Profilbild von Lese-Kerstin

Lese-Kerstin

Lesejury Star
offline

Lese-Kerstin ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lese-Kerstin über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.02.2020

zum dahinschmelzen

Die kleine Bäckerei in Brooklyn
0

Von Kopenhagen geht es weiter nach Brooklyn. Sophie, die wir schon aus dem Vorgängerbuch kennen - es aber kein muss dies vorher gelesen zu haben - wurde von dem Mann den sie eigentlich heiraten wollte ...

Von Kopenhagen geht es weiter nach Brooklyn. Sophie, die wir schon aus dem Vorgängerbuch kennen - es aber kein muss dies vorher gelesen zu haben - wurde von dem Mann den sie eigentlich heiraten wollte ziemlich hintergangen. Also kommt das Angebot für sechs Monate nach NewYork zu gehen genau zum richtigen Zeitpunkt.
In NewYork angekommen ist alles fremd und Sophie igelt sich ein aber sie hat Glück ihre Vermieterin Bella hat eine kleine Bäckerei und als FoodJournalistin sind die beiden sofort auf einer Wellenlänge und dann ist da noch Bellas Cousin Todd, der auch noch ein Kollege von Sophie ist. Der typische Playboy und eigentlich gar nicht die Art Mann auf die Sophie so steht und erst recht nicht nach der Trennung.
Aber wie das so ist, wenn man am wenigstens daran glaubt schläft aufeinmal die Liebe zu.

Das Buch ist gewohnt nette geschrieben. Wir lernen zwar nicht all zu viel von NewYork kennen aber trotzdem entwickelt sich fernweh. Die Zeit von Sophie und Todd wird unglaublich schön beschrieben und alle hoch und tiefs sind sehr gut ausgearbeitet. Es macht einfach Spaß zu lesen. Obwohl ich das Ende gerne etwas ausführlicher gehabt hätte. Irgendwie kam mir das "Happy End" zu schnell.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.02.2020

Spannend - aber empfehlenswert mit Teil 1 zu beginnen

Eisige Dornen
0

Eisige Dornen ist der 4 Teil mit der Psychiaterin Nathalie Svenson. Ich kannte die drei Vorgänger Bücher und kann daher nur jedem empfehelen mit dem 1. Teil zu beginnen, da mich vieles von der Geschichte ...

Eisige Dornen ist der 4 Teil mit der Psychiaterin Nathalie Svenson. Ich kannte die drei Vorgänger Bücher und kann daher nur jedem empfehelen mit dem 1. Teil zu beginnen, da mich vieles von der Geschichte und den Charakteren verwirrt und hat ich daher nicht all zu gut in die Geschichte reingekommen bin. Der Krimi an sich ist jedoch spannend und leseneswert.

Nathalie wird wieder zu einem Spezial-Team gerufen die "Selbstmorde" im ganzen Land untersuchen, dass spezielle daran ist, dass alle Tote eine blaue Rose bei sich haben. Also was hat es damit zu tun. Schnell wird klar, dass es keine Selbstmorde sind aber wir hängen die Personen, die sich scheinbar nicht gekannt haben und doch irgendwo ein Verbindung haben oder haben sollten zusammen. Ein Wettlauf gegen die Zeit, weil immer schneller Tode mit Rosen aufgefunden werden aber der Mörder nur ein bestimmtes Ziel verfolgt.

Da wir als Leser mehr Informationen bekommen als die Ermittler kann man ein bisschen das ganze erahnen aber es hält genügend Überraschungen und Informationen bereit, dass man viel Lesefreude hat. Es gibt einige Tote und Verdächtige was einem auch zeitweise verwirren kann aber nichts an der Lesefreude nehmen.
Auch gehört es zu den Büchern, die sich ziemlich schnell lesen lassen, der Schreibstil ist so gut das man nur so von Seite zur Seite fliegt und iregndwann hat man auch das Privatleben der einzelnen Personen im Blick, so dass man es spannend findet wie sich dies entwickeln wird.

Ich würde zwar die Vorgänger nun nicht mehr lesen, aber ich bin neugierig genug geworden um wissen zu wollen wie die Figuren sich weiterentwickeln.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.01.2020

Genial

Die perfekte Unschuld
0

Der 2. Teil hat mich noch mehr fesseln können als der Auftakt der Serie. Detective Callanach hat weiterhin einen schweren Stand als Franzose bei der Scotland Police doch in diesem Fall wird er mehr von ...

Der 2. Teil hat mich noch mehr fesseln können als der Auftakt der Serie. Detective Callanach hat weiterhin einen schweren Stand als Franzose bei der Scotland Police doch in diesem Fall wird er mehr von seinen Kollegen akzeptiert und fängt an Freunde zu finden die ihm helfen. Dafür ist die Beziehung zu seiner Kollegin Ava weiterhin schwierig. Zu dem erwarten uns 4 Morde, die alle aussehen als hätten sie keinen Zusammenhang und noch viel weniger haben sie irgendwelche Spuren. Dann ermittelt auch noch Scotland Yard denen Callanach ständig mit seiner Art und seinen Ermittlungen die quere kommt. Zu dem stellt sich die Fragen was ist mehr Wert, die Karriere oder das Leben weiterer Opfer.
Durch den Titel des Buches kann man etwas mitspekulieren wer alles in den Fall verwickelt ist. Aber es gibt immer wieder unerwartete Wendungen macht, dass man das Buch gar nicht aus der Hand legen möchte.
Ein sehr guter Thriller, bei dem man sich auf die Fortsetzung schon jetzt freut.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.01.2020

Sehr gute Lovestory

Die Liebe schreibt die schönsten Geschichten
0

Ein Buch das mich sehr positiv überrascht hat und weitere Bücher der Autorin sind sofort auf meiner Wunschliste gelandet.
Die Autron Grace, geschieden, unglücklich und nicht mehr in der Lage ihre schönen ...

Ein Buch das mich sehr positiv überrascht hat und weitere Bücher der Autorin sind sofort auf meiner Wunschliste gelandet.
Die Autron Grace, geschieden, unglücklich und nicht mehr in der Lage ihre schönen Liebesromae zu verfassen. Ihr Freundeskreis versucht sie aufzumuntern, zu verkuppeln und auch sonst ihr beizustehen, damit sie nicht weiter ihrem Ex-Mann, der nun mit einer wesentlich jüngeren ein Kind hat, hinterherzutrauern.
Und was irgendwie abgetroschen klingt wird von der Autorin super gut in eine wunderschöne, romantische Geschichte verwandelt, mit vielen interessanten Charakteren, witzigen Gegebenheiten und natürlich dem Schicksal das es nicht immer gut mit uns meint.
Ich konnte das Buch kaum zur Seite legen und war einfach nur begeistert. Einfach hinreißend geschrieben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.01.2020

Fernweh mit Lovestory

Das kleine Café in Kopenhagen
0

Das Buch lässt einem die pure Freude in Dänmark und ihrem "Hygge"-Trend spüren. Man bekommt sofort Fernweh und möchte sich auch in das Cafe Varme setzen und die dänische Lebenskultur genießen.
Kate ist ...

Das Buch lässt einem die pure Freude in Dänmark und ihrem "Hygge"-Trend spüren. Man bekommt sofort Fernweh und möchte sich auch in das Cafe Varme setzen und die dänische Lebenskultur genießen.
Kate ist jung, verliebt und gerade auf dem Weg die Karriereleiter hinaufzuklettern. Leider erweist sich dies alles nicht so, wie sie es sich vorgestellt hat. Die Karriereleiter zu erklimmen ist schwer als gedacht und Männer sind auch nicht immer das was sie vorgeben zu sein. Die einen Liebenwert und entpuppen sich als völliger Reinfall, die anderen unfreundlich und man weiß nicht was man tatsächlich von ihnen halten soll.
Eine PR-Reise nach Dänemark soll alles voran bringen und endet mit viel Spaß in einer bunt zusammengemischten Gruppe. Das Leben wird aufeinmal Hygge und das leuchtende Mantra man muss im Job Erfolg haben, rückt aufeinmal in den Hintergrund.
Eine sehr nette Lovestory die uns nach Kopenhagen bringt und träumen lässt von so manchen Leckereien.
Mir hat das Buch sehr gut gefallen, es liest sich schnell und einfach. Eine Lektüre für sommerliche Tage und auch für den trüben Winter.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Charaktere