Profilbild von Maunzerle

Maunzerle

Lesejury-Mitglied
offline

Maunzerle ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Maunzerle über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.09.2020

Spannendes Buch für Mädchen und Jungen

Mitternachtsstunde 1: Emily und die geheime Nachtpost
0

„Seltsame Briefe um Mitternacht?“

Vorab: eine wahnsinnig tolle Fantasy Geschichte für Kinder, mit einem Cover was wir so noch nie „erlebt“ haben.

Emilys Eltern sind verschwunden, nachdem mitten in der ...

„Seltsame Briefe um Mitternacht?“

Vorab: eine wahnsinnig tolle Fantasy Geschichte für Kinder, mit einem Cover was wir so noch nie „erlebt“ haben.

Emilys Eltern sind verschwunden, nachdem mitten in der Nacht Briefe ins Haus geflattert sind.

Das junge Mädchen steckt aber nicht weinend den Kopf in die Kissen, sondern fängt an ihre Eltern zu suchen.

Begleitet wird sie von Igel Hoggins und so gehen die beiden den Spuren nach.

Gemeinsam landen sie in einer völlig anderen Welt. Denn plötzlich ist London überhäuft von Kobolden, Hexen und Dämonen. Wie gut, dass sie Hilfe bekommen von der blumig duftenden Nachtwächterin in Ausbildung.

Als Leser sind wir so mitten in einer spannenden Welt voller Magie. Aber keine Angst, es ist nicht zu gruselig für die jungen Leser, denn die Charaktere sind so liebenswert und wir mögen sie total gerne. Sie sind von einem Zauber und einer gewissen Magie umgeben. Emily haben wir so mutig erlebt und Gefallen an ihrer großen Klappe gefunden.

Entsprechend dem Lesealter sind die Spannungsbögen aufgebaut.
Ich würde wegen der Schriftgröße, Kapitellänge und der dicke des Buches es eher geübten Lesekindern zum selbstlesen empfehlen. Wir haben uns abgewechselt und es ist auch wunderbar zum Vorlesen geeignet. Der Schreibstil ist leicht und locker ohne Stolpersteine.


Wir hoffen alle auf eine Fortsetzung der tollen Geschichte.

Und jetzt schaut euch mal das Cover an. Ist das nicht der Knaller? Es leuchtet im Dunkeln!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.09.2020

Liebesroman mit viel Poesie

Die letzte Flaschenpost
0

Was habe ich erwartet: eine Liebesgeschichte
Und bekommen habe ich eine Liebesgeschichte voller Poesie und die wichtigen Bausteine Vertrauen, Ehrlichkeit, Vergebung und Selbstliebe.
Die Autorin schafft ...

Was habe ich erwartet: eine Liebesgeschichte
Und bekommen habe ich eine Liebesgeschichte voller Poesie und die wichtigen Bausteine Vertrauen, Ehrlichkeit, Vergebung und Selbstliebe.
Die Autorin schafft es einen mit ihrer Schreibweise völlig in den Bann zu ziehen.

Janis der für Angelina Gefühle hat lässt alles stehen und liegen um für sie da zu sein. Manchmal hatte ich die Befürchtung, dass er blind vor Liebe ist.
Angelina die so verschlossen ist und nichts von sich preis gibt. WO man dennoch spürt, dass sie sehr viel empfindet für Jannis.

Die Reise der beiden Protagonisten ist so spannend erzählt, dass man das Buch nicht aus der Hand legen möchte. Denn was genau ist das Familiengeheimnis und wie wird die Beziehung der beiden beeinflusst bzw. ausgehen.

Eine Geschichte die einen schmunzeln lässt und doch zum Nachdenken anregt. Denn die Autorin hat die wichtigen Dinge wie Ehrlichkeit und Vertrauen so positioniert, dass sie den richtigen Platz eingenommen haben während man den geheimnisvollen Flaschenposten entlang des Rheines folgt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.09.2020

Wie entstehen Nachrichten?

Tagesschau und Co. - Wie Sender und Redaktionen Nachrichten machen
0

Wie werden eigentlich Nachrichten gemacht?
Wunderbar kindgerecht wird in diesem Sachbuch erklärt, wie Nachrichten gemacht werden. Es wird ganz leicht angefangen was Nachrichten überhaupt sind und wo man ...

Wie werden eigentlich Nachrichten gemacht?
Wunderbar kindgerecht wird in diesem Sachbuch erklärt, wie Nachrichten gemacht werden. Es wird ganz leicht angefangen was Nachrichten überhaupt sind und wo man sie sehen, hören oder nachlesen kann.
Da meine Kinder sehr gerne Logo schauen und es auch schulisch auf dem Lehrplan stand war ich gespannt auf dieses Buch. Denn Nachrichten sind für uns etwas Alltägliches.
Witzig und trotzdem sachgerecht bringt die Autorin Sarah Welk alles interessante und wissenswerte auf den Punkt.
Gerade während der Coronazeit haben wir als Eltern gemerkt, dass die Nachrichten die Kinder interessieren. Jedoch ist es wichtig, dass diese kindgerecht erklärt werden, nicht zu tiefgründige Infos enthalten, wo selbst Erwachsene irgendwann abschalten. Und vor allem keine Fake news einen verunsichern.
Erwähnenswert finde ich, dass es hier ganz klar um die „Nachrichten“ geht und nicht verallgemeinert um den Journalismus geht.
Spannend waren auch die Interviews der Nachrichtensprecher/Moderatoren.
Die Kinder werden aktiv im Buch angesprochen indem ihnen Fragen zu den Themen im Buch gestellt werden, Rätsel vorhanden sind und es Tipps gibt, wenn ihnen Nachrichten mal Angst machen sollten. In den Anmerkungen sind Links enthalten um weitere Informationen nachzulesen.
Fazit:
Ein informatives Buch auf für uns Eltern. Denn hinter den Nachrichten steckt so viel mehr was wir oft gar nicht sehen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.09.2020

Schau hinter die Fassade und urteile nicht zu schnell

Wir rocken die Mitschüler
0

Passend zum Schulstart nach den Sommerferien möchte ich euch noch ein Buch ans Herz legen. Denn unsere Tochter hat die Schule gewechselt und da ist ja doch alles neu und ungewohnt und man lernt viele neue ...

Passend zum Schulstart nach den Sommerferien möchte ich euch noch ein Buch ans Herz legen. Denn unsere Tochter hat die Schule gewechselt und da ist ja doch alles neu und ungewohnt und man lernt viele neue Mitschüler kennen.
So ging es auch dem TRex Mädchen Penelope.
Hier geht es um das TRex Mädchen Penelope was sich inzwischen auf einer ganz normalen Schule eingewöhnt hat. Sie hat Freunde unter den Menschenkindern gefunden und geht gern zur Schule.

Nur manchmal fände sie es schöner, wenn nicht alle nur den Dino in ihr sehen. Sie will völlig normal spielen, malen und tanzen.

Aber so oft sie es auch versucht: „Heh, lasst uns doch Zahnarzt spielen!“, bekommt sie zur Antwort: „Oh ja super, wir sind der Zahnarzt und du bist der Dino.“
Sie möchte beweisen, dass sie auch was anderes ist als nur der Dino.
Da kommt der Talentwettbewerb an ihrer Schule gerade recht und sie möchte so richtig „abrocken“.

Dieses liebevolle Bilderbuch ist auf für uns Erwachsene eine tolle Unterhaltung!

Fazit: Nicht immer dein Gegenüber beurteilen was sie auf den ersten Blick zu sein scheinen – schau auch hinter die Fassade.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.09.2020

ein weiteres tolles Abenteuer im Spielzeugladen

Waldo Wunders fantastischer Spielzeugladen - Wo Wünsche wahr werden
0

Schon Band 1 haben die Kinder geliebt und umso mehr haben wir uns gefreut als der 2. Teil bei uns eingetroffen ist.
Lenni hat so viel gelernt im Spielzeugladen von Herrn Waldo Wunder. Er ist jetzt quasi ...

Schon Band 1 haben die Kinder geliebt und umso mehr haben wir uns gefreut als der 2. Teil bei uns eingetroffen ist.
Lenni hat so viel gelernt im Spielzeugladen von Herrn Waldo Wunder. Er ist jetzt quasi in der Ausbildung bei ihm, denn Herr Wunder hat die Gabe erkannt, dass Lenni für die Kinder das wirklich passende Spielzeug findet. Herr Waldo Wunder überlässt den Laden Lenni immer öfter und kümmert sich um seine Tomatenzucht. Nur dann passieren wundersame Dinge und der Spielzeugnachschub bleibt auch aus. Und nicht nur das, die Spielzeuge selbst benehmen sich plötzlich komisch. Sir Richard – das allwissende Spielzeugbuch – soll Lenni helfen. Doch es ist unauffindbar.

Tja und dann ist noch das Problem, dass Lenni für sich selbst kein passendes Spielzeug findet. Also muss etwas geschehen.

Bei der Führung in der Spielzeugfabrik soll Lenni also geholfen werden. Der Ausflug ist ein pures Abenteuer und so ganz nebenbei müssen noch Entscheidungen getroffen werden die nicht wirklich immer leicht zu treffen sind.

Wir fanden den zweiten Band genauso toll wie Teil 1. Der Schreibstil ist wieder wunderbar fesselnd und trotzdem kindgerecht. Man möchte einfach die ganzen Geschehnisse auflösen und wissen was los ist. Wie auch in Band 1 gibt es tolle, sehr passende Illustrationen.
Am Ende findet man wieder tolle Knobel-/Spielideen.
Eine Anmerkung haben wir aber. Für uns war es ein tolles wiedersehen mit den Protagonisten aus Teil 1. Wenn man diesen Teil jedoch nicht kennt ist es vielleicht etwas schwer der Geschichte zu folgen da nicht mehr wirklich etwas erklärt bzw. wiederholt wird.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere