Profilbild von tigerbea

tigerbea

Lesejury Star
offline

tigerbea ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit tigerbea über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.10.2019

Gelungenes Debüt

Opfer
0

Hauptkommissar Carl Edson steht vor einem grausamen Fall. In einer Scheune nördlich von Stockholm steht er vor einem blutverschmierten, voller Folterspuren und nacktem Körper. Dieser Mann lebt noch. Es ...

Hauptkommissar Carl Edson steht vor einem grausamen Fall. In einer Scheune nördlich von Stockholm steht er vor einem blutverschmierten, voller Folterspuren und nacktem Körper. Dieser Mann lebt noch. Es handelt sich um Marco Holst, einem Kriminellen mit vielen Feinden. Auch die Presse hat von diesem Fall Wind bekommen und die Journalistin Alexandra Bengtsson ist dicht an Edsons Ermittlungen. Es soll nicht bei einem Mord bleiben - weitere Kriminelle werden ermordet....

Bo Svernström hat mit "Opfer" ein wunderbar spannendes und fesselndes Buch vorgelegt. Allein sein Stil sorgt für Spannung, die nicht abreißt. Vor allem schreibt er leicht und verständlich, bildhaft und voller Details. Und dies in jeglichem Fall - manche Szenen sind in ihrer Brutalität nichts für schwache Nerven. Din Handlung ist in drei Perspektiven erzählt. Zum einen aus Sicht der Hauptkommissares, der Journalistin und des Täters. Dies bringt Abwechslung und macht die Handlung immer wieder neu spannend. Und irgendwie bekommt man Verständnis für den Täter. Erfrischend die Charaktere - sie sind sympathisch, haben ihre privaten Probleme, sind aber nicht "typisch skandinavisch", nämlich ohne Alkoholproblem und schwersten Depressionen. Es geht also auch anders!

Ein sehr zu empfehlender Thriller - aber nicht für sensible Leser!

Veröffentlicht am 20.10.2019

Daphne macht es wieder spannend

Mörder unbekannt verzogen
0

Daphne ist auf einen Empfang eingeladen. Alles scheint perfekt, doch dann wird die Leiche von Dr. Finch aufgefunden. Der Arzt war beliebt, ein Motiv hat scheinbar niemand. Als auch noch eine weitere Leiche ...

Daphne ist auf einen Empfang eingeladen. Alles scheint perfekt, doch dann wird die Leiche von Dr. Finch aufgefunden. Der Arzt war beliebt, ein Motiv hat scheinbar niemand. Als auch noch eine weitere Leiche entdeckt wird, gerät einiges aus den Fugen. Freunde werden verdächtig, alte Geheimnisse aufgedeckt und eine Menge Hinweise sorgen für Verwirrung. Chief Inspector Vincent hat wie gewohnt anderes im Sinne als seiner Arbeit nachzugehen. Also sind wieder einmal Daphne und ihr Mann Francis gefragt!



Ich liebe diese Serie von Thomas Chatwin! "Mörder unbekannt verzogen" ist der zweite Teil rund um die Postbotin Daphne und ihren Mann Francis. Beide sind warmherzige, sympathische Charaktere, die man sofort in sein Herz schließt. Sie sind absolut glaubhaft und geben dem Buch das gewisse Etwas. Der Autor schafft mit ihnen und ihren Freunden das perfekte Bild einer Dorfgemeinschaft, die in jeder Situation zusammenhält. Auch beschreibt er Cornwall so liebevoll, das schafft nur jemand, der die Landschaft und die Gegebenheiten gut kennt. Man bekommt während des Lesens Sehnsucht zu verreisen - am besten nach Cornwall. Die Handlung besitzt eine Art gemütliche Spannung, die bis zum Ende hält und kommt ohne blutige Szenen aus. Dies tut sehr gut! Man kann sich, trotz Krimi, tatsächlich erholen und entspannen. Diese Serie punktet durch ihre besondere Art zu unterhalten. Eine hübsche Idee ist es für mich, den einzelnen Kapiteln einen Satz aus Büchern bekannter Autoren als Überschrift zu geben. Dies hat einen ganz besonderen Reiz und wirkt liebevoll.



Ich hoffe sehr, daß diese Serie noch weitere Folgen bekommt - für mich ist sie wundervoll!

Veröffentlicht am 19.10.2019

Wunderschön und einfühlsam

Wer im Himmel auf dich wartet
0

Annie hat ihre Jugendliebe Paolo geheiratet. Als krönenden Abschluß will Annie mit einem Heißluftballon fliegen. Paolo erfüllt ihr den Wunsch. Der Ballon stürzt ab, Annie stirbt. Im Himmel erwacht, begibt ...

Annie hat ihre Jugendliebe Paolo geheiratet. Als krönenden Abschluß will Annie mit einem Heißluftballon fliegen. Paolo erfüllt ihr den Wunsch. Der Ballon stürzt ab, Annie stirbt. Im Himmel erwacht, begibt sie sich auf die Suche nach Paolo. Sie weiß nicht, ob er noch lebt oder tot ist. Doch der Himmel birgt andere Begegnungen. Nacheinander trifft Annie auf fünf Personen, die ihr bekannt vorkommen. Durch die Geschichten, die ihr diese erzählen, erkennt sie, welche Rolle sie in ihrem Leben gespielt haben. Ihr wird klar, daß nichts so war, wie es auf Erden erschien.



Mitch Albom hat mit seinem Buch "Wer im Himmel auf dich wartet" einen Volltreffer gelandet. Dieses Buch ist ein kleiner Schatz. Denn dieser Roman zeigt, wie sehr man sich im Leben in den Menschen irren kann. Man erfährt hier, wie Annie ihr Leben und die Menschen um sie herum wahrgenommen hat, ebenso wie die Wahrnehmung der Gegenseite und ihre Beweggründe. Diese Geschichten berühren schon von allein und werden durch den einfühlsamen Schreibstil noch ein wenig rührender. Allerdings soll das nicht heißen, daß das Buch kitschig wäre! Das genaue Gegenteil ist der Fall! Es ist wunderschön zu lesen und es macht Spaß und bereitet Freude, zu erleben, wie Annie die Augen über ihr Leben geöffnet werden und sie plötzlich Dinge versteht, aus denen sie durch falsche Wahrnehmung verkehrte Schlußfolgerungen zog und danach gehandelt hat. Aus Annies Sicht war alles logisch und man konnte sie verstehen.. Jedoch lernt man auch die Gegenseite zu verstehen und merkt, daß die Wahrheit in der Mitte zu suchen ist. Durch die einzelnen Kapitel fliegt man hindurch und zum Ende hin freut man sich einfach mit Annie.

Dieses Buch ist für mich eine der Überraschungen des Jahres und bekommt eine absolute Leseempfehlung!

Veröffentlicht am 18.10.2019

Tolle Fortsetzung

Die Schwestern vom Ku'damm: Wunderbare Zeiten
0

Silvie Thalheim hat sich entschieden. Sie will beruflich zum Radio und nicht im Kaufhaus der Familie arbeiten. Sie hält sich aus Entscheidungen heraus. Oskar, ihr Zwillingsbruder, ist aus der Gefangenschaft ...

Silvie Thalheim hat sich entschieden. Sie will beruflich zum Radio und nicht im Kaufhaus der Familie arbeiten. Sie hält sich aus Entscheidungen heraus. Oskar, ihr Zwillingsbruder, ist aus der Gefangenschaft zurückgekehrt und wird nun vom Vater in die Geschäftsleitung gesetzt. Seine Handlungen gefallen Rike nicht, jedoch will ihr Vater nichts davon hören und hält an Oskar fest. Doch dann droht Unheil durch die Konkurrenz und Silvie muß sich doch in die Belange des Kaufhauses einfinden.

Dies ist nun der zweite Band rund um die Thalheim-Schwestern. Meiner Meinung nach sind die Bücher untrennbar miteinander verbunden und man sollte sie wirklich nicht einzeln lesen. Die Charaktere machen hier eine starke Entwicklung durch und um diese wirklich zu verstehen ist der erste Band wichtig. Ebenso geht die Geschichte ohne Unterbrechung weiter - es gibt keine Zwischenzeit zwischen den Bänden. Es gibt zwar immer wieder kurze Erinnerungen an die Geschehnisse in Band 1, aber das ersetzt hier nicht das Lesevergnügen, sie dienen eher der Auffrischung der Erinnerung. Die Charaktere sind wunderbar geformt und verständlich dargestellt. Man versteht die Sorgen, die sie umgeben. Denn das Buch spielt in einer schwierigen Zeit und Brigitte Riebe schafft es sehr gut, hier die Realität einfließen zu lassen. Sie verstrickt die Geschichte Deutschlands wunderbar mit ihren Romanfiguren und erweckt sowohl Zeit, Stadt und Charaktere zum Leben.

Veröffentlicht am 18.10.2019

Ein absolutes Muß für alle Fans von Tanja Brandt und ihren Tieren

Die Eulenflüsterin
0

Die bekannte Tierfotografin Tanja Brandt erzählt in diesem Buch aus ihrem Leben und ihrer Arbeit mit ihren Tieren. Dies tut sie ungeschönt. Sie beschreibt im ersten Teil des Buches ihre Kindheit. Von den ...

Die bekannte Tierfotografin Tanja Brandt erzählt in diesem Buch aus ihrem Leben und ihrer Arbeit mit ihren Tieren. Dies tut sie ungeschönt. Sie beschreibt im ersten Teil des Buches ihre Kindheit. Von den Eltern ungeliebt, da zu früh in die Welt gesetzt, findet sie nur Zuflucht und Liebe bei ihrer Großmutter und den Tieren. Dieses Kapitel berührt - auch wenn es nicht auf die Tränendrüse drückt, sondern sachlich geschrieben wurde. Man kann sich nur wundern, wie Tanja Brandt dies so gut überstanden hat und aus ihrem Leben das Positive herausgeholt hat.

Der zweite Teil des Buches erzählt von ihren Tieren und ihrer Arbeit mit ihnen. Man erhält Einblicke in den Charakter jedes Tieres und erfährt von ihren Eigenarten. Besonders gelungen sind die wissenschaftlichen Erklärungen zu den einzelnen Arten. So erfährt man ganz nebenbei noch ornithologische Fakten. Tanja Brandt schreibt mit Herzblut - man merkt deutlich ihre Liebe zu ihren Eulen und Hunden.

Angereichert mit einem wunderbaren Bildteil ist dieses Buch insgesamt ein Werk, daß Freude bereitet und von jedem Tierfreund gelesen werden sollte!