Cover-Bild Pension Herzschmerz
(95)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 336
  • Ersterscheinung: 29.03.2021
  • ISBN: 9783548063652
Christin-Marie Below

Pension Herzschmerz

Roman | Zwei gebrochene Herzen, ein gebrochener Fuß und eine Pension auf Norderney für Gäste mit Liebeskummer

Ein gebrochener Fuß, zwei gebrochene Herzen, drei Freundinnen – und der Plan, eine Inselpension zu eröffnen

Der Alltag ist grau, und das Leben ist kurz. Louise muss einfach mal raus. Zusammen mit ihrer besten Freundin Anna bricht sie auf nach Norderney zu ihrer Freundin Kim, die sich gerade den Fuß gebrochen hat und Beistand braucht. Gleich am ersten Abend auf der Insel hat Louise bei viel Sekt und Pralinen einen Geistesblitz: Sie tauft die gemütliche Gartenlaube, in der die drei übernachten, »Pension Herzschmerz«, denn gerade leiden mindestens zwei von ihnen an Liebeskummer. Und daraus entsteht der perfekte Plan. Eine Pension für alle mit gebrochenen Herzen - darauf hat Norderney gewartet! Schließlich hatte jeder schon mal Herzschmerz, sogar der gut aussehende Bürgermeister der Insel. Bei Sonne, Sand und Meer hält der Sommer einige Überraschungen für sie bereit. Auch in Sachen Liebe ...

Ein Roman, der gebrochene Herzen heilt und Leserinnen glücklich macht

 

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.11.2021

Toller Insel-Roman

0


Der Alltag ist grau, und das Leben ist kurz. Louise muss einfach mal raus. Zusammen mit ihrer besten Freundin Anna bricht sie auf nach Norderney zu ihrer Freundin Kim, die sich gerade den Fuß gebrochen ...


Der Alltag ist grau, und das Leben ist kurz. Louise muss einfach mal raus. Zusammen mit ihrer besten Freundin Anna bricht sie auf nach Norderney zu ihrer Freundin Kim, die sich gerade den Fuß gebrochen hat und Beistand braucht. Gleich am ersten Abend auf der Insel hat Louise bei viel Sekt und Pralinen einen Geistesblitz: Sie tauft die gemütliche Gartenlaube, in der die drei übernachten, »Pension Herzschmerz«, denn gerade leiden mindestens zwei von ihnen an Liebeskummer. Und daraus entsteht der perfekte Plan. Eine Pension für alle mit gebrochenen Herzen - darauf hat Norderney gewartet! Schließlich hatte jeder schon mal Herzschmerz, sogar der gut aussehende Bürgermeister der Insel. Bei Sonne, Sand und Meer hält der Sommer einige Überraschungen für sie bereit. Auch in Sachen Liebe.

„Pension Herzschmerz“ von Christin-Marie Below ist ihr Debut-Roman für Erwachsene und dieser ist ihr richtig gelungen.
Wir begleiten Anna, Kim und Lou mit nach Norderney. Alle drei haben entweder grade Liebeskummer oder hatten eben schon mal Liebeskummer. Zusammen auf Norderney schmieden sie den Plan, eine Pension für Liebeskummergeplagte zu eröffnen. Dass sie dafür mindestens drei Fürsprecher unter den Insulanern gewinnen müssen, macht es nicht einfacher.
Alle drei sind einfach super sympathische Charaktere und der Autorin gelingt es, dass man sich ihnen wirklich nahe fühlt. Solche Freundinnen wünscht man sich doch. Es hat echt Spaß gemacht, sie zu begleiten. Egal ob die flippige Anna, die ruhige Lou oder die tatkräftige Kim, alle drei haben was total nettes an sich.
Die Herren auf der Insel sind auch nicht von schlechten Eltern, ohne zu übertrieben toll zu sein und die Inselbewohner wickeln auch den Leser schnell um den kleinen Finger.
Dass die Autorin viel Recherche auf Norderney betrieben hat, das hat man sofort gespürt. Mit ihrem flüssigen Schreibstil, der tollen Art die Umgebung zu beschreiben und den tollen Figuren, ist ihr ein richtiger schöner Inselroman gelungen, der einfach Freude macht.
Ich freue mich schon richtig auf eine Fortsetzung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.07.2021

Sommer Wohlfühlbuch

0

Mein Fazit:
Es ist eine absolute Wohlfühlgeschichte. Auch wenn die Geschichte ziemlich vorherseebar ist, gab es doch kleine Überraschungen und interessante & spannende Details. Außerdem wurde die Landschaft ...

Mein Fazit:
Es ist eine absolute Wohlfühlgeschichte. Auch wenn die Geschichte ziemlich vorherseebar ist, gab es doch kleine Überraschungen und interessante & spannende Details. Außerdem wurde die Landschaft wunderschön beschrieben und man möchte sofort nach Norderney, um die wunderschönen Orte selbst zu besuchen. Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen und ich musste so einige Male schmunzeln. Vor allem die Inselfrauen haben mir es angetan (neben den 3 Hauptfiguren natürlich). Die Geschichte ist locker-luftig und es ist sehr entspannend sie zu lesen. Hinten im Buch gibt es auch ein Cookie Rezept, das im Buch vorkommt. Sehr gute Idee! Von mir gibt es für das Sommer-Wohlfühlbuch volle 5 Sterne und meiner Mama geht es genauso ;).


Meine Meinung zum Buch:

Die Geschichte ist super schön und der Schreibstil wunderbar locker-luftig. Das Buch lässt sich sehr gut und flüssig lesen und es macht Spaß Lou und ihrer Freundinnen zu begleiten. Es ist perfekt um ein paar Stunden zu entspannen. Pension Herzschmerz ist ein klassisch schönes Sommer-Buch und man bekommt genau das, was man erwartet. Eine tolle Landschaft, bisschen Drama und Humor. Witzige und interessante Charaktere und ein tolles Inselleben. Und auch die Liebe spielt eine Rolle (Vergangene und zukünftige und natürlich Liebeskummer). Die Geschichte ist im Groben sehr vorhersehbar (was bei solchen Geschichten normal ist), die Details natürlich nicht. Lou und Anna besuchen ihre Freundin Kim auf der Insel Norderney um ihr zu helfen. Kurz vorher hat Anna sich von ihrem Freund getrennt (da gibt es sehr lustige Szene mit einem Badezimmer und einer netten, neugierigen Nachbarin). Auf der Insel haben sie die Idee eine Pension Herzschmerz zu eröffnen – für Liebeskranke Menschen. Eine schöne Idee für die sie Zustimmung von Insulanern einholen sollen. Während die drei Frauen sich auf die Suche machen genießen sie auch die Vorzüge auf der Insel und man kann sie wunderbar auf ihrer Suche begleiten. Es gibt auch eine schöne Einteilung in die 5 Phasen der Trauer und am Ende gibt es ein tolles Cookie Rezept – Erdnussbuttercookies. Yummy! Das Buch ist perfekt um einfach nur die Seele baumeln zu lassen, sich zu entspannen und einfach mal abzuschalten. Meiner Mama und mir hat das Buch auf jeden Fall richtig gut gefallen.

Meine Meinung zum Cover:
Das Buchcover gefällt mir richtig gut. Es ruft schon Entspannung, Meer und Wohlfühlbuch. Es ist einfach, entspannend und verspricht eine schöne Geschichte. Das Blau-Gelb ist eine schöne Farbkombination.

Wir wünschen euch eine wunderschöne Zeit auf Norderney! Eure MermaidKathi mit Mama

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.06.2021

Macht gute Laune

0

Als Anna ihren Freund Timo beim fremdgehen ertappt, sperrt sie ihn vor Wut im Badezimmer ein und holt sich Hilfe bei Freundin Lou. Gemeinsam packen sie Annas Sachen, Anna zieht vorübergehend bei Lou und ...

Als Anna ihren Freund Timo beim fremdgehen ertappt, sperrt sie ihn vor Wut im Badezimmer ein und holt sich Hilfe bei Freundin Lou. Gemeinsam packen sie Annas Sachen, Anna zieht vorübergehend bei Lou und ihrem Freund Nils ein. Der setzt Lou ein Ultimatum - er oder ihre Freundinnen. Da kommt der Hilferuf von Kim gerade recht. Kim lebt auf Norderney, hat sich den Fuß gebrochen und braucht Hilfe. Bei einem Abend zu dritt entsteht die Idee der "Pension Herzschmerz". Doch so einfach, wie die drei Freundinnen sich das gedacht haben, läßt sich diese Idee nicht umsetzen...

