Profilbild von HeavenOfBooks

HeavenOfBooks

aktives Lesejury-Mitglied
offline

HeavenOfBooks ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit HeavenOfBooks über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.09.2019

Nach dem tollen ersten Teil war ich von Flying High enttäuscht!

Flying High
0

Achtung! Flying High ist der 2. Teil der Hailee & Chase Reihe! Die Rezension kann Spoiler zum ersten Teil enthalten!

Allgemeine Infos:
Autorin: Bianca Iosivoni
Seitenanzahl: 432
Verlag: LYX Verlag
Preis: ...

Achtung! Flying High ist der 2. Teil der Hailee & Chase Reihe! Die Rezension kann Spoiler zum ersten Teil enthalten!

Allgemeine Infos:
Autorin: Bianca Iosivoni
Seitenanzahl: 432
Verlag: LYX Verlag
Preis: 12,90 Euro
ISBN: 978-3736309890

Inhalt:
Nach einem wunderschönen Sommer in Fairwood hat sich Hailee entschlossen, das kleine Dorf für immer zu hinter sich zu lassen. Aber kann sie Chase und ihre neuen Freunde wirklich verlassen? Oder schafft Chase es, sie zum Bleiben zu überreden?
Fest steht, dass Hailees dunkles Geheimnis ihr eigenes und Chase‘ Leben völlig verändern wird…

Erster Satz:
„Ich habe einen neuen schönsten Ort gefunden.“

Meinung:
Dieses COVER! Schon in meiner Rezension zum ersten Teil der Dilogie konnte ich mich nicht zurückhalten, ein bisschen über dieses wunderschöne Cover zu schreiben! Der Farbverlauf in Blau und Gold passt perfekt zu den Lilatönen des ersten Teils und ist ein Hingucker in jedem Bücherregal.
Als allererstes ist mir natürlich die Playlist am Anfang des Buches aufgefallen: Die Playlists in Bianca Iosivonis Büchern sind immer so gut und treffen total meinen Musikgeschmack. An dem Tag, als ich Flying High angefangen habe, habe ich morgens ein wunderschönes neues Lied gehört, das ich wenige Stunden später in der Playlist von Flying High entdeckt habe, worüber ich mich wahnsinnig gefreut habe!
Die Handlung von Flying High setzt sofort nach dem spannenden Ende des ersten Teils ein. Das hat mir sehr gut gefallen vor allem, weil der erste und der zweite Teil unmittelbar hintereinander veröffentlicht wurden. Auch der zweite Teil der Reihe ist wechselnd aus der Perspektive von Hailee und Chase geschrieben.
Aber ich muss zugeben, dass ich sehr lange gebraucht habe, um das Buch zu beenden, weil es mich leider enttäuscht hat. Der erste Teil Falling Fast hat mir sehr gut gefallen! Es gab viele sommerliche Aktivitäten, tolle Freundschaften und die Stimmung war einfach perfekt. In Flying High passiert dagegen – nichts!
Hailee ist den größten Teil des Buches über bei ihren Eltern in ihrer Heimatstadt. Dadurch, dass das Buch einen völlig anderen Handlungsort hat und auch Charlotte und Hailees andere Freunde aus Fairwood sehr selten vorkommen, bildet die Stimmung einen starken Kontrast zum ersten Teil, was natürlich auch an Hailees Entscheidung am Ende von Falling Fast liegt. Ihre Eltern haben das Vertrauen zu Hailee verloren und versuchen deswegen, sie rund um die Uhr zu kontrollieren.
Hailee dagegen versucht, den Verlust ihrer Schwester zu verarbeiten und denkt über den vergangenen Sommer in Fairwood nach.
Ich weiß nicht, wie oft in dem Buch ein Satz mit „Als ich nach Fairwood gekommen bin“ oder ähnlich anfängt. Gefühlt auf jeder zehnten Seite wiederholt Hailee, dass sie ja gar die Absicht hatte, länger in Fairwood zu bleiben und wie sie vorher mit ihrem Auto einen Roadtrip gemacht hat. Diese vielen Wiederholungen haben mich nach einigen Seiten ziemlich genervt.
Generell gab es im Schreibstil ziemlich viele Wiederholungen: In den Kapiteln aus Chase‘ Sicht reiht sich ein Fluch an den anderen. Was ich anfangs noch ganz alltäglich fand, hat mich irgendwann auch gestört, denn als ich einmal anfing darauf zu achten, fielen mir die Wiederholungen teilweise mehrmals pro Seite auf.

Den größten Teil des Buches sind Hailee und Chase voneinander getrennt, wodurch die Entwicklung ihrer Beziehung erst gegen Ende wieder in den Vordergrund rückt. Während Falling Fast spannend und vor allem das Ende für mich sehr überraschend war, gibt es in Flying High hauptsächlich vorhersehbare Momente. Dadurch war ich unmotiviert weiterzulesen und das Buch zog sich unheimlich.
Positiv fand ich allerdings, dass Hailee selbst einsieht, dass sie Hilfe braucht und nicht jegliche Unterstützung von ihren Eltern oder ihren Freunden ablehnt.

Fazit: Leider muss ich schreiben, dass ich nach Falling Fast mehr von Flying High erwartet hatte und wirklich enttäuscht war. Es gibt kaum eine aktive Handlung und die Beziehung zwischen Chase und Hailee blieb stark im Hintergrund. Bianca Iosivonis Schreibstil, der mir sonst sehr gut gefällt, wurde durch viele Wiederholungen langweilig. Außerdem ist das Buch im Gegensatz zum ersten Teil der Reihe sehr vorhersehbar. Die Aussage der Dilogie bleibt trotzdem wichtig und ich finde es toll, dass die Autorin über dieses Thema eine Reihe geschrieben hat. Allerdings fand ich persönlich die Umsetzung im zweiten Teil nicht gelungen.

Bewertung: 2/5 Sternen

Veröffentlicht am 07.09.2019

Das perfekte Sommerbuch!

Falling Fast
0

Allgemeine Infos:
Autorin: Bianca Iosivoni
Seitenanzahl: 480
Verlag: LYX Verlag
Preis: 12,90 Euro
ISBN: 978-3736308398

Inhalt:
„Sei mutig“ – so lautet Hailees Motto für diesen Sommer. Einen Sommer lang ...

Allgemeine Infos:
Autorin: Bianca Iosivoni
Seitenanzahl: 480
Verlag: LYX Verlag
Preis: 12,90 Euro
ISBN: 978-3736308398

Inhalt:
„Sei mutig“ – so lautet Hailees Motto für diesen Sommer. Einen Sommer lang möchte sie lauter Dinge erleben, die sie sich eigentlich nicht trauen würde. Nur mit ihrem Auto reist sie alleine durch die USA, bis es sie in das kleine Örtchen Fairwood in Virginia zieht, der Heimat ihres besten Freundes Jesper. Dort lernt sie Chase Whittaker kennen, zu dem sie sich ab dem ersten Treffen hingezogen fühlt. Was sie zuerst als kurzen Zwischenstopp während ihrer Roadtrips geplant hat, entwickelt sich zu einem Aufenthalt von mehreren Wochen, bei dem Hailee nicht nur Fairwood und dessen Bewohner kennenlernt, sondern auch einiges über Chase und Jesper herausfindet…

Erster Satz:
„Ich rolle meine restlichen Kleider zusammen und stopfe sie neben die Wasserflasche in meine Tasche.“

Meinung:
Die Liebesgeschichte von Hailee & Chase ist im Moment ja sehr beliebt. Fast jeder hat schon von den Büchern gehört oder etwas darüber gelesen und in den Buchhandlungen sind sie meist ganz vorne ausgestellt. Ist der Hype um die Bücher gerechtfertigt?
Wie in allen Rezensionen schreibe ich zuerst über das Cover des Buches und bei Falling Fast könnte ich eine ganze Seite schreiben!! Ist das Cover nicht wunderschön?! Falling Fast gehört auf jeden Fall zu den schönsten Büchern in unserem Regal. Wer unseren Blog schon etwas länger liest, weiß bestimmt, wie gerne wir Bücher fotografieren und mit diesem Cover könnte ich 100 Fotos machen Das gehört zwar nicht zu Falling Fast, aber ich muss einfach schon mal schreiben, dass der der zweite Teil übrigens ein genau so schönes Cover hat! Und es gibt wieder eine Playlist!! Ihr wisst bestimmt schon aus meinen letzten Rezensionen, wie sehr ich es mag, wenn Bücher eine Playlist haben
Ok genug zum Cover! Jetzt geht es weiter mit dem Prolog: Mir hat es total gut gefallen, dass die eigentliche Handlung vor der Handlung des Prologs stattfindet! Falling Fast ist abwechselnd aus der Sicht von Hailee bzw. Chase geschrieben. Der Leser behält durch die Kapitelüberschriften allerdings einen guten Überblick über die Wechsel.

Die Hauptaussage von Falling Fast ist definitiv „Sei mutig!“. Mut, Freundschaft, Liebe und sommerliche Unternehmungen ergeben zusammen: ein perfektes Buch für den Sommer!
Wegen des flüssigen und lockeren Schreibstils verfliegen die Seiten beim Lesen und spätestens nach dem Cliffhanger am Ende wusste ich, dass ich unbedingt den zweiten Teil lesen muss! Dieses Ende habe ich definitiv nicht erwartet!

Es gab allerdings immer wieder einige Wiederholungen z.B. als Hailee zum gefühlt zehnten Mal erwähnt, dass sie eigentlich gar nicht vorhatte, in Fairwood zu bleiben. Mir ist aufgefallen, dass Sätze oder Gedanken teilweise nach einigen Seiten 1:1 wiederholt wurden und zwar so, als wäre diese Info nicht schon 2 Seiten vorher erwähnt worden. Deswegen habe ich mich auch entschieden, bei der Bewertung einen Stern abzuziehen.

Fazit: Falling Fast von Bianca Iosivoni ist erst vor wenigen Monaten erschienen, aber für mich stand von Beginn an fest: Ich muss mir das Buch unbedingt kaufen! Nicht nur das Cover ist wunderschön, das Buch hat auch eine wichtige Aussage, eine wunderschöne Liebesgeschichte und ein wahnsinnig spannendes Ende! Die letzte Seite ist sozusagen die Definition eines Cliffhangers
Freundschaft, Liebe und einzigartige Erlebnisse – Falling Fast hat einfach alles, was ein perfektes Sommerbuch meiner Meinung nach benötigt!
Ist der Hype um Falling Fast also gerechtfertigt? JA! Obwohl das Buch stellenweise etwas langatmig ist, ist es auch spannend, sommerlich und hat mir sehr gut gefallen.

Lieblingszitat:
„Wieso halten wir uns selbst davon ab, die Dinge zu tun, die uns wichtig sind oder an denen wir Spaß haben könnten? Aus Angst vor dem, was andere von uns denken könnten? Aus Angst davor, uns lächerlich zu machen? Ich habe keine Ahnung. Ich weiß nur, dass ich es satthabe, mich vor Sachen zu fürchten, die für andere selbstverständlich sind.“ (S. 183)

Bewertung: 4/5 Sternen

Veröffentlicht am 22.07.2019

Ein tolles Buch - allerdings mit einigen Schwachstellen...

Someone New
0

Allgemeine Infos:
Autorin: Laura Kneidl
Seitenanzahl: 550
Verlag: LYX Verlag
Preis: 12,90 Euro
ISBN: 978-3736308299

Inhalt:
Micah hat auf den ersten Blick alles, was man sich wünschen kann: ihre Eltern ...

Allgemeine Infos:
Autorin: Laura Kneidl
Seitenanzahl: 550
Verlag: LYX Verlag
Preis: 12,90 Euro
ISBN: 978-3736308299

Inhalt:
Micah hat auf den ersten Blick alles, was man sich wünschen kann: ihre Eltern sind wohlhabend, sie studiert bald Jura und hat eine scheinbar perfekte Familie… Doch der Schein kann trügen und hinter diesem Leben verbergen sich doch einige Schattenseiten, die sie spätestens kennenlernt, als ihr Bruder nach einem Streit die Familie verlässt. Micah wünscht sich nichts mehr, als ein Leben unabhängig von ihrer Familie zu haben. Deshalb stimmt sie dem Wunsch ihrer Eltern, Jura zu studieren nur zu, um endlich ihren Traum von einer eigenen Wohnung zu realisieren. Dabei hat sie aber nicht damit gerechnet, dass neben ihr der attraktive Julian wohnen wird, der ihre Gefühle durcheinander bringt. Trotzdem wird Micah das Gefühl nicht los, dass er ein Geheimnis verbirgt und setzt alles daran dieses und den Aufenthaltsort ihres Bruders herauszufinden.

Erster Satz:
„Wie lange muss ich das wohl noch ertragen?“

Meinung:
Zuallererst müssen wir einmal das Cover erwähnen: Wie wunderschön ist dieses Cover?! Das Buch zieht auf jeden Fall alle Blicke auf sich und es gehört definitiv zu den Highlights in unserem Bücherregal. Ich liebe den Farbverlauf aus Blau und Rosa.
Mir gefällt es immer besonders, wenn Bücher eine Playlist haben, die man beim oder nach dem Lesen hören kann. Auch Someone New enthält eine Playlist, was natürlich wie immer ein großer Pluspunkt ist
Obwohl ich schon so viele positive Meinungen zu den Büchern von Laura Kneidl gelesen habe, war Someone New mein erstes Buch der Autorin.
Vielleicht habt ihr auch schon mitbekommen, dass es im Moment einen ziemlichen Hype um Someone New gibt und viel über Julians Geheimnis geredet und geschrieben wird. Ich werde die Rezension trotzdem ohne Spoiler schreiben, um die Spannung nicht zu nehmen!
Ich persönlich fand den Wendepunkt sehr vorhersehbar und hatte schon ziemlich früh eine Vermutung, was Julian verbergen könnte. Leider fand ich es sehr offensichtlich, dass Micah von einer falschen Lösung ausgeht: Sie ist von Anfang an nicht auf die Idee gekommen, dass ihre eigene Vermutung über Julians Geheimnis falsch sein könnte und versteifte sich ziemlich auf diese Version.
Da das Geheimnis erst ziemlich spät aufgelöst wird, wurde das Buch im Mittelteil etwas langweilig und die eigentliche Aussage rückte in den Hintergrund. Das Buch wäre auch mit einer Auflösung im Mittelteil spannend gewesen, um dann anschließend noch mehr auf Micahs und Julians Leben und die Beziehung der beiden einzugehen, was ziemlich knapp ausfiel.
Hat sich die Story vorher noch gezogen, ging mir die Entwicklung am Ende dann etwas zu schnell. Viele Dinge passierten gleichzeitig, wovon einige auch im Mittelteil hätten passieren können. Mir hat allerdings gut gefallen, dass das Ende im Nachwort noch einmal kurz aufgegriffen und vertieft wurde.

Genug Kritik! Es gibt natürlich auch viele Dinge, die mir an Someone New gut gefallen haben wie z.B. Micahs Wohnung! Laura Kneidl schreibt sehr detailliert und beschreibt auch kleinere Details wie die Einrichtung der Wohnung oder eine Sendung, die Micah und Julian zusammen gucken.
Ich liebe die Höhle aus Kisten, die Micah in ihrer Wohnung aufbaut und auch Julians Katze ist total niedlich!
Und ich liebe die Charaktere aus Someone New! Ich freue mich schon, in Someone Else mehr über Cassie und Aurie zu lesen! Micah war mir vor allem am Anfang des Buches sehr sympathisch und ich wollte unbedingt mehr über sie, ihre Familie, ihr Studium und ihre neue Wohnung herausfinden!
Laura Kneidls Schreibstil ist so flüssig zu lesen, dass man gar nicht merkt, dass die Seiten nur so verfliegen. Leider kam es dann zu der ‚Krise‘ im Mittelteil.
Es war etwas schade, dass Micahs Zukunft am Ende noch ziemlich offen war, obwohl sich ein großer Teil des Buches auch um ihre Zukunft und ihr Studium dreht. Ich hatte am Ende das Gefühl, dass noch nicht alle Probleme geklärt waren. Hoffentlich geht Laura Kneidl in Someone Else noch etwas darauf ein.
Fazit: Ist der aktuelle Hype um Someone New also gerechtfertigt? Ich denke schon, dass das Buch eine sehr wichtige Aussage hat und der Hype und damit die Aufmerksamkeit um das Buch auf jeden Fall gerechtfertigt sind. Trotzdem hat Someone New meiner Meinung nach noch mehr Potenzial: Vor allem der Mittelteil war etwas langweilig und hätte durch eine abwechslungsreichere Handlung aufgewertet werden können. Ich finde, dass die Anspielungen auf Julians Geheimnis zu offensichtlich waren, weshalb ich schon früh das richtige Ende des Buches vermutet habe.
Obwohl immer wieder von allen betont wird, wie wichtig das Buch und dessen Aussage sind, liegt der Fokus meiner Meinung nach eher weniger auf der Message, da der Leser diese erst viel zu spät herausfindet! Der Schwerpunkt ist eher auf dem Hin und Her der Beziehung von Micah und Julian statt auf der Aussage oder der Auflösung.
Trotzdem ein großes Lob an Laura Kneidl für das Verschriftlichen eines so wichtigen Themas!

Bewertung: 3,5/5 Sternen

Veröffentlicht am 30.06.2019

Genauso toll wie Band 1!

Save You
0

Allgemeine Infos:
Autorin: Mona Kasten
Seitenanzahl: 384
Verlag: LYX Verlag
Preis: 12,90 Euro
ISBN: 978-3736306240

ACHTUNG!
Das ist der zweite Teil der Maxton-Hall-Reihe! Diese Rezension kann Inhalte ...

Allgemeine Infos:
Autorin: Mona Kasten
Seitenanzahl: 384
Verlag: LYX Verlag
Preis: 12,90 Euro
ISBN: 978-3736306240

ACHTUNG!
Das ist der zweite Teil der Maxton-Hall-Reihe! Diese Rezension kann Inhalte aus dem ersten Buch enthalten!

Inhalt:
Unsichtbarkeit am Maxton Hall College. Nichts wünscht sich Ruby Bell mehr, nachdem James Beaufort sie so verletzt hat. Trotzdem ist sie hin und her gerissen zwischen ihrer Abneigung gegenüber James und dem Wunsch, ihm während seiner Familienkrise zu helfen. Ihr Ziel: Sich wieder voll und ganz auf Oxford zu konzentrieren und über James hinwegzukommen! Das ist scheinbar gar nicht so einfach, wenn sie pausenlos an ihn denken muss und vor allem, weil James anscheinend das Gegenteil erreichen will und mit aller Macht versucht, Ruby zurückzugewinnen…

Erster Satz:
„James ist betrunken. Oder zugedröhnt. Oder beides.“

Meinung:
Schon bei Save Me war ich ja unglaublich begeistert von dem Cover mit dem Mettalic Effekt, durch den das Buch leicht schimmert! Das Cover von Save You ist dem sehr ähnlich, aber die Farbe des goldenen Glitzers ist etwas rötlicher. Auch bei Save You sind die Buchstaben wieder etwas hervorgehoben, sodass das Cover gleichzeitig aufwendig und schlicht ist. Für Leser, die die Reihe nicht kennen, könnten die Cover allerdings etwas zu gleich aussehen – auch, wenn sie dadurch natürlich perfekt zusammen passen !
Ich habe mich total gefreut, als ich gesehen habe, dass es wieder wie in Save Me und Begin Again eine Playlist gibt! Ich liebe es einfach, die Stimmung der Bücher und der Autorin nach dem Lesen auch zu hören! Die Playlist ist allerdings etwas versteckt (in der Innenseite des Buchumschlags).

Nach einer Pause von ca. 3 Monaten konnte ich trotzdem super gut bei Save You wieder einsteigen auch, wenn ich nicht mehr alles aus Teil 1 zu 100% wusste. Inhaltlich habe ich mich total gefreut, dass Lydia, die Schwester von James, in Save You eine größere Rolle spielt! Ich mochte sie schon im ersten Teil sehr gerne und jetzt, im zweiten Teil, sind sogar einige Kapitel in Lydias Perspektive geschrieben!! Dadurch kann der Leser auch eine andere Sichtweise auf das Familienleben der Beauforts lesen und erfährt mehr über Lydias Geheimnis und ihre Beziehung mit Mr. Sutton.
Generell findet der Leser in Save You noch viel mehr über James‘ und Lydias Privatleben und ihre Familie heraus. Außerdem gibt es noch einige Kapitel, die aus Embers Sicht geschrieben sind, also Rubys Schwester, die in Save You allgemein mehr in die Maxton-Hall-Welt mit einbezogen wird und auch Rubys Eltern spielen eine (etwas) größere Rolle, was mir im Teil davor noch etwas zu kurz gekommen war. Insgesamt enthält das Buch also vier verschiedene Perspektiven (Ruby, James, Ember und Lydia), was mich aber überhaupt nicht gestört hat, weil Ruby und James trotzdem das ganze Buch über die Hauptcharaktere bleiben.
Ich hatte nie das Gefühl, dass ich Kapitel nur überfliege, um schnell zu einer anderen Sicht zu kommen wie bei manchen anderen Büchern mit verschiedenen Perspektiven – Mona Kasten hat immer genau die passende Sichtweisen für die richtige Situation gewählt!

Wie immer merkt man bei Monas Schreibstil sofort, dass Mona Kasten das Buch geschrieben hat und so fliegen die Seiten nur so dahin und ehe man sich versieht hat man das Buch auch schon wieder beendet und wartet sehnsüchtig auf den dritten Teil! Ihr Schreibstil ist so individuell und flüssig, dass man ihn sofort wiedererkennt und so auch gut in das Buch hineinfindet! Mona Kasten schreibt lebendig und alltäglich, sodass man sich außerdem sehr gut mit den Hauptcharakteren identifizieren kann und sie sofort ins Herz schließt!

In Save You geht es -wie in den meisten anderen zweiten Teilen vieler Trilogien- auch um die Krise der Beziehung, die gelöst werden muss, allerdings hat mich dieses typische Thema bei Save You nicht gestört: Im Gegenteil! Mona Kasten hat es geschafft mit individuellen Ideen das Buch spannend und gleichzeitig unglaublich unkompliziert zu schreiben, sodass das Thema und der ganze zweite Teil nie langweilig wurden!! Allerdings hätten manche Stellen etwas schneller beschrieben werden können… Aber ich habe trotzdem immer gerne weitergelesen, weil die Charaktere so sympathisch sind und man an ihnen die Entwicklung der Story sehr schön miterleben konnte!
Ich war wie gefesselt von Save You und wollte immer und immer weiter lesen und erst aufhören, als ich ganz am Ende angekommen und geschockt von diesem ENDE war!! Wie schon beim Ende von Save Me gibt es wieder einen Cliffhanger, obwohl ich sagen muss, dass er nicht ganz so spannend ist, wie bei Save Me! Trotzdem möchte man den nächsten Teil am liebsten SOFORT lesen Ich werde mir natürlich auf JEDEN Fall den dritten Teil kaufen! Ich kann es jetzt schon kaum erwarten, dieses Cover in der Hand zu halten!!! Aber vorher heißt es erst einmal drei Monate lang warten!!

Fazit:
Also an alle, die die Maxton Hall Reihe noch nicht gelesen haben: Kauft euch das Buch und stellt euch auf wundervolle Charaktere, sexy Jungs und ein Auf und Ab eurer Gefühle ein, genießt die Reihe – ihr werdet süchtig werden Eine absolute Leseempfehlung an euch alle und nicht umsonst unser Buch des Monats!

Lieblingszitat:
„Ich dachte, nach dem, was er mir angetan hat, könnte ich ihn einfach aus meinem Leben streichen. Ich hatte gehofft schnellstmöglich über ihn hinwegzukommen. Doch jetzt, wo ich merke, was sein Schmerz auch mit mir anrichtet, weiß ich, dass das nicht so schnell passieren wird.“

Bewertung: 5/5 Sternen

Veröffentlicht am 30.06.2019

Mein erstes Buch von Mona Kasten...

Begin Again
0

Allgemeine Infos:
Autorin: Mona Kasten
Seitenanzahl: 496
Verlag: Lyx Verlag
Preis: 12,00 Euro
ISBN: 978-3736302471

Inhalt:
Allie hatte sich die Suche nach einer Wohnung leichter vorgestellt. Als sie für ...

Allgemeine Infos:
Autorin: Mona Kasten
Seitenanzahl: 496
Verlag: Lyx Verlag
Preis: 12,00 Euro
ISBN: 978-3736302471

Inhalt:
Allie hatte sich die Suche nach einer Wohnung leichter vorgestellt. Als sie für ihr Studium nach Woodshill zieht, bleibt ihr nach vielen Fehlversuchen nur noch eine Option: eine WG mit einem arroganten Bad Boy. Kaden White ist von Anfang an unglaublich unverschämt zu Allie und stellt als erstes Regeln auf: Keine Belästigungen mit Mädchenproblemen und am wichtigsten: Wir werden nie eine Beziehung anfangen! Während Allie an der Uni schnell Freunde findet, dauert es etwas, bis sie und Kaden sich ebenfalls näher kommen, trotz Regeln…

Meinung:
Ich beginne einfach mal mit dem Cover: Ich bin durch das Cover auf das Buch aufmerksam geworden und es gefällt mir total gut mit den zwei Personen, die man aber nicht zu 100% erkennen kann. Das ist für mich immer ein Pluspunkt, weil ich mir dann trotzdem die Charaktere individuell vorstellen kann
Ich hatte schon von der Schattentraum-Reihe von Mona Kasten gehört, aber ‚Begin Again‘ ist mein erstes Buch von Mona Kasten!
Schon der Anfang des Buches hat mir sehr gut gefallen: Der Schreibstil von Mona Kasten ist jugendlich, oft sehr detailliert, aber einfach zu lesen und man kann das Buch flüssig lesen. Man kann sich durch die sehr detaillierten Beschreibungen sehr gut mit der Handlung und Allie identifizieren. Die Beschreibungen von Allies Zimmer, der Landschaft oder Allies Alltag an der Uni werden so lebendig beschrieben, dass mir Allie bald schon richtig vertraut war! Besonders die Einrichtung des Zimmers (Mona Kasten beschreibt sogar Details wie Lichterketten oder Duftkerzen) hat mir sehr gut gefallen und ich habe manche Ideen für mich entdeckt Durch diese Details und auch aufgrund von Beschreibungen alltäglicher Situationen, hat mich das Buch von Beginn an gefesselt, weil ich das Gefühl hatte, Allies Leben mitzuerleben, statt nur zu lesen.
Natürlich kann die Autorin nicht alle Details der Story so detailliert aufschreiben, aber einige Stellen waren mir zu knapp, z.B. wird nicht direkt beschrieben, wie Allie Dawn, ihre neue Freundin, kennenlernt.

Bei den Charakteren bekommt das Buch aber wieder einen Pluspunkt, denn sowohl Allie, als auch ihre Freunde (besonders Spencer und Dawn) waren mir sofort sympathisch. Kaden ist natürlich der typische Bad Boy, aber am Anfang bin ich nicht ganz warm mit ihm geworden, weil er so unnahbar ist und mir seine Reaktionen teilweise etwas zu übertrieben sind. Aber er hat auf jeden Fall Humor (einige Male musste ich richtig laut lachen wegen seiner ironischen Kommentare )! Die Beziehung zwischen Allie und Kaden ist ein auf und ab und teilweise etwas unruhig. Es gibt sehr viele plötzliche Stimmungswechsel, die man erst sehr viel später nachvollziehen kann, mit einer zu schnellen Versöhnung. Ein Streit weniger wäre nicht schlimm gewesen, da der Ablauf dadurch schnell langweilig und vorhersehbar wurde. Trotzdem blieb das Buch durch unerwartete Handlungen spannend und die Spannung hat sich gegen Ende sogar noch gesteigert. Am Ende können Allie und Kaden sich besser verstehen und haben sich im Laufe des Buches besser kennengelernt und auch weiterentwickelt. Kadens „Geheimnis“, das ein Grund für die häufigen Auseinandersetzungen ist, wird aber etwas zu spät aufgelöst, sonst könnte man die Stimmungswechsel und teilweise unverständlichen Reaktionen besser nachvollziehen.
Fazit: ‚Begin Again‘ hat mich auf jeden Fall überzeugen können! Ich liebe den Schreibstil von Mona Kasten und die Leichtigkeit, aber auch das Ernste an ihrem Buch! Die aufwendigen Details ihres Schreibstils, z.B. die Playlist von ‚Begin Again‘ am Anfang des Buches oder die Titel der Songs (auch im Laufe der Geschichte), sorgen dafür, dass das Buch und der lockere Schreibstil süchtig machen! Die Story ist emotional, fesselnd und größtenteils abwechslungsreich, aber ich muss leider einen Stern abziehen, weil mich die schnelle Versöhnung und auch die vielen Konflikte zwischen Allie und Kaden nach dem x-ten Streit ein bisschen genervt haben. Trotzdem gebe ich dem Buch 4 Sterne und werde es auf jeden Fall nochmal lesen!

Lieblingszitat:
„Ich hatte aus meinen Fehlern gelernt und wusste jetzt, dass es besser war, über Probleme zu sprechen statt sie zu unterdrücken. Denn irgendwann holten sie einen ein, und zwar mit einer solchen Wucht, dass man vollends daran zu zerbrechen drohte. Ich wollte nie wieder zerbrechen.“ (S. 406)

Bewertung: 4/5 Sternen