Profilbild von Lesesumm

Lesesumm

Lesejury Star
offline

Lesesumm ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lesesumm über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.05.2019

Ein krönender Abschluss für den König und seine Königin!

Sinful Empire
0

- SPOILERFEI -

meine Buch- und Leseeindrücke:

Auch der Reihenabschluss passt optisch perfekt zum Rest und wenn man sich die Cover einmal genauer ansieht erkennt man die Geschichte wieder. Vor allem ...

- SPOILERFEI -

meine Buch- und Leseeindrücke:

Auch der Reihenabschluss passt optisch perfekt zum Rest und wenn man sich die Cover einmal genauer ansieht erkennt man die Geschichte wieder. Vor allem weil hier in Band 3 auch die Aussage dazu zu finden ist.

Diesmal erzählt Meghan March auf 265 Seiten mehr als rasant die Story dem Ende entgegen auf ihre gewohnte leichte, flüssige Art. Man kann einfach nicht aufhören zu lesen, wenn man einmal begonnen hat.

Die Altersempfehlung ist auch beim dritten Band ab 16 Jahre und wirklich, meiner Meinung nach, das Früheste was man noch vertreten kann.

Ich habe natürlich Band 3 ebenfalls als TB gelesen, da ich bereits die anderen beiden Bücher in diesem Format habe und eine Reihe für mich persönlich ein Gesamtbild ergeben muss. Alle eBook Leser können natürlich genauso den Abschlussband für sich entdecken.


ein kleiner Einblick in die Handlung:

In diesem Abschnitt verweise ich diesmal auf den Klappentext, da einfach zu sehr die Gefahr besteht das ich spoilern könnte und dadurch der Anreiz zum lesen verloren geht/gehen könnte.


meine ganz persönliche Meinung:

Bei Meghan March passt einfach alles. Die Kombination aus sexueller Anziehung und dementsprechenden Szenen, genauso wie die Handlung kommt niemals etwas ins stocken sondern es bleibt permanent spannend und das bis zum Schluss!

Diesmal ist eine Freundschaft auf dem Prüfstand, die sich doch auch als Zweckverbindung herausstellt. Zumindest hat es im ersten Moment den Anschein. Doch wie bei vielen Dingen könnte es auch ein Trugschluss sein.

Es kommen dunkle Geheimnisse ans Licht und Entscheidungen werden für das weitere Leben getroffen. In wie vielen Hinsichten dies der Fall ist werde ich natürlich hier nicht verraten.

Außerdem kommt es zu einer Wendung mit der ich so absolut nicht gerechnet habe, da ich eine Person extrem verkannt habe obwohl ich mir schon dachte, dass jemand ganz anderes diese negativen Fäden gezogen hat. Jedoch hatte ich diesen Protagonisten kein bisschen auf dem Radar und war erst einmal sprachlos und alles ergab plötzlich einen Sinn und ein mehr als komplettes Bild.

Was mir persönlich auch besonders gefallen hat war der Hinweis auf Seite 114 bezogen auf das Schachspiel und seine Figuren. Jeder der diese Reihe liest oder schon gelesen hat weiß, dass sich auch darauf bezogen ein weiteres Puzzleteil hinzufügt.

Es ist wirklich faszinierend wie Meghan March niemals den Faden verliert und auch über Umwege immer wieder bei Dingen anknüpft, die schon etwas zurückgelegen haben. So hat man als Leser jedes Mal aufs neue Momente in denen es Klick macht.

Gegen Ende hin wird es zwar etwas ruhiger aber ich denke, dass dies genauso passt und der Geschichte gut tut, denn es schließt sich der Kreis zum Anfang hin.

Meghan March versteht es einfach perfekt, in meinen Augen, Alphamänner mit ihren ganzen Vorlieben in Geschichten einzufügen und trotzdem niemals den rein sexuellen Aspekt überhand nehmen zu lassen sondern eine komplexe Story zu kreieren, in der alles stimmig ist bis zum letzten i-Tüpfelchen.

Mir hat es unwahrscheinlich Spaß gemacht diese Trilogie zu lesen obwohl man schon gar nicht mehr von normalen lesen sprechen kann sondern eher von einem inhalieren/durchsuchten.

Fazit: Meghan March macht einen süchtig nach ihren Geschichten! Anders kann ich es nicht ausdrücken. Natürlich gibt es von mir 5 Sterne, für einen absolut gelungenen Abschlussband, als Leseempfehlung! Lasst euch entführen in die Welt von Keira und Lachlan!

© by Lesesumm auf LB/Lesejury/Buchboutique/Vorablesen/mehrBüchermehr.... auf WLD?

Veröffentlicht am 04.05.2019

Alles steht Kopf!

Sinful Queen
1

meine Buch- und Leseeindrücke:

Was ich schön finde ist die Tatsache, dass der Verlag sich beim Coverdesign treu geblieben ist, denn dadurch passen die Bücher auch äußerlich perfekt zueinander.

Auf 246 ...

meine Buch- und Leseeindrücke:

Was ich schön finde ist die Tatsache, dass der Verlag sich beim Coverdesign treu geblieben ist, denn dadurch passen die Bücher auch äußerlich perfekt zueinander.

Auf 246 Seiten treibt Meghan March die Geschichte, rund um Keira und Lachlan, rasant voran, in ihrem gewohnten ganz eigenen flüssigen Schreibstil, den ich sehr schätze. Alles ergibt einen Sinn und ist nachvollziehbar auch wenn sie es wieder versteht den Leser mit unerwarteten Wendungen zu überraschen. Genau das macht aber für mich persönlich eine wirklich gute Story aus.

Bei der Altersempfehlung wurde ich gerade positiv überrascht, denn diese hatte ich beim ersten Teil als viel zu früh angesetzt empfunden. Hier ist diese mit ab 16 Jahren angegeben und das ist wirklich das früheste Alter was bei dieser Art Erzählung, meiner Meinung nach, noch gerade so vertretbar ist.

Gelesen habe ich wieder das Taschenbuch aber natürlich gibt es auch hier das eBook als Lesemöglichkeit.


ein kleiner Einblick in die Handlung:

Diesmal werde ich nicht mal einen kleinen Einblick in die Handlung geben, da ich die Befürchtung habe, dass ich spoilern würde und verweise deshalb auf den Klappentext zur Inhaltsangabe.


meine ganz persönliche Meinung:

Was für ein zweiter Teil, was für ein Ende! Ich muss mich förmlich zwingen nicht gleich sofort mit Band 3 weiterzumachen, denn nach diesem Ausgang hat man einfach das Bedürfnis weiterlesen zu wollen.

Es ist schon ein wenig her, dass ich Band 1 „Sinful King“ gelesen haben aber Meghan March hat es ab der ersten Zeile wieder geschafft mich sofort in den Sog der Geschichte, rund um Keira und Lachlan, zu ziehen. Band 2 knüpft absolut nahtlos am Ende vom ersten Teil an. Vielleicht liegt es daran, dass man von Null auf Hundert wieder im Geschehen ankommt.

Mir persönlich gefällt es immer wieder, wenn man durch die einzelnen Protagonisten immer mehr Einblick erhält als wenn es nur eine Person gibt die die Handlung erzählt. So ist es auch hier. Man kann Keiras und Lachlans Sicht-/Denkweisen erfahren und dadurch entsteht ein viel komplexeres und detailreicheres Bild als es sonst möglich wäre.

Spannend ist diesmal wie jeder von beiden langsam doch versucht hinter die Maske des anderen zu schauen als immer nur den eigenen Kopf durchsetzen zu wollen. Die Entwicklung die beide dadurch durchmachen bringt sehr viele neue emotionale Aspekte mit in die Handlung, die diese dadurch noch vielseitiger und spannender machen.

Natürlich sollte man als Leser nicht erwarten, dass nun alles friedlich und harmonisch abläuft, denn die alten Verhaltensmuster sind einfach auch schon zu lange gelebt und brechen natürlich auch immer wieder durch bzw. sind auch vom Handlungsort abhängig. Was hinter dieser Aussage steckt, sollte dann aber jeder doch selbst lesen.

Meghan March hat am Ende wieder, wie auch im Teil 1 schon, einen riesengroßen, unvorhersehbaren Cliffhanger gesetzt den man erst einmal verarbeiten muss. Ich habe wirklich gedacht ich lese falsch, denn mit dieser Wendung hatte ich, wenn überhaupt, erst im dritten Band vielleicht in gewisser Weise gerechnet aber niemals so.

Jetzt heißt es für mich natürlich, dass ich sofort „Sinful Empire“ lesen werden, denn ich muss einfach erfahren wie es weitergeht und was für Folgen das Ende von diesem Band hat bzw. wie die Auswirkungen auf das weitere Geschehen dadurch sind.

Fazit: Wer bereits Teil 1 geliebt hat wird den Nachfolger wahrscheinlich noch mehr lieben, denn es bleibt mehr als spannend und abwechslungsreich! Anziehung und Abstoßung liegen nach wie vor nah beieinander und trotzdem merkt man als Leser, dass da noch etwas anderes ist was sich entwickelt. Natürlich gibt es von mir 5 Sterne als Leseempfehlung!

© by Lesesumm auf LB/Lesejury/Buchboutique/Vorablesen/mehrBüchermehr.... auf WLD?

Veröffentlicht am 04.05.2019

Manchmal kommt es anders als man denkt!

Wir zwei auf Wolke sieben
0

meine Buch- und Leseeindrücke:

Diesmal bin ich durch den Verlag aufmerksam auf das Buch geworden.

Auf 349 Seiten erzählt Autorin Anja Rauter eine Geschichte über eine plötzliche Trennung und deren Folgen. ...

meine Buch- und Leseeindrücke:

Diesmal bin ich durch den Verlag aufmerksam auf das Buch geworden.

Auf 349 Seiten erzählt Autorin Anja Rauter eine Geschichte über eine plötzliche Trennung und deren Folgen. Durch den absolut flüssigen Schreibstil fliegt man förmlich durch die Seiten und kaum hat man begonnen ist das Buch auch schon wieder vorbei.

Ich habe die TB-Ausgabe gelesen aber auch alle eBook Liebhaber können Lea auf ihrem Weg zu sich selbst begleiten.


ein kleiner Einblick in die Handlung:

Was passiert wenn man einen Zettel findet auf dem mit einem Schluß gemacht wird von heute auf morgen? Was passiert wenn sich der Ex auch noch das Eigentum von dir unter den Nagel gerissen hat und du sprichwörtlich vor dem fast Nichts stehst?

Zum Glück aber hast du Freunde, die in jeder Lebenslage zu dir halten, dich manchmal aber auch durch ihre Führsorge in den Wahnsinn treiben.

Na, neugierig geworden? Na dann auf in den Buchladen und danach ab auf die Couch.


meine ganz persönliche Meinung:

Nachdem mich meine letzte Lektüre so geflasht hatte, leider nicht im positiven Sinn, brauchte ich dringend etwas leichtes und dabei viel meine Wahl auf dieses Buch und ich kann nur sagen, dass es die absolut richtige Entscheidung war. Witzig, spritzig, rasant und mit Lachanfällen gepaart ist diese Geschichte mehr als gut zu lesen. Ich hatte es innerhalb von 3 Tagen durch, da ich nicht ganz so viel Zeit habe jeden Tag zu lesen, sonst hätte ich es höchstwahrscheinlich bereits an einem einzigen Tag geschafft.

Die Grundbausteine der Geschichte haben wahrscheinlich schon viele erlebt, wenn auch wahrscheinlich in anderer Form. Eine unverhoffte Trennung löst eine ziemlich heftige Reaktion bei der Hauptprotagonistin aus, die sich einfach nicht eingestehen kann, dass ihr Ex ein absoluter Egoist ist. Selbst ihre Freunde haben sie schon immer darauf hingewiesen aber wie es manchmal einfach so ist, macht Liebe auch blind bzw. man redet sich Dinge gern schön um nicht die Wahrheit erkennen zu müssen.

Für Lea war dieser Knall dann doch ein Weckruf, wenn auch nicht gleich am Anfang aber irgendwann hat es auch bei ihr klick gemacht. Vielleicht auch durch eine neue Person in ihrem Leben, der sie einfach mal so toll findet wie sie eben ist. Etwas tollpatschig, chaotisch aber immer authentisch. Selbst als Leser hatte ich niemals das Gefühl das sie sich verstellt. Genauso wie alle anderen Personen die relevant für die Geschichte sind. Sie könnten an jedem von uns täglich vorbeilaufen und wir wüssten nicht, dass genau sie die Vorlage für diesen Roman waren.

Meine Lachanfälle hatten jedoch viel mit ihrem neuen, ungewollten, felligen Mitbewohner zu tun, Sebastian Mayer. Steht absolut nicht auf Vanille und frisst Lea fast die Haare vom Kopf. Stress ist auch nicht so gut für ihn aber was dann passiert muss jeder selbst lesen. Ich kann nur sagen, ich habe Tränen gelacht! Doch auch Lea selbst sorgt für einige Lacher im Handlungsverlauf.

Trotz des leichten und lockeren Erzählstil werden viele Emotionen transportiert. Verlassen werden, Liebeskummer, Zukunftsangst, Eifersucht, wenig Selbstvertrauen, lernen an sich selbst zu glauben und an seine Träume aber vor allem auch ganz viel Liebe und Zuversicht. Nicht zu vergessen natürlich die Liebe zum Tier, egal was dieses auch so anstellt und Freundschaft, die einfach in fast jeder Lebenslage unverzichtbar ist.

Was soll ich sagen, ich bin rundum begeistert von diesem Debüt, von Anja Rauter. Ich hoffe auf noch viele weitere Bücher von ihr und werde auf jeden Fall die Augen offen halten, um diese nicht zu verpassen.

Fazit: Ich kann diese schöne und lustig, chaotische Geschichte jedem ans Herz legen, der eine kurze Auszeit vom Alltag braucht. Meine Leseempfehlung gibt es mit vollen 5 Sternen in Herzchenform.

© by Lesesumm auf LB/Lesejury/Buchboutique/Vorablesen/mehrBüchermehr.... auf WLD?

Veröffentlicht am 29.04.2019

Dunkel und düster trifft es!

His Dark Symphony
2

meine Buch- und Leseeindrücke:

Mich hat der Titel auf dieses Buch neugierig gemacht und obwohl ich schon bei der Leseprobe dachte, na mal sehen, wollte ich trotzdem wissen was dahintersteckt.
Autorin ...

meine Buch- und Leseeindrücke:

Mich hat der Titel auf dieses Buch neugierig gemacht und obwohl ich schon bei der Leseprobe dachte, na mal sehen, wollte ich trotzdem wissen was dahintersteckt.
Autorin Pam Godwin erzählt eine Geschichte über eine verbotene Lehrer Schülerin Beziehung. Der Schreibstil ist auf jeden Fall flüssig und man kommt gut voran.

Die Altersfreigabe ist mit ab 16 Jahren, viel zu niedrig angesetzt für diese Art von Story! Das bedeutet sogar, dass die potentiellen Leser dadurch noch jünger sind als die Hauptprotagonistin selbst. Ich finde hier hätte definitiv noch einmal überlegt werden müssen, denn dadurch könnten absolut falsche Denkweisen begünstigt werden bzw. erst entstehen.

Dieser Roman ist bei LYX.digital bereits als eBook unter dem Titel „Dark Notes - Verbotene Sinfonie“ erschienen am 04.05.2017. Neuauflage ist mit Ersterscheinung und neuen Titel VÖ 01.05.2019 angesetzt.


ein kleiner Einblick in die Handlung:

Was macht erzwungener Sex aus einem Menschen? Mehrfache Vergewaltigung über Jahre von verschiedenen Person mit massiven Verletzungen, seelisch wie körperlich. Wie verquer denkt und empfindet diese Person dann?
Was ist wenn eine Schülerin schon lange nicht mehr aussieht wie eine Schülerin auch aufgrund ihrer eigenen Lebensumstände/-erfahrungen? Was passiert wenn der neue Lehrer dieser einfach nicht aus dem Weg gehen kann und sie in einen Strudel mit sich zieht und trotzdem auch auf gewisse Weise ihren Retter darstellt?


meine ganz persönliche Meinung:

Wie ich bereits oben angeführt habe, kommt man beim lesen zügig voran. Zumindest solange der Spannungsbogen erhalten bleibt. Leider rutscht dieser aber ab einem bestimmten Punkt so stark ab, dass man das Gefühl hat immer und immer wieder das Selbe zu lesen und die Handlung besteht dadurch nur noch aus 80% Sex und 20% neuer Handlung! Es wurde einfach zu viel Focus darauf gelebt wie die sexuelle Beziehung abläuft bzw. sich entwickelt als darauf im Handlungsverlauf vorwärts zu kommen. Es kommt zu einem Stillstand, der sich leider erst auf den letzten ca. 100 Seiten auflöst und man als Leser doch wieder etwas mehr zum Umfeld erfährt und noch einmal Nervenkitzel aufkommt aufgrund einzelner Aspekte, die man eigentlich schon viel eher erwartet hätte und dieser Story mehr als gut getan hätten.

Das ist sehr schade! Man hätte wirklich etwas daraus machen können, meiner Meinung nach. Zumindest war viel Potential da um die Geschichte spannend zu halten. Leider wurde dieses aber, in meinen Augen, absolut nicht genutzt und vieles war zu vorhersehbar bzw. hat man etwas anders erwartet als das wofür sich die Autorin dann entschieden hat.

Des weiteren gibt es am Ende sogar noch einen gravierenden Logikfehler, der spätestens im Lektorat hätte auffallen müssen! Es kann schließlich nicht sein, dass jemand nach 3 Jahren immer noch genauso alt ist wie vor diesen.

Je mehr ich hier an meiner Rezension schreibe um so mehr fällt mir auf wie wenig mir diese Erzählung leider gefallen hat.

Ich bin weder prüde, noch habe ich ein Problem mit sexuellen Vorlieben, wenn diese im beiderseitigen Einvernehmen ausgeübt werden.

Dieses Buch könnte man als das Zweite, härtere Buch zu Fifty Shades of Grey anführen. Wobei hier jedoch die Beteiligten nicht alle volljährig sind und eine Person noch nicht einmal weiß, dass es verschiedene Arten von Sex gibt, da sie bisher immer nur Gewalt erfahren hat. Ihr neuer Freund mag allerdings auch die festere Gangart im BDSM Bereich. Eins muss ich ihm aber zugute halten, denn ich hatte niemals den Eindruck als wenn er sie zu etwas zwingen möchte sondern hat sie entscheiden lassen wie weit das Ganze immer geht. Er stellte ja selbst bereits fest das sein Verhalten extrem grenzwertig ist. Gemacht hat er es aber trotzdem.

Das Setting mit New Orleans aber vor allem die Musik sind leider zu kurz gekommen bzw. in den Hintergrund gerutscht. Es geht wirklich um die dunkle Symphonie in ihm, die sie massiv zum klingen bringt. Somit ist zumindest der Titel erfüllt in der Umsetzung.

Fazit: Von mir bekommt diese Story 2 Sterne und leider kann ich diese nicht wirklich mit guten Gewissen empfehlen. Zumindest auf keinen Fall für Jugendliche ab 16 Jahre! Wer eine Erzählung sucht in der es um Vergewaltigung, körperliche/seelische Gewalt, sexuelle Vorlieben in Richtung BDSM, Besitzansprüche, Intrigen, Vorurteile, Hass, Mord, Liebe, Träume und Verlust geht könnte hier bei diesem Buch richtig sein als Leser.

© by Lesesumm auf LB/Lesejury/Buchboutique/Vorablesen/mehrBüchermehr.... auf WLD?

Veröffentlicht am 20.04.2019

Ein absolut gelungener Auftakt!

Clans von Cavallon / Clans von Cavallon (1). Der Zorn des Pegasus
0

- SPOILERFEI -

meine Buch- und Leseeindrücke:

Ein Titel der neugierig macht und noch dazu ein wirklich schönes Cover mit tollen Details, unter anderem durch die Tiefprägung und Goldfolie. Das waren ...

- SPOILERFEI -

meine Buch- und Leseeindrücke:

Ein Titel der neugierig macht und noch dazu ein wirklich schönes Cover mit tollen Details, unter anderem durch die Tiefprägung und Goldfolie. Das waren die Gründe warum ich dieses Buch unbedingt lesen wollte.

Auf 305 Seiten erzählt Kim Forester eine wirklich spannende und vor allem neue Geschichte die den Leser in seinen Bann zieht. Zumindest erging es mir so.
Die Altersempfehlung liegt bei ab 10 Jahre, wobei ich denke das auch schon ein Jahr eher in Ordnung wäre. Einschätzen können dies natürlich am besten die Eltern. Nach oben ist die Altersgrenze absolut offen, denn dieses Erzählung wird sicherlich Freunde in jedem Lesealter finden.

Ich habe das Werk als Hardcover gelesen, da ich es immer schöner finde ein richtiges Buch in den Händen zu halten. Ebook Leser kommen trotzdem genauso auf ihre Kosten, da auch dieses Format vom Verlag angeboten wird.

ein kleiner Einblick in die Handlung:

Was passiert wenn wie in der Menschenwelt auch in Cavallon ein Clan die Fäden in der Hand hält und nur das an die Öffentlichkeit kommt, was so gewollt ist damit die Masse beruhigt ist? Was passiert wenn diese Farce aufzufliegen droht? Was würde dieser Clan alles tun damit alle anderen schweigen und ihnen wieder wie die Lämmer hinterherlaufen?

meine ganz persönliche Meinung:

Abenteuerlich, phantastisch, spannend, mit unerwarteten Handlungs- und Entwicklungsverläufen, magisch und voller verschiedener Emotionen, so stürmt diese Geschichte das Leserherz und zieht einen in die Welt von Cavallon.

Plötzlich sind Dinge ganz anders als sie am Anfang scheinen und Freundschaften die sich entwickeln obwohl in der Vergangenheit immer etwas anderes in die Geschichtsbücher geschrieben wurde bzw. von den Alten erzählt. Es kommt zu absolut ungewollten Bindungen, wo ein Ausgang in keiner Weise absehbar ist und trotzdem sind diese einst normal gewesen bis einer den anderen verraten hat und das nächste Drama seinen Lauf nahm.

Jeder Abschnitt wird immer aus einem Teil des Landes durch einen Protagonisten erzählt, wodurch man auch die Sicht des jeweiligen Erzählenden kennenlernt und noch mehr Einblick und Hintergrundwissen erhält. Sicherlich lassen sich manche Passagen der einzelnen Mitwirkenden flüssiger lesen als andere bzw. beinhalten mehr Spannung aber da nur durch die verschiedenen Perspektiven auch ein Gesamtbild entsteht sollte man sich wirklich alles durchlesen und auf keinen überfliegen, denn jede Kleinigkeit ist wichtig auf ihre Art.

Mir persönlich hat dieser erste Teil sehr viel Spaß gemacht und ich bin eingetaucht in die vielen Teile von Cavallon. Es war als liefe ein Film in meinem Kopf beim lesen ab, denn alles ist wunderbar beschrieben, sodass die eigene Fantasie sofort die Möglichkeit hat anzuspringen. Farbig, bunt und oftmals auch düster sind die Bilder, die man greifen kann und trotzdem faszinierend, sodass man einfach den Drang verspürt weiterlesen zu müssen, da man im Sog der Ereignisse gefangen ist.

Zurückgelassen wurde ich nach dem Beenden mit so vielen Fragen, dass ich schon extrem gespannt bin wie die Auflösung eventuell in Band 2 sein könnte oder ob sogar noch einmal viele neue Wendungen stattfinden mit denen ich so nicht gerechnet hätte wie hier in Band 1.

Ein wirklich perfekter Auftakt, der mehr als neugierig macht wie sich diese Geschichte weiterentwickelt!

Band 2 erscheint voraussichtlich im Juni 2019 unter dem Titel „Die Clans von Cavallon. Der Fluch des Ozeans.“

Fazit: Diese Saga von Pferden und Menschen empfehle ich allen die es lieben in fremde Welten abzutauchen und sich gern von dem Strudel der Geschehnisse mitreißen lassen! Ich vergebe 5 Sterne als Leseempfehlung und fiebere selbst nun der Fortsetzung entgegen!

© by Lesesumm auf LB/Lesejury/Buchboutique/Vorablesen/mehrBüchermehr.... auf WLD?