Profilbild von libero

libero

Lesejury Profi
offline

libero ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit libero über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.10.2019

Ein schöner Roman für die Weihnachtszeit

Die Zeit der Weihnachtsschwestern
0

Cover:
Die Covergestaltung zu „die Zeit der Weihnachtsschwestern“ finde ich farblich und auch grafisch schön umgesetzt. Der Buchtitel hat einen handschriftlichen Charakter und ist in einem schönen Tannengrün ...

Cover:
Die Covergestaltung zu „die Zeit der Weihnachtsschwestern“ finde ich farblich und auch grafisch schön umgesetzt. Der Buchtitel hat einen handschriftlichen Charakter und ist in einem schönen Tannengrün geschrieben. Schnee, Tannen, ein paar Häuschen und die Lichterketten passen sehr gut zur Weihnachtszeit. Im Hintergrund sind drei Frauen abgebildet - diese sind die drei Schwestern, von denen im Buch die Rede ist. Insgesamt passt das Cover sehr gut zum Buchtitel und auch zum Inhalt.


Inhalt und eigene Meinung:
Suzanne wünscht sich von Herzen ihre drei Töchter an Weihnachten bei sich zu haben - Beth, Posy und Hannah haben zugesagt. Als Suzanne kurz vor Weihnachten richtig krank wird, müssen die Schwestern an einem Strang ziehen. Sie sind alle drei sehr unterschiedlich, haben verschiedene Probleme und bis zu einem ruhigen und besinnlichen Weihnachtsfest wird noch einiges passieren und Gespräche müssen geführt werden. Auch die Vergangenheit ist dabei ein Thema.

Von Sarah Morgan habe ich schon einige Hörbücher gehört, dieses ist aber mein erstes Buch was ich von ihr lese.
Es hat mir insgesamt sehr gut gefallen, denn der Schreib- und Erzählstil ist angenehm und flüssig zu lesen, gleichbleibend, aber nicht langweilig. Die Charaktere sind bildhaft und authentisch beschrieben und insgesamt habe ich die Geschichte genau vor Augen. Die Geschichte und Handlung wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt - die Kapitel handeln jeweils immer von Suzanne, den drei Schwestern, und anderen Personen. So bekommt man verschiedene Einblicke > finde ich interessant, denn dadurch erhält man verschiedene Eindrücke und Gedanken der Charaktere.
Die Atmosphäre wurde durch Schottlands Kulisse noch etwas besonderer.

Gerade weil es in der Weihnachtszeit spielt, ist es ein gutes Buch für die kommende Jahreszeit! Ein schöner, romantischer und warmherziger Familienroman.

Veröffentlicht am 13.10.2019

Eine kleine Raupe wird zu einem wunderschönen Schmetterling

Wie kleine Tiere groß werden: Die kleine Raupe
0

Cover:

Das Cover zu „Wie kleine Tiere groß werden: Die kleine Raupe“ ist sehr schön bunt gestaltet. Gerade auch die Ausstanzung in der Mitte, aus der die kleine Raupe rausguckt macht das ganze dazu noch ...

Cover:

Das Cover zu „Wie kleine Tiere groß werden: Die kleine Raupe“ ist sehr schön bunt gestaltet. Gerade auch die Ausstanzung in der Mitte, aus der die kleine Raupe rausguckt macht das ganze dazu noch spannend.


Inhalt und eigene Meinung:

Das Buch ist inhaltlich toll und kindgerecht geschrieben - in kurzen Sätzen wird Schritt für Schritt und Seite für Seite erklärt wie aus einer kleinen Raupe ein schöner Schmetterling wird.

Die verschiedenen Ausstanzungen im Inhalt machen das Buch noch spannender und interessanter - durch die Haptik können die Kinder alles ganz genau ertasten und erkunden. Gerade auch die dicken Seiten sind genau richtig.
Die Bilder und Illustrationen sind einfach dargestellt und die Schrift sowie Farben dazu sehr gut aufeinander abgestimmt.

Insgesamt finde ich dieses Buch sehr schön - ganz toll zum vorlesen, lernen und staunen. Klasse Buch vom Ravensburger Verlag, das ich nur empfehlen kann!!


Veröffentlicht am 11.10.2019

Eine außergewöhnliche Geschichte

Die sieben Tode der Evelyn Hardcastle
0

Cover:
Die imposante Treppe auf dem Cover und der Buchtitel dazu ist ein toller Eyecatcher.
Das satte rot wirkt sehr auffallend und auch passend zum Genre. Auch das zwei Buchstaben in dem Wort „Hardcastle“ ...

Cover:
Die imposante Treppe auf dem Cover und der Buchtitel dazu ist ein toller Eyecatcher.
Das satte rot wirkt sehr auffallend und auch passend zum Genre. Auch das zwei Buchstaben in dem Wort „Hardcastle“ verbunden sind finde ich kreativ umgesetzt.
Insgesamt finde ich die ausgewählten Farben und Schriften gut gelungen und passend zum Inhalt.


Inhalt und eigene Meinung:
Aiden soll den Mord an Eveyln auflösen und rausfinden wer der Mörder ist und wie es dazu kam - Bis der Mörder von Evelyn entlarvt ist, wiederholt sich dieser dramatische Tag in Endlosschleife - heißt: er erlebt denselben Tag immer wieder - allerdings immer anhand einer anderen Person…
Die Idee von dem Maskenball auf dem Anwesen der Familie Hardcastle und dem mysteriösen Tod, der sich ständig wiederholt hat mir von Anfang an gut gefallen. Der Einstieg in das Hörbuch ist mir anfangs nicht leicht gefallen, denn ich fand es etwas schwierig dabei zu bleiben. Je mehr ich davon gehört habe, desto besser wurde es - auch wenn man ganz bei dem Hörbuch bleiben muss um jede Einzelheit und jedes kleinste Detail mitzubekommen > in dem Buch könnte man wesentlich besser nochmal zurückblättern um nachzuschlagen als bei einem Hörbuch.

Es ist eine tolle, verwobene Geschichte, die der Autor bis zum Ende „geheim“ hält - und das ist finde ich eine echte Kunst. Der Inhalt ist gut und spannend erzählt und als Hörer (bzw. Leser) wird man immer wieder verwirrt und auf falsche Fährten gebracht. Das hat es für mich aber umso spannender gemacht, denn man kann die ganze Zeit miträtseln und genau das macht einen guten Krimi/Thriller für mich aus. Spannung und Verwirrung bis zum Schluss, alles gut durchdacht!

Der Sprecher schafft es eine tolle Atmosphäre zu schaffen - dazu tragen die gruseligen Kulissen und Szenen die auf Blackheath herrschen natürlich auch bei. Klasse Hörbuch - klasse Sprecher! Eine abwechslungsreiche und außergewöhnliche Geschichte!







Veröffentlicht am 16.09.2019

40 Jahre Familiengeschichte

Der größte Spaß, den wir je hatten
0

Cover:

Die Covergestaltung finde ich sehr ansprechend, denn die vier Ginkoblätter passen zu den vier Schwestern im Inhalt (aber auch irgendwie für die vierzig Ehejahre). Somit auch passend zum Inhalt. ...

Cover:

Die Covergestaltung finde ich sehr ansprechend, denn die vier Ginkoblätter passen zu den vier Schwestern im Inhalt (aber auch irgendwie für die vierzig Ehejahre). Somit auch passend zum Inhalt. Der Buchtitel ist kreativ gekonnt mit den Blättern verwoben und gibt dem ganzen nochmal eine gute Verbindung. Schöne Farben - sommerlich und herbstlich.

Inhalt und eigene Meinung:

Der Roman „Der größte Spaß, das wir je hatten“ von Claire Lombardo handelt
von der Familie Sorenson und deren Familienleben. Im Fokus stehen neben den Eltern deren vier Töchter. Die Geschichte hat eine gute Gliederung anhand von Jahreszahlen und umfasst 40 Jahre.

Der Schreibstil und die Art der Erzählung hat mir von Anfang an gut gefallen. Die Töchter sowie auch die anderen Charaktere sind alle sehr individuell, werden gut und authentisch beschrieben. Jede dieser Figuren hat ihre eigene Verhaltensweisen und insgesamt wirkt die Geschichte sehr persönlich.

Die einzelne Jahre, Jahrzehnte, Szenen und Charaktere werden sehr detailliert beschrieben. Es wird aus Vergangenheit und Gegenwart berichtet, aufbauend mit der Geburt der Kinder und dem ganzen Familienleben mit Höhen und Tiefen. Die mehr als 700 Seiten finde ich sehr viel und insgesamt war es für mich auch gelegentlich zu ausführlich und ausgedehnt, auch wenn es interessant war, die Figuren genau kennenzulernen.

Eine interessante Geschichte, die aber mit über 700 Seiten nicht einfach mal gelesen ist.

Veröffentlicht am 16.09.2019

Eine Lebensgeschichte von der Dame hinter dem Vorhang

Die Dame hinter dem Vorhang
0

Cover:

Die Gestaltung vom Cover ist mal was anderes. Die Farbauswahl an Rottönen gefällt mir sehr gut - das Bordeaux im Hintergrund sowie das gleichfarbige Leseband wirkt elegant. Der Buchtitel „Die Dame ...

Cover:

Die Gestaltung vom Cover ist mal was anderes. Die Farbauswahl an Rottönen gefällt mir sehr gut - das Bordeaux im Hintergrund sowie das gleichfarbige Leseband wirkt elegant. Der Buchtitel „Die Dame hinter dem Vorhang“ hat mit dem leichten Glanzlack eine tolle Haptik und zudem eine passende Schrift und ist gekonnt mit der Frau und Perlenkette in Szene gesetzt. Die Perlenkette ist auf der Rückseite ebenfalls mit der Buchbeschreibung toll verbunden. Der Buchrücken ist auffallend pink und hat eine edle Leinenstruktur.


Inhalt und eigene Meinung:

Der Roman "Die Dame hinter dem Vorhang“ von Veronika Peters handelt von
Jane Banister, die Enkelin des Gärtners auf Gut Renishaw (Landsitz der Sitwells) sowie der Lebensgeschichte der Dichterin und Schriftstellerin Edith Sitwell. Ihr Leben ist sehr abwechslungsreich und außergewöhnlich. Jane ist an Ediths Seite, verreist mit ihr, ist ihre Vertraute und lernt auch die andere Seite, - die Dame hinter dem Vorhang- kennen.

Ein Roman ganz nach meinem Geschmack! Schon die Beschreibung hat mich neugierig gemacht. Die erzählte Zeit finde ich immer interessant, genauso wie die Kulissen und Charaktere. Den Schreibstil dazu finde ich angenehm zu lesen. Evtl. hätte noch etwas mehr über Edith preisgegeben werden können - sonst ein toller, lesenswerter Roman, der in den goldenen 20er spielt.