Platzhalter für Profilbild

Amy224

Lesejury-Mitglied
offline

Amy224 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Amy224 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.05.2020

Ein tolles Special Adventure!

Warrior Cats - Special Adventure. Mottenflugs Vision
0

Mottenflug wächst in einer unruhigen Zeit als die Tochter der WindClan-Anführerin Windläufer auf. Die junge Kätzin ist eine Träumerin und kann die Erwartungen ihrer strengen Mutter nicht erfüllen. Als ...

Mottenflug wächst in einer unruhigen Zeit als die Tochter der WindClan-Anführerin Windläufer auf. Die junge Kätzin ist eine Träumerin und kann die Erwartungen ihrer strengen Mutter nicht erfüllen. Als sie Windläufer wieder einmal enttäuscht, verlässt Mottenflug niedergeschlagen ihren Clan. Eine lange Reise beginnt für die WindClan-Kätzin, die ihr Leben und das der Clans für immer verändern wird ...

Dieses Buch spielt vor der ersten Staffel und mir waren noch manche Charaktere aus der 5. Staffel (in der 5. Staffel geht es um den Ursprung der Clans) bekannt. Ich fand es daher sehr interessant den Weg der Katzen weiter zu verfolgen. Mottenflug soll nämlich die erste Heilerkatze werden und man erfährt daher viel über die Anfänge der ganzen Heilerkatzen, was super spannend war. Außerdem konnte man Mottenflug und ihre Gefühle gut nachvollziehen und es war wieder sehr emotional. Der Schreibstil gefällt mir in den Büchern auch sehr gut, da sich die Bücher total einfach lesen lassen und man nur so durch die Seiten fliegt. Mir hat dieses Buch wirklich richtig gut gefallen, jedoch wurde ich nicht ganz so warm mit den Charakteren aus diesem Buch wie mit den Charakteren aus der „Hauptreihe“. Man hat also nicht so intensiv mit ihnen mitgefühlt und es hat mir somit etwas gefehlt. Trotzdem kann ich euch die komplette Warrior Cats Reihe nur ans Herz legen, weil es einfach so super tolle und süße Geschichten sind!!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.04.2020

Eine Geschichte, die mich verzaubert hat und mal etwas komplett neues war

All Saints High - Die Prinzessin
0

Klappentext: Bereits mit unserem ersten Kuss waren wir dem Untergang geweiht …
Daria Followhill ist reich, wunderschön und das beliebteste Mädchen der All Saints High. Sie müsste sich wie eine Prinzessin ...

Klappentext: Bereits mit unserem ersten Kuss waren wir dem Untergang geweiht …
Daria Followhill ist reich, wunderschön und das beliebteste Mädchen der All Saints High. Sie müsste sich wie eine Prinzessin fühlen. Doch ihr Leben ist alles andere als perfekt. Seit sie vor vier Jahren aus Eifersucht die Zukunft der gleichaltrigen Silvia Scully zerstört hat, plagen sie schlimme Schuldgefühle. Als sie nun erfährt, dass Silvias Zwillingsbruder Penn nach dem Tod seiner Mutter kein Zuhause mehr hat, sorgt sie kurzerhand dafür, dass ihre Eltern Penn bei sich aufnehmen. Und obwohl er keinen Zweifel daran lässt, dass er Daria hasst, ist sie machtlos gegen das heftige Kribbeln zwischen ihnen. Dabei weiß sie, dass seine Liebe sie zerstören könnte ...

Dieses Cover ist erstmal ein Traum und gefällt mir wirklich so gut. Vom Inhalt her hat mir das Buch auch sehr gut gefallen, jedoch gibt es auch ein paar Dinge, die mich besonders zu Beginn des Buches gestört haben. Die beiden Charaktere waren mir am Anfang sehr unsympathisch und ich konnte manche Handlungen nicht nachvollziehen. Doch dies war gleichzeitig das Interessante und Außergewöhnliche an diesem Buch. Man wusste das mehr hinter den Charakteren und ihren Handlungen steckt und wollte deshalb die ganze Zeit weiterlesen. Mich hat dieses Buch richtig gefesselt und auch fasziniert, da ich vorher noch nie wirklich ein Buch aus der Sicht eines reichen, beliebten und nach außen hin zickigem Mädchen gelesen habe. Am Anfang war ich teilweise geschockt von Darias Verhalten und musste das Buch zwischendurch weglegen, aber ich habe sie immer mehr lieb gewonnen und konnte ihre Gefühle auch gut nachvollziehen. Die Geschichte an sich war immer spannend und hat sich überhaupt nicht in die Länge gezogen und das mochte ich auch besonders an dem Buch. Außerdem fand ich die Nebencharaktere und Freunde der Protagonisten toll und freue mich deshalb schon total auf die nächsten Bände.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.04.2020

Ein gutes Buch für Zwischendurch

The Kissing Booth - Going the Distance
0

Klappentext:

Elle scheint den superheißen Bad Boy Noah Flynn gebändigt zu haben, aber jetzt gibt es ein neues Problem: Noah ist 3000 Meilen entfernt in Harvard, sie haben offiziell eine Fernbeziehung ...

Klappentext:

Elle scheint den superheißen Bad Boy Noah Flynn gebändigt zu haben, aber jetzt gibt es ein neues Problem: Noah ist 3000 Meilen entfernt in Harvard, sie haben offiziell eine Fernbeziehung – und das ist nicht einfach. Textnachrichten und Anrufe haben schließlich ihre Grenzen. Als Elle einen Post sieht, auf dem Noah sehr vertraut mit einem anderen Mädchen wirkt, ist sie am Boden zerstört. Noch dazu gibt es da Levi, den Neuen an der Schule. Er ist nett, höflich, süß – und ganz klar interessiert an Elle. Was kann sie schon dagegen machen?

Mir hat das Buch echt gut gefallen. Nachdem ich den ersten Film total gemocht habe, musste ich das zweite Buch lesen. Der Schreibstil war super und ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Ich mochte die Charaktere von Noah, Elle und Lee schon in den Filmen sehr und fand es deshalb toll sie weiter zu verfolgen. Das Buch war auch spannend und man wollte die ganze Zeit wissen, wie es jetzt weitergeht. Die Freundschaft von Elle und Lee ist einfach so einzigartig und ich mag die zwei zusammen sehr gerne. In dem Film fand ich Elle und Noahs Beziehung auch toll und süß, aber das ging in diesem Buch leider verloren, weil die zwei leider nicht so viel Zeit zusammen verbracht haben, wie man im Klappentext schon erkennen kann. Ich weiß, dass das zur Story dazu gehört und sie auch spannender macht, dennoch fand ich es sehr schade und auch dass dieses Missverständnis zwischen den beiden zustande gekommen ist. Außerdem ging mir die Freundschaft zwischen Levi, dem Neuen an der Schule, und Elle etwas zu schnell und kam dadurch etwas unrealistisch rüber. Die Zwei waren irgendwie direkt beste Freunde als er ankam und haben so viel Zeit miteinander verbracht.
Trotzdem hat es mir sehr viel Spaß gemacht das Buch zu lesen und es war ein gutes Buch für Zwischendurch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.04.2020

Ein tolles gefühlvolles Buch

Stumme Gedanken
0

Elisha kann weder sprechen noch hören.
Naja, eigentlich kann sie es, aber sie tut es nun mal nicht.
Deswegen denken alle, dass sie taubstumm ist. Weil jeder davon ausgeht, dass Elisha nichts versteht ...

Elisha kann weder sprechen noch hören.
Naja, eigentlich kann sie es, aber sie tut es nun mal nicht.
Deswegen denken alle, dass sie taubstumm ist. Weil jeder davon ausgeht, dass Elisha nichts versteht und somit auch nichts weitererzählen kann, ertappen sich viele dabei, wie sie ihr ihre tiefsten Geheimnisse erzählen. So erfährt Elisha die Gedanken der beliebtesten Schüler der Schule, der Lehrer, ihrer Pflegefamilie und noch viele andere.

Nur Davis erzählt ihr nichts und das ist genau so ungewohnt, wie es auch anziehend ist. Wird sie das Geheimnis um Davis lösen können? Wenn ja, was ist mit ihrem eigenen Geheimnis? Und zwar, dass sie gar nicht taubstumm ist...

Im Großen und Ganzen hat mir das Buch echt gut gefallen. Mir hat es sehr viel Spaß gemacht die Geschichte von Davis und Elisha zu verfolgen. Der Schreibstil war auch schön und man konnte die Gedanken und Gefühle der Charaktere gut nachvollziehen. Die Thematik ist auch sehr interessant und es war mal etwas anderes als das was ich bisher gelesen habe. Die Nebencharaktere der Geschichte fand ich auch toll und sie waren mir sehr sympathisch. Die kleine Pflegeschwester hat noch etwas mehr Lebhaftigkeit in das Buch gebracht, was ich super fand. Jedoch hat mir teilweise etwas Spannung gefehlt. Ich bin aber echt dankbar, dass ich das Buch lesen durfte, da es mich sehr viel zum nachdenken angeregt hat

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.04.2020

Ein unglaublich tolles Buch

Ophelia Scale - Die Welt wird brennen
0

Es geht um die 18-jährige Ophelia, die sich seit dem Verbot der Technologie dem Widerstand angeschlossen hat. Diese Widerstandsgruppe will den König Leopold de Marais stürzen, damit das Verbot, der Nutzung ...

Es geht um die 18-jährige Ophelia, die sich seit dem Verbot der Technologie dem Widerstand angeschlossen hat. Diese Widerstandsgruppe will den König Leopold de Marais stürzen, damit das Verbot, der Nutzung von Technologie, wieder aufgehoben werden kann. Schließlich bekommt sie die einmalige Chance dem König nah zukommen und somit ihr Ziel zu erreichen, nämlich ihn zu töten. Die königliche Garde ist nämlich dabei neue Anwärter zu suchen und sie gelangt in die engere Auswahl. Doch dann ist da noch der Bruder des Regenten, in den sich Ophelia verliebt und sie sich somit entscheiden muss, das was ihr wichtiger ist.

Ich hatte mich so auf dieses Buch gefreut, da so viele von diesem Buch geschwärmt hatten und das Buch hat meine hohen Erwartungen auch vollends erfüllt. Am Anfang wurde man ein bisschen an diese technische Welt herangeführt und dem konnte ich auch ganz gut folgen. Doch als Ophelia dann schließlich mit der Ausbildung als Anwärterin beginnt, konnte ich dieses Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Der Schreibstil war flüssig und auch einfach zu verstehen. Ich mochte Ophelia als Protagonisten sehr gerne, da sie humorvoll aber auch sehr stark und schlagfertig war. Auch Lucien mochte ich total und es war sehr schön die Liebesgeschichte der beiden zu verfolgen. Dazu war es noch sehr spannend und das Ende hat mein Herz etwas zerissen, weshalb ich möglichsts bald mit dem zweiten Band anfangen muss. Es war eine Mischung aus Liebe, Spannung und einem tollen Setting und ich kann dieses Buch wirklich nur jedem empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere