Platzhalter für Profilbild

OmaAnni

Lesejury-Mitglied
offline

OmaAnni ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit OmaAnni über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.02.2021

Eindrucksvoll erzählt

Das achte Kind
0

Eindrucksvoll erzählt

Das achte Kind ist eine beeindruckende Biografie, vor allem da der Autor sehr schonungslos und ehrlich erzählt,was in seiner Kindheit schief gelaufen ist.
Alems Mutter, aus einem ...

Eindrucksvoll erzählt

Das achte Kind ist eine beeindruckende Biografie, vor allem da der Autor sehr schonungslos und ehrlich erzählt,was in seiner Kindheit schief gelaufen ist.
Alems Mutter, aus einem ärmlichen kroatischen Dorf kommend, gelangt nach Würzburg, um dort in einer Fabrik zu arbeiten. Ihn bringt sie bereits als Baby zu einer Pflegefamilie, hält den Kontakt zu ihrem Kind aber immer aufrecht. Als die Mutter sich einem anderen Mann zuwendet, der gewalttätig ist, kann er, Alem froh sein, die Pflegefamilie zu haben.
Schwierigkeiten gibt es aber auch dort, hier liegen sie eher in der nationalsozialischtischen Einstellung des Pflegevaters. Dies wird im weiteren Verlauf noch zu größeren Problemen führen.
Dies alles erzählt der Autor, der ein renommierter Journalist geworden ist, sehr nüchtern. Dennoch empfand ich diesen Tatsachenbericht sehr emotional, da ich den Wahrheitsgehalt nicht angezweifelt habe.
Die politischen Hintergründe die der Leser außerdem erfährt runden dieses Werk gekonnt ab, um machen es zu einem wichtigen Buch, einem Buch, das man gelesen haben sollte!







  • Cover
  • Erzählstil
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.01.2021

Informativ und nützlich

Die geheime Kraft des Fettstoffwechsels
0

Informativ und nützlich

Wer kennt es nicht? Die Cholesterinwerte sind zu hoch, achten Sie auf das was sie essen! Wenn das nur immer so einfach wäre, viele Lebensmittel sind mal verpönt und dann an anderer ...

Informativ und nützlich

Wer kennt es nicht? Die Cholesterinwerte sind zu hoch, achten Sie auf das was sie essen! Wenn das nur immer so einfach wäre, viele Lebensmittel sind mal verpönt und dann an anderer Stelle wird wieder gesagt, man könne sie unbedenklich essen.
Da ich schon älter bin, begleitet mich dieses Thema schon länger und ich versuche auch bewusst darauf zu achten hohe Werte zu vermeiden. Leider gelingt mir dies nicht immer.
Und habe ich mich gefragt, was mir dieser Ratgeber gebracht hat, zumal ich schon den ein oder anderen zu diesem Thema gelesen habe?
Mein Fazit: Eine ganze Menge!
Die beiden Autorinnen räumen mit einigen Vorurteilen endgültig auf. Sie erklären die Funktionsweise des Fettstoffwechsel sehr gut und auch, wie man ihn auch positiv beeinflussen kann. Ein Zusammenspiel aus vielen verschiedene Faktoren. Sie sagen aber auch, man solle sich nicht verrückt machen, sondern einfach nur bewusster leben.
Das ist ein guter Ansatz, der, wenn man die Zusammenhänge erstmal richtig verstanden hat, durchaus umsetzbar ist.
Die tollen Rezepte, die sich nach der Einführung im Buch befinden, machen es leicht, sich gemäß den Empfehlungen zu ernähren.
Ich bin froh dieses Sachbuch gelesen zu haben, gerade weil es auch auf die Verbindung mit den Hormonen eingeht, die uns Frauen insbesondre der Wechseljahre ein enormes Auf und Ab bescheren, auch in Bezug auf den Fettstoffwechsel.
Ich empfehle jedem der sich mit der Thematik befassen möchte, etwas ändern möchte an den schlechten Gewohnheiten dieses leicht verständliche Buch!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.12.2020

Sicher nicht jedermanns Geschmack

Die Djurkovic und ihr Metzger
0


Sicher nicht jedermanns Geschmack

Die Djurkovic und ihr Metzger, so lautet der neue Titel aus der Metzger-Reihe von Thomas Raab.
Wer Thomas Raab kennt, weiß, dass er nicht nur mit Wortwitz aufwartet, ...


Sicher nicht jedermanns Geschmack

Die Djurkovic und ihr Metzger, so lautet der neue Titel aus der Metzger-Reihe von Thomas Raab.
Wer Thomas Raab kennt, weiß, dass er nicht nur mit Wortwitz aufwartet, er hat einen ganz eigenen Stil, den man mögen muss. Mir gefällt es, da es mal etwas anderes ist, und der Humor für mich im Vordergrund steht.

Willibald Adrian Metzger erlebt wohl das schlimmste was einem passieren kann. Er wird von seiner geliebten Danjiela sitzen gelassen. Der Metzger wäre nicht der Metzger wenn er sich geschlagen gibt, und so macht er sich auf die Suche nach seiner großen Liebe, und gerät dabei in einem Strudel aus zwielichtigen Machenschaften eines albanischen Clans.
Die Handlung dreht sich weitestgehend um diese Suche und die Machenschaften drumherum. Viele Aktionen, viele Akteuere, lassen das Ganze manchmal etwas unübersichtlich wirken. Man muss schon konzentriert lesen um am Ball zu bleiben.

Der Metzger ist ein Charakter, wie es ihn nur einmal gibt, dies, gepaart mit den humorvollen Elementen, machte den Roman für mich zu einer guten Unterhaltung. Dennoch empfand ich das Durcheinander auch als störend. Dies ist der erste Roman von Thomas Raab dem ich nicht die volle mögliche Punktzahl geben werde.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.10.2020

Lass das Leben in dein Leben

Das Buch eines Sommers
0

Lass das Leben in dein Leben

Bas Kast - Das Buch eines Sommers

Nicolas , Chef einer Pharmafirma, hat einen Traum. Er möchte Schriftsteller werden, doch sein Pflichtbewusstsein hemmt ihn, er führt daher ...

Lass das Leben in dein Leben

Bas Kast - Das Buch eines Sommers

Nicolas , Chef einer Pharmafirma, hat einen Traum. Er möchte Schriftsteller werden, doch sein Pflichtbewusstsein hemmt ihn, er führt daher die Firma, die sein Onkel damals gründete, weiter.
Als dieser stirbt, reist Nicolas dorthin und lernt wundersamer Weise sein Leben so zu leben wie es für ihn das Beste ist.

Dies ist im Grunde die Rahmenhandlung dieses Romans. Doch beim lesen wird man als Leser merken, dass viel mehr dahinter steckt. Den durch Niclas lernen auch wir wieder uns die richtigen Fragen zu stellen auf dem Weg zum glücklich sein. Was erfüllt uns, was bereichert unser Leben, was schadet, oder belastet uns? Auf dem ersten Blick erkennt man einige einfache Tatsachen manchmal gar nicht, doch dadurch, dass der Protagonist des Romans in sich geht und den Leser an seinen Gedanken teilhaben lässt, verhalf er auch mir zu einigen Denkanstößen.

Der Titel passt zu diesem Lebens bejahenden Buch ausgezeichnet. Schreibstil und Aufmachung sind auch mehr als gelungen. Ich muss gestehen, dass meine Erwartungen an dieses Buch recht gering waren. Ich dachte zwar, dass es ein netter Zeitvertrieb sein würde, doch mit so viel Tiefgang habe ich wirklich nicht gerechnet. Dieser Roman sollte unbedingt gelesen und Ernst genommen werden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung