Profilbild von MermaidKathi

MermaidKathi

Lesejury Profi
offline

MermaidKathi ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit MermaidKathi über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.09.2020

Urkomisch! Traumhaft schönes Buch für Jung & alt. Nicht gruselig ;)

Memento Monstrum
0

Mein Fazit:
Ich liebe das Buch! Es hat mich überrascht, überrumpelt, begeistert und zum Lachen gebracht! Die Illustrationen sind traumhaft schön und so ziemlich das einzige, was minimal gruselig ist. Das ...

Mein Fazit:
Ich liebe das Buch! Es hat mich überrascht, überrumpelt, begeistert und zum Lachen gebracht! Die Illustrationen sind traumhaft schön und so ziemlich das einzige, was minimal gruselig ist. Das Buch ist einfach nur urkomisch (von der ersten Seite an), wunderschön und richtig liebevoll gemacht. Man erfährt, was hinter der „gruseligen Fassade“ liegt und die „bösen“ Monster schließt man so-fort ins Herz. Graf Dracula erzählt… wie er gelebt hat, wen er getroffen hat und welche Monster seine Wege gekreuzt haben. Vorurteile werden über den Haufen geworfen und Freunde fürs Leben gefunden. Zur besseren Kennzeichnung ist die Grundgeschichte Schwarz und die erzählte Geschichte rot. Ein wunderschönes, angenehmes (Vor-)Lesegefühl. Der Schreibstil ist super und es macht tierisch Spaß Dracula zu lauschen… Das Buch ist traumhaft schön. Eine tolle Schmuckausgabe, die volle 5 Sterne von mir erhält!

Meine Meinung zum Buch:
Das Buch ist einfach genial! Es ist witzig, spannend, gar nicht gruselig (wie man vielleicht meinen könnte…) und lässt das Herz strahlen. Der Schreibstil ist super angenehm (ich-perspektive) und den Gedanken von Dracula zu folgen und seine Geschichten zu hören ist wunderschön. Zur Vereinfachung ist die Hauptgeschichte in Schwarz geschrieben & die Geschichten, die Dracula erzählt, in Rot. Wir lernen in dem Buch (neben seiner Vampir-Familie) noch einige andere Monster kennen. DIE Yeti (ja, ein Mädchen!), ein Fisch-Monster & eine Riesen-Spinne, eine Mumie (die keine ist), ein Werwolf und natürlich Draculas Gegenspieler. Der tollpatschige, immer wieder vorkommende Vampir-Jäger Van Helsing. Wenn ihr mehr über die Monster erfahren wollt schaut unbedingt bei der Insta-Tour vorbei. Und da das noch nicht witzig und spannend genug ist: Es gibt wunderschöne Details in dem Buch. Dickes, vergilbt wirkendes Papier (wenn man genau hinschaut), wunderschöne Illustrationen auf fast jeder Seite. Verborgene Hinweise zu wichtigen Themen (Beurteile nicht nach Aussehen, sondern nach Charakter; Zweite Chancen; Familienglück usw.). Und es gibt geniale Einblicke in die Vampirische Ernährung. Blutgerichte, wie Blut-Lollis oder Blutmarmelade. Mehr dazu findet ihr ebenfalls bei der Insta-Tour. Das Buch ist auf jeden Fall rundum perfekt und absolut genial. Und gar nicht gruselig! Ich bin immer noch Schock-verliebt… es ist einfach traumhaft schön!

Meine Meinung zum Cover & den Illustrationen:
Mir gefällt das Cover richtig gut! Es sieht super edel aus. Eine richtige Schmuckausgabe! Die Monster sehen etwas zu gruselig aus (wobei mich das persönlich nicht stört, es jedoch dazu führen kann, dass einige denken, dass das Buch zu gruselig ist: Das ist nicht der Fall! Es ist nicht gruselig!), aber trotzdem auch superwitzig. Die Rückseite mit der süßen Globinchen und dem witzigen Klappentext finde ich aber genial! Urkomisch! Ich bin übrigens ein Fan von Illustrationen und ich liebe diese hier im Buch. Superwitzig, schön bunt und passend zur Geschichte. Und die genialen Insekten, die manchmal auf den Seiten zu sehen sind! Da strahlt mein Biologen-Herz!

Das Buch ist absolut genial und ich empfehle es ab 5 Jahren (zum Vorlesen) und ab 9 Jahre (zum selber lesen). Natürlich nach oben hin offen. Es ist ein All Age Buch. Absolut genial!

Viel Spaß mit den liebenswürdigen Monstern wünscht euch eure Nixe…äh… Vampirin (Mermaid)Kathi

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.09.2020

Toller Aufbau, aber leider komische Rezepte. Jedoch ein paar gute dabei.

Power-Smoothies
0

Mein Fazit:
Das Buch ist an sich ganz gut, leider bin ich von dem Smoothies etwas enttäuscht. Eigentlich alle Smoothies klingen seltsam. Immer ist irgendeine merkwürdige Zutat dabei, die das ganze eher ...

Mein Fazit:
Das Buch ist an sich ganz gut, leider bin ich von dem Smoothies etwas enttäuscht. Eigentlich alle Smoothies klingen seltsam. Immer ist irgendeine merkwürdige Zutat dabei, die das ganze eher ab-schreckend klingen lassen. Mango-Papaya hört sich zum Beispiel klasse an. Jedoch kam da dann noch ergänzend „Grünkohl“ hinzu, was es eher gruselig klingen lässt. Jedoch muss ich zugeben (ich habe ja einige getestet), dass es manchmal doch ganz gut ist. Himbeer-Erdbeer-Kopfsalat zum Bei-spiel ist gar nicht schlecht. Nach einigem Suchen findet man schon einige ganz gute Smoothies im Buch. Der Aufbau hingegen ist sehr gut gelungen. Es gibt einen coolen Saisonkalender von Obst und Gemüse und der Aufbau nach Jahreszeiten gefällt mir gut. Es sind auch tolle Bilder im Buch – jedoch leider nicht für alle Smoothies. Zudem muss man alle (meist exotischen) Zutaten extra besorgen, was manchmal gar nicht so einfach ist. Einige musste ich erst einmal googlen. Oder kennt ihr Boysenbeeren? An sich nettes Buch mit einigen guten Smoothies. Jedoch teilweise merkwürdig. Ich vergebe 3 von 5 Sternen.

Meine Meinung zum Buch:
Der Aufbau und das Design sind gut gelungen. Es sieht sehr schön und hochwertig aus und alle Smoothies sind schön in Szene gesetzt. Jedoch gibt es nicht zu allen Rezepten Bilder, was ich schade finde. Die Saisonkalender und die Einleitung zu Smoothies sind übrigens super gut gemacht. Das gefällt mich richtig gut! Und auch das Cover (Bis auf die Plastikstrohhalme!). Die Aufteilung nach Jahreszeiten (Frühling, Sommer, Herbst & Winter) ist super und auch die Charakterisierung der Smoothies mit 3 Adjektiven (Scharf, grün, säuerlich; Peppig, scharf, exotisch; Süß, fruchtig, beerig usw.). An sich alles super, wären da nicht die teilweise gruseligen Rezepte. Einige Zutaten passen so gar nicht dazu (meiner Meinung nach). Trotzdem finden sich für alle einige Rezepte, die gut passen. Der „bunte Sommermix mit Möhre“ oder der „Traubenmix mit Apfel“ haben mir sehr gut geschmeckt. Was ich etwas schade finde, ist, dass man meistens die Sachen nicht typischerweise zu Hause hat und man speziell dafür einkaufen muss. Und teilweise sind die Zutaten auch schwer zu finden. Zum Beispiel habe ich keine Ahnung, wo ich Boysenbeeren herbekommen soll. Bzw. ich musste erst einmal googeln was das ist. Und teilweise sahen sie Smoothies nicht wie im Buch aus. Der „Sellerie-Paprika mir Orange“-Smoothie sah ganz gut aus im Buch. Unserer hate eine Farbe wie ausgekotzt. Und geschmeckt hat es mir absolut gar nicht! Gruselig… Dafür war der „Möhre-Orange mit Sesamkick“ richtig lecker! Trotzdem war ich etwas enttäuscht von den teilweise komischen Rezepten, bzw. exotischen Zutaten. Ich denke jeder kann so seine 4-5 persönlichen Lieblingssmoothies aus dem Buch raussuchen und es eignet sich auch sehr gut als Geschenk oder Mitbringsel. Seine Lieblingsrezepte kann man sich ja in ein eigenes Kochbuch schreiben und einige eignen sich auch als Inspiration. Rezepte sind ja schließlich Vorschläge und man kann sie für sich selber abändern, wie es passt.

Viel Spaß mit den fruchtigen und interessanten Smoothie wünscht euch eure MermaidKathi

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.09.2020

Super lecker & coole Tipps!

Food for Future
0

Mein Fazit:
Das Buch ist fantastisch! Es ist nicht nur ein echt cooles Rezeptbuch, sondern auch noch voller Um-weltschutztipps. So beginnt das Buch mit einer langen Einführung zum Thema „Grüne Küche“. ...

Mein Fazit:
Das Buch ist fantastisch! Es ist nicht nur ein echt cooles Rezeptbuch, sondern auch noch voller Um-weltschutztipps. So beginnt das Buch mit einer langen Einführung zum Thema „Grüne Küche“. Erst dann kommen viele Gerichte mit Information. Besonders gut finde ich, dass es Tipps gibt, wie man umweltfreundlich isst und dabei nicht komplett auf Sachen wie Fisch und Fleisch und Milchproduk-te verzichtet. Reduzieren statt verzichten ist das Motto. Und das passt perfekt zu mir! Die Zahlrei-chen Rezepte sind also nicht nur gut für die Umwelt, sondern auch noch mega lecker! Zum Schluss gibt es übrigens ein tolles Kapitel über „von Lagern und ernten“, sodass ein Teil komplett ohne Re-zepte ist. Das fast 200 Seiten Dicke nachhaltig Kochbuch „Food for Future“ ist super geworden und ich vergebe volle 5 Sterne für das Schmuckstück! Daraus koche ich jetzt öfter!

Meine Meinung zum Buch:
Ich liebe dieses Kochbuch! Ich bin absolut begeistert davon! Die Rezepte sind super und ich liebe einfach die ganze Idee! Die Rezepte klingen superlecker und noch dazu gibt es zahlreiche Infos und Tipps zum Klimafreundlichen und nachhaltigen Kochen/Leben – ohne komplett auf Fleisch und Fisch zu verzichten. Reduzieren stattdessen – als ob das Buch direkt meine Seele anspricht xD. Von Tipps zum nachhaltigen Einkaufen, nachhaltiger Küchenausstattung und nachhaltigen Lebensmit-teln bis hin zum wunderschönen, übersichtlichen Saisonkalender ist das erste Kapitel als Einleitung super gelungen! In den folgenden Kapiteln folgen dann die Rezepte. „Eat greener“ stellt tolle Re-zepte vor, die umweltfreundlich und lecker sind! Darunter Aubergine-Pide, vegetarische Burger und ein Gulasch mit mehr Gemüse und weniger Fleisch – wie gesagt, reduzieren statt verzichten! „Best oft he rest“ zeigt coole Rezeptideen mit Resten vom Vortag, wie mit Erbsen gefüllten Zucchi-ni, Lauch-Apfel-Quiche oder All-in-Crumble. Oft sind es klassische Ideen, jedoch gibt es auch coole neue Varianten. Im nächsten Kapitel wird in der Kategorie „Eat me, i am tasty“ werden Essensteile zubereitet, die oft weggeworfen werden. Brokkoli & Blumenkohl Stümpfe, Stiele von Fenchel, Kohlrabi & Co, Blätter von Radieschen und Sellerie… Es gibt sogar eine Seite mit „Wirf mich nicht weg (lecker!) vs. Lass mich links liegen (giftig!)“. Wirklich mega cool und ich habe einiges neues ge-lernt! Im letzten Kapitel wird übrigens alles selber gemacht. Brotaufstrich, vegane Mayonnaise, Sal-sa oder auch Cracker und Gewürznüsse. Ziemlich cool und super lecker!
Im letzten Kapitel gibt es noch Infos zum Lagern und zum Garten (zu Insekten- & Vogelfreundlichen Gärten (Ökogarten), Wildfrüchten, Kompostieren & Düngen, Hochbeeten, Garten auf der Fenster-bank & Gemeinschaftsgarten).
Alles in einem ist das Buch nicht nur mega interessant und umweltfreundlich. Sondern gibt auch zahlreiche Ideen für eine grünere Küche. Mich begeistert das Buch auf jeden Fall und ich werde nach und nach alle anderen Rezepte testen. Lecker und umweltfreundlich! Was will man mehr? Viel Spaß mit dem Buch „Food for Future“ wünscht euch eure MermaidKathi

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.09.2020

Magische Story mit toller Charakterentwicklung!

Die Legende des Geistes
0

Mein Fazit:
Mir hat das Buch sehr gut gefallen! Die Geschichte ist super spannend, magisch und die Idee ist ein-fach super! Die Entwicklung der Hauptperson Tamia hat mir richtig gut gefallen und ich konnte ...

Mein Fazit:
Mir hat das Buch sehr gut gefallen! Die Geschichte ist super spannend, magisch und die Idee ist ein-fach super! Die Entwicklung der Hauptperson Tamia hat mir richtig gut gefallen und ich konnte su-per mit ihr mitfühlen. Mir gefällt es richtig gut, dass sie ihrem Buchgefühl vertraut und als Reisende unterwegs ist. Außerdem habe ich mich in ihre beste Freundin verliebt 😉 Die Drachendame Sahri ist mega cool! Es hat mir Spaß gemacht sie zu begleiten und zu sehen, wie sie immer mehr lernt. Auch die Idee mit den Elementen und der Verbindung finde ich super! Auch die anderen wichtigen Personen (Tabo und Rubin) sind super geworden. Der Schreibstil hat mir auch unglaublich gut gefal-len. Ich liebe Bücher in ich-Perspektive. Das Buch richtig leicht und locker lesen und es hat richtig viel Spaß gemacht. Die Kapitellänge war auch sehr angenehm. Zudem gibt es eine tolle Karte vorne im Buch. Ich vergebe für die tolle Geschichte volle 5 Sterne.

Meine Meinung zum Buch:
Das Buch ist super geworden! Die Geschichte war ist sehr spannend und interessant. Die Storyline gefällt mir richtig gut und auch die Figuren sind toll geworden. Ich konnte mich wunderbar in die Geschichte hineinversetzten. Der Schriebstil ist locker und leicht und es ist super angenehm der Geschichte zu folgen. Es macht richtig viel Spaß! Tamia ist eine tolle Hauptfigur. Ich kann genau nachvollziehen, wie sie sich fühlt und wie sich ihre Gefühle verändern. Die Entwicklung, die sie durchmacht ist super spannend und richtig gut nachzuvollziehen. Cool finde ich es übrigens auch, dass das Volk des Ostens Drachen als Freunde hat und mit ihnen fliegt. Das ist richtig cool und ich liebe Sahri und Rubin! Auch Tamias bester Freund Tabo ist toll! Ich mag ihn echt gerne. Die Land-schaft gefällt mir übrigens auch sehr gut. Der Westen mit dem Meer, der Osten mit den Bergen und der Süden mit der Wüste. Die Karte vorne im Buch zeigt das auch wunderbar anschaulich. Obwohl es was gewöhnungsbedürftig ist, dass der Osten oben steht. Aber die Autorin erklärt ja warum 😉: „Die gesamte Geschichte ist an das Fünf-Elemente-System aus esoterischen bzw. spirituellen Be-reichen angelehnt. In diesem System ist es üblich immer den Osten als Erstes zu betrachten und dann dem Verlauf der Sonne zu folgen (…). Deshalb habe ich die Karte auch nach Osten ausgerich-tet, weil mir das für den Gesamtton des Buches passender vorkommt.“
Die Geschichte ist absolut lesenswert und ich freue mich schon auf weitere spannende Abenteuer mit Tamia, Tabo, Sahri und Rubin!

Meine Meinung zum Cover:
Mir persönlich gefällt das Cover sehr gut! Auch wenn es sehr ungewöhnlich ist ein „selbstgemaltes“ Bild zu nehmen. Bereits bei ihrer Mutter ist mir dieser Stil aufgefallen und der hat auf jeden Fall et-was! Tamia ist auf dem Cover zu sehen und wirbelt einen kleinen Sturm in ihrer Hand. Sie ist mit der Luft verbunden. Man erkennt die Berge (ihre Heimat) und auf der Rückseite sieht man einen roten Drachen fliegen (Rubin?).

