Profilbild von Pfannix

Pfannix

Lesejury Profi
offline

Pfannix ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Pfannix über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.09.2019

Weihnachten in St. Aiden mit Holly & Rory

Weihnachten im kleinen Brautladen am Strand
0

Holly kehrt heim in den Küstenort St. Aiden. Da sie aber kein Interesse an Weihnachten und der damit verbundenen Romantik hat, ist das Ganze eher kontraproduktiv. Denn in dieser Zeit merkt sie deutlich ...

Holly kehrt heim in den Küstenort St. Aiden. Da sie aber kein Interesse an Weihnachten und der damit verbundenen Romantik hat, ist das Ganze eher kontraproduktiv. Denn in dieser Zeit merkt sie deutlich den frühen Verlust ihrer Schwester Freya.

Charaktere/Handlung:
Holly hat vor einem Jahr von ihrem Freund Luc einen Heiratsantrag bekommen und daraufhin geflüchtet. Aber jetzt denkt sie, dass dies ein Fehler war und trauert der Beziehung hinterher. Aber auch der frühe Verlust ihrer großen Schwester hat sie geprägt.
Rory lebt in dem Ort und hat sich nach einem Unfall eine neue Existenz aufgebaut. Allerdings sind gerade seine Nichte Gracie und sein Neffe Teddy bei ihm. Seine Schwester Erin ist im Krankenhaus und hat eine schwere OP hinter sich. Solange sind die Kinder bei ihrem Onkel. Wobei hier Rory immer wieder Bedarf an Hilfe hat.

Für Holly ist die Zeit vor Weihnachten nicht wirklich einfach und sie trauert ihrer Beziehung mit Luc hinterher. Als sie Rory wiederbegegnet ist sie absolut nicht begeistert. Denn dieser hat sie in der Jugend schwer geärgert. Aber wie dem so sei, sie versucht das Beste daraus zu machen und hilft gerade den Kindern mit ihrer netten Art. Rory wiederum wirkt immer wie der Sunnyboy von nebenan, dabei hat er gerade durch seinen Unfall sehr viel verloren – oder gewonnen, je nach Blickwinkel. Un

Der Schreibstil war wie immer leicht, emotional und gut verständlich zu lesen. Gerade sprachlich viel mir die Geschichte sehr positiv auf. Die Erzählperspektive ist in der Ich-Form aus der Sicht von Holly.

Mein Fazit:
Ein wunderschönes Cover und eine wunderbare Geschichte – was will man mehr? Ich bin diesmal sehr begeistert. Gerade Hollys Zwiespalt konnte ich gut nachvollziehen und haben mich richtig beschäftigt. Denn trauert sie Luc hinterher oder eher dem was hätte sein können? Auch Rory kommt nicht ohne Gepäck und es steckt mehr hinter ihm wie vermutet.
Es war eine stimmige Geschichte, die vom heilen, loslassen und Neuanfängen erzählt! Auch die „alten“ Bekannten, der vorherigen Bücher, kommen immer wieder vor. Sie stehen Holly und Rory mit Rat und Tat zur Seite. Gerade Immie zauberte mir immer mal wieder ein Lächeln auf die Lippen. Die Vorweihnachtszeit macht ihr Übriges und man kämpft sich gerade durch die Emotionen von Holly. Mich hat es sehr berührt! Vielen Dank an die Autorin für das wundervolle Buch! Aus dieser Feder werde ich mit Sicherheit wieder was lesen!

Vielen Dank an den Verlag und an netgalley.de für das Leseexemplar! Das hat aber meine Meinung in keinster Weise beeinflusst.

Veröffentlicht am 27.09.2019

Ein winterlicher Wohlfühlroman mit viel Schokolade!

Die kleine Chocolaterie am Meer
0

Emma hat sich mit ihrer Chocolaterie einen Traum erfüllt. Aber so kurz vor Weihnachten hat sie mit einem etwas unangenehmen Vermieter kämpfen müssen. Auch ihr Verlobter Luke ist nun schon einige Jahre ...

Emma hat sich mit ihrer Chocolaterie einen Traum erfüllt. Aber so kurz vor Weihnachten hat sie mit einem etwas unangenehmen Vermieter kämpfen müssen. Auch ihr Verlobter Luke ist nun schon einige Jahre tot, aber dann begegnet ihr Max.

Charaktere/Handlung:
Emma hat sich einen Ort zum Wohlfühlen geschaffen. Gemeinsam mit ihrem Hund Alfie hat sie sich gut eingerichtet. Als ihr sie bei einem Spaziergang von einem Fremden geküsst wird, kommt mehr Aufregung in ihr Leben als gedacht und das ist erst der Start. Denn unbewusst hält sie Ausschau nach dem geheimnisvollen Mann.
Max trifft auf Emma an einem Punkt im Leben, an dem er sich neu orientieren muss. Aber für ihn ist es klar, dass er Emma gerne näher kennen lernen möchte.

Emma kämpft immer noch mit den Nachwirkungen von Lukes Verlust. Gerne würde sie die Türe wieder für eine neue Liebe öffnen, aber sie hat zu viel Angst. Kann sie ihre Ängste überwinden? Und wie kann sie sich gegen ihren Vermieter wehren?

Der Schreibstil war leicht, locker, emotional und spannend. Gerade Emmas Zwiespalt wurden von der Autorin sehr gut beschrieben und rübergebracht. Der Erzählstil war in der dritten Person.

Mein Fazit:
Es war ein wirklich schöner Roman! Auch das Setting in einer Chocolaterie war toll beschrieben und man konnte den Laden, die Gerüche und die Wohlfühlatmosphäre geradezu sehen und schmecken! Emmas Kampf konnte ich manchmal nicht nachvollziehen, aber ich war noch nie in so einer Lage! Die Autorin schaffte es aber das innere Zerwürfnis von der Protagonistin nahezubringen und mich hat es berührt. Max war für mich ein sympathischer Mann, der bei einer Auszeit um über sein Leben nachzudenken, einer geheimnisvollen Frau begegnet.
Für mich war auch Alfie der heimliche Star des Buches. Aber genauso wurden die Nebenprotas zwischen den Seiten zum Leben erweckt. Emma findet in der Geschichte wieder zu sich selbst und lernt auch loszulassen!
Die Sprache war klar und deutlich, schön geschrieben und das Buch kann man nicht nur vor Weihnachten lesen. Mir hat es sehr gut gefallen und werden von Caroline Roberts auf jeden Fall wieder ein Buch zur Hand nehmen und lesen!
Vielen Dank für die wundervolle Auszeit vom Alltag!

Vielen Dank an den Verlag und an netgalley.de für das Leseexemplar! Das hat aber meine Meinung in keinster Weise beeinflusst.

Veröffentlicht am 27.09.2019

Liebe, Drama und ein Neuanfang!

Broken Strings
0

Abi hat Talent, versagt aber beim Vorsingen immer wieder. Alles in Allem hat sie das Gefühl hinter ihrer Schwester zurückzustehen. Als sie auch auf deren Coach gestandet ist, muss sie Plan B ausarbeiten ...

Abi hat Talent, versagt aber beim Vorsingen immer wieder. Alles in Allem hat sie das Gefühl hinter ihrer Schwester zurückzustehen. Als sie auch auf deren Coach gestandet ist, muss sie Plan B ausarbeiten und umsetzen.

Charaktere/Handlung:
Abi ist eine junge Frau voller Unsicherheiten und sie steht unter permanenten Erfolgsdruck. Hier werden ihre Zweifel und Unsicherheiten gut unterstützt.
Liam ein bekannter Musicalstar. Arbeitet mit Ava zusammen und beginnt eine heimliche Liebesaffäre mit Abi. Er ist aber einer dieser Männern die sich nicht verlieben wollen.
Ava ist die unsympathische Schwester von Abi und hier wäre ich gerne ab und zu ins Buch gesprungen und hätte sie „gewatscht“. Aber so saß ich davor und fieberte gerade mit Abi mit.

Abi braucht Hilfe, nicht nur für ihren Traum, sondern auch für ihr Leben. Denn ihr Geheimnis wiegt schwer. Aber macht gerade ihre Affäre mit Liam alles besser oder ist es der Punkt der alles schlimmer macht?

Der Erzählstil ist aus Sicht von Abi. Der Schreibstil ist locker, leicht und gut verständlich zu lesen. Auch Abis Emotionen sind gut dargestellt und beschrieben.

Mein Fazit:
Es war ein Buch voller Höhen und Tiefen. Die Charaktere waren gut dargestellt, wobei bei manchen Szenen mir gerade Liam zu langsam war und dies hat meinen Lesegenuss etwas geschmälert. Ansonsten konnte ich mich als Leser gut in Abis Gefühlswelt hineinfühlen und habe mit gefiebert, gelitten und geschmachtet. Auch ihre Entwicklung war glaubhaft dargestellt!
Katrin Frank schafft hier ein Buch, dessen Protagonisten nicht perfekt, supertoll sind. Sie haben Ängste, Zweifel und Unsicherheiten wie jeder Andere. Mich hat das Buch zu 95% abgeholt, nur von Liam hätte ich mir etwas mehr Entschlossenheit gewünscht. Aber dies war vermutlich sein Charakter.
Wiederum Zayne war einfach klasse! Eine Seele von Mensch und ich bin gespannt ob seine Reise weitergeht.
Aus Katrin Franks Feder werde ich mit Sicherheit wieder etwas lesen!

Vielen Dank an den Verlag und an netgalley.de für das Leseexemplar! Das hat aber meine Meinung in keinster Weise beeinflusst.

Veröffentlicht am 18.09.2019

Ein schöner Familienroman mit Hund!

Stille Nacht, flauschige Nacht
0

Patrick richtet sich immer noch in seinem neuen Alltag mit seinen Kindern Jessica und Joel ein. Da die Zwillinge ihre Mutter verloren haben und er den Beiden einfach nicht widerstehen haben. Aber gleichzeitig ...

Patrick richtet sich immer noch in seinem neuen Alltag mit seinen Kindern Jessica und Joel ein. Da die Zwillinge ihre Mutter verloren haben und er den Beiden einfach nicht widerstehen haben. Aber gleichzeitig hat er auch noch den Kampf gegen die Großeltern nicht gewonnen. Aber da er Klarissa am Sterbebett versprechen musste, dass die Beiden auf keinen Fall bei ihren Eltern aufwachsen sollen versucht er den Beiden ein stabiles Umfeld zu schaffen. Allerdings macht ihm da seine Firma einen Strich durch die Rechnung.
Angelique wiederum steht vor einem Neuanfang und ist nun ihrer Freundin gefolgt. Ihr Job wurde kurzerhand gestrichen und sie sucht nach einer neuen Herausforderung. Als Laura ihr vorschlägt Patrick unter die Arme zu greifen, ist sie zuerst skeptisch.

Charaktere/Handlung:
Angelique ist eine sehr fähige Assistentin, die ihren Chefs den Rücken freihält. Als an ihrer alten Arbeitsstelle ihre Chefin geht, bekommt auch sie die Kündigung. Da ihre Freundin Laura ja bereits umgezogen ist, die Arbeitsstelle bei den Sternbachs angetreten und gleichzeitig noch die große Liebe gefunden hat, kommt ihr das Angebot ihrer Tante mit einer leeren Wohnung gerade recht und Angelique folgt Laura. Dort will sie sich klar werden, wie es beruflich weitergeht. Aber da hat Laura schon die zündende Idee: Angelique könnte Patrick aus der Patsche helfen! Bald hat aber Angelique auch die Zwillinge sehr gern gewonnen und sie steht ihnen im Sorgerechtskampf zur Seite.
Patrick weiß erst seit einem Jahr von seinen Kindern, aber er versucht ihnen ein stabiles Zuhause zu schaffen, dabei ist er oft zu nachgiebig. Auch der Mischlingshund Oskar aus dem Tierheim stellt noch mehr auf den Kopf. Er kämpft an vielen Fronten und merkt nicht wie ihm langsam aber sicher alles über den Kopf wächst. Angelique ist ihm ein Dorn im Auge – obwohl er widerwillig eingestehen muss, dass sie ihre Arbeit sehr gut macht.
Die Familie Sternbach ist unterhaltsam und wieder dabei, wenn es um die Verkupplung ihrer Kinder geht.

Angelique hat ihr Herz am richtigen Platz. Das Problem? Patrick und sie sind beide ausgemachte Kontrollfreaks. Während Jessica und Joel sich Sorgen machen, dass sie zurück zu den Großeltern müssen, haben die Erwachsenen mit ihrer gegenseitigen Anziehung zu kämpfen.

Der Schreibstil ist locker, leicht, humorvoll, romantisch und gut verständlich zu lesen. Der Erzählstil ist in der dritten Person, man bekommt doch jederzeit die Gedanken der Protagonisten mit.

Mein Fazit:
Dies ist der zweite Band der Familie Sternbach und nicht minder amüsant. Am Anfang kommt wieder der Weihnachtsmann zu Wort und der mischt diesmal das ganze Buch über mit. Aber auch Oskars Gedanken wurden wiedergeben. Hier ist die Autorin ihrem Schreibstil treu geblieben und ich wurde sehr gut unterhalten. Vor allem weil sie es geschickte schaffte die Charaktere (mit all ihren Eigenheiten) und deren Probleme zwischen den Buchseiten zum Leben zu erwecken. Es war eine wunderbare, weihnachtliche Geschichte. Die ich aber auch im Laufe des Jahres lesen würde. Da bereits zwei neue Charaktere im Sternbach Universum vorgestellt wurde, habe ich bereits eine leise Ahnung und bin dementsprechend gespannt bis wann wir mit Nachschub rechnen können!
Von mir gibt es die volle Anzahl von Sternen und eine klare Leseempfehlung!

Vielen Dank an den Verlag und an netgalley.de für das Leseexemplar! Das hat aber meine Meinung in keinster Weise beeinflusst.

Veröffentlicht am 18.09.2019

Ein Roman über das Leben: Fehler, Loslassen, Glück finden und die große Liebe!

Wo sich die Sterne spiegeln
0

Delany arbeitet an einem Kaffeestand. An diesem hat sie allerhand interessanten Kontakt zu verschiedenen Menschen. Zum einen kommt immer Malcom vorbei, ein gutaussehender Mann. Dann gibt es noch Keira, ...

Delany arbeitet an einem Kaffeestand. An diesem hat sie allerhand interessanten Kontakt zu verschiedenen Menschen. Zum einen kommt immer Malcom vorbei, ein gutaussehender Mann. Dann gibt es noch Keira, ein nettes, aber einsames 12jähriges Mädchen, die erst kürzlich ihre Mutter verlor. Vor der Schule. Gerade sie ist Delany ans Herz gewachsen. Da aber das Familienkonstrukt rund um Malcom kompliziert ist, weiß Delany noch nicht.

Charaktere/Handlung:
Delany hat einen Schicksalsschlag hinter sich und hat daraufhin ihr Leben komplett umgekrempelt. Da ihr Vater seitdem im Rollstuhl sitzt wird sie immer wieder daran erinnert. Sie macht eine Weiterbildung zur Heilpraktikerin. Ob dies so der richtige Weg für sie ist? Das kommt noch auf. Denn Delany war vor dem Schicksalsschlag, als ihr Vater verwundet wurde, eine gutbezahlte Angestellte. Sie befindet sich in der Findungsphase und als Keira vor ihren Augen verletzt wird, springt sie ihr zur Seite und vermittelt zwischen dem Mädchen und ihrem Bruder.
Malcolm wurde von seiner Mum zu seinem Großvater gebracht. Sein Vater ist nicht der Rede wert und hat auch mehr Kinder gezeugt ohne sich darum zu kümmern. Aber bei seinem Großvater Alberto war er immer willkommen. Als sein Vater stirbt, sichtet Alberto aber erst nach 2 Jahren dessen Papiere und stellt fest, dass es noch eine Tochter gibt. Malcom ist etwas skeptisch, aber für seinen Großvater würde er alles tun.
Keira, kam nach dem Tod von ihrer Mutter erst zu einer Pflegefamilie. Dann fand ihre Familie sie und nahm sie zu sich. Aber der Einzige der sie versteht, ist Alberto. Mit Malcom hat sie ein sehr distanziertes Verhältnis. Als sie eine kleine Katze rettet wird sie verletzt und hier findet dann eine Wendung statt.
Callie hatte es nicht einfach, mit 18 Jahren machte sie einen Fehler aus Leichtgläubigkeit und dann verbüßte sie eine 6jährige Haftstrafe. Als sie wieder draußen ist, kommen die Probleme von allen Seiten. Auch ihre Mutter ist in der Zwischenzeit gestorben und so steht sie komplett alleine da. Als die Anwältin sie aufspürt, geht sie aus Neugier hin und stellt schnell fest, dass hier auch einiges im Argen liegt. Ihr Charakter ist offen und ehrlich. Vor allem versucht sie sich ein neues Leben aufzubauen.

Es sind sehr viele Erzählstränge und es machte Spaß den Weg der ganzen Charaktere zu verfolgen. Es waren viele rote Fäden, die die Autorin gut ineinander verwebte. Vor allem war es nicht einfach nur eine locker, leichte Liebesgeschichte sondern durch die ernsten Töne machten daraus eine schöne Familiengeschichte.

Der Schreibstil war locker, leicht, emotional und spannend erzählt. Die Perspektive ist aus der 3. Person und es wird immer wieder aus einem anderen Blickwinkel erzählt.

Mein Fazit:
Eine schöne Geschichte, die mich mitgerissen hat und mich gut unterhalten. Die Autorin verwebt geschickt einzelne Schicksale zu einer Familiengeschichte. Gerade ein paar Charaktere sind auf der Suche zu sich selber und manche müssen lernen sich zu öffnen. Gerade Keira mit ihrer klugen, kecken und lustigen Art lockerte die Handlung oft auf. Gerade Keira und Callie taten sich gegenseitig richtig gut und gaben sich gegenseitig Halt.
Meine Leseempfehlung hat das Buch zu 100% und ich hoffe auf weiteren Lesenachschub von Susan Mallery.

Vielen Dank an den Verlag und an netgalley.de für das Leseexemplar! Das hat aber meine Meinung in keinster Weise beeinflusst.