Profilbild von Leawin

Leawin

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Leawin ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Leawin über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.11.2022

Wundervoll geschrieben

Der Klang von Licht
0

Die Autorin Clara Maria Bagus hat mich bereits mit ihrem ersten Roman „Die Farbe von Glück“ mit ihrem tollen Schreibstil verzaubert. Da musste ich natürlich ebenfalls „Der Klang von Licht“ lesen und habe ...

Die Autorin Clara Maria Bagus hat mich bereits mit ihrem ersten Roman „Die Farbe von Glück“ mit ihrem tollen Schreibstil verzaubert. Da musste ich natürlich ebenfalls „Der Klang von Licht“ lesen und habe es nicht bereut. Drei Familienschicksale, eng miteinander verwoben, klären sich mit und mit und bringen Licht in die Dunkelheit. Es geht um das Schicksal, das Leben, den Tod und (Triggerwarnung) auch um Suizid. Als Leser habe ich mich aber zu keiner Zeit unwohl gefühlt, es wird alles so melodisch beschrieben und alles ergibt am Ende einen Sinn.
Die Autorin nimmt den Leser mit auf eine Reise des Lebens, die traurig und schön zugleich ist.
Die Hauptmoral des Buches scheint zu sein: nichts passiert durch Zufall, alles ist irgendwie vorher bestimmt und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende. Nach dem Lesen habe ich mich sehr frei gefühlt, alles scheint möglich.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.11.2022

Gefühle und Spannung in Maple Creek

Maple-Creek-Reihe, Band 1: Meet Me in Maple Creek (der SPIEGEL-Bestseller-Erfolg von Alexandra Flint)
0

Das Buch „Meet me in Maple Creek“ war für mich ein richtiger Volltreffer. Ich mag das herbstliche Cover, die authentischen Charaktere und die gemütliche Atmosphäre in dem kleinen Örtchen Maple Creek. Die ...

Das Buch „Meet me in Maple Creek“ war für mich ein richtiger Volltreffer. Ich mag das herbstliche Cover, die authentischen Charaktere und die gemütliche Atmosphäre in dem kleinen Örtchen Maple Creek. Die Geschichte handelt von der Protagonistin Mira, die bisher ein aufgeregtes und behütetes Leben führte, bis sie erfährt, dass sie einen Zwillingsbruder hat. Ihre Leben könnten nicht unterschiedlicher verlaufen sein und als Mira und ihr Bruder Lilac aufeinander treffen, ist nichts mehr so, wie es bisher war. Auch Lilacs Begleitung Joshka spielt dabei eine nicht unerhebliche Rolle…
Die Autorin schafft es, den Leser mit einer Mischung aus Romantik und Spannung zum weiterlesen zu animieren, sodass es zu keiner Zeit langweilig wird. Es geschehen schon früh Ereignisse, die ich eigentlich weiter hinten im Buch erwartet hätte. Das habe ich aber keineswegs als negativ empfunden und empfehle das Buch daher jedem, der gerne Young Adult Romane liest.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.09.2022

Paradies in Lake Paradise

Lake Paradise – Ein Zuhause für das Glück
0

Lexi Dawson lebt in einer idyllischen Kleinstadt namens Lake Paradise, in unmittelbarer Nähe ihrer Eltern, ihres Großvaters und ihrer besten Freundin Trish. Ihr Leben schien perfekt und alles war bis ins ...

Lexi Dawson lebt in einer idyllischen Kleinstadt namens Lake Paradise, in unmittelbarer Nähe ihrer Eltern, ihres Großvaters und ihrer besten Freundin Trish. Ihr Leben schien perfekt und alles war bis ins Detail durchgeplant, bis unerwarteterweise ihr Verlobter Keith bei einem Wanderausflug stirbt. Die Geschichte im Buch setzt zwei Jahre danach an. Lexi hat ihr Leben weitgehend im Griff, in ihr Herz hat sie bisher aber noch keinen gelassen - bis eines Tages der wohlhabende Aaron zurückkehrt, den Lexi noch als Teenager kennt.

Das Buch versprüht eine super angenehme Atmosphäre, man fühlt sich beim Lesen so, als wäre man ebenfalls Teil der Gemeinde von Lake Paradise. Es erinnert mich an das idyllische Vorstadtleben in typischen amerikanischen Serien. Durch den lockeren und unanspruchsvollen Schreibstil lässt sich das Buch perfekt mit einem warmen Tee und leckeren Keksen genießen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.09.2022

Generationenübergreifendes Familiendrama

Die Rückkehr der Kraniche
0

Die Bestsellerautorin Romy Fölck erzählt in ihrem Roman „Die Rückkehr der Kraniche“ die Geschichte der Hansen-Frauen. Zu ihnen zählen Wilhemine, die im Sterben liegt, ihre beiden Töchter Freya und Grete ...

Die Bestsellerautorin Romy Fölck erzählt in ihrem Roman „Die Rückkehr der Kraniche“ die Geschichte der Hansen-Frauen. Zu ihnen zählen Wilhemine, die im Sterben liegt, ihre beiden Töchter Freya und Grete sowie deren Tochter Anne. Über drei Generationen hinweg verbergen sich Geheimnisse, unausgesprochene Worte und unterdrückte Gefühle. Nach Wilhelmines Zusammenbruch kommen alle 4 Frauen zusammen und nähern sich einander an.
Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und die Texte so verfasst, dass sie sowohl für junge als auch ältere LeserInnen ansprechend sind. Die Tier- und Landschaftsbeschreibungen vom Marschland sind imposant und bieten dem Leser einen guten Einblick in das Leben dort. Die Kapitel sind abwechselnd aus den Sichtweisen von Grete, Freya, Wilhelmine und Anne geschrieben und umfassen jeweils nur wenige Seiten. Somit findet der Leser immer wieder schnell in die Geschichte zurück.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.07.2022

Einblick in die afrikanische Kultur dreier Frauen

Freundin bleibst du immer
0

Der Debütroman von Tomi Obaro „Freundin bleibst du immer“ erzählt das Leben von drei Frauen, die in Nigeria aufgewachsen sind und die eine lange und starke Freundschaft verbinden. Das Buch ist in drei ...

Der Debütroman von Tomi Obaro „Freundin bleibst du immer“ erzählt das Leben von drei Frauen, die in Nigeria aufgewachsen sind und die eine lange und starke Freundschaft verbinden. Das Buch ist in drei Teile aufgeteilt: gestartet wird in der Gegenwart im Jahr 2015, dann folgt ein Sprung in die Vergangenheit, ca. 30 Jahre zuvor, um zuletzt wieder in die Gegenwart zu springen. Diese Aufteilung gefällt mir ganz gut, da so der Spannungsbogen aufrechterhalten wird und man trotzdem viele prägende Details aus der Vergangenheit der Frauen erfährt. Die Kapitel werden abwechselnd aus der Sicht von Funmi, Enitan und Zainab erzählt. Besonders gut gefällt mir, dass man als Leser einen tollen Einblick in die afrikanische Kultur bekommt. Als Hilfe ist ganz hinten im Buch ein Glossar zu finden, in welchem man kursiv geschriebene afrikanische Wörter aus dem Text nachschlagen kann.
Eine Empfehlung für alle, die ein Buch über eine tiefgründige Freundschaft und Familienzusammenhalt mit einem Touch von Afrika lesen möchten!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere