Profilbild von steffi_the_bookworm

steffi_the_bookworm

Lesejury Star
online

steffi_the_bookworm ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit steffi_the_bookworm über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.08.2021

Witzige und niedliche Geschichte

Irmelina Geisterkind - Das Geheimnis der Dorfeiche
0

Für Juna beginnen die Sommerferien und sie hat eigentlich keine Lust die ganze Zeit mit Moritz zu verbringen, so dass es ihr sehr gelegen kommt, als sie den kleinen Naturgeist Irmelina kennenlernt. Irmelina ...

Für Juna beginnen die Sommerferien und sie hat eigentlich keine Lust die ganze Zeit mit Moritz zu verbringen, so dass es ihr sehr gelegen kommt, als sie den kleinen Naturgeist Irmelina kennenlernt. Irmelina hat gerade ihr eigenes Geisterreich zugewiesen bekommen und muss sich ausgerechnet um die Dorfeiche von Hügelhausen kümmern.

Mir hat die Geschichte von Juna und Irmelina unglaublich Spaß gemacht. Es ist eine total süße Geschichte über Sommer, Freundschaft und gemeinsame Abenteuer. Juna ist ein ruhiges, aber sympathisches Mädchen und Irmelina ist ein absoluter Wirbelwind. Die beiden ergänzen sich zu einem witzigen und erfolgreichen Duo.

Nebenbei lernt man noch ein bisschen was über die Natur- und Baumwelt unserer Wälder.

Veröffentlicht am 02.08.2021

Gute Dystopie

All that's left
0

3.5

Ich habe schon lange keine Dystopie mehr gelesen und der Klappentext klang super spannend, so dass ich sehr neugierig auf "All that's left" war.

Die Geschichte beginnt eher ruhig und wir lernen Mariana ...

3.5

Ich habe schon lange keine Dystopie mehr gelesen und der Klappentext klang super spannend, so dass ich sehr neugierig auf "All that's left" war.

Die Geschichte beginnt eher ruhig und wir lernen Mariana kennen, die in ihrem gut ausgestatteten Elternhaus lebt. Ihre Eltern sind verschwunden und die Welt draußen ist zum Feind geworden. Im Vergleich zu vielen Menschen ist Mariana gut versorgt und wir lernen sehr eindringlich von ihr wie sich die Welt verändert hat.

Als Ali in ihr Haus eindringt und sich die beiden anfreunden, merkt Mariana das erste Mal wie es ist, Freunde zu haben und die beiden haben jede Menge Spaß zusammen. Bis Ali auf der Suche nach einem Ort zu leben wieder das Haus verlässt und Mariana ihr sicheres Zuhause verlässt, um ihm zu folgen.

Das Buch hat einige sehr spannende Momente mit jede Menge Action, aber auch Phasen in denen die Geschehnisse sehr lang gezogen wirken und manchmal sogar ein bisschen Langeweile aufkommt. In Teilen wird die Welt sehr detailliert beschrieben, aber im Ganzen hätte ich mir noch ein bisschen mehr world-building gewünscht, um noch ein besseres Bild von der Welt zu bekommen.

Die Beschreibungen sind oftmals aber sehr eindringlich, erschreckend und regen definitiv zum Nachdenken an. Das Ende der Geschichte kam für mich ein bisschen zu schnell. Hier hätte es gerne noch ein bisschen mehr sein können.

Veröffentlicht am 01.08.2021

Spannend und gruselig

Evangeline und die Geister des Bayou
0

4.5

"Evangeline und die Geister des Bayou" klang sehr interessant, dennoch habe ich es ohne große Erwartungen begonnen und es konnte mich wirklich begeistern.

Das Buch ist eine sehr spannende und auch ...

4.5

"Evangeline und die Geister des Bayou" klang sehr interessant, dennoch habe ich es ohne große Erwartungen begonnen und es konnte mich wirklich begeistern.

Das Buch ist eine sehr spannende und auch gruselige Geschichte über Evangeline, die von ihrer Großmutter angelernt wird, ebenfalls eine erfolgreiche Geisterjägerin zu werden. Es wartet nun ein großer Auftrag auf sie und als ihre Großmutter sich verletzt, muss Evangeline einspringen.

Die Geschichte war sehr spannend und es gab wirklich einige gruselige Momente. Die Geisterwelt ist sehr abwechslungsreich und mythisch und es erwarten einen so einige interessante Wesen. Das Setting an sich konnte mich ebenfalls begeistern und dies wurde vom Autor sehr atmosphärisch beschrieben.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen und es war eine absolut positive Überraschung, die ich gerne weiterempfehlen kann.

Veröffentlicht am 01.08.2021

Ganz witzig, aber manchmal ein bisschen zu abgedreht

Liebe kann kein Zufall sein
0

3.5

"Liebe kann kein Zufall sein" hat mich mit seinem Klappentext und der Tatsache, dass die Protagonistin Buchliebhaberin ist sehr neugierig gemacht.

Mit meiner Bewertung bin ich nun aber ein wenig ...

3.5

"Liebe kann kein Zufall sein" hat mich mit seinem Klappentext und der Tatsache, dass die Protagonistin Buchliebhaberin ist sehr neugierig gemacht.

Mit meiner Bewertung bin ich nun aber ein wenig hin und her gerissen. Es gab einiges was mir gefallen und einiges was mir nicht so gefallen hat.

Zunächst hat mir das Buch Setting wirklich gut gefallen. Fast alles ist mit Bücher verbunden, es gibt Zitate, Buchhandlungen und Buchevents. Hier hat man sich als Buchwurm definitiv wohlgefühlt. Grundsätzlich hat mir auch die Geschichte gut gefallen und ich habe mich gut unterhalten gefühlt. Es gab einige sehr witzige Szenen, die mich zum lachen gebracht haben. Auch die Charaktere waren mir zu großen Teilen sympathisch, auch wenn mir manche Handlungen und Entscheidungen etwas zu extrem waren.

Daher wirkte das Buch manchmal einen Tick zu abgedreht, um mich richtig begeistern zu können. Auch die Liebesgeschichte wirkte mir zu aufgesetzt und für mich nur bedingt nachvollziehbar. Gefühle und Funken sind bei mir leider keine angekommen.

Abschließend hat mir aber auch die Aufmachung sehr gut gefallen. Es gibt Zitate, Instagram Post, Chat und Nachrichten, was eine nette Abwechslung in die Geschichte gebracht hat. Der Schreibstil der Autorinnen war zudem sehr flüssig und angenehm zu lesen.

Veröffentlicht am 31.07.2021

Wundervolle und gefühlvolle Geschichte

Everything We Had
0

4.5

"Everything we had" war mein erstes Buch von Jennifer Bright, aber es wird definitiv nicht das letzte gewesen sein, denn der wundervolle Schreibstil und der Aufbau der Geschichte konnte mich total ...

4.5

"Everything we had" war mein erstes Buch von Jennifer Bright, aber es wird definitiv nicht das letzte gewesen sein, denn der wundervolle Schreibstil und der Aufbau der Geschichte konnte mich total begeistern.

Kate erfüllt sich einen Traum und eröffnet ihr eigenes Café. Der einzige Haken: sie muss sich die Räumlichkeiten mit Aidan teilen, der eine Buchhandlung führt, und die beiden können sich absolut nicht ausstehen. Ihr Deal: derjenige mit dem meisten Umsatz darf sein Geschäft weiterführen.

Die Geschichte konnte mich sehr schnell begeistern und ich wurde von dem zauberhaften Schreibstil der Autorin komplett gefangen genommen. Die Handlung und die Gefühlswelt der Charaktere wurde so emotional und gefühlvoll beschrieben, so dass ich insbesondere mit Kate komplett mitfühlen konnte

Auch wenn sich die Liebesgeschichte hier ein wenig langsamer entwickelt, hat es richtig gut gepasst und die Chemie und die Funken zwischen Kate und Aidan war spürbar.

Das Setting in London kam ebenfalls sehr gut rüber, genauso wie das Café von Kate und der Buchladen von Aidan. Zudem haben sich die beiden Setting wundervoll ergänzt.

"Everything we had" ist eine wundervolle und gefühlvolle Geschichte, die mich einfach verzaubert hat.