"Pension Herzschmerz" ist das gelungene Erstlingswerk von Christin-Marie Below. Sie hat hier einen Roman geschaffen, der einfach gute Laune verbreitet. Anna, Lou und Kim sind absolut sympathisch und so gut dargestellt, daß man fast meint sie so gut zu kennen, als wäre man die vierte Freundin. In ihrer Mitte fühlt man sich wohl. Hier wird sehr gut beschrieben, was wahre Freundschaft bedeutet. Aber die Autorin beweist nicht nur bei ihren Charakteren ein gutes Händchen und Talent zur Darstellung. Auch Norderney wird wunderbar beschrieben, so daß man diese Insel genau vor Augen hat und die Nordsee spürt. Auch der Schreibstil ist einfach wunderbar. Locker-leicht wird hier eine liebenswerte Geschichte erzählt, die den Leser gefangen nimmt und verzaubert. Dieser Roman hat mich absolut begeistert und mir einen kleinen Nordseeurlaub zu Hause beschert!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.06.2021

Freundinnen halten zusammen

0

Lou und ihre beiden besten Freundinnen Anna und Kim halten fest zusammen und so ist es für Lou selbstverständlich Anna bei ihrem Liebeskummer zu unterstützen.
Darüber hinaus hat sich die 3 im Bunde Kim ...

Lou und ihre beiden besten Freundinnen Anna und Kim halten fest zusammen und so ist es für Lou selbstverständlich Anna bei ihrem Liebeskummer zu unterstützen.
Darüber hinaus hat sich die 3 im Bunde Kim auch noch auf Norderney den Fuß gebrochen, so dass die beiden anderen sich sofort auf den Weg zur Nordseeinsel machen.

Schnell stellt sich heruas, dass auch Kim an gebrochenen Herzen leidet und Lous eifersüchtiger Freund hat sich ebenfalls von ihr getrennt. So kommen die 3 Frauen in einer Weinlaune auf die Idee eine kleine Pension zu eröffnen, die sich an alle mit Herzschmerz wendet und für die sie ein besonderes Angebot machen wollen.

Die passende Location ergibt sich auch schnell, denn die alte Eigentümerin überlegt ihr Hotel abzugeben. Doch die Sache hat einen kleinen Haken. Lou, Anna und Kim haben 1 Woche Zeit 3 Insulaner als Fürsprecher für ihre Idee zu begeistern.

Die passenden Kandidaten scheinen recht schnell gefunden zu sein, aber so einfach ist es dann doch nicht. Schließlich bekommen die 3 Frauen Hilfe von unerwarteter Seite und auch das eigene Herzklopfen kommt nicht zu kurz.
Besonders der junge Bürgermeister hilft nicht nur auf der Suche nach Fürsprechern...

Christin-Marie Berlow hat mit "Pension Herzschmerz" einen lockeren Roman um eine ungewöhnliche Frauenfreundschaft vorgelegt. Es ist in nahezu allen Lebenssiutationen überlebenswichtig sich auf gute Freunde verlassen zu können, dann kann auch eine (scheinbare) Niederlage zu einem guten Neuanfang führen.

Mir hat die Geschichte um die 3 Frauen sehr gut gefallen und ich habe mitgefiebert, ob sie sich ihren Traum erfüllen können oder nicht. Es ist ein Gute- Laune-Sommerbuch, welches Urlaubsfeeling versprüht. Ich würde mir eine Fortsetzung wünschen, denn ich würde gerne mehr von der Insel lesen und es gibt sicherlich so einige Höhen und Tiefen mit der Pension Herzschmerz zu überstehen. Vielelicht wäre es eine Idee an die Autorin....

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.06.2021

Eine neue Zukunft auf Norderney

0

"Oft, wenn wir glauben, wir wären am Ende von etwas angekommen, stehen wir bereits am Anfang von etwas anderem." (Fred Rogers)
Das Leben könnte so schön sein, wären da nicht zwei Männer, die es den Freundinnen ...

"Oft, wenn wir glauben, wir wären am Ende von etwas angekommen, stehen wir bereits am Anfang von etwas anderem." (Fred Rogers)
Das Leben könnte so schön sein, wären da nicht zwei Männer, die es den Freundinnen Anna und Louise (Lou) schwer machen. Zum einen ist da Anna, die von ihrem Freund Timo betrogen wurde und nun bei ihrer Freundin Lou unterkommen kann. Louises bessere Hälfte Nils hingegen ist sauer, dass beide Frauen nach Norderney reisen möchten, um Freundin Kim zu helfen, die sich den Fuß gebrochen hat. Eine Frechheit dagegen ist das er tatsächlich Lou vor die Wahl stellt, er oder Kim. In der Hoffnung, dass Nils doch noch mit sich reden lässt, reist Lou mit Anna nach Norderney. In Fietes gemütlicher Gartenlaube finden die drei vorerst ein neues Zuhause. Als sie erfahren, dass Fietes Großmutter und Kims Vermieterin Swantje ihre Pension verpachten möchte, reift in den Dreien ein genialer Plan.

Meine Meinung:
Das bezaubernde Cover mit dem eingerissenen Herz und einem Leuchtturm darin sowie der Klappentext haben mich auf diese Geschichte neugierig gemacht. Christin-Marie Below die Tochter einer Autorin, hat ebenfalls das Schreiben entdeckt. Nach ihrem Kinderbuch "Mariella Manusch" folgt nun ihr erster Wohlfühlroman. Wie die Mama scheint sie ebenso ein Faible für die Inseln im Norden zu haben. Der Schreibstil ist flüssig, locker und ich fühle mich sofort wohl mit den drei Freundinnen auf Norderney. Fußpflegerin Kim steht nach ihrer Verletzung vor größeren Problemen. Durch die Verletzung an ihrem Fuß kann sie keine Kunden oder Touristen besuchen und hat Angst um ihre Existenz. Deshalb möchten Lou und Anna sie tatkräftig unterstützen, indem sie Kim mit einem ausgefallenen Gefährt zu ihren Kunden transportieren. Während sich die beiden immer mehr in die Insel verlieben, erfahren sie von Swantjes Plan, ihre Pension zu verpachten. Schnell haben die drei eine ausgefallene Idee. Wie wäre es mit der "Pension Herzschmerz" eine Unterkunft für Menschen mit Liebeskummer? Alles könnte so gut sein, wären da nicht Swantjes Bedingungen 3 Insulaner als Fürsprecher zu finden. Außerdem gibt es einen weiteren Anwärter, der ebenfalls Interesse an der Pension hat. Recht schnell müssen sie einsehen, dass die Suche nach Fürsprechern sich als durchaus schwierig erweist. Zwar scheint der Bürgermeister ein Auge auf Lou zu werfen, doch den Fürsprecher lehnt er danken ab. Werden es die drei schaffen, rechtzeitig Leute von ihrer Idee zu überzeugen? Die Autorin hat mit diesem Auftakt ganz sicher das Potenzial für weitere Bücher über die drei Freundinnen auf Norderney ermöglicht. Die drei sympathischen Frauen mit ihrer Idee konnten mich überzeugen. Den bisher ist sowohl die Idee von ihrer Pension noch nicht umgesetzt und in Sachen Liebe kam es ebenfalls erst zu kleinen Annäherungsversuchen. Von daher bin ich gespannt, was mich noch erwartet. Selbst über die Aufgabenverteilung sind sie sich schon einig. Kim soll den Wellnessbereich besetzen, Anna sich um das leibliche Wohl der Gäste kümmern und Lou ist für den Schriftverkehr, Finanzen und Buchungen zuständig. Mit den Insulanern Jan, Fiete, Jonte und den Frauen der Döntje Singers gibt es garantiert jede Menge Potenzial für weitere Bücher um die Pension Herzschmerz. Beeindruckt bin ich vor allem von Norderney als Kulisse für diese Geschichte, durch die schönen Beschreibungen fühle ich mich, wie wenn ich selbst mit auf der Insel bin. Gut gefallen haben mir außerdem die schönen einleitenden Worte in die 5 Phasen: Schock, Begreifen, Wut, Trauer und Sehnsucht, Heilung. Als als krönenden Abschluss gibt es am Ende des Buchs noch das Rezept für Erdnussbuttercookies. Nun freue ich mich auf weitere Bücher und gebe 5 von 5 Sterne für dieses Geschichte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere