Profilbild von Maunzerle

Maunzerle

Lesejury-Mitglied
offline

Maunzerle ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Maunzerle über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.01.2020

Alle einsteigen! Auf gehts: eine abenteuerliche Achterbahnfahrt ins All!

Der magische Lunapark
0

Inhalt:
Hereinspaziert! Willkommen im Lunapark, einem Ort voller Geheimnisse, Magie und Abenteuer. Wenn der sagenhafte Signore Ventura seine magischen Tickets verteilt, geht es richtig rund: Denn damit ...

Inhalt:
Hereinspaziert! Willkommen im Lunapark, einem Ort voller Geheimnisse, Magie und Abenteuer. Wenn der sagenhafte Signore Ventura seine magischen Tickets verteilt, geht es richtig rund: Denn damit reist man direkt ins Reich der Fantasie, wo die Fahrt mit einer Achterbahn geradewegs ins Weltall führt und die Wildwasserbahn im Land der Dinosaurier endet und die Schrecken aus der Geisterbahn Wirklichkeit werden! Die Freunde Felix, Olivia und Luca machen sich zusammen mit Hund Robin auf, diese magischen Welten zu erkunden. In jeder davon ist ein Schlüssel versteckt, der ein Stück näher zu Lucas verschwundenen Eltern führt.
Unglaublich, aber wahr: Bei der Probefahrt mit der Achterbahn »Star Trax« werden Felix, Olivia und Luca direkt ins Weltall katapultiert. Nachdem sie um ein Haar eine Bruchlandung auf dem Mond hingelegt haben, treffen sie auf einen Astronauten, der ihnen ein kniffliges Rätsel stellt. Nur, wenn die Kinder es lösen und den Schlüssel finden, können sie zurückkehren …

Meinung:
Durch eine Leserunde durften wir diesen spannenden Teil aus der Reihe „Der magische Luna Park“ lesen.

Vorweg möchte ich sagen, dass ich das Buch mit meinem Sohn und meiner Tochter gelesen habe. Beide waren von der Geschichte begeistert und so kann ich es auch für ein Mädchen und ein Jung empfehlen. Ein Sohn (8 Jahre) ist sehr selbstständig lesend durch das Buch gekommen, dank der großen Schrift und den angenehmen Länge der Kapitel.

Am Anfang des Buches lernen wir erst einmal die wichtigsten Rollen kennen. Das ist inzwischen eine heiß geliebte Methode in den Büchern: die Vorstellung der Protagonisten. Von den Kindern wird es immer sehr gerne angenommen, da man direkt weiß mit wem man es in der Geschichte zu tun hat. Gleichzeitig gibt es einen mega mega coolen Plan von dem Luna Park. Alleine dort haben wir Ewigkeiten auf der Seite verweilt und viel entdeckt. Die Zeichnung des Parks finde ich hilft den Kindern sich während der Geschichte ein Bild zu machen

Die Geschichten sind für Kinder sehr spannend geschrieben und enthalten aber auch durch aus einen gewissen Humor. Trotzdem ist der Schreibstil einfach gehalten so, dass auch die Lesefänger die Geschichte verstehen.

Die Protagonisten in dem Buch haben den Kindern mit ihren Charakteren sehr gut gefallen. Der eine sehr realistisch, mutig und aufgeschlossen und der andere ein bisschen zurückhaltender, ein Träumer und nicht ganz so mutig.

Gleichzeitig wird den Kindern noch neben der eigentlichen Geschichte ein bisschen über die Landung auf dem Mond erklärt.

Das Abenteuer Achterbahn ins All ist an sich eine abgeschlossene Geschichte aber hat einen spannenden Schluss, so dass nicht alles aufgelöst wird. Meine Tochter (10 Jahre) sieht es einfach etwas nüchterner und sagt: klar muss das Ende spannend sein, dann möchte man das nächste Buch auch lesen. Mein Sohn ist da etwas sensibler und sag ganz einfach er hätte gerne alles aufgeklärt und nicht ein offenes Ende bei einer für ihn wichtigen Stelle der Geschichte. Dazu möchte ich hier aber nicht zu viel verraten, um nicht zu Spoilern und einigen Lesern die Spannung zu nehmen.

Wir sind auf jeden Fall total glücklich mit dieser Geschichte und freuen uns auf die nächsten Abenteuer. Dann geht es nämlich weiter „Im Reich der Dinosaurier“ 8der Teil ist schon erschienen) und dann gibt es noch „Die Mumie erwacht“. Der Teil erscheint im Frühjahr. Cool finde ich alleine beim Anblick der Cover, dass für jeden oder für jede Geschichte ein anderer Bereich des Freizeitparks aktiviert wird. Einmal das ist die Achterbahn ins All, dann die Wildwasserbahn zu den Dinosauriern tja und die Gruselbahn zu den Mumien....

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.10.2019

prickelndes Lesevergnügen mit einem heißen Anwalt!

Dirty Rich – Verbotene Leidenschaft
0

Meine Meinung:

Der Anfang gestaltete sich für mich naja etwas holperig. Warum kann ich im Nachhinein nicht einmal mehr sagen, denn ab einem gewissen Punkt habe das Buch regelrecht verschlungen.

Die erste ...

Meine Meinung:

Der Anfang gestaltete sich für mich naja etwas holperig. Warum kann ich im Nachhinein nicht einmal mehr sagen, denn ab einem gewissen Punkt habe das Buch regelrecht verschlungen.

Die erste Begegnung des heißen Anwalts Reese und der Journalistin Cat ist mal ganz anders als die erste Begegnung sonst in den Romanen.

Reese drängelt sich in einem Café vor und Cat putzt ihn deswegen runter. Bäääm!

Eigentlich hat es die beiden da schon erwischt – wie vom Blitz getroffen. Doch Cat hat die Nase voll von Männern und Reese überhaupt keine Zeit für mehr als nur einen One-night Stand.

Beim Lesen spürt man schon dieses Knistern zwischen den beiden Protagonisten total.

Abwechselnd werden wir einmal Unterhalten durch die Erzählungen von Cat und dann wieder aus der Sichtweise von Reese.

Aber nun erst mal zu den Protagonisten.

Cat ist ebenfalls Anwältin. Sie hasst diesen Job aber und berichtet lieber als Journalistin aus dem Gerichtssaal.

Reese ist Anwalt und er setzt immer auf Sieg. Für ihn gibt es nichts ausser seinen Job. Von der großen Liebe hält er nichts. Zu abschreckend war die Ehe seiner Eltern für ihn. Typisch knallharter Anwalt, der unglaublich sexy rüber kommt.


Dirty Rich – verbotene Leidenschaft ist eine prickelnde Liebesgeschichte. Es knistert gewaltig und das auch im Gerichtssaal.

Gut gefallen hat mir, dass es nicht nur um die körperliche Anziehung geht. Die Handlungsstränge sind abwechslungsreich und auch die Gerichtsluft die wir als Leser schnuppern können baut Spannung auf. Man fiebert nicht nur mit Cat und Reese mit sondern kriminelle Fall macht neugierig und man will wissen wer schuldig ist.



Vielen Dank an beHEARTBEAT und Bastei Lübbe Verlag für das Rezensionsexemplar


Veröffentlicht am 21.10.2019

winterlicher Wohlfühlroman

Bratapfel am Meer
0

Bratapfel am Meer

Winterlicher Wohlfühlroman!

Wer „Apfelkuchen am Meer“ gelesen hat war mit der Autorin schon einmal auf Juist. Allerdings im Sommer. Nun lernen wir Juist von der winterlichen Seite kennen. ...

Bratapfel am Meer

Winterlicher Wohlfühlroman!

Wer „Apfelkuchen am Meer“ gelesen hat war mit der Autorin schon einmal auf Juist. Allerdings im Sommer. Nun lernen wir Juist von der winterlichen Seite kennen. Und ich kann euch sagen: es ist toll!

Caro reist spontan auf die Insel um Abstand von ihrem stressigen Job als Intensivkrankenschwester zu bekommen und vor allem von ihrem Ex.

Unterwegs gabelt Caro den Anhalter Max auf. Max ist ihr bekannt aus dem Krankenhaus. Doch sie gibt sich nicht sofort zu erkennen. Auf Juist treffen wir „alte Bekannte“ wieder und dürfen erleben wir liebevoll Caro dort aufgenommen wird. Fast ist es, als kennt man sich schon länger.

Zwischen lecker gekochten Gerichten und zauberhaften Backwaren verbringt Caro eine wundervolle Zeit auf Juist und erlebt die Herzlichkeit der Inselbewohner.

Die Protagonisten sind so klar und herzlich beschrieben, dass man sie sofort ins Herz schließt. Ich hätte noch lange weiterlesen können in dieser Geschichte.

Ich liebe die Geschichten von Anne Barns und kann sie euch nur empfehlen. Immer wenn sie zu Ende sind bin ich etwas traurig!!!

Dies ist ihr erster Winterroman und es ist ihr auf jeden Fall gelungen die Stimmung einzufangen und an die Leser zu verteilen.

Was vielleicht ein kleiner Kritikpunkt ist: Das Geheimnis bzw. gelüftete Geheimnis um die Perlenkette kam mir ein bisschen zu kurz.

Veröffentlicht am 06.10.2019

Der magische Blumenladen endlich für Erstleser!

Der magische Blumenladen für Erstleser, Band 1: Die verschwundenen Katzen
0

Wer kennt inzwischen nicht "den magischen Blumenladen" von Tante Abigall?!?
Violet die oft ihre freie Zeit bei Tante Abigail im Blumenladen verbringt erlebt dort so viele Abenteuer. Ein Traum für Kinder!

Nun ...

Wer kennt inzwischen nicht "den magischen Blumenladen" von Tante Abigall?!?
Violet die oft ihre freie Zeit bei Tante Abigail im Blumenladen verbringt erlebt dort so viele Abenteuer. Ein Traum für Kinder!

Nun gibt es diese tolle Buchreihe auch für Erstleser! Mit kurzen Kapitel, vielen tollen und farbenfrohen Illustrationen und was ich besonders schön finde in Fibelschrift.

Das Buch fängt scon mit einer farbenfrohen Vorstellung aller Charaktere an. So hat man direkt einen Überblick und ein Bild vor Augen. Ich glaube das ist für Kinder im Erstlesealter noch sehr wichtig. 

Geübte Leseanfänger werden bestimmt ihre helle Freude an der Geschichte haben. Der Schreibstil von Gina Mayer ist total fröhlich und kindgerecht. 

In dieser Geschichte geht es um den verschwundenen Kater Lord Nelson. Es stellt sich raus, dass noch mehr Katzen aus der Nachbarschaft unauffindbar sind. 
Violet sucht verzweifelt nach dem Zauberbuch von Tante Abigail in dem sie die Lösung sieht.  Eigentlich darf Violet noch gar nicht an das Zauberbuch da sie zu klein ist. Aber sie kann die Finger nicht davon lassen, denn sie besitzt die gleiche magische Gabe wie ihre Tante. 

Veröffentlicht am 01.10.2019

Dieser eine Augenblick - der mir gefehlt hat!

Dieser eine Augenblick
0

Der Anfang im Buch war etwas holperig für mich. Es ist das erste Buch was ich von der Autorin lese und ich brauchte eine Weile um mit dem Schreibstil klar zu kommen. Das hat sich dann aber schnell gelegt ...

Der Anfang im Buch war etwas holperig für mich. Es ist das erste Buch was ich von der Autorin lese und ich brauchte eine Weile um mit dem Schreibstil klar zu kommen. Das hat sich dann aber schnell gelegt und ich habe mich gefragt: wo genau soll der Punkt gewesen sein, in dem mir als Leser klar wird, das Adam DER Mann in Charlottes Leben ist?
Ok, sie haben eine tolle Nacht verbracht aber Adams Charakter ist für mich sehr blass dargestellt, dass ich nicht so ganz verstanden habe warum Charlotte ihn einfach nicht aus dem Kopf bekommt und er die Liebe ihres Lebens ist.



Im weiteren Verlauf der Geschichte habe ich schniefend mit Taschentüchtern über den Seiten gehockt.

Die Geschichte hat Tiefgang bekommen!
Anhand des Covers habe ich eine durch und durch romantische Geschichte erwartet. Ja ich gesteht, ich bin ein Blender und greife oft wegen dem Cover zum Buch.



Für mich ist es ein Buch was auch viel die Fragen der Liebe und des Lebens behandelt.... Was erwartet ich von meinem Leben? Was möchte ich ändern? Was ist mir wichtig?
Teilweise sind nette philosophische Passagen die auch anregen selbst mal die Luft anzuhalten und in sich hineinzuhören.



Alles in allem war es nicht das was ich mir erhofft haben von dem Buch: die Liebesgeschichte - welche im Bauch Schmetterlinge zum tanzen bringt hat mir gefehlt. Dennoch fand ich es lesenswert.