Profilbild von Redkiss

Redkiss

Lesejury-Mitglied
offline

Redkiss ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Redkiss über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.10.2020

Wunderbar verzaubernd magisch und spannend

Strangeworlds - Öffne den Koffer und spring hinein!
0

So ein herrliches, verzauberndes, spannungsgeladenes Fantasy Buch!
Ich liebe Reisen und Abenteuer und war demnach sehr gespannt auf dieses Buch. Zwar wurde ich am Anfang etwas überrascht, da ich mir die ...

So ein herrliches, verzauberndes, spannungsgeladenes Fantasy Buch!
Ich liebe Reisen und Abenteuer und war demnach sehr gespannt auf dieses Buch. Zwar wurde ich am Anfang etwas überrascht, da ich mir die Handlung etwas anders vorgestellt habe, jedoch war diese Überraschung sehr positiv.
Die Autorin hat die Welten ganz toll aufgebaut. Jonathan und Felicity wurden auch wunderbar ausgearbeitet. Ich fand es schön, dass Felicity nicht zu kindlich beschrieben wurde, obgleich sie 12 Jahre alt ist. Obwohl es ein Fantasy Buch ist, sind die Charaktere sehr bodenständig und greifbar. Auch die Nebencharaktere passen perfekt in das Setting. Ich bin gespannt wie es mit allen noch weitergeht und glaube, dass Flicks kleiner Ausflug zum Leuchtturm noch was mit sich zieht sowie das alt bekannte Personen erneut getroffen werden.
Der Schreibstil ist enorm flüssig. Sie verwebt ihre Worte unfassbar leicht zusammen, sodass sie logisch und gut nachvollziehbar sind. So wird man direkt in die Handlung miteinbezogen. Die Seiten rauschen an einem vorbei. Ich fühlte mich, als wäre ich tatsächlich dabei und wollte es gar nicht aus der Hand legen, sobald ich angefangen hatte. Die Welten habe ich realistisch vor mir sehen können, dank der wunderbaren Beschreibungen.
Auch die Handlung ist flüssig und gut verständlich. Ich fühlte mich auf jeder Seite wohl.
Dieses Buch ist etwas Magisches! Ich habe es wirklich sehr geliebt und fiebere schon jetzt der Fortsetzung entgegen. Ich kann mir äußerst gut vorstellen, dass dieses Buch vorm Erscheinungtermin noch mal gelesen wird. Hihi 😉.
Wenn ihr ein tolles jugendliches, allerdings teilweise auch sehr sehr spannendes Fantasy Buch sucht, in dem es um Abenteuer und andere Welten geht, kann ich euch dieses Buch nur wärmstens empfehlen. Von mir bekommt es 5 von 5 Sternen!
Vielen Dank an die @lesejury, bei der ich dieses Buch in einer fantastischen Leserunde lesen durfte.

  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Lesespaß
Veröffentlicht am 03.09.2020

Wohlfülbuch

Very First Time
0

“Manchmal ist das Leben nicht perfekt. Es ist kein Film. Ich bin nicht die Regisseurin und kann nicht einfach Szenen rausschneiden, wenn sie mir nicht gefallen.“ Keely über das Leben.

Der Schreibstil ...

“Manchmal ist das Leben nicht perfekt. Es ist kein Film. Ich bin nicht die Regisseurin und kann nicht einfach Szenen rausschneiden, wenn sie mir nicht gefallen.“ Keely über das Leben.

Der Schreibstil ist sehr locker und leicht, jugendlich und humorvoll. Man liest das Buch sehr schnell, da man wissen will wie es weitergeht. Man wird von der Geschichte in seinen Bann gezogen und der Schreibstil verstärkt, das schnelle Lesen des Buches. Geschickt verwebt die Autorin ihre Worte, um einen tollen Spannungsbogen zwischen den Charakteren zu erzeugen. Teilweise waren mir die Vergleiche jedoch zu drastisch und übertrieben dargestellt. Insgesamt hatte ich das Gefühlt einen tollen highschool-mäßigen Teenie Film zu lesen.

Meine Meinung: Dieses Buch war unfassbar gut. Lest es, wenn ihr Friends-to-Lovers Geschichten mögt oder wenn ihr in einem jugendlichen Alter seid. Meiner Meinung nach, ist es ein totales Wohlfühlbuch, es hat durchgehend ein angenehmes Setting, aber am Anfang war ich etwas verwirrt, weil: war es Winter?
Es gibt einige lustige Momente (Ich habe auch wirklich oft gelacht), aber auch ein paar fremdschämende. Wie Jungs in diesem Alter unter Jungs reden, macht mich irgendwie immer wütend. Manche Bezeichnungen habe ich auch gar nicht gekannt und musste erst darüber nachdenken und als ich es dann wusste, fand ich es komisch. Aber genau solche Szenen haben dem Buch auch wieder etwas Besonderes verliehen.
Im Buch gibt es einige Filmanspielungen, die für Leute die die Filme nicht gesehen haben vielleicht etwas schwer nachvollziehbar bzw. verständlich sind. Ich jedoch kannte sie und fand es immer wieder toll, wenn ich mich an die jeweilige Szene aus dem Film zurückerinnern konnte.
Toll finde ich es, dass man immer wieder etwas über die gemeinsame Vergangenheit von Keely und Andrew erfährt. Das macht die Charaktere um vieles greifbarer und realistischer.
Ich konnte das Buch sehr real vor meinem inneren Auge sehen, was ich grandios fand, denn dies passiert nicht bei allen Büchern. Ich habe mein Umfeld oftmals total vergessen und war von der Geschichte einfach nur gebannt.


Charaktere:
Keely finde ich sympathisch. Manchmal schämt sie sich für meinen Geschmack etwas zu oft, aber ansonsten finde ich sie super. Sie erinnert mich ein bisschen an Elle aus dem Film „Kissing Booth“. Nebenbei; ich habe den Film (und mittlerweile Teil 2) geliebt! Aber ja ich finde sie als Charakter sehr gelungen.
Andrew kann man wie im Buch in zwei Teile teilen: Party-Andrew dem ich manchmal am liebsten die Meinung gegeigt hätte (Ich kann es einfach gar nicht leiden dieses typische Jungs-Gehabe, aber überraschenderweise hat es mich im Buch nicht so gestört, dass es das Buch für mich abwertet, keineswegs ich fand in diesem Buch hat alles rundum gepasst- na gut ich gebe zu ich hätte mir etwas mehr zwischen Keely und Andrew erwartet, aber so wie es ist passt es auch, es macht das Buch einfach nur für seine jugendliche Zielgruppe passend.) Und den anderen, echten Andrew finde ich einfach nur toll. Er spaßt mit Keely herum, sie reden offen (meistens ) miteinander und sind tolle beste Freunde. Ich finde es süß wie Andrew sie beschützen will und hach es ist einfach zum Schwärmen.
Hannah finde ich wieder super. Sie ist nett, überall beliebt, Keelys beste Freundin, rücksichtsvoll, steht mit Rat und Tat zur Seite und hat wegen Charlie gelitten. Ich finde der Charakter ist sehr sympathisch und hätte Potenzial auf seine eigene Geschichte.
Danielle, Ava und die anderen: Ich kann sie nicht sonderlich leiden. Für mich sind sie das typische Mädchen-Gespann, welches man in High School Filmen oft sieht. Eingebildet, hübsch, bissig, herablassend und zickig. Ich kann ihren schlechten Einfluss auf Keely an manchen Stellen nicht leiden. Aber sie passen ins Buch.
(James) Dean hat mich am Anfang interessiert. Man wusste noch nicht viel über ihn, er war hübsch, ging auf die EVmU und hatte Interesse an Keely. Aber dann entwickelt er sich zu einem furchtbaren Typen. Er respektiert Keely nicht, stellt seine Wünsche über ihre und wirkt einfach total leer. Unter leer meine ich, dass er keine besonderen Eigenschaften hat, er wird für mich zunehmend uninteressanter. Um es kurz zu machen; ich fand es gut dass es ihn gab, er passte wirklich perfekt in die Geschichte, aber ist einfach ein furchtbarer Kerl.

Das Cover ist schlicht und sagt nichts über das Buch aus. Aber es gefällt mir. Das Rosa und Rot verleiht dem Ganzen etwas Jugendliches und das Weiß sehe ich wie die Reinheit von Keely. Die Herzchen widerrum finde ich total süß.
Der Titel ist auf den Punkt getroffen. Den Nebensatz lege ich jetzt nach dem Buch allerdings etwas anders aus als am Anfang. (Spoiler: Ich dachte Keely überlegt sich selbst mit ihrem besten Freund ihr erstes Mal zu erleben.)

Mein Fazit:
Ich finde das Buch super schön und süß. Jederzeit würde ich es erneut lesen und genießen, vielleicht würde ich manche Personen aber auch von vorneherein etwas anders betrachten, da viele Personen im Laufe des Buches eine Wandlung gemacht haben. Aber eines ist sicher; ich würde das Buch genauso genießen wie heute. Es ist wirklich toll geschrieben, auch wenn es eher die jugendlichen Leser anspricht. Die Geschichte hat mich gefesselt, sie regt zum Träumen an und es passieren etliche Dinge sehr rasant. Eine klare Leseempfehlung. 5/5 Sternen.

(Diese Rezension basiert auf einem ebook Rezensionsexemplar, das mich freundlicherweise von NetGalley erreicht hat. Meine Meinung ist hiervon nicht beeinflusst.)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.09.2020

Highlight

Hate Notes
0

Oh mein Gott habe ich dieses Buch geliebt!!!

“Das habe ich mir gedacht. Sie kämpfen noch dagegen an.“ Terrence zu Reed. Seite 168.

Schreibstil
Wie in allen Bücher von Vi Keeland und Penelope Ward (sowohl ...

Oh mein Gott habe ich dieses Buch geliebt!!!

“Das habe ich mir gedacht. Sie kämpfen noch dagegen an.“ Terrence zu Reed. Seite 168.

Schreibstil
Wie in allen Bücher von Vi Keeland und Penelope Ward (sowohl einzeln, als auch gemeinsam) ist der Schreibstil hervorragend. Ich liebe ihn einfach. Er zerrt einen förmlich in die Geschichte, man liest das Buch so flüssig, dass man gar nicht anders kann, als immer weiterzulesen und den weiteren Verlauf der Handlung erfahren zu wollen.

Meine Meinung
Es war großartig. Ich liebe dieses Buch enorm. Bereits am Anfang wird die einzigartige Spannung zwischen den Charakteren, die nur die beiden Autorinnen so genau und speziell erschaffen können, greifbar und fühlbar.
Die Emotionen der Charaktere werden hervorragend beschrieben, man kann die Situationen perfekt vor sich sehen, ohne groß nachzudenken. Dass ist das wunderbare an diesen beiden Autorinnen; Sie schreiben so, dass man alle Wörter in sich aufsaugt und man nicht überlegen muss wie der Hintergrund oder die Haltung/Einstellung der Person gerade ist.
Ich liebe ihre spritzigen, humorvollen Wortgefechte und Dialoge.
Aber auch sehr viel Tiefgründiges ist in diesem Buch zu finden. Ich finde es sehr toll und interessant (das habe ich nämlich bisher nur in Vi Keelands Büchern gelesen), dass immer ein sehr besonderen Bezug zu Gott besteht.
Aber dann kam irgendwann diese Auflösung und wow damit hätte ich absolut nicht gerechnet. Diese Auflösung und ihre Folgen haben mich im letzen Kapitel zu Tränen gerührt. Es war so wunderschön und traurig.
Die Spannung zwischen den Protagonisten baut sich stetig immer weiter auf und geht über mehrere Seiten, was die Geschichte aber absolut nicht negativ beeinflusst. Im Gegenteil, es bewirkt, dass wenn zwischen den Charakteren wieder einmal eine äußerst romantische, teilweise auch komische Szene ist, man ein Kribbeln im Bauch bekommt-ich liebs!!

Charaktere
Charlotte war mir von Anfang an sympathisch. Sie ist lustig und einfach nur zum Lieben. Ihre Idee des In-die-Luft-tippen ist einfach nur genial! Und ihre Scheiß drauf Liste (aka Bucket Liste) bringt einen super Schwung in die Geschichte.
Reed ist auch ein ziemlich gewitztes Kerlchen. Er lässt niemanden so wirklich an sich heran, ist oftmals vielleicht etwas hart zu anderen Leuten, hat aber seine Gründe. Er wehrt sich auch vehement gegen seine Gefühle zu Charlotte. Das macht die Geschichte sehr schön spannend. Er ist oft eifersüchtig, was ich persönlich in Bücher immer sehr prickelnd finde.
Max finde ich auch echt cool. Ich würde mir eine Geschichte über ihn wünschen. Ich finde er hat sehr viel Potenzial und ist ein interessanter Nebencharakter, über den man nicht viel erfährt, außer dass er ein ziemliches Playboy Dasein lebt, das Herz aber am rechten Fleck hat.
Iris ist überhaupt der Hammer! Seit dem ersten Moment an, an dem sie in der Geschichte auftaucht hat sie ihre Finger im Spiel, wenn es darum geht Charlotte und Reed zusammenzubringen. Das finde ich einfach nur wunderbar toll. Ich habe auch sie unfassbar lieb gewonnen. Kuppler/innen habe mag ich insbesondere deshalb so gern, weil ich selbst gerne Kupplerin spiele.

Cover&Titel
Das Cover ist perfekt gewählt. Im Laufe der Geschichte versteht man es auch immer besser. Hinreißend finde ich die Assistentin an ihrem Schreibtisch im Hintergrund. Und der blaue Notizzettel, die Uhr, der Mann, der Titel,.. es ist alles haargenau aufeinander abgestimmt.
Ich finde es super toll, dass der Titel im Buch auch vorkommt beziehungsweise erklärt wird. Und das der Titel in blauer Schrift geschrieben ist, ist sehr passend. Ich könnte mir wirklich kein besseres Coverblatt und Titel für das Buch vorstellen.

Mein Fazit
Dieses Buch ist perfekt! Der Schluss hat mich noch mal richtig emotional werden lassen und ich könnte es wieder werden, wenn ich daran denke dass Charlottes und Reeds Geschichte zu Ende ist. Ich kann und will die beiden einfach nicht loslassen! Ich würde es mir wirklich wünschen, dass die Autorinnen aus diesem Buch eine Reihe machen.
Die Geschichte ist auf jeden Fall mein liebstes Buch von den Autorinnen, wenn nicht sogar überhaupt ein Lieblingsbuch. Lest dieses Buch, wenn ihr die anderen Bücher der Autorinnen gemocht habt, aber auch wenn nicht, lest es! Es wird euch nicht enttäuschen. Ich habe es regelrecht weggesuchtet. Eine Chef-Assistentin Geschichte die perfekt geschrieben wurde.
Ganz klare Lesempfehlung, Lieblingsbuch und Herzensbuch.
So was von verdiente 5+++/5 Sternen.


(Diese Rezension basiert auf einem Rezensionsexemplar, das mich freundlicherweise von der Lesejury erreicht hat. Meine Meinung ist hiervon nicht beeinflusst.)

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 20.08.2020

Lieblingsbuch

PS: Ich mag dich
0

So ein wunderbares Buch!
Es ist ein wahres Herzensbuch, wenn nicht sogar ein Lieblingsbuch für mich geworden.
Der Schreibstil war locker und leicht, ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Ich war sofort ...

So ein wunderbares Buch!
Es ist ein wahres Herzensbuch, wenn nicht sogar ein Lieblingsbuch für mich geworden.
Der Schreibstil war locker und leicht, ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Ich war sofort gebannt und wollte immer wissen wie es weiter geht. Auch als ich, leider, schlafen gehen musste und am nächsten Tag weitergelesen habe, war ich immer noch in der Geschichte drinnen.
Mit Lily habe ich mich zu 99,9 Prozent identifizieren können. Sie mag Musik und spielt Gitarre, wie ich und sie kann sich nicht in Chemie konzentrieren. Die Briefe, die hin und her geschrieben und auch auf welche Art sie übermittelt werde, fand ich einfach nur goldig. Ich war jedes Mal so neugierig, bevor sie einen neuen Brief las.
Zwar war mir am Anfang schon klar, wie das Buch sich entwickeln würde, aber es war trotzdem einfach unglaublich schön die Reise mit den beiden zu erleben. Ich habe wirklich jeden Satz genossen.
Cade ist auf den ersten Blick natürlich ein BadBoy, aber eigentlich....na ja das müsst ihr selbst herausfinden! .
Lily und er hassen sich, was ich auch total mochte, da so eine gewisse Spannung und ein Knistern zwischen den zwei ensteht.
Auch witzige Dialoge fehlen nicht in diesem Buch! Lily ist schlagfertig, auch wenn er 200 Punkte und sie nur 4 hat.
Ich habe die Entwicklung der beiden in diesem Buch wirklich genossen und habe mitgefiebert. Auch wenn ein paar Dinge noch ungeklärt sind, reicht dieser eine Band. (Ein zweiter wäre natürlich nicht schlecht, aber ich denke ihre Geschichte ist geschrieben und wunderschön so wie sie ist. ) <3

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.08.2020

Wohlfülbuch

Paris, du und ich
0


„Paris, du und ich“ von Adriana Popescu war mein erstes Buch von ihr. Eigentlich wollte ich zuerst „Morgen irgendwo am Meer“ als erstes lesen, aber als ich dieses Buch in der Bibliothek gesehen habe, ...


„Paris, du und ich“ von Adriana Popescu war mein erstes Buch von ihr. Eigentlich wollte ich zuerst „Morgen irgendwo am Meer“ als erstes lesen, aber als ich dieses Buch in der Bibliothek gesehen habe, musste es mit. Und es hat mir so gut gefallen, dass ich es bei Thalia bestellt habe, weil ich es unbedingt in meinem Bücherregal stehen haben wollte. Falls ihr dieses Buch noch nicht gelesen habt, müsst ihr es sofort lesen. Es ist so lustig, harmonisch und romantisch hach, ich wäre am liebsten ins Flugzeug gestiegen und nach Paris geflogen. ✈️ 🧡💛 Der Schreibstil ist flüssig, deshalb kommt man sehr schnell voran. Auch habe ich die Charaktere sofort in mein Herz schließen können. Gegen Ende wurde es etwas, ich will jetzt nicht langweilig sagen, aber es hat sich etwas gezogen und, meiner Meinung nach hätte zwischen den beiden schon eine Annäherung stattfinden können, aber auch so wie es war, hat die Autorin es großartig geschrieben. Damit hätte ich nicht gerechnet. 💥. Ich hoffe ich komme mal wieder bald dazu es zu rereaden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere