Profilbild von SarahKiss

SarahKiss

Lesejury Profi
offline

SarahKiss ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit SarahKiss über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.05.2019

Hat mich nicht vom Hocker gerissen

Passion. Leidenschaftlich verführt
0

Der zweite Teil war okay. Er hat mich jetzt nicht vom Hocker gehauen, aber wer den ersten Teil gelesen hat, will wahrscheinlich wissen, wie es weiter geht. Störend fand ich den Anfang, da Sera und Patrick ...

Der zweite Teil war okay. Er hat mich jetzt nicht vom Hocker gehauen, aber wer den ersten Teil gelesen hat, will wahrscheinlich wissen, wie es weiter geht. Störend fand ich den Anfang, da Sera und Patrick sich wirklich dauernd in den Haaren hatten, auch wegen sehr dummen Dingen. Manche werden sich wohl aber trotzdem wiedererkennen. Nach dem zweiten Band kann man auch ein eindeutiges Schema erkennen. Am Anfang ist alles toll und geht noch relativ harmonisch zu. Zum Ende hin, gibt es ein wenig Spannung, aber Patrick ist der große Held und kommt, wie immer, zur richtigen Zeit.
Das ist natürlich alles schön, aber ein bisschen mehr habe ich mir trotzdem erwartet. Das Einzige, was mich immer noch gefesselt hat, ist die Geschichte rund um Bertie. Ich kann es einfach nicht ab, wenn Kindern etwas schreckliches angetan wird, selbst wenn es nur in einer fiktiven Geschichte ist. Und weil ich wissen will, ob es Bertie am Ende schafft, werde ich mir natürlich auch den dritten Teil durchlesen.
Für Fans von S. Quinn ist dieses Buch natürlich ein Muss, auch wenn die Erotik doch ein wenig auf der Strecke bleibt.

Veröffentlicht am 29.04.2019

Ich freue mich schon auf den 2. Teil

Passion. Leidenschaftlich begehrt
0

Schon lange lag dieses Buch auf meinem SUB und nun hat es endlich geklappt. Ich wurde nicht enttäuscht und hätte es viel früher lesen sollen.
Die Geschichte ist wunderschön geschrieben. Die Erotik steht ...

Schon lange lag dieses Buch auf meinem SUB und nun hat es endlich geklappt. Ich wurde nicht enttäuscht und hätte es viel früher lesen sollen.
Die Geschichte ist wunderschön geschrieben. Die Erotik steht hier gar nicht so im Vordergrund. Schön finde ich auch, wie viel Wert die Autorin in die Beziehung zu Sera und Bertie legt. Der Junge tut einem so leid. Es ist eine wunderschöne Story, die wirklich alles hat. Es gibt dunkle Geheimnisse, leichten Thrill und auch Erotik.
Einen kleinen Minuspunkt muss ich bei Patrick abziehen. Ich finde er wird sehr ruppig dargestellt und ist ein absoluter Macho. Da dachte ich mir manchmal: "Was für ein Arsch". Auch Seras Reaktion auf seine Art wirkt nicht echt. Ich kann es verstehen, dass sie findet, dass ein Lord und die Nanny nie ein Happy-End haben können, aber sie hat mir da doch ein bisschen zu sehr drauf rumgeritten. Wo man sich dachte: "nun lass es doch endlich zu".
Ich bin gespannt, wie es im zweiten Teil weiter geht, denn eigentlich ist die Geschichte erzählt worden. Ich hoffe, dass Bertie wieder dabei sein wird. Vielleicht wird es auch ein Wiedersehen mit Patricks Vater geben. Es wird bestimmt spannend.
Der Schreibstil ist flüssig und es gibt auch keine komischen Namen, die man nicht aussprechen kann. Toll fand ich auch die kurzen Kapitel. Ein toller Roman, den man gemütlich lesen kann.

Veröffentlicht am 27.04.2019

Eine schöne Liebesgeschichte

The Mister
0

Ich war so aufgeregt, als ich erfahren habe, dass es endlich einen neuen Roman von E.L. James geben soll. Wie praktisch also, dass ich Urlaub hatte und damit genug Zeit zum lesen.
Natürlich habe ich mir ...

Ich war so aufgeregt, als ich erfahren habe, dass es endlich einen neuen Roman von E.L. James geben soll. Wie praktisch also, dass ich Urlaub hatte und damit genug Zeit zum lesen.
Natürlich habe ich mir auch die erste Reaktionen schon durchgelesen und muss gestehen, dass sie mich ein wenig abgeschreckt haben, aber am Ende wollte ich mir doch meine eignen Meinung bilden und was soll ich sagen..... Ich wurde nicht enttäuscht.
Diese Geschichte hat absolut nichts von Fifty-Shades-Of-Grey. Es geht um die arme Alessia, die in ihrem jungen Leben schon schreckliche Dinge erleben musste und zum ersten Mal in den Armen von Maxim wahres Glück erlebt. Ich möchte da auch nicht so viel Spoiler. Die Story ist eine typische E.L. James Story. Wo von allem etwas dabei ist. Erotik, Spannung und Thrill. Man fiebert mit Maxim mit und träumt selber ein bisschen von so einem Leben.
Der Schreibstil ist flüssig und geht relativ leicht zu lesen. Ich gebe zu, dass ich bei dem einen oder anderen Namen, stockte, weil ich nicht wusste, wie man ihn ausspricht, auch wenn ich relativ gut Englisch kann. Die Passagen auf albanisch habe ich gänzlich überlesen.
Es ist eine schöne Liebesgeschichte und es war toll, mal wieder van von James zu lesen. Ich hoffe, dass es bald neuen Stoff gibt und kann jedem dieses Buch empfehlen, der einfach mal wieder Lust, auf eine schöne Liebesgeschichte, hat.

Veröffentlicht am 27.04.2019

Schneewittchen aus einer völlig anderen Sicht

Die Schönste im ganzen Land
0

Nachdem ich das erste Buch an einem Tag verschlungen hatte, konnte ich auch das zweite kaum aus der Hand legen. Ich würde allerdings jedem empfehlen diesen Teil als erstes zu lesen. Zwar sind die einzelnen ...

Nachdem ich das erste Buch an einem Tag verschlungen hatte, konnte ich auch das zweite kaum aus der Hand legen. Ich würde allerdings jedem empfehlen diesen Teil als erstes zu lesen. Zwar sind die einzelnen Bücher nicht wirklich miteinander verbunden, auch wenn es wiederkehrende Charaktere gibt, aber ich persönlich finde es in dieser Reihenfolge besser.
Der Vorteil bei dieser Geschichte ist, dass man im Film nicht so viel über die Vorgeschichte von Schneewittchen erfährt. Dadurch hat man hier nicht das Gefühl, dass einem eine völlig neue Version erzählt wird. Den Aufbau der Geschichte fand ich sehr gut. Man erlebt , wie die Königin immer mehr von ihrem Spiegelbild abhängig wird und selbst das Leben ihrer geliebten Tochter aufs Spiel setzt, um wieder die Schönste im ganzen Land zu sein.
Obwohl die Schöne und das Biest einer meiner Lieblings-Filme ist, fand ich diesen Roman besser, als den ersten. Ich wünsche euch viel Spaß beim lesen.

Veröffentlicht am 27.04.2019

Nicht ganz so, wie ich es erwartet habe

Das Biest in ihm
0

Ich liebe Disney! Auch mit fast 30 könnte ich mir die Filme jeden Tag angucken. Mir egal, ich stehe dazu. Also war es natürlich ein Muss, mir die beiden neuen Bücher zu kaufen. Nun muss ich sagen, dass ...

Ich liebe Disney! Auch mit fast 30 könnte ich mir die Filme jeden Tag angucken. Mir egal, ich stehe dazu. Also war es natürlich ein Muss, mir die beiden neuen Bücher zu kaufen. Nun muss ich sagen, dass es fast ein bisschen schwierig ist ein richtiges Urteil zu fällen.
Wer mit der Erwartung da ran geht, die Geschichte, die man als Film kennt, einfach aus der Sicht, des Biest zu erfahren, der wird enttäuscht. Im Grunde ist es eine neue Geschichte. Im Film wird uns erzählt, das Biest wurde verzaubert, weil es eine verwandelte Fee nicht in sein Schloss lassen wollte. Im Buch erfährt man eine andere Story. Zwar handelt es sich hier auch um Feen bzw. Hexen, aber hier geht es nicht darum, die Message zu vermitteln, dass man sich nicht vom Äußerlichen beeinflussen soll, sondern in dieser Geschichte geht es nur um Rache.
Es ist trotzdem eine schöne Geschichte. Sehr gut gefällt mir die Verbindung zu Gaston. Leider wurden nicht alle Namen so übernommen, wie man sie aus dem Film kennt. Das kann aber daran liegen, dass die Figuren in verschiedenen Ländern, verschiedene Namen haben. Zumindest habe ich die Figur von Unruh erst ganz am Ende erkannt.
Wer Disney mag und offen für neue Geschichten ist, sollte sich dieses Buch auf jeden Fall kaufen. Für diejenigen, die die Filme so lieben wie sie sind und nichts neues wollen, sollten auch lieber bei den Filmen bleiben.