Trotz des ungewöhnlichen Covers solltet ihr dem Buch eine Chance geben. Es ist richtig gut gewor-den und ich freue mich schon auf weitere Bücher! Viel Spaß mit den Elementen und Drachen wünscht euch eure MermaidKathi

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.09.2020

Schöner Band 2, märchenhaft mit Dornröschen

Der Gezeitenwald - Frühlingsseele
0

Mein Fazit/Meine Empfehlung:
Ich finde die Geschichte in dem Buch sehr gut! In Band 1 konnte ich mich nicht so gut hineinverset-zen, doch in Band 2 hat es besser geklappt. Neben Kayla kommt eine weiter ...

Mein Fazit/Meine Empfehlung:
Ich finde die Geschichte in dem Buch sehr gut! In Band 1 konnte ich mich nicht so gut hineinverset-zen, doch in Band 2 hat es besser geklappt. Neben Kayla kommt eine weiter Hauptperson dazu und man erfährt sehr viel über Fleur (Dornröschen) und ihre Geschichte. Dabei treffen Kayla und Fleur immer wieder aufeinander und es gibt viele spannende Teile. Besonders gut hat mir gefallen, dass man über Desmond mehr erfährt. Im ersten Teil war er ziemlich blass und ich habe mich gefreut mehr über ihn zu erfahren. Es gibt wahnsinnig viele tiefgründige Stellen im Buch. Und obwohl ich mich immer noch nicht ganz in Kayla oder die anderen Personen hineinversetzen konnte, war ich doch begeistert wie schön das Buch geworden ist. Der Schreibstil war angenehm zu lesen und auch das Design war wieder sehr schön! Ich vergebe 4 bis 4,5 von 5 Sternen für den zweiten Band der Reihe.

Meine Meinung zum Buch:
Die Idee um den ganzen Gezeitenwald find ich inzwischen richtig gut! Im ersten Band war ich, glau-be ich, noch etwas zu verwirrt davon. Inzwischen habe ich es ziemlich gut durchschaut und es ge-fällt mir richtig gut! Der Schreibstil ist wieder super und ich finde es gut, dass es so viele Absätze gibt. Irgendwie erleichtert es mir das lesen. Auch die wechselnden Sichten sind klar. Besonders gut gefallen mir die Kapitelanfänge. Wie in Band 1 sind sie mit einem Gedicht und einer Zeichnung ge-schmückt und auch zwischendurch gibt es immer mal wieder schöne Verzierungen. Jedoch stört es mich, dass die Kapitel immer rechts anfangen müssen. So kommt es öfter mal vor, dass es eine lee-re Seite gibt. Und das finde ich ganz schrecklich. Das ist echt unnötig. Ich muss jedoch gestehen, dass sich der erste Teil etwas zieht. Fleurs Teil hat mir gut gefallen, jedoch kam mir Kaylas Teil etwas gezogen vor. Nur die Szenen, als sie auf Fleur trifft fand ich spanend. Ab der Hälfte jedoch wurde auch Kaylas Teil gut und ging schnell in Desmonds Teil über. Der hat mir übrigens sehr gut gefallen. Und auch die Geschehnisse waren dann sehr spannend. Eine echt schöne Idee mit den Vögeln und mit Desmond auf der Suche nach Antworten. Die vielen tiefgründigen Szenen fand ich super, allen voran die mit dem Herzen. Allein deswegen lohnt es sich schon das Buch zu lesen!
Meine Meinung zum Cover:
Das Cover gefällt mir richtig gut! Man erkennt den goldenen Käfig, den blau/gelben Vogel und die Eule, die alle eine wichtige Rolle spielen. Oben im Bild erkennt man eine junge Frau mit Rosen. Sie könnte sowohl Kayla als auch Fleur sein. Beides würde wunderbar passen. Auf jeden Fall wirkt das Cover sehr schön und mystisch und es gefällt mir richtig gut!

Ich werde auf jeden Fall noch irgendwann Band 3 lesen!
Viel Spaß mit dem Gezeitenwald wünscht euch eure MermaidKathi

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere