentur ist June sehr glücklich. Doch als sie die Hochzeit für Charleen planen muss gerät alles aus den Fugen - denn der Bräutigam ist Ryder, der ihr Herz schon ...

Mit ihrem Leben und ihrer eigenen Hochzeitsagentur ist June sehr glücklich. Doch als sie die Hochzeit für Charleen planen muss gerät alles aus den Fugen - denn der Bräutigam ist Ryder, der ihr Herz schon einmal gebrochen hat…

Mir hat „Fake Romance“ von Carrie Brighton schon richtig gut gefallen und so war ich sehr gespannt auf ihr neues Buch. Und hinter diesem wunderschönen Cover steckt eine genauso schöne und bezaubernde Geschichte.

Ich bin sehr gut in die Geschichte reingekommen, da die Atmosphäre des Buches einfach traumhaft ist und ich mich so sofort wohlgefühlt habe. Auch den Schreibstil der Schreibstil der Autorin mochte ich wieder unglaublich gerne, er ist sehr flüssig, locker und leicht zu lesen und so bin ich auch sehr schnell vorangekommen. Besonders gut gefällt mir auch der Humor, der in allem steckt, und mir immer wieder ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert hat.

June war mir sehr schnell sympathisch, sie ist eine sehr schlagfertige, ehrgeizig junge Frau, die mit beiden Beinen im Leben steht und weiß, was sie will. An manchen Stellen habe ich mich aber auch ziemlich über sie aufgeregt, da sie oft einfach anderen die Schuld zugeschoben hat und sich ihrer eigenen nicht bewusst war.
Sie hat oft eher impulsiv gehandelt, wobei ihre Entscheidungen dennoch sehr gut nachvollziehbar waren und vor allem ihren Humor mochte ich super gerne.
Auch Ryder mochte ich richtig gerne. Er ist sehr hilfsbereit und engagiert, aber gleichzeitig auch locker, total süß und humorvoll. Zudem versucht er es irgendwie allen Recht zu machen und so lässt er sich oftmals von Charleen beeinflussen. Auch wenn seine Entscheidungen teils nicht wirklich moralisch waren, so waren sie doch meist sehr verständlich und so konnte man ihm auch nicht lange böse sein.
Noch viel mehr als die beiden mochte ich aber Demon und Cleo, die sich sofort in mein Herz geschlichen haben. Demon hat mir einfach so oft aus dem Herz gesprochen, auch Cleo war einfach wundervoll und besonders die sarkastischen, unterhaltsamen Schlagabtausche zwischen ihnen waren einfach genial. Ich hoffe sehr, dass wir noch mehr von ihnen zu lesen bekommen.
Genauso mochte ich aber auch Lav und Willow unglaublich gerne und auch die Freundschaft, die zwischen den Frauen besteht.
Und auch Charleen konnte ich, auch wenn sie eine extrem unfreundliche, abgehobene und manipulative Frau ist, irgendwie verstehen, da sie sich auch nur nach Liebe sehnt.
Insgesamt waren die Charaktere sehr authentisch ausgearbeitet, mit ihren kleinen Fehlern und Macken, und so konnte ich sie leicht ins Herz schließen.

Die Handlung hat mir besonders am Anfang sehr gut gefallen, in die Richtung habe ich noch nicht viel gelesen und so fand ich auch die Grundidee sehr interessant. Es war jetzt nicht unglaublich spannend, aber ich wollte doch die ganze Zeit weiterlesen, da die Geschichte einfach total schön war. Einige Geschehnisse waren für mich aber extrem weit hergeholt und sehr unwahrscheinlich und an einigen Stellen wurde mir alles auch viel zu übertrieben dargestellt, sodass ich in manchen Momenten echt die Augen verdreht habe. Doch sonst war die Story sehr angenehm und schön zu lesen, kitschig, aber einfach süß, und so hatte ich viel Spaß beim Lesen.
Auch die Liebesgeschichte von June und Ryder war unfassbar schön und bezaubernd. Die Verbindung zwischen den beiden war total greifbar und hat sich auch sehr schön und realistisch entwickelt, sodass ich auch mit ihnen beiden mitfühlen konnte.
Die Umstände machen es ihrer Liebe nicht leicht, doch geben die beiden nicht auf und sind füreinander da, auch wenn sie beide wissen, dass es nicht richtig ist.
Das Ende hat die Geschichte total schön abgerundet und ich freue mich schon sehr auf weitere Bände der Reihe.

Fazit: Eine extrem bezaubernde Geschichte mit einem angenehmen Schreibstil, einer traumhaften Atmosphäre, sympathischen Charakteren und einer total schönen und berührenden Liebesgeschichte. Die Handlung war nicht extrem spannend, aber dennoch fesselnd und auch wenn einige Geschehnisse sehr unrealistisch waren, so war sie doch einfach unglaublich süß und schön zu lesen. Ich freue mich schon sehr darauf, die Charaktere wiederzusehen, besonders auf Cleo und Demons Geschichte bin ich unfassbar neugierig.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.04.2021

Voller Humor, spannend und authentisch

FAKE ROMANCE
0

Um seinen Ruf wiederherzustellen, erpresst Vasco Genevieve mit ihrem Geheimnis und zwingt sie in eine Fake-Beziehung. Doch das Knistern zwischen dem beiden ist mehr als Fake…

Da das Buch mein erstes der ...

Um seinen Ruf wiederherzustellen, erpresst Vasco Genevieve mit ihrem Geheimnis und zwingt sie in eine Fake-Beziehung. Doch das Knistern zwischen dem beiden ist mehr als Fake…

Da das Buch mein erstes der Autorin war, konnte ich schwer einschätzen, was auch mich zukommt und hatte auch nicht zu hohe Erwartungen. Aber „Fake Romance“ konnte mich wirklich total begeistern und so freue ich mich schon auf mehr Bücher von Carrie Brighton.

Ich war richtig schnell in der Story drin, der Schreibstil liest sich einfach unglaublich flüssig, sodass ich sofort mitgerissen wurde. Schon die ersten Kapitel waren einfach so humorvoll und fesselnd, dass ich mich sofort in den lockeren Humor der Autorin verliebt habe. Es hat sich wirklich oft ein Lächeln auf mein Gesicht geschlichen und so hat es unglaublich viel Spaß gemacht das Buch zu lesen.

Auch die Charaktere mochte ich unglaublich gerne, sie waren total realistisch und authentisch.
Genevieve war mir sofort sympathisch, mit ihrem schlagfertigen, humorvollen Art und ihrem Ordnungstick. Ich konnte total gut mit ihr mitfühlen und ihre Entscheidungen auch fast immer nachvollziehen. Sie hat ein unfassbar großes Herz und tut besonders für ihre Schwester Sky unglaublich viel - wenn nicht sogar zu viel. Genevieve hat aber eine tolle Entwicklung hingelegt, ist sich selbst näher gekommen ist und mehr zu ihren eigenen Stärken gestanden hat.
Vasco mochte ich auch unglaublich gerne. Zwar hat es ein wenig gedauert, bis ich eine wirkliche Bindung zu ihm aufbauen konnte, da er anfangs ziemlich schwer einschätzbar war, aber dann habe ich mich schnell in seine charmante, lockere Art und seinen Humor verliebt. In ihm steckt viel mehr, als sein Status über ihn aussagt, was besonders bei seiner Familie sehr gut rauskommt. Auch wenn er seine Gefühle selbst schwer einordnen kann, waren sie dennoch greifbar.
Von den anderen Charakteren habe ich auf Sky im Laufe des Buches einen echten Hass entwickelt, weil sie so manipulativ war und sich Genevieve gegenüber komplett mies benommen hat.
Dafür mochte ich die anderen Charaktere umso mehr, besonders Vascos Familie. Sie waren jetzt nicht extrem tiefgründig, aber alle sehr authentisch und so hat es viel Spaß gemacht, sie alle kennenzulernen.

Die Liebesgeschichte fand ich auch richtig schön, ich konnte sehr schnell mit den beiden mitfühlen und habe so auch mit ihnen mitgefiebert. Auch wenn sich die Gefühle sehr schnell entwickelt haben, waren sie sofort greifbar und die Entwicklung auch realistisch, direkt am Anfang ihrer Fake-Beziehung war dieses besonders Knistern zwischen ihnen zu spüren. Ich mochte vor allem die Gespräche zwischen den beiden, da beide total schlagfertig und sich sehr ebenbürtig sind.
Die Handlung hat mir auch von der ersten Seite gefallen, ich mochte einfach die Idee dahinter total. Es gab einige Überraschungen und ich bin durch die Seiten geflogen. Manche Dinge kamen mir ein wenig unrealistisch vor und das Ende war mir ein wenig „too much“, aber dennoch hat es unglaublich viel Spaß gemacht das Buch zu lesen.

Fazit: Humorvoll, spannend und richtig schön. Ich konnte schnell in die Story eintauchen, haben mit Genevieve und Vasco mitgefühlt und es hat sich nicht selten ein Lächeln auf mein Gesicht geschlichen. Es hat einfach unglaublich Spaß gemacht dieses Buch zu lesen, weil Carrie Brighton auch einen genialen Schreibstil hat und so freue ich mich schon auf mehr Bücher von ihr.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere